TEAM-ANDRO.com

Body Transformation. 1,5 Jahre im Gym (Update S.3 ganz unten

Stellt Bilder von euch rein und dokumentiert so eure Fortschritte! Keine unsachliche Kritik und keine Stoffdiskussionen in diesem Bereich

Moderator: Team Bodybuilding & Training

Benutzeravatar
tby
TA Rookie
 
Beiträge: 85
Registriert: 12 Apr 2012 16:14
Körpergröße (cm): 187
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Nein
Ernährungsplan: Nein
Studio: Clever Fit

Body Transformation. 1,5 Jahre im Gym (Update S.3 ganz unten

Beitragvon tby » 12 Apr 2012 16:34

Hey,
Ich bin neu und will mich hier mal vorstellen, versuch mich auf das wichtige zu beschränken. ;)

Vorher:
Fußball gespielt, viel verletzt, Fett geworden.
Anfang:
Januar 2011
Körpergröße 1,87m
94,5kg
KFA~20%

imag0237z.jpg


Es folgte eine kohlenhydratarme Diät, Jogging und leichtes Krafttraining mit Eigengewicht.

Juni 2011
87kg

bodyjuni2011.jpg


August 2011
85kg
KFA~14%

bodyaug11.jpg


Ab Oktober 2011 bin ich dann ins Gym: hab versucht meinen KFA zu senken. War erfolgreich:

Januar 2012:

81kg

11qHipK3Hm6fUc6BMxuDrdkJeUQE8g794p.jpeg


Hab jetzt wieder ein wenig zugelegt:

März 2012:

85kg:
KFA~10,5%

IMG_20120323_100126 (1).jpg


Weiter Masse bis

Juni 2012:

89kg

IMG_20120605_182451.jpg


Dann Defi bis

August 2012:


83kg

IMG_20120820_222020-picsay.jpg

IMG_20120820_222115-picsay.jpg

IMG_20120826_193410.jpg

leider keine Vergleichsbilder für die Beine..

Aktuell April 2013:


20130415_180339_20130418173939746.jpg


Fazit:
Natürlich wäre das ganze mit konstant perfekter Ernährung und sofortigem Krafttraining viel schneller gegangen.
Bin aber trotzdem zufrieden: Hab meine Ernährung komplett auf gesund umgestellt und bin voll im Training.

Ziel:
Ich will bei 84kg einen KFA von 8% haben. Schön athletisch durchtrainiert.


Grüße, tby
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von tby am 18 Apr 2013 18:02, insgesamt 4-mal geändert.

werbung
Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinem Profil ausschalten.
 


Benutzeravatar
Skymax86
TA Stamm Member
 
Beiträge: 470
Registriert: 27 Mär 2012 15:20
Wohnort: Wien
Körpergewicht (kg): 85
Körpergröße (cm): 185
Körperfettanteil (%): 16
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 10

Re: 1 Jahr Transformation: Anfänger

Beitragvon Skymax86 » 12 Apr 2012 16:44

ziemlich erfolgreiches jahr würd ich sagen - top.

stimmt auch positiv was mich persönlich betrifft, wenn ich Anfang dieses Monats als als Vergleichsbasis nehm lieg ich wohl so im Juni 2011 bei dir wenn ich das mit meinen Fotos vergleich :D

nach welchem Plan hast du trainiert und hast du dann nur noch Kraft gemacht oder noch irgendwas zusätzlich? welchen Plan trainierst du derzeit? Kraftwerte werden sicherlich auch einige hier interessieren wenn möglich.

Werd ab und an mal hier reinschauen ;)

Benutzeravatar
tby
TA Rookie
 
Beiträge: 85
Registriert: 12 Apr 2012 16:14
Körpergröße (cm): 187
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Nein
Ernährungsplan: Nein
Studio: Clever Fit

Re: 1 Jahr Transformation: Anfänger

Beitragvon tby » 12 Apr 2012 17:04

Also trainingstechnisch versuche ich alles einfach zu halten, ich bin nicht der Typ der mitm Collegeblock ins Training geht (bin viel zu verplant).

Tag 1: Brust/Trizeps
Tag 2: Rücken/Bizeps
Tag 3: Schultern/Beine
Tag 4&5: Pause
(die trainingsfreien Tage variieren dazwischen mal)
Dazu je nach dem 2mal die Woche Bauchmuskeln.
Ich kick und jogg zusätzlich, weswegen das Beinmuskeltraining ziemlich unkonstant ist.

Grundsätzlich mache ich zu jeder Muskelgruppe ca. 4 verschiedene Übungen um jeden Muskel unter verschiedenen Winkeln zu trainieren und bei jeder Übung mach ich 3-4 Sätze (3min und 4 wenn ich n gutes Gefühl hab) mit je 8-12 Wiederholungen. That's it.

Also Bankdrücken mach ich meine 3 Sätze zB mit 75kg. Bizepcurls mach ich mit 18kg. Bin also nicht der stärkste Typ im Gym ;)
Ich schau aber ehrlich gesagt absolut nicht auf das Gewicht, sondern dass ich eine gute Ausführung hab und wie gesagt meine 8-12 Wiederholungen schaff.

Benutzeravatar
Big Syke
TA Stamm Member
 
Beiträge: 439
Registriert: 08 Apr 2012 11:56
Körpergewicht (kg): 74
Körpergröße (cm): 176
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Alles
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: FIFA 2012
Ziel Gewicht (kg): 80
Ziel KFA (%): 10
Studio: Bumsbude
Ich bin: leider geil

Re: 1 Jahr Transformation: Anfänger

Beitragvon Big Syke » 12 Apr 2012 17:16

Super Veränderung !

Benutzeravatar
trynx
TA Member
 
Beiträge: 227
Registriert: 11 Apr 2012 00:54
Körpergewicht (kg): 77
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 14
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Klimmzüge
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 80
Ziel KFA (%): 9
Fachgebiet I: Ernährung
Ich bin: motiviert!

Re: 1 Jahr Transformation: Anfänger

Beitragvon trynx » 12 Apr 2012 17:26

tby hat geschrieben:Also Bankdrücken mach ich meine 3 Sätze zB mit 75kg. Bizepcurls mach ich mit 18kg. Bin also nicht der stärkste Typ im Gym ;)
Ich schau aber ehrlich gesagt absolut nicht auf das Gewicht, sondern dass ich eine gute Ausführung hab und wie gesagt meine 8-12 Wiederholungen schaff.


Du brauchst auch nicht der stärkste im Gym sein ;) wie oft sehe ich Leute , die für ihre verhältnisse viel zu viel gewicht nehmen und ihre ausführungen so dermaßen verkacken , nur um besser da zustehen! ;) Meiner Meinung nach siehts so aus , sobald man anfängt für andere zu trainieren ( sprich unverhältnissmäßig mehr gewicht zu nehmen um besser dazustehen) kann man eig auch direkt aufhören. *professor*

Benutzeravatar
smackthat
TA Neuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 15 Jul 2011 00:45
Körpergröße (cm): 190
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Bankdrücken (kg): 70
Kniebeugen (kg): 80
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 90
Ich bin: motiviert

Re: 1 Jahr Transformation: Anfänger

Beitragvon smackthat » 12 Apr 2012 18:33

Top, weiter so!

Benutzeravatar
Vanqinlol
TA Member
 
Beiträge: 287
Registriert: 22 Mär 2011 19:05

Re: 1 Jahr Transformation: Anfänger

Beitragvon Vanqinlol » 14 Apr 2012 10:26

Hattest schon am Anfang ne gute Ausgangsposition, was die Muskeln betrifft, war halt nur ne Menge Fett drueber :)
Viel Erfolg noch

Benutzeravatar
tby
TA Rookie
 
Beiträge: 85
Registriert: 12 Apr 2012 16:14
Körpergröße (cm): 187
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Nein
Ernährungsplan: Nein
Studio: Clever Fit

Re: 1 Jahr Transformation: Anfänger

Beitragvon tby » 15 Mai 2012 12:50

Dankeschön. :)

So in den letzten 6-8 Wochen hab ich 2kg zugelegt.. hab versucht immer n kleines Kalorienbenefit zu halten und hab keinen Trainingstag versäumt... denk von den 2kg sind fast 1kg Muskelmasse. Bin bei 1,87m 87kg. Kraftwerte sind übrigens während dem Kalorienbenefit hochgegangen, konnte beim Bankdrücken meine 3 Sätze à 8 Reps mit 85kg sauber durchziehen.

Dann setz ich jetzt auch zum Sommercut an und reduzier Kohlenhydrate.
Ich zähl meine Macros nicht! Meine "Planung" sieht folgendermaßen aus:
Morgens 1 Shake mit Wasser, Mittags 2 ausgewogene Mahlzeiten je nach sportlicher Tätigkeit (Trainingstag, Cardio, Kicken..) am jeweiligen Tag, eben Carbs für den abendlichen Sport auffüllen damit ich möglichst nicht katabol trainier. Direkt nach dem Training dann nochmal n Shake mit Wasser und n bisschen Obst für Glykogenspeicher. Spätabends dann ne ordentliche Portion Magerquark mit Erdnussbutter.. Denk ich hab so n Defizit von ~500kcal pro Tag.

Ich werd das fototechnisch mal ordentlich dokumentieren.

Grüße, tby

Benutzeravatar
089er
TA Rookie
 
Beiträge: 89
Registriert: 18 Jun 2011 13:04

Re: 1 Jahr Transformation: Anfänger

Beitragvon 089er » 15 Mai 2012 21:54

Vorab: Super Fortschritt! Wenn ich mal aussehe, wie du im April 2012 wäre ich extrem glücklich :).

Ich glaube wir haben (hatten... ich bin momentan leider ungefähr deine August 2011 Version) einen ähnlichen Körperbau und Veranlagung. Und auch die Kraftwerte sind ähnlich. Und ebenfalls habe ich zugelegt, nachdem ich mit dem Basketball pausiert hatte :D. Edit: Ich sehe gerade, dass selbst die untere Hälfte deines Gesichts mir recht ähnlich sieht haha. Creepy :-o :-o :-o !

Auch mit dem "ich zähle meine Makros nicht" kann ich mich sehr gut anfreunden... Packe ich auch einfach im Alltag nicht. Woher soll ich wissen, was der Mensa-Koch zusammenpanscht. Daher würd's mich schon interessieren, was du so in der Regel und pro Tag isst :). Von der einen Seite hört man ja immer "Bloß kein Fett!!!", von der zweiten "Bloß keine Kohlenhydrate!!!" und von der dritten "Beides essen!!"... Ich glaube langfristig ist's nämlich besser, wenn man nach Gefühl ist. Das zählen ist nur unter erheblichem Verlust von Lebensqualität und / oder Aufwand durchführbar (zumindest für mich).

Und wie misst du deinen KFA?

Benutzeravatar
flo2304
TA Stamm Member
 
Beiträge: 388
Registriert: 30 Aug 2011 20:53
Wohnort: München
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 91
Körpergröße (cm): 187
Körperfettanteil (%): 15
Kniebeugen (kg): 5x100kg
Kreuzheben (kg): 5x120kg
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Schrägbank KH
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 9
Ich bin: hartnäckig

Re: 1 Jahr Transformation: Anfänger

Beitragvon flo2304 » 15 Mai 2012 23:24

Super Fortschritt! Alles sehr sehr stimmig! Und endlich mal ein "Trainingsanfänger" der anstatt eines (ach so hoch gelobten) GK-Plan einen 3er-Split an den Tag legt und auch Erfolg hat!! Weiter so!

lG
"Erst wenn man mir an die Eier greift merk ich: AHA, die will Augenkontakt!"

Strandfigur 2014

Benutzeravatar
copkilla002
TA Member
 
Beiträge: 192
Registriert: 13 Jun 2011 16:57

Re: 1 Jahr Transformation: Anfänger

Beitragvon copkilla002 » 16 Mai 2012 11:56

sieht sehr gut aus!

Cornelius1980
TA Neuling
 
Beiträge: 44
Registriert: 11 Mai 2012 11:22

Re: 1 Jahr Transformation: Anfänger

Beitragvon Cornelius1980 » 16 Mai 2012 22:20

Starke Wandlung!!! *upsmilie* #06#

Endlich mal ein Thread wo man wirklich eine Veränderung sieht und nicht wie sonst hier: Vorher: Muskeln - Nachher: Noch mehr Muskeln *drehsmilie*

Ich fände es gut wenn du deinen genauen Trainingplan mal posten würdest (inkl. Bauch)

Benutzeravatar
tby
TA Rookie
 
Beiträge: 85
Registriert: 12 Apr 2012 16:14
Körpergröße (cm): 187
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Nein
Ernährungsplan: Nein
Studio: Clever Fit

Re: 1 Jahr Transformation: Anfänger

Beitragvon tby » 17 Mai 2012 13:17

Haha erstmal Danke.
Okay, ich versuch mal meine Erfahrungen zwecks Ernährung zusammenzufassen.
Also erstmal meine Grundkenntnisse zwecks Energiegewinnung etc. hab ich vom Sportabi,
hat mir ein wenig, aber nicht viel geholfen.
Dann hab ich angefangen mich letztes Jahr via englischen Youtubechannels zu informieren (Hodgetwins, Matt Ogus..) und Foren von Bodybuilding.com und Simplyshredded.com
Schlussendlich, wie auch hier, ist was man an Wissen so mitkriegt ziemlich viel "Broscience". Leute die der Geschichte auch folgen kennen die "Pop tarts" Geschichte zB.
Dabei ist die Frage, ob man beim Abnehmen bzw. allgemein in seine Ernährung auch Süßigkeiten einbauen kann, solange die Makros passen. (iifym-If it fits your macros). 2000 verschiedene Meinungen von 1000 verschiedenen Bodybuildern.
Meine Meinung:
Wenn man wirklich in Bodybuilding-Wettkämpfe einsteigen will, sollte man Makros zählen. Sonst riskiert man zuviel Körperfett bzw. einen zu hohen Muskelverlust.
Wie die Zusammensetzung der Makros aussieht, kommt auf den Standpunkt (Größe, Gewicht, KFA) Ziel, Zeitrahmen und auf subjektive Erfahrungen an.
(Was tut mir gut, was nicht?)
Dann gibt es noch die Geschichte mit der "Meal frequency" - Wie oft esse ich am Tag?
Meine Meinung: Gibt absolut keine Quelle die belegt, dass man 6 oder mehr Mahlzeiten am Tag haben muss, um den Metabolismus aufrecht zu halten.
Ich bin wie gesagt jetzt am cutten. Ich trainiere meistens Nachmittags oder Abends. Danach direkt n Wheyshake. Dann ess ich nur noch wenig Kohlenhydrate, viel Casein (Magerquark) und gesunde Fette (Nüsse). Morgens pfeiff ich mir aufn leeren Magen direkt n Shake rein, um dort n Peak zu setzen, der Antikatabol wirken soll. Sonst morgens nichts, weil ich dann gerade schön Fett verbrenne. Mittags hab ich dann echt Hunger.. bei der ersten Mahlzeit dann recht viel komplexe Kohlendyrate.. Fleisch.. Eier.. dann bisschen später ess ich je nach Gefühl (Wie voll bin ich) nochmal was... Dann ins Training, dann der Spaß von vorne... Ich hab n leichtes Defizit.. so verbrenne ich relativ viel Fett. Funktioniert für mich. Dadurch, dass ich meine Makros nicht zähle, brauche ich mehr Zeit. Aber die Zeit hab ich. :)

Trainingsplan: (wenn Reps nicht dabei stehen 8-12)
Hab umgestellt:
Tag 1: Brust/Bauch:
3x8 Bankdrücken flach, 4x10 Kurzhantel Schrägbank, 4x10 Butterflymaschine, 4x8 am Kabelzug schräg nach oben.. Hab sehr lange nur 10 Sätze für die Brust gemacht, nun hab ich gemerkt, dass ich mehr brauch.
Bauch: 4x10 Leg raises, 4x10 dragon flags, 3x8 crunch maschine (Bauch alle 5 Tage oder weniger, reicht vollkommen.. habs anfangs viel viel zu oft gemacht)
Tag 2: Rücken/Trizeps:
3 Sätze Klimmzüge, 3 Sätze Lat pulls, 3 Sätze Rudern mit engem Griff, 3 Sätze Reverse Butterfly für Rear Delts , 3 Sätze vorgebeugtes Rudern und zum Schluss noch 3 Sätze irgend ne Rückenmaschine .. Wie auch bei der Brust hab ich gemerkt dass ich für den Rücken definitiv mehr Volumen brauch.
Dann 4 Sätze Dips, und 4 Sätze enge Pulldowns (Dropsets) .. reicht mir eigentlich... wobei ich mal Skull Crushers einbauen wollte.
Tag 3: Beine
4 Sätze Squats, 4 Sätze Beinpresse, 5 Sätze Wadenpresse, dann noch je 3 Sätze Quadrizeps und Harmstring-Presse.. den Beintag variier ich je nach Fußballaktivität, ist aber fest 1mal pro Woche drin.
Tag 4: Schultern/ Bizeps
4 Sätze Schulterpresse mit Kurzhanteln, 4 Sätze Military Press, 4 Sätze Lateral Raises mit Kurzhanteln, 4 Sätze Front Raises
4 Sätze Kurzhantelcurls, 4 Sätze mit Curlstange an so ner schrägen Ablage, 4 Sätze am Kabelzug eng...

Okay, das wars. Ziemlich viel :D

Benutzeravatar
flo2304
TA Stamm Member
 
Beiträge: 388
Registriert: 30 Aug 2011 20:53
Wohnort: München
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 91
Körpergröße (cm): 187
Körperfettanteil (%): 15
Kniebeugen (kg): 5x100kg
Kreuzheben (kg): 5x120kg
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Schrägbank KH
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 9
Ich bin: hartnäckig

Re: 1 Jahr Transformation: Anfänger

Beitragvon flo2304 » 17 Mai 2012 16:36

Wenn du mir bzw. uns jetzt noch deine tägliche Kalorienzufuhr und die Ernährungsverteilung, dann bin ich aber sowas von zufrieden :D

Danke :D
"Erst wenn man mir an die Eier greift merk ich: AHA, die will Augenkontakt!"

Strandfigur 2014

Benutzeravatar
tby
TA Rookie
 
Beiträge: 85
Registriert: 12 Apr 2012 16:14
Körpergröße (cm): 187
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Nein
Ernährungsplan: Nein
Studio: Clever Fit

Re: 1 Jahr Transformation: Anfänger

Beitragvon tby » 17 Mai 2012 17:23

Wie gesagt ich zähle nicht "wirklich".. ich schätz ab .. :) Ich versuch ideal pro Tag etwa 2500 kcal zu mir zu nehmen.. 250g khs/250g proteine/50g fette.. Einmal pro Woche is n Cheatday drin.. hab in den letzten 3 Tagen 1,5kg verloren :)

Nächste

Zurück zu Vorher- / Nachherbilder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BY46 und 2 Gäste