Anlegen eines KDK-Gürtels

Themen für starke Athleten aller Kraftsportkategorien.

Moderator: Team Bodybuilding & Training

Benutzeravatar
Habbinero
TA Neuling
 
Beiträge: 49
Registriert: 08 Apr 2016 13:27
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 82
Körpergröße (cm): 170
Körperfettanteil (%): 15
Bankdrücken (kg): 100
Kniebeugen (kg): 155
Kreuzheben (kg): 175
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Beugen
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel KFA (%): 12

Anlegen eines KDK-Gürtels

Beitragvon Habbinero » 20 Mär 2017 10:49

Servus

Ich hab mir jetzt für schwere Sätze folgenden Gürtel gekauft:

klick

Beim Anlegen drückt er auf meinen Beckenaussenbereich, diese Erhöhungen, welche man seitlich hat. Ich glaube also, er sei zu breit. Ferner ist er megasteif. Ist das normal?

Ich hab keine Erfahrung mit dem Nutzen solcher Gürtel. Für Tipps bin ich also sehr dankbar.
Die Suche auf yt nach inhaltlich wertvollen Tutorials endete mit meinem Kopf auf dem Tisch.
Profitipp #1

Streng dich an *uglysmilie*


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


ASJ
TA Member
 
Beiträge: 240
Registriert: 27 Nov 2004 21:49

Re: Anlegen eines KDK-Gürtels

Beitragvon ASJ » 20 Mär 2017 18:12

Ist alles normal. Nach ein paar mal beugen (das mit schmucken blutergüssen in dem von dir beschriebenen bereich belohnt wird), legt sich das ganze.....also der gedanke dran und das schmerzempfinden....ausserdem hilfts schneller hochzukommen wenns unten ein bisschen zwickt....

Benutzeravatar
Habbinero
TA Neuling
 
Beiträge: 49
Registriert: 08 Apr 2016 13:27
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 82
Körpergröße (cm): 170
Körperfettanteil (%): 15
Bankdrücken (kg): 100
Kniebeugen (kg): 155
Kreuzheben (kg): 175
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Beugen
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel KFA (%): 12

Re: Anlegen eines KDK-Gürtels

Beitragvon Habbinero » 21 Mär 2017 08:46

Na das klingt doch gut. Danke dafür
Profitipp #1

Streng dich an *uglysmilie*

bluesman4
TA Neuling
 
Beiträge: 31
Registriert: 04 Mär 2017 16:24

Re: Anlegen eines KDK-Gürtels

Beitragvon bluesman4 » 24 Mär 2017 13:31

Habbinero hat am 20 Mär 2017 10:49 geschrieben:Servus

Ich hab mir jetzt für schwere Sätze folgenden Gürtel gekauft:

klick

Beim Anlegen drückt er auf meinen Beckenaussenbereich, diese Erhöhungen, welche man seitlich hat. Ich glaube also, er sei zu breit. Ferner ist er megasteif. Ist das normal?

Ich hab keine Erfahrung mit dem Nutzen solcher Gürtel. Für Tipps bin ich also sehr dankbar.
Die Suche auf yt nach inhaltlich wertvollen Tutorials endete mit meinem Kopf auf dem Tisch.



Bei "KDK-Kniebeugen" im absoluten Maximalbereich sind KDK-Gürtel sicherlich hilfreich.

Sie ständig beim Training zu tragen ist eher kontraproduktiv.

Gewichtheber verwenden schon lange nicht mehr ihre "leichten" Gürtel, auch nicht bei Maximalversuchen, weil eben die Beugetechnik den Körper schützt, nicht der Gürtel. Beim KDK ist das etwas anders, weil dort die Versuche wirklich "hochgequält" werden, und die Leute auch nicht über die Rumpfbeweglichkeit von Gewichthebern verfügen.

Benutzeravatar
tavel
TA Elite Member
 
Beiträge: 4960
Registriert: 23 Dez 2015 21:23
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 105
Körpergröße (cm): 182
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Bankdrücken (kg): 180
Kniebeugen (kg): 250
Kreuzheben (kg): 260
Oberarmumfang (cm): 46
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Ja
Lieblingsübung: Shrugs
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Boxen
Ziel Gewicht (kg): 115
Ziel KFA (%): 8
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Training
Ich bin: Back

Re: Anlegen eines KDK-Gürtels

Beitragvon tavel » 25 Mär 2017 07:06

bluesman4 hat am 24 Mär 2017 13:31 geschrieben:
Habbinero hat am 20 Mär 2017 10:49 geschrieben:Servus

Ich hab mir jetzt für schwere Sätze folgenden Gürtel gekauft:

klick

Beim Anlegen drückt er auf meinen Beckenaussenbereich, diese Erhöhungen, welche man seitlich hat. Ich glaube also, er sei zu breit. Ferner ist er megasteif. Ist das normal?

Ich hab keine Erfahrung mit dem Nutzen solcher Gürtel. Für Tipps bin ich also sehr dankbar.
Die Suche auf yt nach inhaltlich wertvollen Tutorials endete mit meinem Kopf auf dem Tisch.



Bei "KDK-Kniebeugen" im absoluten Maximalbereich sind KDK-Gürtel sicherlich hilfreich.

Sie ständig beim Training zu tragen ist eher kontraproduktiv.

Gewichtheber verwenden schon lange nicht mehr ihre "leichten" Gürtel, auch nicht bei Maximalversuchen, weil eben die Beugetechnik den Körper schützt, nicht der Gürtel. Beim KDK ist das etwas anders, weil dort die Versuche wirklich "hochgequält" werden, und die Leute auch nicht über die Rumpfbeweglichkeit von Gewichthebern verfügen.

Das war gemein *uglysmilie* ...bin aber ähnlicher Ansicht...ich nutz einen Gürtel mal mehr mal weniger, ziemlich selten eigentlich...im Training hab ich die Regel dass er eher locker sitz und ich ihn mithilfe von Bauchexpansion spann...meinen Bauch bzw meinen Gürtel aktiv zu spannen hilft mir mich besser auf den Spannungsaufbau zu konzentrieren...beug aber die gleichen Gewichte auch ohne Gürtel...

Benutzeravatar
Habbinero
TA Neuling
 
Beiträge: 49
Registriert: 08 Apr 2016 13:27
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 82
Körpergröße (cm): 170
Körperfettanteil (%): 15
Bankdrücken (kg): 100
Kniebeugen (kg): 155
Kreuzheben (kg): 175
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Beugen
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel KFA (%): 12

Re: Anlegen eines KDK-Gürtels

Beitragvon Habbinero » 26 Mär 2017 13:52

Ich hab ihn vor 2 Tagen das erste Mal genutzt beim ÜKD... Lockouttraining.

Bei 65 Kilo fühlte ich mich instabil und konnte mMn meinen Bauch nicht fest genug machen und hab daher den Gürtel angelegt. Dann fühlte ich mich fest und konnte auf 72,5 Kilo hoch gehen.

Danke für eure Meinungen :)
Profitipp #1

Streng dich an *uglysmilie*

Benutzeravatar
S86S
Mod Team Bodybuilding & Training
 
Beiträge: 8269
Registriert: 26 Nov 2012 00:43
Wohnort: Köln
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 97
Körpergröße (cm): 186
Bankdrücken (kg): 150
Kniebeugen (kg): 220
Kreuzheben (kg): 240
Studio: McFit

Re: Anlegen eines KDK-Gürtels

Beitragvon S86S » 28 Mär 2017 10:52

beug aber die gleichen Gewichte auch ohne Gürtel...

Das kann ich def. nicht.
Squat Assistance
  • Front Squats
  • Pin Squats
  • 3-Count Pause Squats
  • Box Squats
  • Hack Squats
  • Leg Presses
  • Lunges
Bench Press Assistance
  • Close Grip Bench Press
  • Spoto Press
  • Floor Press
  • Pin Press
  • 3-Count Pause Bench Press
  • Board Bench Press
  • Incline Bench Press
  • Reverse Grip Bench Press
  • Overhead Presses
  • Weighted Dips
Deadlift Assistance
  • Stiff Leg Deadlift
  • Block Pulls
  • Rack Pulls
  • Deficit Deadlift
  • Snatch Grip Deadlift
  • Good Mornings
  • Shrugs
  • Leg Curls
  • Hyperextensions

Benutzeravatar
Beugebär
TA Power Member
 
Beiträge: 1626
Registriert: 25 Aug 2014 22:47
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 86
Körpergröße (cm): 175
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Bankdrücken (kg): 120
Kniebeugen (kg): 205@82
Kreuzheben (kg): 215
Wettkampferfahrung: Ja

Re: Anlegen eines KDK-Gürtels

Beitragvon Beugebär » 28 Mär 2017 13:40

S86S hat geschrieben:
beug aber die gleichen Gewichte auch ohne Gürtel...

Das kann ich def. nicht.

Gilt für mich auch.

Würd mich dann mal interessieren wo ihr das Problem darin seht, wenn man weniger Gewicht ohne Gürtel schafft? Schwacher Core oder schafft man es nicht die Vorteile des Gürtels auszunutzen? ;)
||||------|||| LOG ||||------||||

Instagram

The power of heart and will is immeasurable. This is how records are broken and how barriers are destroyed. Find your heart and will and you'll see what I'm talking about.

- Chad Aichs


Zurück zu Gewichtheben / KDK

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste