Ernährung

Die Süßkartoffel: Don’t call it Kartoffel!

Ursprung und Besonderheiten

Die Süßkartoffel: Don’t call it Kartoffel!

Früher hat der Bauer nicht gefressen, was er nicht kannte. Heute schmeckt uns manchmal nur noch, wovor unsere küchenaffinien Großmütter ratlos im Supermarkt ständen – oder was es da mitunter gar nicht zu kaufen gibt. Die Süßkartoffel zum Beispiel. Die hat in jüngerer Zeit zumindest den Weg in die Auslagen gut sortierter Lebensmittelläden gefunden. Und unter ihrer Anhängerschaft finden sind längst nicht nur Spitzenköche und Biokostfanatiker. Seit von ihr in immer mehr durch die Muscle & Fitness abgedruckten Ernährungsplänen erfolgreicher Bodybuilder zu lesen ist, interessieren sich auch verstärkt die Freunde des Kraft- und Fitnesstrainings für die trendige Knolle. Taugt die Süßkartoffel als neuer Sidekick von Pute und Brokkoli?
Der Anti Gluten Hype – FODMAPs in der Praxis

Verträglichkeit von Lebensmitteln

Der Anti Gluten Hype – FODMAPs in der Praxis

Im vorhergehenden Artikel haben wir ja bereits festgestellt, dass Gluten mit hoher Wahrscheinlichkeit für Personen ohne Zöliakie bzw. ohne der umstrittenen NCGS gar nicht so viel ausmacht wie heutzutage teilweise in diversen Klatsch- und Ernährungszeitschriften behauptet wird. Darüber hinaus haben wir entdeckt, dass die FODMAPS bei vielen ansonsten gesunden Personen wahrscheinlich für einen weit größeren Teil der Symptome verantwortlich sind als das Gluten selbst. Und genau um diese fermentierbaren Oligosaccharide, Disaccharide, Monosaccharide und Polyole – kurz FODMAPs – geht es jetzt in diesem Artikel jetzt etwas detaillierter.
Temporäre Kalorien-Reduktion als Stoffwechselaktivator

Ernährung für Fortgeschrittene

Temporäre Kalorien-Reduktion als Stoffwechselaktivator

Du ernährst dich gut oder weißt bereits, wie du dich gut ernähren könntest bzw. bist als Athlet oder Athletin an einer Stoffwechseloptimierung interessiert? Dieser Artikel soll eine Möglichkeit zur Ernährungsgestaltung aufzeigen, die mit positiver Motivation und einer durchdachten Ernährungsstrategie den langfristigen Erfolg deiner gesunden Lebensweise optimiert. Oberstes Ziel ist also eine dauerhaft, vernünftige Ernährung nach deinen individuellen Bedürfnissen.
Pimp Your Reiswaffel

Reiswaffeln mal anders

Pimp Your Reiswaffel

Reis: die wohl beliebteste Kohlenhydratquelle im Bodybuilding. In kaum einem Ernährungsplan ist dieses Lebensmittel nicht zu finden und je öfter und mehr man davon isst, desto größer wird bei einigen Trainierenden die Lust nach etwas Abwechslung. Reiswaffeln bieten hierbei eine perfekte und praktische Alternative. Egal ob als schneller Zwischensnack, der vorher nicht gekocht werden muss und deshalb direkt aus der Packung gegessen werden kann, als Post-Workout-Kohlenhydratquelle statt dem Maltodextrin, im Kino statt den Nachos mit Käsesoße und Popcorn oder in der Schule bzw. Uni (wenn einem beispielsweise die Tupperboxen-Religion vor den Mitschülern und -studenten zu peinlich ist).
Buch-Kritik: Metabole Diät

Buchrezension 1 / 2015

Buch-Kritik: Metabole Diät

Das neue Jahr ist inzwischen einen Monat alt, die Tage werden schon bald wieder wärmer und der Sommer rückt somit immer näher. Spätestens in den letzten Tage beginnt damit wohl für viele die Diät-Jahreszeit, die von Verzicht, guten Vorsätzen und dem Ziel, im Sommer nackt besser auszusehen, geprägt ist. Die alljährliche Hochkonjunktur der verschiedensten Diäten ist ein ungeschriebenes Gesetz. Doch was, wenn es eine Diät-Form gibt, die das gesamte Jahr über praktizierbar ist und zum Erfolg führen kann? Das ist der Anspruch der sogenannten Metabolen Diät, die im Februar 2015 bereits in die siebte Auflage geht. Offenbar ein Erfolgsrezept, das sich Fitnesssportler und Bodybuilder zumindest ansehen sollten.
Ernährungsplan erstellen: 6 Schritte zum individuellen Erfolg

Komplett überarbeitet

Ernährungsplan erstellen: 6 Schritte zum individuellen Erfolg

Vollständig überarbeitet: Probleme einen Ernährungsplan zu erstellen? Keine Angst, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Im folgenden Artikel werden die wichtigsten Schritte vorgestellt, wie jeder selbstständig einen sinnvollen Plan erstellen kannt, wenn er oder sie abnehmen oder Muskeln aufbauen will. Dabei werden einzelne Punkte nacheinander abgearbeitet, die aufeinander aufbauen und eine gewisse Priorität darstellen.
Brief an die Mütter zu Eiweiß und Fitness

Eiweiß ist nicht böse

Brief an die Mütter zu Eiweiß und Fitness

Liebe Mutter, nun ist also auch dein Sohn diesem Kraftsport verfallen. Oder wie würdest du es nennen? Quatsch vielleicht? Oder Blödsinn? Rumgehampel? Irgendeine Bezeichnung in jedem Fall, die deiner Abscheu gebührenden Ausdruck verleiht. Hinter der sich wiederum Unsicherheit verbirgt.
Der Anti Gluten Hype – Fakt oder frei erfunden?

Weizen von der Spreu trennen

Der Anti Gluten Hype – Fakt oder frei erfunden?

Immer mehr Menschen – und darunter auch ein großer Teil der Bodybuilder und Kraftsportler – schwören auf die glutenfreie Ernährungsweise. Gluten zu meiden, ist mittlerweile mindestens genauso angesagt, wie eine low fat oder eine low carb Ernährungsweise und stellt für viele den heiligen Grahl bezüglich Gesundheit und Leistungsfähigkeit dar. Das viele Vertreter dieser Ernährungsform gar nicht unter der eigentlichen Krankheit Zöliakie bzw. Sprue leiden, ist ihnen egal – Gluten ist der Teufel und verantwortlich für alles Schlechte! Oder ist das etwa doch nicht der Fall?
Du bist, was du isst: Biologisch, vegetarisch und vegan (III)

Vegane und Vegetarische Ernährung

Du bist, was du isst: Biologisch, vegetarisch und vegan (III)

Beleben ist die Übersetzung des lateinischen Begriffes "vegetare" und frisch, belebt, lebendig ist die Übersetzung von "vegetus". Das Wort vegetarisch leitet sich von einem oder sogar beiden Begriffen ab. Ob diese Ernährungsform wirklich so belebend ist – besonders für Bodybuilder – erfahrt ihr in diesem Artikel.
The Warrior Diet – Altes Konzept in neuem Glanz!

Classic Sunday

The Warrior Diet – Altes Konzept in neuem Glanz!

Diesmal im Classic Sunday: Von der Natur erfunden, von Ori Hofmekler 2002 auf Papier gebracht, durch Jürgen Reis an den Leistungssport adaptiert und im deutschsprachigen Raum populär gemacht und in jüngster Vergangenheit durch Jason Ferruggia verfeinert. Die Warrior Diet hat einen festen Platz in der Sporternährung gefunden. Und seit das intermittent fasting dank Brad Pilon und insbesondere Martin Berkhan Einzug in die Fitnessbranche gefunden hat, wird auch die Warrior Diet nach und nach langsam wieder zum Thema – und wird vor allem deutlich ernster genommen, als noch vor ein paar Jahren. Doch gehen wir Schritt für Schritt vor und starten wir mit dem Aspekt der Natur.
Durchführung einer Wettkampfdiät im Bodybuilding (III)

Der Abschluss

Durchführung einer Wettkampfdiät im Bodybuilding (III)

Zur Wahl der richtigen Ernährungsstrategie gehört unweigerlich auch die Frage der Mahlzeitenfrequenz. Das gängigste Konzept: Viele, viele kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt. Dieser Gedanke ist nach wie vor fest in der Szene verankert. Zumindest ist das mein Eindruck, wenn ich mich mal wieder in einer Wettkampfphase mit verschiedenen Athleten unterhalte. Soweit gibt es auch nichts dagegen auszusetzen. Wenn es viele Mahlzeiten sind, das Nährstoff-Timing berücksichtigt wird und der Körper nicht ständig einem Insulinbombardement ausgesetzt wird, ist es eine vielversprechende Strategie. Doch ist dies eine Strategie, die nicht unbedingt für jeden unproblematisch umsetzbar ist.
Aspartam – Bad Evil oder doch gar nicht so dramatisch?

Classic Sunday

Aspartam – Bad Evil oder doch gar nicht so dramatisch?

Diesmal im Classic Sunday: Die Diskussion ist bereits seit Jahren im Gange! Ist Aspartam krebserregend? Erleiden Personen, die regelmäßig Aspartam konsumieren, früher an Demenz? Ist Aspartam giftig? Oder vielleicht ist es auch einfach nur Hype? Wir beschäftigen uns mit beiden Seiten und am Ende dieses Artikels kann und soll dann jeder seine objektive Meinung fällen und entscheiden, was er oder sie von Aspartam hält und für wie gefährlich man diese Substanz hält.
Du bist, was du isst: Biologisch, vegetarisch und vegan (II)

Ist Bio gesünder?

Du bist, was du isst: Biologisch, vegetarisch und vegan (II)

Schon seit ein paar Jahren machen sich verschiedene Trends in der Gesellschaft - teilweise auch in der Kraftsportszene breit. Bürger, die zuvor weniger auf ihre Ernährung geachtet haben, versuchen ihre Gesundheit durch biologische, vegetarische und sogar vegane Ernährung zu steigern. Teilweise werden Schritte von 0 (Fertigsalamipizza) auf 100 (vegane Kleidung) gemacht. Nach der neusten Ökobarometer-Umfrage des Bundesverbraucherministeriums greifen knapp drei Viertel der Deutschen zu Biolebensmitteln. Der Grund ist meist die Hoffnung auf eine gesündere Ernährung, hohe Qualität der Lebensmittel und weniger Schadstoffe in den Lebensmitteln.
Durchführung einer Wettkampfdiät im Bodybuilding (I)

Das Vorhaben

Durchführung einer Wettkampfdiät im Bodybuilding (I)

Du hast schon immer mal überlegt, in einen Wettkampf zu starten? Ein Coaching möchtest du nicht eingehen? Du bist dir unsicher, ob deine Strategie die richtige ist? Du möchtest einfach nur einen Anhaltspunkt? Du fragst dich, wie du dich auf so einen Wettkampf vorbereitest? Welche Diätform die richtige ist? Wie du trainieren solltest? Diese und noch viele andere Fragen schwirren dir im Kopf, weil du keinerlei Erfahrung hast oder dich mit den bereits gemachten Erfahrungen viel zu unsicher fühlst? Da geht es dir wahrscheinlich wie mir im Dezember 2010, als ich mich entschieden habe, in die erste Wettkampfsaison zu starten.
Du bist, was du isst: Biologisch, vegetarisch und vegan (I)

Teil I

Du bist, was du isst: Biologisch, vegetarisch und vegan (I)

Diesen Spruch haben die meisten Kraftsportler bestimmt schon oft gehört. Besonders Bodybuilder beschäftigen sich sehr intensiv mit der Ernährung. Dass die Ernährung das Training, den Muskelaufbau und die Gesundheit maßgeblich beeinflussen, ist in unserer Gesellschaft allerdings jedem bewusst. Ein eigentlich sehr positive Entwicklung ist der Trend zu ökologischen Lebensmitteln. Nach der neusten Ökobarometer-Umfrage des Bundesverbraucherministeriums greifen knapp drei Viertel der Deutschen zu Biolebensmitteln. Der Grund ist meist die Hoffnung auf eine gesündere Ernährung, hohe Qualität der Lebensmittel und weniger Schadstoffe. Doch können Biolebensmittel dies Erfüllen?