TEAM-ANDRO.com

BCAA – Das anabole Amino-Monster

Diskutiert zu unseren Artikeln im Portal.

Moderator: Team Artikel

Benutzeravatar
Maulkorb
V.I.P
 
Beiträge: 3594
Registriert: 17 Mai 2011 12:39
Körpergröße (cm): 183
Trainingsbeginn (Jahr): 1991
Wettkampferfahrung: Ja

Re: BCAA – Das anabole Amino-Monster

Beitragvon Maulkorb » 13 Jun 2012 11:23

CookinT hat geschrieben:
Verwendet Ihr BCAAs?


Nicht mehr, ich konnte keine messbaren Unterschiede feststellen. Nicht beim Muskelzuwachs, nicht bei der Regeneration. Der einzige Unterschied, war bei Nichteinnahme, ein Mehr im Geldbeutel. :)

werbung
Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinem Profil ausschalten.
 


Benutzeravatar
4b-ball
Leiter Team Ernährung
 
Beiträge: 14707
Registriert: 30 Jun 2007 19:48

Benutzeravatar
Maulkorb
V.I.P
 
Beiträge: 3594
Registriert: 17 Mai 2011 12:39
Körpergröße (cm): 183
Trainingsbeginn (Jahr): 1991
Wettkampferfahrung: Ja

meopo
TA Neuling
 
Beiträge: 40
Registriert: 08 Jan 2012 21:36

Re: BCAA – Das anabole Amino-Monster

Beitragvon meopo » 13 Jun 2012 11:56

EAA´s werde ich mir nicht einzelnt holen, die hole ich mir aus der Nahrung und den Whey Shakes. An deine Tipps werde ich ab heute mal halte :)
Aber wann oder wo sollte ich dann das Beta-Alanin und das Creatin nehmen. Creatin einmal nach dem Training und das zweite mal ? Ist es überhaupt Sinnvoll mehrere Portionen Creatin am Tag zu sich zu nehmen ? *skeptisch*

meier.2007
TA Neuling
 
Beiträge: 39
Registriert: 28 Jul 2007 10:10

Re: BCAA – Das anabole Amino-Monster

Beitragvon meier.2007 » 13 Jun 2012 12:35

4b-ball hat geschrieben: Durch den Sport sind die Glut4 Transporter schon an der Front um die Glucose in die Zellen zu pumpen. Es ist somit gar kein Insulin dafür nötig. Wozu dann den Peak erhöhen?

Weil Insulin noch weitere, über die GLUT4 Translokation hinausgehende, Wirkungen (gerade auf die Hemmung der Proteolyse) hat, die nicht einfach durch vermehrte Glucoseaufnahmeraten herbeigeführt werden können?

4b-ball hat geschrieben:Das was man will ist einfach ein schnell verdauliches KH & Whey. Hochglykämisch müssen die KH nicht sein, besser wäre sogar gegenteiliges.

Wie würde denn ein schnell verdauliches, aber nicht hochglykämisches Kohlenhydrat aussehen?

Benutzeravatar
4b-ball
Leiter Team Ernährung
 
Beiträge: 14707
Registriert: 30 Jun 2007 19:48

Re: BCAA – Das anabole Amino-Monster

Beitragvon 4b-ball » 13 Jun 2012 13:22

Wenn dem Körper Nährstoffe zur Verfügung stehen, daher schnell verdauliche KH, sind Proteine & Fette als Ersatztreibstoff nicht mehr notwendig. Daher auch mein Hinweis bzgl der Cortisolgeschichte. Denn das ist es, was es macht.

Und es würde schnell verdaulich & nicht hochglykämisch sein :o Was ist das denn für eine komische Frage? Du fragst nach Eigenschaften indem Du die Eigenschaften schon benennst *skeptisch*

Benutzeravatar
hebbe
TA Elite Member
 
Beiträge: 2904
Registriert: 21 Sep 2008 22:37
Körpergewicht (kg): 94
Körpergröße (cm): 190
Körperfettanteil (%): 12
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Bankdrücken (kg): 135
Kniebeugen (kg): 150
Kreuzheben (kg): 220
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Laufen
Ernährungsplan: Nein
Ziel Gewicht (kg): 100
Ziel KFA (%): 8
Studio: Malibu
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Supplements
Ich bin: hier falsch

Re: BCAA – Das anabole Amino-Monster

Beitragvon hebbe » 13 Jun 2012 13:29

4b-ball hat geschrieben:
Dracon hat geschrieben:http://www.idiotenapostroph.de.vu/


Meinst Du mich?


Das ist wohl auf die wiederholte Abtrennung des Plural-S durch ein Apostroph bezogen (z.B. BCAA`s). Zieht sich durch den gesamten Artikel. Mir hat auch das Auge geblutet....
Bild

Wenn das Blut rauscht, kommt die Seele zur Ruhe.

Der steinige Weg zum Ultra Trail du Mont-Blanc

Benutzeravatar
4b-ball
Leiter Team Ernährung
 
Beiträge: 14707
Registriert: 30 Jun 2007 19:48

grooow
TA Neuling
 
Beiträge: 34
Registriert: 03 Feb 2007 21:19

Re: BCAA – Das anabole Amino-Monster

Beitragvon grooow » 13 Jun 2012 14:41

4b-ball, meine momentane pwn sieht wie folgt aus:

30min vor dem trainig: 20g malto, 30g whey

Direkt nach dem trainig: 80g malto, 30g whey


Nun überleg ich mir auf folgendes schema umzusteigen:

30min vor dem trainig: 20g malto, 40g whey

0min vor dem training: 10g bcaa

Direkt nach dem trainig: 80g malto, 10g bcaa

30min nach dem training: 40g whey


Wäre das neue schema empfehlenswert oder soll ich das anders zusammenstellen?

Benutzeravatar
Vegan Atlas
TA Elite Member
 
Beiträge: 8005
Registriert: 21 Dez 2010 23:16
Körpergröße (cm): 172
Steroiderfahrung: Nein
Ziel Gewicht (kg): 92
Ziel KFA (%): 10
Ich bin: xxVxx

Re: BCAA – Das anabole Amino-Monster

Beitragvon Vegan Atlas » 13 Jun 2012 14:43

wheez hat geschrieben:Nach dem Aufstehen auf nüchternen Magen 5g und nach dem Training 5 g mit 10g EAA und 15g Malto. Komm mit den Dosierungen gut klar. Denke nicht dass man mehr braucht, da der Körper sowieso durchweg mit Aminos versorgt ist. Vorausgesetzt ist natürlich ein guter Ernährungsplan.


Ganz ohne Whey? :-o

@4b- ball: ich glaube er fragt nach dem konkreten Supp/lebensmittel (schnell verdauliches, aber nicht hochglykämische kohlenhydratquelle)
Vegan Natural BB Entwicklung + Diskussion/Userinput
http://www.team-andro.com/phpBB3/1-vega ... t=%20vegan

Facebook Page zum Buch
https://www.facebook.com/VeganAtlas

Benutzeravatar
4b-ball
Leiter Team Ernährung
 
Beiträge: 14707
Registriert: 30 Jun 2007 19:48

Re: BCAA – Das anabole Amino-Monster

Beitragvon 4b-ball » 13 Jun 2012 15:10

@ xxVxx

Dazu schrieb ich doch, mal schaue was die Forschung uns da noch bringt. So etwas gibt es nämlich noch nicht ;)

@ grow

Das Whey & die BCAAs vor dem Training sind doppelt gemoppelt, entscheide Dich für eines der beiden. Wann welches der beiden mehr Sinn macht, habe ich ja schon geschrieben. Nach dem Training sieht es genauso aus. Mehr BCAA's bringen da nicht mehr & wenn sie zu hoch gewählt werden, können event nachteilige Effekte eintreten. Nimm nach dem Training mind 40g Whey, von mir aus auch mehr (selbst nehm ich 45g) & dann Deine KH dazu. Fertig! Wenn Du zusätzlich BCAAs einbauen willst, dann zur Trainingsmitte.

Ich hoffe Dracon & hebbe sind mit mir zufrieden *upsmilie*

meier.2007
TA Neuling
 
Beiträge: 39
Registriert: 28 Jul 2007 10:10

Re: BCAA – Das anabole Amino-Monster

Beitragvon meier.2007 » 13 Jun 2012 15:13

4b-ball hat geschrieben:Und es würde schnell verdaulich & nicht hochglykämisch sein :o Was ist das denn für eine komische Frage? Du fragst nach Eigenschaften indem Du die Eigenschaften schon benennst *skeptisch*

Nicht gleich so süffisant; mein Gedankengang war Folgender: schnell verdaulich = kurze Magentransitzeit, wenig Ballaststoffe und andere unverdauliche Bestandteile = schnelle Hydrolyse = hohe Resorptionsrate durch das DD-Epithel = schnelles Anfluten der Glucosemonomere im Blut. Das würde ja einem gesteigerten GI entsprechen. Oder wolltest du auf so etwas wie Palatinose hinaus?

Benutzeravatar
4b-ball
Leiter Team Ernährung
 
Beiträge: 14707
Registriert: 30 Jun 2007 19:48

Re: BCAA – Das anabole Amino-Monster

Beitragvon 4b-ball » 13 Jun 2012 15:16

Ich will darauf hinaus, was ich in dem post über Deinem schrieb. So 'n Zeugs gibt es noch nicht. Süffisant sollte meine Antwort nicht sein, ich fand die Frage zunächst etwas merkwürdig.

grooow
TA Neuling
 
Beiträge: 34
Registriert: 03 Feb 2007 21:19

Re: BCAA – Das anabole Amino-Monster

Beitragvon grooow » 13 Jun 2012 15:33

Danke 4b-ball!

Ich hab im artikel gelesen, dass whey und bcaa im abstand von 30min trotzdem okay sind, deshalb wolllt ich beides nehmen. Aber werde mich nun nach deinem vorschlag richten.

Benutzeravatar
4b-ball
Leiter Team Ernährung
 
Beiträge: 14707
Registriert: 30 Jun 2007 19:48

Re: BCAA – Das anabole Amino-Monster

Beitragvon 4b-ball » 13 Jun 2012 15:45

o.k. ist es, nur eben doppelt gemoppelt, wenn die Whey-Menge stimmt.

VorherigeNächste

Zurück zu Artikel und Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste