TEAM-ANDRO.com

Aktuelles und Neues von Daniel Hill

Smalltalk rund ums Bodybuilding

Moderator: Team Wettkampf

Benutzeravatar
Miyamoto
TA Elite Member
 
Beiträge: 9234
Registriert: 06 Sep 2005 13:40
Trainingsort: Studio
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Ich bin: der Wahnsinn

Aktuelles und Neues von Daniel Hill

Beitragvon Miyamoto » 28 Jun 2006 22:37

Hallo daniel! respekt für deine leistung. ich war liver vor ort bei der int. deutschen. warst echt klasse!

wie stellst du dir jetzt deine zukunft vor? wo willst du starten und vorallem wann wieder?
Zuletzt geändert von Miyamoto am 25 Sep 2010 16:38, insgesamt 1-mal geändert.


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinem Profil ausschalten.
 


Benutzeravatar
- Patricia -
V.I.P
 
Beiträge: 23249
Registriert: 14 Aug 2004 14:16
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon - Patricia - » 28 Jun 2006 22:39

Hi Myia,

Du bist ja viel zu schnell! :-)

Seid so nett und wartet mit Fragen an Daniel bis nächste Woche. Jeder Athlet soll eine Woche lang diese Rubrik für sich alleine haben und dann kommt der nächste, okay?? Irgendwann blickt sonst keiner mehr durch hier...

Vielen Dank,

Shana
Zuletzt geändert von - Patricia - am 28 Jun 2006 22:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Miyamoto
TA Elite Member
 
Beiträge: 9234
Registriert: 06 Sep 2005 13:40
Trainingsort: Studio
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Ich bin: der Wahnsinn

Beitragvon Miyamoto » 28 Jun 2006 22:40

ahsoo ja hab mich auch gewundert irgendwie das jetzt alles gemischt ist..! hab´s nicht ganz verstanden ;)

jetzt ist alles klar. ist ja nen schönes prinzip! #04#

Jan
TA Legende
 
Beiträge: 26820
Registriert: 26 Jan 2004 17:44

Beitragvon Jan » 28 Jun 2006 22:41

So sehe ich das auch. :)
Bis nächste Woche mit deinen Fragen Miya...

Markus
"Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird, zu leben."
Marcus Aurelius, 26.04.0121 - 17.03.0180
römischer Kaiser

Jan
TA Legende
 
Beiträge: 26820
Registriert: 26 Jan 2004 17:44

Beitragvon Jan » 06 Jul 2006 19:32

Ok los gehts mit Daniel!
"Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird, zu leben."
Marcus Aurelius, 26.04.0121 - 17.03.0180
römischer Kaiser

Ebeem
TA Elite Member
 
Beiträge: 3672
Registriert: 06 Dez 2005 21:46
Wohnort: München
Fachgebiet I: Ernährung
Ich bin: Bodybuilder

Beitragvon Ebeem » 06 Jul 2006 22:02

Hallo Daniel!
Auch ich möchte dir meinen Respekt für deine Leistung aussprechen...is wirklich geil,was du in dem Alter schon erreicht hast!!Die Form is Hammer!!
Wie bist du denn zum BB gekommen,bzw. wie lange betreibst du es schon?
Und was mich wirklich noch interessiert ist,wie dein Umfeld auf deine Pläne und damit auch die Veränderung deines Erscheinungsbildes reagiert hat!Waren die meisten eher abgeneigt,oder gar frech(von wegen Stoff hier,Stoff da)?
Und meine letzte Frage bezieht sich auf das Thema Medikamente : Wär es für dich in Ordnung,wenn in deinem Thread auch über dieses Thema gesprochen wird?

Thanks!Bleib dran ,wünsch dir alles Gute für die Zukunft!

Benutzeravatar
Daniel Hill
IFBB Profi
 
Beiträge: 395
Registriert: 28 Jun 2006 21:53
Wohnort: Frankfurt
Körpergewicht (kg): 120
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2004
Bankdrücken (kg): 180
Kniebeugen (kg): 300
Kreuzheben (kg): 300
Oberarmumfang (cm): 50
Wettkampferfahrung: Ja

Beitragvon Daniel Hill » 07 Jul 2006 06:55

Erstmal danke für die netten Komplimente.

Gekommen bin ich zum Bodybuilding mit 14 Jahren, eigentlich mit dem Ziel abzunehmen. Das Abnehmen an sich hatte ich allerdings so radikal betrieben (nicht zuletzt aus Unerfahrenheit), dass man es schon fast als Magersucht hätte bezeichnen können. Überzeugt dann doch wieder zuzunehmen, wurde ich dann von ein paar Leuten aus meinem damaligen Studio und meine Ernährungsgewohneiten änderten sich wieder radikal zu einer regelrechten Mast. Ich nahm innerhalb eines Jahres von 53kg auf 115 kg zu und hatte damals die wohl schlechteste Form meines Lebens.

Dennoch muss ich sagen, dass all diese Entwicklungsschritte doch ihre Erfahrung wert waren (auch wenn ich niemandem raten will solche Fehler auch zu machen), da ich dadurch eine enorme Kontrolle über meinen Körper erhalten habe.
Ich habe herausgefunden wie es ist total ausgehungert zu sein, genauso wie ich einen utopisch hohen Körperfettanteil kenne. Von daher musste ich auch von anfang an lernen mit einer harten Diät umzugehen.

Meinen nächsten Wettkampf werde ich erst wieder im November 2007 bestreiten. Dies wird dann die Juniore Wm sein.
Wie lange die Pause danach zum Einstieg in die Männerklasse V dauern wird, kann ich jetzt noch nicht abschätzen.
Für einen relativen großen Athleten, der ich mit meinen 1,80m in der BBszene nunmal bin, ist es immer recht schwierig das Juniorenniveau zu überwinden.

*Ich schreibe ja fast einen Roman* ;-)

Zu den Reaktionen auf mein körperliches Erscheinungsbild, muss ich leider sagen, dass ausser in der Sportinternen Szene, eigentlich nur negatives zu erwähnen ist. Ich bin es allerdings schon immer gewohnt nicht dem allgemeinen Geschmack zu entsprechen.
Während der Kindheit war ich allen zu dick, dann auf einmal viel zu dünn, dann wieder Fett und als man dann nach ein paar Jahren wirklich Muskeln gesehen hat, war ich sowieso abgestempelt. Es kann allerdings auch daran liegen, dass ich auf ein altsprachliches humanistisches Gymnasium gegagen bin, welche ja immer sehr konservativ sind. Wenn man dort eine Sportart wie Boxen oder eben Bodybuilding betreibt, dann passt man einfach nicht mehr ins normale Bild.
Mittlerweile werden die Reaktionen immer komischer. Obwohl ich bei weitem nicht der massige Typ bin, reagieren die Menschen immer abgeneigter. Die wenigsten trauen sich zwar zu pöbeln, aber provokante Sprüche bekommt man auch immer wieder zu hören. Meistens merkt man aber schon am Verhalten der Menschen, ohne ein Wort, dass sie scheinbar überfordert oder voreingenommen sind.
Es ist schade, dass es so ist, aber man fühlt sich doch sehr auf seine Muskeln reduziert und abgewertet. Es hängt aber sicher auch sehr vom Umfeld ab.
...Nur in meiner Umgebung war einfach ziemlich alles dagegen eingestellt.

Benutzeravatar
Daniel Hill
IFBB Profi
 
Beiträge: 395
Registriert: 28 Jun 2006 21:53
Wohnort: Frankfurt
Körpergewicht (kg): 120
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2004
Bankdrücken (kg): 180
Kniebeugen (kg): 300
Kreuzheben (kg): 300
Oberarmumfang (cm): 50
Wettkampferfahrung: Ja

Beitragvon Daniel Hill » 07 Jul 2006 07:00

Zum Theman Steroide kann ich mit Sicherheit keine besonderen Antworten geben, da diese Themen hier von anderen Leuten bestimmt weitaus besser betrachtet werden können. Fragen können natürlich immer gestellt werden. Ob ich sie beantworte, kann ich nicht im Vorfeld sagen. In dem Falle dürfen das dann andere für mich übernehmen.

Ebeem
TA Elite Member
 
Beiträge: 3672
Registriert: 06 Dez 2005 21:46
Wohnort: München
Fachgebiet I: Ernährung
Ich bin: Bodybuilder

Beitragvon Ebeem » 07 Jul 2006 07:35

wow,Danke für deine Antwort!
Also die Sache mit deinem Umfeld ist wirklich schade,,...bei mir ist es ähnlich...
Aber es ist schon bewundernswert,dass du dein Ding durchgezogen hast und dich von niemanden hast abbringen lassen!Aber wie steht es denn zb. mit deinen Eltern bzgl. deinem Sport und deiner Zukunft?
Und zum Thema Steroide :edit

Also vielen Dank nochmal!

Benutzeravatar
Christopher Wagner
TA Elite Member
 
Beiträge: 2503
Registriert: 12 Aug 2004 23:00
Wohnort: Mannheim
Ich bin: keine Angabe

ernährung/training

Beitragvon Christopher Wagner » 07 Jul 2006 08:12

hi daniel,

wäre vielleicht sehr interessant mal deine erfahrungen zu diesen themen zu hören- wie sieht z.B. ein normaler diät-tag bei dir aus, wie baust du dein training und cardio auf und hast du bestimmte ratschläge, wie du versuchst, deine schwächen zu verbessern.


lg
schon gesehen? --> http://www.youtube.com/watch?v=1HXbs_SuRU0

Supps: Iso Whey, das wars

Schaut doch mal in unseren Andro - Supplemente Shop und unterstützt damit unser Projekt

Benutzeravatar
Daniel Hill
IFBB Profi
 
Beiträge: 395
Registriert: 28 Jun 2006 21:53
Wohnort: Frankfurt
Körpergewicht (kg): 120
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2004
Bankdrücken (kg): 180
Kniebeugen (kg): 300
Kreuzheben (kg): 300
Oberarmumfang (cm): 50
Wettkampferfahrung: Ja

Beitragvon Daniel Hill » 07 Jul 2006 08:21

Ich habe das Glück sehr verständnissvolle Eltern zu haben, die mich sehr unterstützen. Sie sind zwar nicht direkt von dem Sport begeistert, aber respektieren meinen Lebenstil und helfen wo es nur geht, auch wenn ich eigentlich den Großteil am liebsten selbt erledige (einkaufen, kochen usw.).
Es ist sehr wichtig zumindest einen kleinen Personenkreis zu haben, die voll und ganz hinter einem stehen und bei denen man weiß, dass man sich auf sie verlassen kann.

Auf direkte Steroidfragen bezüglich meiner Person möchte ich allerdings keine Antworten geben.

Benutzeravatar
K3K
TA Elite Member
 
Beiträge: 3496
Registriert: 14 Mär 2006 15:00
Ich bin: keine Angabe

Beitragvon K3K » 07 Jul 2006 09:01

Hallo Daniel,

erstmal Respekt, habe dich auf der FIBO rumstehen sehen .... schon nicht schlecht :-)!!

Was mich persönlich interessieren würde, du bist ja Student, und als Student hat man ja bekanntlich nicht unbedingt kohle en masse ....

wie finanzierst du dir deinen lebensstil ?

gruss

Sie sollten meine Informationen niemals als alleinige Quelle für gesundheitsbezogene Entscheidungen verwenden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt.

Bild
Bild

redcar
TA Rookie
 
Beiträge: 86
Registriert: 25 Nov 2005 18:06

Beitragvon redcar » 07 Jul 2006 12:08

Hi Daniel,

ich finde es unglaublich, wie du dich in 1 Jahr von 53kg auf 115kg hochgefressen hast #06#
Kannst du sagen, wieviel kcal du gegessen hast, als du so dünn warst - und wieviele kcal du in deiner Mast gegessen hast?

Benutzeravatar
Daniel Hill
IFBB Profi
 
Beiträge: 395
Registriert: 28 Jun 2006 21:53
Wohnort: Frankfurt
Körpergewicht (kg): 120
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2004
Bankdrücken (kg): 180
Kniebeugen (kg): 300
Kreuzheben (kg): 300
Oberarmumfang (cm): 50
Wettkampferfahrung: Ja

Beitragvon Daniel Hill » 07 Jul 2006 12:51

Habe wie schon erwähnt das Glück sehr verständnissvolle Eltern zu haben, die mir so gut es geht unter die Arme greifen. Hinzu kommt, dass ich Einzelkind bin und von daher wahrscheinlich etwas verwöhnter bin, als andere Jugendliche in meinem Alter. Wenn sich allerdings ein Jobangebot auftut, so nehm ich das dann auch immer gerne an.

Ansonsten ist natürlich neben Studium und Training dann auch nicht viel mit Arbeiten drin und von daher bin ich über die Unterstüzung, wie ich sie habe sehr dankbar.

Die Extremmast damals lag bei etwa 7000kcal am Tag (gesunde Kalorien) und dann noch ein Schummeltag, an dem es etwa 12000 sein konnten.
Ich hatte allerdings noch nie wirklich Probleme große Mengen zu essen. HAbe damals sogar sehr einseitig gegessen. 250g trockenen und ungewürzten Reis zu essen waren für mich nichts aussergewöhnliches für eine Mahlzeit. Dazu natürlich dann noch was Eiweisshaltiges

Benutzeravatar
Daniel Hill
IFBB Profi
 
Beiträge: 395
Registriert: 28 Jun 2006 21:53
Wohnort: Frankfurt
Körpergewicht (kg): 120
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2004
Bankdrücken (kg): 180
Kniebeugen (kg): 300
Kreuzheben (kg): 300
Oberarmumfang (cm): 50
Wettkampferfahrung: Ja

Beitragvon Daniel Hill » 07 Jul 2006 13:12

Mein Ernährngsplan an Trainingstagen sieht so aus:

6.00h
200g Haferflocken
100g Whey-Casein Protein

9.00h
100g Reis
10 Eiklar
200g Pute/Hähnchen
etwas Gemüse

12.00h
100g Reis
10 Eiklar
200g Pute/Hähnchen
etwas Gemüse

15.00h
100g Reis
10 Eiklar
200g Pute/Hähnchen
etwas Gemüse

17.30h Training
18.30h
200g Zucker (Gummibärchen, MArshmallows o.Ä)
75g Whey
10g Glutamin
5g BCAAs

20.30h
500g Kartoffeln
250g Steak
etwas Gemüse

22.00h
100g Whey-Casein Protein

An trainingsfreien Tagen bewegen sich meine Kohlenhydrate um die 300g, während Protein etwa gleich bleibt.
Die 300g Kh teile ich dann in etwa 5 gleich große Mahlzeiten ein. Abends dann noch eine Kohlenhydratfreie Mahlzeit.

Trainieren tue ich 5 mal die Woche an Gewichten. Jeder Muskel isoliert, ausser Bizeps/Trizeps an einem Tag.

Auf Cardio verzichte ich weitesgehend in der Offseason, versuche mich jedoch an trainingsfreien Tagen, ab und zu mich zu überwinden.

Um meine Schwächen auszubügeln, habe ich eiegntlich keine besondere Vorgehensweise. Ich trainiere jeden Muskel gleich schwer und hoffe darauf, dass diese Muskeln mit der Zeit sich angleichen werden. Häfigeres Training oder größeres Trainingsvolumen machen meines Erachtens keinen Sinn um sich zu verbessern.
Und ein zurückstecken bei anderen Muskelgruppen kommt derzeit für mich nicht in Frage.

Nächste

Zurück zu Body-Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: M-O-G-L-I und 2 Gäste