TEAM-ANDRO.com

30 Jahre - 178cm - 111kg - aktuelle Fotos 18.4.12 S. 9

Hier findet ihr alles zum Durchlauf 2012

Moderatoren: Team Bodybuilding & Training, Team Strandfigur

Benutzeravatar
Tino100
TA Rookie
 
Beiträge: 90
Registriert: 19 Mär 2011 15:31
Körpergewicht (kg): 85
Körpergröße (cm): 178
Trainingsbeginn (Jahr): 2004
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ernährungsplan: Ja
Ziel KFA (%): 10

Re: 30 Jahre - 178cm - Ausgangsgewicht 111kg

Beitragvon Tino100 » 03 Feb 2012 08:26

Vader hat geschrieben:Weil das Niemanden ausser Dich stört 8-|



Vader, Du wirsch mir immer sympathischer!
Sau geiler Kommentar! #06#

Aber um die Diskussion mal aufzunehmen;

Merksch Du da einen Unterschied wenn Du die Pausen so relativ kurz hältsch? Also außer das die Pumpe Terror macht?

Ich muß gesteheh, ich mache das immer nach Gefühl, aber nie länger als 2 Minuten.

Außer bei FST 7, da schaue ich halt das die Pause bei 30 Sekunden bleibt.


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinem Profil ausschalten.
 


Benutzeravatar
FORUMHELD
TA Member
 
Beiträge: 167
Registriert: 13 Dez 2011 16:06

Re: 30 Jahre - 178cm - Ausgangsgewicht 111kg

Beitragvon FORUMHELD » 03 Feb 2012 08:45

Meine Frage war frei von jeglicher Bewertung... trotzdem danke für Deine Antwort, Vader.

Benutzeravatar
Mrs. TB5050
TA Premium Member
 
Beiträge: 10442
Registriert: 22 Okt 2009 12:56
Wohnort: WTAL
Geschlecht (m/w): w
Körpergröße (cm): 174
Bankdrücken (kg): 60*1
Kniebeugen (kg): 95*5
Kreuzheben (kg): 125*2
Trainingsplan: Volumen
Ziel Gewicht (kg): 70
Ich bin: VB-LEGENDE

Re: 30 Jahre - 178cm - Ausgangsgewicht 111kg

Beitragvon Mrs. TB5050 » 03 Feb 2012 09:10

Vader hat geschrieben:Weil das Niemanden ausser Dich stört 8-|

:D

Benutzeravatar
Vader
TA Elite Member
 
Beiträge: 4243
Registriert: 29 Jan 2011 15:16
Trainingsbeginn (Jahr): 1984
Ich bin: im Aufbau

Re: 30 Jahre - 178cm - Ausgangsgewicht 111kg

Beitragvon Vader » 05 Feb 2012 12:21

Tino, das ist Teil des Prinzips nach dem ich trainiere. Die Idee, die dahintersteckt stammt von Vince Gironda, der das Prinzip der "Maximierung der Trainignsdichte" erfunden hat. Vieles, was heute selbstverständlich ist, stammt urpünglich von ihm. Mit den kurzen Pausen wird das Ziel verfolgt, möglichst viel Load und möglichst kurzer Zeit zu bewegen, das System hat er auf 6x6, 8x8 und 10x10 (ja, German Volume Training stammt auch von ihm) angewendet. Natürlich geht bei so kurzem Pausen der Load in den Keller, vor allem bei den Varianten 8x8 und 10x10, aber das kann ja durchaus sinnvoll sein, insbesondere, wenn man mit dem konventionellen Trainign ohnehin an seinen Grenzen kratzt und Verletzungen oder übermäßigen Verschließ vermeiden möchte.

Ich habe das System jetzt gut 3 Monate ausgetestet und konnte damit bessere Fortschritte machen, als im gesamten letzten Jahr, in dem ich noch schwerpunktmäßig auf Gewichtsprogrssion trainiert habe (HIT, PITT und vor allem Doggcrapp). Wenn Du mehr Infos zu dem System haben und es irgendwann mal ausprobieren möchtest, lies am besten meinen Log, den Link findest Du in meiner Signatur.
He who stops being better stops being good (Oliver Cromwell)
Sei, was du scheinen willst (Sokrates)

Benutzeravatar
Tino100
TA Rookie
 
Beiträge: 90
Registriert: 19 Mär 2011 15:31
Körpergewicht (kg): 85
Körpergröße (cm): 178
Trainingsbeginn (Jahr): 2004
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ernährungsplan: Ja
Ziel KFA (%): 10

Re: 30 Jahre - 178cm - Ausgangsgewicht 111kg

Beitragvon Tino100 » 06 Feb 2012 13:20

Interessant, Vader!

Hier mal kleiner Zwischenstand:

Die Pfunde purzeln, die Hosen werden immer weiter, und morgen werde ich statt der Weite 42 mal wider die Alten mit Weite 40 aus dem Schrank gruschteln.
Hunger habe ich irgendwie ständig, und darum bin ich dazu übergegangen immer ein Möhrchen bereit liegen zu haben! *ostersmilie1*

Die Form wird wesentlich besser, aber ich bin halt schon so ein kleiner oder etwas größerer Massefetischist.
Also bei jedem Gang auf die Waage ist ein weinendes und ein lachendes Auge dabei!

Trainingsgewichte bleiben gleich, bzw. kann ich bei einigen Übungen leicht steigern.

Hab grad aus so ner Aboprämie den Multipower-Professionell-NO-X-Treme-Booster.
Der Geschmack ist echt abscheulichst, aber ich krieg da echt nen mächtigen Pump zusammen! #10#

Wobei mir weiterhin mein selbstgemixtes Arginin-Pulver und Creatin doch lieber ist...

Benutzeravatar
Jack!
TA Neuling
 
Beiträge: 25
Registriert: 14 Feb 2009 17:18
Körpergewicht (kg): 96
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2001
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Ziel Gewicht (kg): 100

Re: 30 Jahre - 178cm - Ausgangsgewicht 111kg

Beitragvon Jack! » 06 Feb 2012 14:43

Vader hat geschrieben:Die Idee, die dahintersteckt stammt von Vince Gironda, der das Prinzip der "Maximierung der Trainingsdichte" erfunden hat. Vieles, was heute selbstverständlich ist, stammt urpünglich von ihm.


Der gute Vince... Harter Hund - mit einem Spitzenkörper (für seine Zeit). Auch wenn's jetzt Buh-Rufe hagelt: So einen Look (gerne auch Mr. Frank Zane) würde ich jederzeit einem Zuchtbullen-Körper à la Big Ron Coleman vorziehen!

Seine Trainingsphilosophie hat mit Sicherheit stark unseren heutigen Sport beeinflusst (auch wenn ihm die allgemeine Entwicklung wohl bitter aufgestoßen wäre, zumal er ja ein erbitterter Doping-Gegner war)... Bezüglich der von ihm favorisierten Übungen kann man sicherlich streiten (mir persönlich ist unklar, wie man mit +- 100kg sternum chins bewältigen soll, mal ganz abgesehen von weighted sissy squats oder gar diesen sonderbaren Gironda-Dips, bei denen mir die Handgelenke eine Woche lang schmerzten...), aber die von Dir angesprochenen Systeme wie 6x6 oder German Volume funktionieren halt einfach. PUNKT!

Das mit den kurzen Pausen ist sicherlich eine Geschmacks- und vor allem Gewohnheitssache - für den Aufbau respektive für Kraftzuwachs halt ichs lieber mit längeren Pausen.

Vader hat geschrieben:Ich habe das System jetzt gut 3 Monate ausgetestet und konnte damit bessere Fortschritte machen, als im gesamten letzten Jahr, in dem ich noch schwerpunktmäßig auf Gewichtsprogrssion trainiert habe (HIT, PITT und vor allem Doggcrapp).


Von HIT bin ich wenig begeistert - hab's zweimal versucht und bin zweimal dran gescheitert... Muss aber zugeben, dass das wohl einfach eine Frage der Disziplin ist: Wenn du mit normalem Tempo 12 Chin-Ups mit 20kg Load machst und mit den HIT-Kadenzen plötzlich nur noch 6 ohne Zusatzgewicht, dann nagt das einfach übelst am Ego! :( Insofern sag ich nicht, dass HIT nicht funktioniert, sondern nur, dass es für mich nicht funktioniert!

Anders PITT: Bin ich grundsätzlich sehr überzeugt von, zumal Karsten Pfützenreuter ja bezüglich der eigentlichen Technik völlig freie Hand lässt. Also nix von wegen superslow oder Sekundenzählerei während den Sätzen - das spielt mir in die Karten! Im Grunde gab es nur zwei Probleme:
1. ohne sauberes Aufwärmen geht nix! Da es ja im Grunde nur einen Arbeitssatz gibt, der also auch mit entsprechend Gewicht und Schmackes ausgeführt wird, ist es fatal, wenn der Muskel nicht auf "Arbeitstemperatur" ist. Muss zugeben, dass ich da damals nicht geduldig genug war... Schweres Kreuzheben plus schwere Chins = überanspruchte Sehnen und schmerzhafte Entzündungen in beiden Ellenbogen!
2. auch hier muss man halt sein Ego im Griff haben! Im Grunde besteht PITT ja aus 1 Satz pro Muskelgruppe, also 3 bis 4 Sätzen pro Einheit. Dazu ein paar Warmups und fetsch... Das bedeutet: Nach 30 Minuten is rum! So! Wenn man aber jetzt vorher ein volumenbasiertes Training gefahren hat, d.h. 20+ Sätze pro Tag, dann fühlt man sich so halt doch ein wenig "unterversorgt".
Alles in allem ist PITT aber sicher eine gute Sache, die durchaus funktioniert (wie Peter Baers eindrucksvoll beweist! #04# )

Und zu Doggcrap: TOP, TOP, TOP!!! *teufelsmilie*

Tino100 hat geschrieben:Die Form wird wesentlich besser, aber ich bin halt schon so ein kleiner oder etwas größerer Massefetischist.
Also bei jedem Gang auf die Waage ist ein weinendes und ein lachendes Auge dabei!


Das kann ich in allen Punkten bestätigen!!!! #06# Wird scho!!!!

Heut bring mer die Bruscht wieder zum Heulen!!!!!!!!

P.S.:
Tino100 hat geschrieben:Hab grad aus so ner Aboprämie den Multipower-Professionell-NO-X-Treme-Booster.

Wie, Du nimmst Drogen????? :-)
Schlafen rockt! Bild

Benutzeravatar
kampfkatze
TA Neuling
 
Beiträge: 59
Registriert: 20 Jan 2012 13:54
Körpergewicht (kg): 53
Körpergröße (cm): 162
Trainingsbeginn (Jahr): 2010
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Ausfallschritte
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 49

Re: 30 Jahre - 178cm - Ausgangsgewicht 111kg

Beitragvon kampfkatze » 06 Feb 2012 15:51

Drogen???... *spritzerein*...Oh mein Gott , niemals!
Wobei, wenn ich so überlege....die Reaktion bezüglich der Schokoladenkekse vor 2 Wochen.... :-o
Wir müssen uns doch keine Sorgen machen??!!
Gut, dass kein EDEKA in der Nähe ist!
*keks2smilie*
Bildkampfkatze bei Andro Strandfigur

Benutzeravatar
Tino100
TA Rookie
 
Beiträge: 90
Registriert: 19 Mär 2011 15:31
Körpergewicht (kg): 85
Körpergröße (cm): 178
Trainingsbeginn (Jahr): 2004
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ernährungsplan: Ja
Ziel KFA (%): 10

Re: 30 Jahre - 178cm - Ausgangsgewicht 111kg

Beitragvon Tino100 » 07 Feb 2012 10:15

So, heute morgen zum ersten Mal seit langem in die Hosenweite 40 geschlüpft und sie passt wie angegossen! 8-)

Gestern mal wieder schönes Pecs-Massaker:

1. Brustpresse, den Block schön langsam rauf bis auf 120kg, und den letzten Satz dann in 30kg-Schritten reduziert bis runter
2. Schrägbank KH, 3 Sätze mit den 40gern je 12 Wiederholungen
3. Schrägbank Multipresse, 3 Sätze schön konzentriert mit je 15 Wiederholungen für den Pump und 60kg
4. Cable-X 3 Sätze a 15 Wiederholungen mit 20kg, 25kg, 30kg pro Seite
zum Abschluß noch 4 Sätze sitzendes Seitheben à 10kg für 10 Wiederholungen sauber

und dann noch hängendes Bauchheben, meine neue Lieblings-Bauch-Übung...
wußte gar nicht das man im Bauch nen Krampf bekommen kann?! #06#

Benutzeravatar
Vader
TA Elite Member
 
Beiträge: 4243
Registriert: 29 Jan 2011 15:16
Trainingsbeginn (Jahr): 1984
Ich bin: im Aufbau

Re: 30 Jahre - 178cm - Ausgangsgewicht 111kg

Beitragvon Vader » 08 Feb 2012 08:18

Schönes Brustmassaker *teufelsmilie* Für die nächste TE möchte ich Dir aber mal den Tip geben, schwere Flys einzubauen, als 2te oder ggf. sogar erste Übung. Gerne auch als Dropsatz; alles was Schmerzen bereitet, ist erlaubt ;) Nur mal so als Anregung, das ganze Gedrücke geht ja auch stark auf die Schultern.

Jack, mit den Übungen von Vince bin ich bei Dir, ich kann mit den wenigsten seiner Varianten etwas anfangen. Was ich allerdings richtig genial finde, ist sein System der systematischen Pausenverkürzung, das scheint für mich der Ausweg aus meinen jehrzehntelangen Plateau zu sein, an dem ich mit der Gewichtsprogression einfach nicht mehr weiter komme. Selbst mit DC konnte ich diese nicht überwinden, das System hat mich - mit einigen Modifikationen - zwar ruck-zuck wieder in die alte Gewichtsklasse gebracht (auch von den Trainingsgewichten), das ursprüngliche Ende der Fahnenstange konnte ich damit aber auch nicht überschreiten. Zudem habe ich aber auch grundsätzliche Bedenken mit der Gewichtsprogression, ich habe bisher noch keine Gelenkschäden und habe wenig Lust, mein Glück herauszufordern. Mittlerweile glaube ich fast, dass ich hier der Einzige 40+ bin, der noch ohne seine morgendliche Portion Ibu aus den Federn kommt :D

Ich habe übrigens festgestellt, dass ich 6x6 bzw. 8x8 am besten muskelgruppenspezifisch einsetze. Schultern, Beine und Unterarme reagieren besser auf 8x8, alle anderen Muskelgruppen spüre ich deutlich besser mit mehr Load und 6x6, hier brauche ich auch weniger Volumen. Da das eine sehr individuelle Sache ist, muss man einfach ausprobieren, welche Variante für welche Muskelgruppe am besten geeignet ist.
He who stops being better stops being good (Oliver Cromwell)
Sei, was du scheinen willst (Sokrates)

Benutzeravatar
Jack!
TA Neuling
 
Beiträge: 25
Registriert: 14 Feb 2009 17:18
Körpergewicht (kg): 96
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2001
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Ziel Gewicht (kg): 100

Re: 30 Jahre - 178cm - Ausgangsgewicht 111kg

Beitragvon Jack! » 08 Feb 2012 10:50

Vader hat geschrieben: Was ich allerdings richtig genial finde, ist sein System der systematischen Pausenverkürzung.


Wie hältst Du das denn mit den Pausen? Uhr? Oder zählst Du die Atemzüge? Ich fand das immer extrem schwierig, weil ich den Eindruck hatte, dass vor lauter Konzentration auf die Zählerei die Regeneration auf der Strecke blieb... (Klingt jetzt irgendwie komisch, gell? *uglysmilie* )
Außerdem geht mir nach nem schweren Satz Kniebeugen die Pumpe - und damit freilich auch die Atmung - schneller, als nach einem Satz Seitheben... Mal ganz davon abgesehen, dass ich bei Kniebeugen, Kreuzheben, etc. mit 15 bis 30 Sekunden Pause wahrscheinlich nach dem 2. Satz in Fötusstellung in der Ecke liegen oder das Essen der vergangenen Woche von mir geben müsste... :(

Vader hat geschrieben:Das System hat mich - mit einigen Modifikationen - zwar ruck-zuck wieder in die alte Gewichtsklasse gebracht (auch von den Trainingsgewichten), das ursprüngliche Ende der Fahnenstange konnte ich damit aber auch nicht überschreiten.


Hab mir grad Deinen Log auf "Der Wille zur Kraft" angeschaut - RESPEKT!!! #04# Ziemlich bewegte Jahre würde ich sagen - und trotzdem am Eisen geblieben! #10#

Vader hat geschrieben:Zudem habe ich aber auch grundsätzliche Bedenken mit der Gewichtsprogression, ich habe bisher noch keine Gelenkschäden und habe wenig Lust, mein Glück herauszufordern. Mittlerweile glaube ich fast, dass ich hier der Einzige 40+ bin, der noch ohne seine morgendliche Portion Ibu aus den Federn kommt :D


Na dann: ToiToiToi, Dreimal-auf-Holz-klopf und Riemen- und Dollenbruch! :D
Schlafen rockt! Bild

Benutzeravatar
Tino100
TA Rookie
 
Beiträge: 90
Registriert: 19 Mär 2011 15:31
Körpergewicht (kg): 85
Körpergröße (cm): 178
Trainingsbeginn (Jahr): 2004
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ernährungsplan: Ja
Ziel KFA (%): 10

Re: 30 Jahre - 178cm - Ausgangsgewicht 111kg

Beitragvon Tino100 » 08 Feb 2012 11:56

Da kann ich mich Jack nur anschließen, meinen Respekt, Vader! #06#

Zum Schulterthema kann ich nur sagen, dass ich genau aus diesem Grund Flachbank-LH so gut wie ganz aus meinem TP gestrichen habe, da vor allem meine rechte Schulter doch schon sehr in Mitleidenschaft gezogen ist.

In der Regel setzte ich Fliegende ganz an den Anfang, dann sind die Schultern bei den Drückübungen schon gut aufgewärmt.

Mein persönlicher Favorit ist ja der rote Tigerbalsam, den schmiere ich mir an den Brust-, Schulter- und Rückentagen großzügig drauf.
Gibt mir ein gutes Gefühl und macht den Schmerz erträglich.

Ansonsten bleibt mir nur noch zu sagen Ibu sucks, da komme ich gar nicht drauf klar.
Also mein Magen nicht, um genau zu sein! *sonstsmilie*

Ich will ja sauber definieren, und nicht gezwungener Maßen! 8-)

Benutzeravatar
Jack!
TA Neuling
 
Beiträge: 25
Registriert: 14 Feb 2009 17:18
Körpergewicht (kg): 96
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2001
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Ziel Gewicht (kg): 100

Re: 30 Jahre - 178cm - Ausgangsgewicht 111kg

Beitragvon Jack! » 08 Feb 2012 12:27

Tino100 hat geschrieben: Mein persönlicher Favorit ist ja der rote Tigerbalsam, den schmiere ich mir an den Brust-, Schulter- und Rückentagen großzügig drauf.
Gibt mir ein gutes Gefühl und macht den Schmerz erträglich.


... außer er landet im Auge!!! ;(

Mein Tipp: PFERDEBALSAM!!! Hat meine Ellenbogen wieder fit gemacht - und man riecht den ganzen Tag angenehm frisch!!! ;)
Schlafen rockt! Bild

Benutzeravatar
Tino100
TA Rookie
 
Beiträge: 90
Registriert: 19 Mär 2011 15:31
Körpergewicht (kg): 85
Körpergröße (cm): 178
Trainingsbeginn (Jahr): 2004
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ernährungsplan: Ja
Ziel KFA (%): 10

Re: 30 Jahre - 178cm - Ausgangsgewicht 111kg

Beitragvon Tino100 » 08 Feb 2012 12:55

... außer er landet im Auge!!! ;(

Wasserscheu oder was, Jack?! #03#

Mein Tipp: PFERDEBALSAM!!! Hat meine Ellenbogen wieder fit gemacht - und man riecht den ganzen Tag angenehm frisch!!! ;)[/quote]

Tja, das paßt ja dann zu Deinen Schenkeln, Jack... Die haben ja auch pferdische Ausmaße, habe ich mir sagen lassen! *drehsmilie*

Benutzeravatar
Jack!
TA Neuling
 
Beiträge: 25
Registriert: 14 Feb 2009 17:18
Körpergewicht (kg): 96
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2001
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Ziel Gewicht (kg): 100

Re: 30 Jahre - 178cm - Ausgangsgewicht 111kg

Beitragvon Jack! » 08 Feb 2012 13:34

Tino100 hat geschrieben:Tja, das paßt ja dann zu Deinen Schenkeln, Jack... Die haben ja auch pferdische Ausmaße, habe ich mir sagen lassen! *drehsmilie*


... und sie duften wie der junge Frühling! :D
Schlafen rockt! Bild

Benutzeravatar
Tino100
TA Rookie
 
Beiträge: 90
Registriert: 19 Mär 2011 15:31
Körpergewicht (kg): 85
Körpergröße (cm): 178
Trainingsbeginn (Jahr): 2004
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ernährungsplan: Ja
Ziel KFA (%): 10

Re: 30 Jahre - 178cm - Ausgangsgewicht 111kg

Beitragvon Tino100 » 08 Feb 2012 14:46

Mein lieber Jack, Du hast mich ja schon immer an einen Mustang erinnert; die Haxen, noch dazu wild, jung, stark, dufte....schmacht.... (**)

Aber egal wie gerne ich Dich mag, Jack, weder möchte ich wissen wie Deine Schenkel riechen, noch möchte ich es jemals herausfinden! #13#
Zuletzt geändert von Tino100 am 08 Feb 2012 15:07, insgesamt 1-mal geändert.

VorherigeNächste

Zurück zu Strandfigur 2012

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste