TEAM-ANDRO.com

Beauty and the Beast

Das Forum für Erfahrungsberichte im Bereich Training.

Moderator: Team Bodybuilding & Training

Benutzeravatar
BBisArt
TA Elite Member
 
Beiträge: 3306
Registriert: 08 Dez 2006 20:44
Körpergewicht (kg): 1
Körperfettanteil (%): 99
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Steroiderfahrung: Nein
Trainingslog: Ja
Ziel Gewicht (kg): 999
Ziel KFA (%): 1
Fachgebiet I: Training

Beauty and the Beast

Beitragvon BBisArt » 26 Nov 2011 19:59

Herzlich Willkommen in meinem Log,


Bisherige Trainingserfahrungen:

wie der Titel schon anmutet soll dieser Log u.a. dazu dienen den sog. Memory-Effect an mir selbst zu "prüfen".

Nachdem ich über 1 Jahr schwer krank war und über 20kg an Gewicht verloren habe, habe ich September 2011 wieder mit dem Training angefangen.
Trainingsbeginn 2006 : Aller Anfang ist schwer .....

Mit lächerlichen 70kg auf 1,80m und einen geschätzten Kfa von 14% ging es los.
Am Anfang habe ich, wie so ziemlich jeder hier, wie ein Trottel ahnungslos die Geräte im Studio besetzt und es hat sich sogar was getan.
Die Entwicklung war eigentlich ganz gut, trotz Hungerdiät und 3 Std. GK-Training täglich. *uglysmilie*
(Da soll mir noch einer mit Übertraining kommen! #01# )
Von Grundübungen war natürlich gar nicht erst die Rede. :-)

Irgendwann kam ein dämlicher 4-er Split ins Leben, der in Sachen Volumen Pamela Anderson's Titten Konkurrenz machen könnte. #12#

Später kam dann eine Radikalumstellung auf HIT und anschließend auch auf DC.

Im Jahre 2009 meinte ich nun den "optimalen" Trainingsplan für mich und meine Ambitionen gefunden zu haben.
Es handelte sich dabei um einen 3er Split, bei dem die Frequenz auf die einzelnen Muskelgruppen individuell angepasst wurde.
Meine Bestform entsprachen 92 kg auf 1,80m mit einem Kfa von 10%.

Leider ging diese Form 2010/11 durch eine schwere Darmerkrankung völlig verloren und ich war wieder bei 70kg und sogar höheren Kfa von 15% angelangt. ;(

Man weiß es aber sehr zu schätzen, wenn man wieder gesund ist und das ist eine von vielen Lektionen, die ich in dieser Zeit gelernt habe.

Dieser Log soll aber nicht von einem kranken Mann handeln, der täglich rumjammert, sondern einen ehrgeizigen Kerl zeigen, der wieder seine alte Form zurückhaben will.


Körperdaten:
Trainingsbeginn: September 2011 (Neustart)

Größte: 1,80 m
Gewicht: 70 kg
Kfa: 14 %

Aktueller Stand (Juni 2012):
Gewicht: 83 kg
Kfa: 12 %


Trainingsplan :
Aktueller Trainingsplan :

siehe letzte Seiten im Log, bzw. fragt mich einfach


Fotos:

Zwischen den Fotos liegen 3 Monate Diät.



Schlussbemerkung:
Das Ziel dieses Logs ist es die Geschichte eines dünnen Herings zu erzählen, der den Memory-Effect "testet".
Nach genau einem Jahr soll mit Hilfe dieses Threads beantwortet werden, ob es so etwas wie einen Memory-Effect tatsächlich gibt.
Dazu werde ich zum Vergleich Fotos sowie Kraft- und Körperdaten heranziehen, aber auch nach den Meinungen der Mitleser fragen.

Viel Spaß beim Lesen! :D
Zuletzt geändert von BBisArt am 18 Apr 2014 14:41, insgesamt 55-mal geändert.


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinem Profil ausschalten.
 


Benutzeravatar
BBisArt
TA Elite Member
 
Beiträge: 3306
Registriert: 08 Dez 2006 20:44
Körpergewicht (kg): 1
Körperfettanteil (%): 99
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Steroiderfahrung: Nein
Trainingslog: Ja
Ziel Gewicht (kg): 999
Ziel KFA (%): 1
Fachgebiet I: Training

Re: BBisArt tests the Memory-Effect - resurrection of the bo

Beitragvon BBisArt » 26 Nov 2011 20:14

Platzhalter für Links, Artikel etc.
Zuletzt geändert von BBisArt am 27 Jan 2013 11:34, insgesamt 4-mal geändert.

H_D
TA Premium Member
 
Beiträge: 19498
Registriert: 23 Dez 2008 13:32

Re: BBisArt tests the Memory-Effect - resurrection of the bo

Beitragvon H_D » 26 Nov 2011 21:48

in 2 monaten 15kg???
"Mit dem Training kommt der Hunger - mit dem Hunger das Gewicht - mit dem Gewicht kommt die Kraft."

"Es ist ganz einfach gesunder Menschenverstand. Einige Menschen machen die Dinge gerne komplizierter als sie wirklich sind, um klüger zu erscheinen, obwohl sie es nicht sind."
Dorian Yates

"Mit dem Training kommt der Hunger, mit dem Hunger das Gewicht und mit dem Gewicht die Kraft"

Ernährung:
http://www.team-andro.com/der-mahlzeite ... asten.html
http://www.team-andro.com/6-schritte-wi ... uerde.html
http://www.team-andro.com/phpBB3/strand ... -f335.html
http://www.team-andro.com/protein-bodyb ... thema.html

Training:
http://www.team-andro.com/phpBB3/2er-gk ... 30690.html

Benutzeravatar
BBisArt
TA Elite Member
 
Beiträge: 3306
Registriert: 08 Dez 2006 20:44
Körpergewicht (kg): 1
Körperfettanteil (%): 99
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Steroiderfahrung: Nein
Trainingslog: Ja
Ziel Gewicht (kg): 999
Ziel KFA (%): 1
Fachgebiet I: Training

Re: BBisArt tests the Memory-Effect - resurrection of the bo

Beitragvon BBisArt » 26 Nov 2011 23:08

H_D hat geschrieben:in 2 monaten 15kg???


Es sind eher 3 Monate, da ich Anfang September wieder angefangen habe und das aktuelle Gewicht von jetzt, also Ende November ist.
Aber ja, du hast Recht: die Gewichtszunahme ist schon ziemlich brutal.

Man sollte da jetzt aber keine großen Erwartungen haben, da ist auch ein guter Teil Fett und Wasser dabei.

Laut Caliper hat sich der Kfa nur um 2% erhöht, aber rein vom Gefühl her ist es mehr und einiges an Wasser habe ich sicher auch gezogen.
Zuletzt geändert von BBisArt am 27 Nov 2011 00:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
BBisArt
TA Elite Member
 
Beiträge: 3306
Registriert: 08 Dez 2006 20:44
Körpergewicht (kg): 1
Körperfettanteil (%): 99
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Steroiderfahrung: Nein
Trainingslog: Ja
Ziel Gewicht (kg): 999
Ziel KFA (%): 1
Fachgebiet I: Training

Re: BBisArt tests the Memory-Effect - resurrection of the bo

Beitragvon BBisArt » 26 Nov 2011 23:21

Freitag, der 25. November (Nachtrag)

TE 1 (Brust, Schulter, Trizeps, Bauch)


KH- Bankdrücken : 2x30 kg für 3 Sätze mit 12/10/8 Wdh

Clean & Press : 60 kg für 3 Sätze mit 12/9/8 Wdh (Ich führe eine etwas eigene Art von Clean&Press aus, die ich unten näher beschreibe.)

Seitheben : 2x13 kg für 3 Sätze mit 15/12/10 Wdh

Trizepsdrücken : 50 kg für 2 Sätze mit 12/9 Wdh
über Kopf (am Kabel)

Für den Bauch gab es ein paar Sätze Crunches. (Das schreibe ich in Zukunft nicht mehr dazu, weil meines Erachtens nach uninteressant.)

Bemerkungen:

KH-Bankdrücken werden ich wohl bald mit LH-Bankdrücken austauschen, da ich hier das Gefühl habe nicht voran zu kommen.
Clean & Press führe ich aus, weil ich die Bewegung einfach mag, sie fühlt sich sehr natürlich an.
Dabei ähnelt meine Ausführung eher eine Kombination von aufrechtes Rudern und Military Press.
Die Ausführung ist also nicht so schwungvoll und ich versuche ausschließlich mit Muskelkraft und weniger mit Schwung zu arbeiten,
dennoch steckt hinter jeder Wiederholung Power.

P.S.: Die Kraftwerte hauen natürlich niemanden vom Hocker, aber irgendwo muss man ja anfangen. :)
Zuletzt geändert von BBisArt am 03 Dez 2011 19:23, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
BRrrh
Leder-String-Boy Sven
 
Beiträge: 6675
Registriert: 24 Apr 2011 21:51
Körpergröße (cm): 201
Studio: RaumVonGeistUndZeit
Ich bin: Ayibogan

Re: BBisArt tests the Memory-Effect - resurrection of the bo

Beitragvon BRrrh » 27 Nov 2011 01:11

Bin mit dabei klingt spannend. Viel Glück.
DonPitbull hat geschrieben:Seit September habe ich jetzt eine komplette Pause gehabt, weil ich unter anderem auch viel mit Kollegen aus war und den Körper meines Hundes traniert habe, als eine art Couch.

H_D
TA Premium Member
 
Beiträge: 19498
Registriert: 23 Dez 2008 13:32

Re: BBisArt tests the Memory-Effect - resurrection of the bo

Beitragvon H_D » 27 Nov 2011 12:36

darf man fragen was du für ne krankheit hattest die dich so zurückgeworfen hat?
hast ja viel theoretisches wissen - mal schauen was du hier so "hervorbringst" ;-)
"Mit dem Training kommt der Hunger - mit dem Hunger das Gewicht - mit dem Gewicht kommt die Kraft."

"Es ist ganz einfach gesunder Menschenverstand. Einige Menschen machen die Dinge gerne komplizierter als sie wirklich sind, um klüger zu erscheinen, obwohl sie es nicht sind."
Dorian Yates

"Mit dem Training kommt der Hunger, mit dem Hunger das Gewicht und mit dem Gewicht die Kraft"

Ernährung:
http://www.team-andro.com/der-mahlzeite ... asten.html
http://www.team-andro.com/6-schritte-wi ... uerde.html
http://www.team-andro.com/phpBB3/strand ... -f335.html
http://www.team-andro.com/protein-bodyb ... thema.html

Training:
http://www.team-andro.com/phpBB3/2er-gk ... 30690.html

Benutzeravatar
BBisArt
TA Elite Member
 
Beiträge: 3306
Registriert: 08 Dez 2006 20:44
Körpergewicht (kg): 1
Körperfettanteil (%): 99
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Steroiderfahrung: Nein
Trainingslog: Ja
Ziel Gewicht (kg): 999
Ziel KFA (%): 1
Fachgebiet I: Training

Re: BBisArt tests the Memory-Effect - resurrection of the bo

Beitragvon BBisArt » 27 Nov 2011 13:26

H_D hat geschrieben:darf man fragen was du für ne krankheit hattest die dich so zurückgeworfen hat?
hast ja viel theoretisches wissen - mal schauen was du hier so "hervorbringst" ;-)



Das ist eine ziemlich lange Geschichte, aber ich versuch sie mal so "kurz" ich kann wiederzugeben.

Sommer 2010 plagten mich üble Bauchschmerzen, häufiger Durchfall und lästige Magengeräusche.
Wie ich so bin hat es erstmal ein paar Monate gedauert bis ich überhaupt einen Arzt aufgesucht habe.
Jedenfalls vermutete der Hausarzt, dass es am Stress liege, welcher sich häufig im Magen-Darm-Trakt bemerkbar macht und in der Tat war ich in dieser Zeit ziemlich gestresst. Trainieren konnte ich da schon länger nicht mehr und von einer BB-gerechten Ernährung konnte auch nicht die Rede sein.

Um mich besser zu erholen wurden mir Medikamente verschrieben. Nachdem ein paar Monate vergangen sind, hatte sich aber nichts gebessert und ich ging nochmal zum Arzt. Diesmal musste ich eine Stuhlprobe abgeben, die auf diverse Keime etc. untersucht wurde.
Diagnose: Helicobacter pyloris Infektion. (Angeblich häufig für Magengeschwüre verantwortlich.)
Um dieses Bakterium zu töten machte ich eine Antibiotika-Therapie.
Der Test fiel danach negativ aus (Bakterium war also tot), aber dafür tauchte ein neues Problem auf:
mein Darm war völlig durcheinander wegen dem Antiobiotika. Wie ihr vielleicht wisst tötet Antiobiotika auch die eigenen, guten Darmbakterien ab, die für eine reibungslose Verdauung notwendig sind. Bis hierin ist über ein halbes Jahr vergangen.

Der Darm musste also wieder aufgebaut werden. Dazu führte ich mehrere Monate diverse Bakterien von außen zu (E.coli, Lactobazillen etc.), also u.a. Probiotika (und dazu Prebiotika). Die Beschwerden wurden aber immer schlimmer und selbst nach Monaten war keine Besserung in Sicht, im Gegenteil.

Langsam wirkte sich dieser Wahnsinn auf meine Psyche aus und ich war ständig ziemlich mies gelaunt, hatte keine Motivation und wollte das Studium schmeißen.

Nun ist 1 Jahr vergangen und ich hatte einen Ärztemarathon hinter mir. Eine Fachärztin (Gastroenterologin) wollte ich aber noch aufsuchen und sie kam auf die Idee mich einfach mal auf Laktoseintoleranz zu testen. Ich hatte da keine Hoffnung, aber dieser dämliche Test fiel positiv aus und vielleicht habe ich ja damit endlich den wahren Übeltäter entdeckt.

Nachdem ich komplett auf Milchprodukte verzichtete (außer Käse) und meinen Darm weiterhin mit Probiotika und E.coli-Bakterien unterstütze, ging es langsam aber sicher bergauf und das Leben nahm endlich wieder seinen gewöhnlichen Lauf. :)

Fazit: Was der wirkliche Übeltäter für diese Geschichte war, weiß ich bis heute nicht. Möglicherweise spielte das Helicobater-Bakterium keine Rolle. Vielleicht war die wahre Ursache auch einfach nur exzessiver Stress. Der Verzicht auf Laktose spielt auf jeden Fall auch eine Rolle.
Auf jeden Fall weiß ich eines: Das Gesundheitssystem in Deutschland ist scheiße und Ärzte sind keine Halbgötter in weiß.

Benutzeravatar
ad89
TA Legende
 
Beiträge: 26545
Registriert: 16 Jul 2010 15:45
Wohnort: Nürnberg
Wettkampferfahrung: Ja
Ich bin: Outworker.

Re: BBisArt tests the Memory-Effect - resurrection of the bo

Beitragvon ad89 » 27 Nov 2011 13:37

Hast mein vollstes Mitgefühl, renne auch seit 2 Jahren dank Reizdarmsyndrom von einem Arzt zum nächsten und verstehe auch die psychische Komponente *drehsmilie*

Vielleicht sollte ich auch mal komplett die Milchprodukte raushauen. Viel Erfolg im Log!
Und ich fragte mich, am Strand verharrend - ins gespenstische Geflatter starrend:
Und Du selber? Bist Du echt beflügelt? - Oder nur gemalt und abgespiegelt?

Benutzeravatar
Drunken Monkey
TA Elite Member
 
Beiträge: 7685
Registriert: 31 Mär 2010 14:23
Wohnort: Hölle
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Grappling
Ich bin: unzerstörbar.

Re: BBisArt tests the Memory-Effect - resurrection of the bo

Beitragvon Drunken Monkey » 28 Nov 2011 00:13

BBisArt hat geschrieben:Das Gesundheitssystem in Deutschland ist scheiße


Hast du für deine behandlung gezahlt? Wohl eher nicht, also kanns so scheiße ja nicht sein.
TEAM JarMonk - Auf die Fresse

Benutzeravatar
BBisArt
TA Elite Member
 
Beiträge: 3306
Registriert: 08 Dez 2006 20:44
Körpergewicht (kg): 1
Körperfettanteil (%): 99
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Steroiderfahrung: Nein
Trainingslog: Ja
Ziel Gewicht (kg): 999
Ziel KFA (%): 1
Fachgebiet I: Training

Re: BBisArt tests the Memory-Effect - resurrection of the bo

Beitragvon BBisArt » 28 Nov 2011 10:28

Drunken Monkey hat geschrieben:
BBisArt hat geschrieben:Das Gesundheitssystem in Deutschland ist scheiße...


Hast du für deine behandlung gezahlt? Wohl eher nicht, also kanns so scheiße ja nicht sein.


Ich habe eine ganze Menge bezahlt. Allein für die Praxisgebühren waren es schon über 50€, aber das meiste Geld habe ich natürlich für die Medikamente ausgegeben- kein einziges wurde von der Krankenkasse übernommen.

Und wenn ich das Gesundheitssystem und die Ärzte kritisiere meine ich damit gar nicht mal die Kosten, die für mich aufkommen, sondern viel mehr die Tatsache, dass es über 1 Jahr gedauert hat eine einfache Diagnose zu stellen und eben auch die Tatsache, dass man heute in den meisten Arztpraxen abgefertigt wird wie auf einem Fließband.

Man merkt bei vielen Ärzten sehr deutlich, ob man selbst ein Patient ist, der sich "lohnt".
Die Arztpraxis bekommt ja für eine bestimmte Behandlung einen festen Betrag und viele Behandlungen sind natürlich gar nicht aufgelistet.
Wenn der Arzt also nur 15 Minuten mit mir sprechen will, um mich ein wenig aufzuklären o.ä., wäre das für ihn reine Zeitverschwendung, weil er daran nichts verdient und die nächsten Patienten warten. Das hängt ja auch irgendwo mit unserem Gesundheitssystem zusammen.
Sicherlich verhalten sich nicht alle Ärzte so, aber ich hatte in dieser Zeit einige besucht und in 90% der Fälle ist die Behandlung (wenn man das noch so nennen kann) kein Erfolg.

Darüber hinaus sind Praxisgebühren frei von Sinn und Verstand. Jemand der z.B. Ende März krank wird und Anfang April nochmal kurz zum Arzt muss, bezahlt die Gebühren doppelt, weil er gerade das Pech hat zwischen 2 Quartalen zu liegen.

Just my 2 Cents.

P.S.: Ich will hier im Log keine politischen Diskussionen starten, deswegen weitere Nachrichten zu dem Thema bitte per PN. Danke! :)

Benutzeravatar
BBisArt
TA Elite Member
 
Beiträge: 3306
Registriert: 08 Dez 2006 20:44
Körpergewicht (kg): 1
Körperfettanteil (%): 99
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Steroiderfahrung: Nein
Trainingslog: Ja
Ziel Gewicht (kg): 999
Ziel KFA (%): 1
Fachgebiet I: Training

Re: BBisArt tests the Memory-Effect - resurrection of the bo

Beitragvon BBisArt » 28 Nov 2011 21:18

ad89 hat geschrieben:Hast mein vollstes Mitgefühl, renne auch seit 2 Jahren dank Reizdarmsyndrom von einem Arzt zum nächsten und verstehe auch die psychische Komponente *drehsmilie*

Vielleicht sollte ich auch mal komplett die Milchprodukte raushauen. Viel Erfolg im Log!


Ich persönlich denke immer, dass der Reizdarm nur eine Ausrede von den Ärzten ist, da sie keine richtige Diagnose erstellen können.
Jedenfalls spielt bei sowas die Psyche eine entscheidende Rolle, aber das weißt du wahrscheinlich selber.

Was hast du denn bis jetzt so alles durch? Darmspiegelung, Test auf diverse Intoleranzen und Allergien .....?

Benutzeravatar
ad89
TA Legende
 
Beiträge: 26545
Registriert: 16 Jul 2010 15:45
Wohnort: Nürnberg
Wettkampferfahrung: Ja
Ich bin: Outworker.

Re: BBisArt tests the Memory-Effect - resurrection of the bo

Beitragvon ad89 » 28 Nov 2011 21:35

Bisher Darmspiegelung und Laktoseintoleranz, hab mich aber nach über 2 Jahren entschlossen, doch noch einen Arzt aufzusuchen, der jetzt bis Weihnachten noch die 3 Atemtests (Gluten? Hystamin, Sorbit) und ne Ultraschalluntersuchung macht.. mal schauen, was dabei rauskommt
Und ich fragte mich, am Strand verharrend - ins gespenstische Geflatter starrend:
Und Du selber? Bist Du echt beflügelt? - Oder nur gemalt und abgespiegelt?

Benutzeravatar
BBisArt
TA Elite Member
 
Beiträge: 3306
Registriert: 08 Dez 2006 20:44
Körpergewicht (kg): 1
Körperfettanteil (%): 99
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Steroiderfahrung: Nein
Trainingslog: Ja
Ziel Gewicht (kg): 999
Ziel KFA (%): 1
Fachgebiet I: Training

Re: BBisArt tests the Memory-Effect - resurrection of the bo

Beitragvon BBisArt » 28 Nov 2011 21:45

Montag, der 28. November 2011

Heute sind ein paar witzige Dinge im Studio passiert, aber erstmal die Arbeit (und dann das Vergnügen).

TE 2 (Beine, Waden, Rücken, Bizeps)

Kniebeuge: 95 kg für je 4 Sätze mit 15/12/5/8 Wdh

Der 3. Satz hätte mir fast ein Ohr gekostet. Mitten in der 5. Wdh hörte ich ein extrem lautes Scheppern im Hintergrund und wollte dabei reflexartig nach hinten gucken. Blöderweiße vergaß ich in dieser Sekunde aber, dass ich gerade fast 100kg auf den Nacken hatte und hab das Gleichgewicht verloren.
Konnte das Gewicht rechtzeitig nach hinten fallen lassen und es ist gut ausgegangen. Am Ende haben sich alle nach mir umgedreht. :-)

Wadenmaschine stehend: 75 kg für 3 Sätze mit 30/28/25 Wdh

Latzug (weiter Griff): 70 kg für 3 Sätze mit 15/12/10 Wdh

KH-Rudern : 2x32 kg für 3 Sätze mit 15/13/11 Wdh

LH-Curls: 40 kg für 1 PITT-Satz mit 12 Wdh



Fazit:

Das Training war bis auf einen kleinen Vorfall sehr zufriedenstellend.
Die Pausen habe ich relativ kurz gehalten, meistens nur 1-2 Minuten- außer bei den Kniebeuge, da muss ich deutlich länger verschnaufen.
Die Pausen zwischen den Sätzen halte ich generell sehr kurz bei so hohen Wdh-Zahlen.


Bemerkungen:

Die Wdh-Zahlen (meist 10-15 Wdh) halte ich momentan noch relativ hoch, weil ich die Gelenke und Sehnen erstmal an die Gewichte gewöhnen will.
Es wird aber trotzdem regelmäßig gesteigert so gut es geht und ich denke in 1-2 Monaten senke ich die Wdh-Zahlen auf 5-8 Wdh.

Heute war ein lustiges Kerlchen im Studio, offensichtlich ein Frischling, der nach außen hin wie die übelste Leseratte aussah.
Er sah also wie der typische Loser aus den US-Filmen aus und ich konnte es mir nicht verkneifen mich in Gedanken über ihn lustig zu machen.
Später, nach dem Training, spricht er mich in der Umkleide mit einen breiten Grinsen an: "Hey, kennst du mich noch?! Ich bin der Lars!"
Zuerst dachte ich er wäre irre und sucht sich auf diese Weise neue Freunde, aber in dem Moment fiel mir ein, dass ich ihn tatsächlich kenne und zwar war er, milde ausgedrückt, der größte Streber in meiner Schulzeit. Naja, die Welt ist klein. :D
Zuletzt geändert von BBisArt am 03 Dez 2011 19:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
BBisArt
TA Elite Member
 
Beiträge: 3306
Registriert: 08 Dez 2006 20:44
Körpergewicht (kg): 1
Körperfettanteil (%): 99
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Steroiderfahrung: Nein
Trainingslog: Ja
Ziel Gewicht (kg): 999
Ziel KFA (%): 1
Fachgebiet I: Training

Re: BBisArt tests the Memory-Effect - resurrection of the bo

Beitragvon BBisArt » 28 Nov 2011 21:56

ad89 hat geschrieben:Bisher Darmspiegelung und Laktoseintoleranz, hab mich aber nach über 2 Jahren entschlossen, doch noch einen Arzt aufzusuchen, der jetzt bis Weihnachten noch die 3 Atemtests (Gluten? Hystamin, Sorbit) und ne Ultraschalluntersuchung macht.. mal schauen, was dabei rauskommt


Die Atemtests würde ich an deiner Stelle noch auf jeden Fall machen, evtl. noch Fruktose dazu, falls alles negativ ausfällt.

Danach verschiedene Diäten ausprobieren, z.B. Low-Carb usw. oder sogar 1-2 Wochen fasten.
Verzicht auf Kaffee und Zigaretten kann bei Reizdarm ebenfalls eine Menge bewirken, da diese Menschen sehr empfindlich darauf reagieren.
Kaffee kann man m.E.n. sehr gut durch Grünen Tee ersetzen.

Wünsche dir auf jeden Fall Viel Erfolg und gute Besserung! :)

Nächste

Zurück zu Erfahrungsberichte Training

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Dr.Duc, HalfManHalfAmazing, hammi90, Insane94, KarLan, sLyz, Thersites, tijuana, unblind, uplift, Vega55 und 6 Gäste