TEAM-ANDRO.com

Blutdruck nach dem Training

Das Forum für medizinische Fragen bezüglich typischen Problemen im Bodybuilding.

Moderator: Team Medizin

Benutzeravatar
Venum
TA Elite Member
 
Beiträge: 3751
Registriert: 21 Dez 2004 14:45
Trainingsbeginn (Jahr): 2003
Wettkampferfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Sparring
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Muay Thai/Boran
Fachgebiet I: Kampfsport
Fachgebiet II: Training
Ich bin: deine Mutter

Blutdruck nach dem Training

Beitragvon Venum » 09 Jan 2007 18:18

Hi, habt ihr euren Blutdruck schon mal so ca. 30min nach dem Training gemessen?
Ich hab das eben gemacht und bin trotz Betablocker
(10mg Bisoprolol 1-0-1) b ei einem Blutdruck von 134/41...normal liegt mein Blutdruck bei ~110/70!

Würde mich mal interessieren welche Werte ihr da so erhaltet...

Gruß,
RRC
Bild
victory is reserved for those who are willing to pay it's price


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinem Profil ausschalten.
 


Benutzeravatar
bitboy0
TA Elite Member
 
Beiträge: 4485
Registriert: 10 Okt 2005 16:06
Körpergewicht (kg): 79
Körpergröße (cm): 180
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Pitt Force
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 5
Studio: McFit
Ich bin: trainingsgeil!

Beitragvon bitboy0 » 09 Jan 2007 18:55

der diastolische(41) Wert ist SEHR niedrig... die 130 sind ganz normal in meinen Augen.

bei mir ist der Diastolische Wert eigentlich immer so bei 60-80 ... auch nach dem Training und nur der Systolische Wert steigt oder fällt je nach Zustand ...

gruß
Daemonarch hat geschrieben:Ich glaube ja sich selbst erschiessen ist zutiefst katabol..

thebig
TA Member
 
Beiträge: 245
Registriert: 23 Nov 2006 14:34
Körpergewicht (kg): 98
Körpergröße (cm): 192
Bankdrücken (kg): 140
Wettkampferfahrung: Nein
Lieblingsübung: bankdrücken
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Steroide
Ich bin: keine Angabe

Beitragvon thebig » 09 Jan 2007 21:05

du stoffst aber nicht oder? also ich hab selbst ohne stoff 140 mit stoff ca. 180

Benutzeravatar
Snizzer
TA Elite Member
 
Beiträge: 2561
Registriert: 18 Apr 2006 14:54
Wohnort: Nähe Stuttgart
Körpergröße (cm): 176
Körperfettanteil (%): 8
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Bankbruschd
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Ziel Gewicht (kg): 110
Ziel KFA (%): 5
Studio: Powerhouse
Ich bin: outstanding

Beitragvon Snizzer » 09 Jan 2007 21:23

Bin zur zeit auf Testo E. 250mg e3d und hatte heut 20min nach dem Training 168/78 und Puls 110. Geht das noch klar für nach dem Training oder doch zu hoch? Fang jetzt eh wieder mit Cardio an 2x pro Woche 30min  :D
Never change a running system!
dani18 hat geschrieben:Hi Leute...
kennt einer von eucn ne Möglichkeit Raffinerizucker aus dem Proteinpulver zu bekommen? Meine Schwester war so behindert und hat vor Wut in all meine Dosen Haushaltzucker geschüttet... Wegwerfen oder kann ich des noch irgendwie retten?

Benutzeravatar
bitboy0
TA Elite Member
 
Beiträge: 4485
Registriert: 10 Okt 2005 16:06
Körpergewicht (kg): 79
Körpergröße (cm): 180
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Pitt Force
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 5
Studio: McFit
Ich bin: trainingsgeil!

Beitragvon bitboy0 » 09 Jan 2007 21:37

Hoher Blutdruck ist auf Dauer gefährlich, klar.

Beim Training selber regelt der Körper den Blutdruck hoch um die Versorgung des Körpers sicher zu stellen... aber das sollte nach dem Training (nach dem Abkühlen) wieder normal sein. Messungen während eines Trainings sagen kaum etwas über den Zustand in Ruhe! Wenn man z.B. mit Pressatmung ein heftiges Gewicht stemmt kann der Druck leicht mehr als doppelt so hoch sein wie normal...

Wichtig ist es auch den diastolischen Wert (kleinere Zahl) zu sehen. Dieser Wert ist ein Anzeichen für die Elastizität der Gefäße und steigt z.B. an wenn die Gefäße "verkalken". Dieser untere Wert sollte in Ruhe immer unter 90 liegen. Werte die hier ständig zu hoch sind belasten das Herz sehr. Auch steigt das Risiko für einen Schlaganfall deutlich an wenn dieser Wert nicht richtig ist.

siehe :

http://de.wikipedia.org/wiki/Hypertonie

Benutzeravatar
Venum
TA Elite Member
 
Beiträge: 3751
Registriert: 21 Dez 2004 14:45
Trainingsbeginn (Jahr): 2003
Wettkampferfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Sparring
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Muay Thai/Boran
Fachgebiet I: Kampfsport
Fachgebiet II: Training
Ich bin: deine Mutter

Beitragvon Venum » 09 Jan 2007 22:03

Ich war bis vor 3Monaten auf 250mg Testo E /e4d.
Hatte dann 2 mal Herzrythmusstörungen gekoppelt mit einem Puls von über 180 Schlägen pro Minute (im Ruhezustand verstehtsich).
Mein Blutdruck war selbst da IMMER Sys. unter 120 und Dia. ~60...

Im Krankenhaus sagte man mir das mein Herz vergrösert sei und das ich Schädigungen an der Herzrückwand hätte.
Beim Erstenmal habe ich es auf die zu hohe und häufige Dosierung von Ephedrin gefürt.
2Wochen nach dem Absetzen vom Testo lag ich allerdings wieder auf der Intensiv...

Ich weiss nicht wovon es kommt oder wie es ausgelöst wurde, aber jeden den ich kenne und darauf angesprochen habe sagte mir das er sich nicht vorstellen könne das es vom Testo kommt...bis auf meinen Hausarzt, für den war es klar das nur das Testo ganz allein die Schuld dafür trägt!

Vor Weihnachten war ich dann beim Kardiologen und habe mich Checken lassen. Im Ultraschall war alles perfekt, laut ihm könnte ein Herz kaum besser aussehen! Im Belastungs-EKG kam er zum gleichen Ergebniss und das Langzeit-EKG hatte ich letzte Woche und morgen bekomme ich die Ergebnisse. Ich denke aber nciht das es etwas ausergewöhnliches gibt, denn sonst hätte er sich gemeldet.

Im Moment überlege ich mir halt wie es weiter geht. Auf natural habe ich um ehrlich zu sein nicht mehr so sehr viel lust...gerade jetzt wo ich am planen bin wie die nächste Kur (Diät) ausschauen wird!
Wenn es aber nicht anders geht werde ich aber auch natural weiter machen!
Bild
victory is reserved for those who are willing to pay it's price

klabauter
TA Stamm Member
 
Beiträge: 784
Registriert: 26 Jun 2006 14:07
Körpergewicht (kg): 61
Körpergröße (cm): 172
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingslog: Nein
Ernährungsplan: Nein

Beitragvon klabauter » 09 Jan 2007 22:13

ich würde dir raten, schon nach dem Training zu messen, aber die wirklich relevanten Werte ergeben sich erst in Abstand von ca. 1 h nach dem training oder besse: in einer vierundzwanzig-stunden-Messung. Da du schon Betablocker einnimmst, dürfte din hausarzt oder Kardiologe ja eh regelmässig messen
Bluthochdruck liegt dann vor, wenn der RR am Tag in über 25% der Messungen über 140 Systolisch oder über 90 diastolisch oder im Mittlwert einer 24-h-Messung über 135/85 liegt.


der niedrige diastolische Wert ist in der Tat eigenartig, mit was hast du das gemessen? kann durchaus ein Messfehler sein, ansonsten spricht eine so hohe Amplitude für eine Herzkrankheit (Stenosen, etc) und sollten kardiologisch abgeklärt werden.

klabauter
TA Stamm Member
 
Beiträge: 784
Registriert: 26 Jun 2006 14:07
Körpergewicht (kg): 61
Körpergröße (cm): 172
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingslog: Nein
Ernährungsplan: Nein

Beitragvon klabauter » 09 Jan 2007 22:17

h sorry, nach dem was du geschrieben hast ist mein Beitrag wohl nicht mehr so ganz zutrffend,, jetzt erst gesehen.
red einfahc mit deinem Kardiologen, ich könnte mir durchaus vorstellen, dass es vom testo kommt, und zwar deshalb, weil ein Bekannter nach Anabolika-Kosum am sogenannten "Ochsenherzsyndrom" (also Herz vergrößert, und zwar extrem!) verstorben ist...

Benutzeravatar
Venum
TA Elite Member
 
Beiträge: 3751
Registriert: 21 Dez 2004 14:45
Trainingsbeginn (Jahr): 2003
Wettkampferfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Sparring
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Muay Thai/Boran
Fachgebiet I: Kampfsport
Fachgebiet II: Training
Ich bin: deine Mutter

Beitragvon Venum » 09 Jan 2007 23:41

Ich dachte auch an eine Vergrößerung des Herzmuskels...da weiss ich jetzt aber nicht wem ich mehr Glauben schenken soll. Der Arzt im Krankenhaus sagte das es abnormal gewachsen sei...erkannte mein Herz aber vorher nicht, also frage ich mich wie er zu dieser Behauptung kommt?!
Der Kardiologe hat auch keinen Vergleich zu vorher, sagt aber das es nicht zu groß wäre und auch sonst keine Mängel festzustellen sind...
Bild
victory is reserved for those who are willing to pay it's price

klabauter
TA Stamm Member
 
Beiträge: 784
Registriert: 26 Jun 2006 14:07
Körpergewicht (kg): 61
Körpergröße (cm): 172
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingslog: Nein
Ernährungsplan: Nein

Beitragvon klabauter » 10 Jan 2007 17:14

hm es hat weniger was mit dem Vergleich zu vorher zutun, sondern mit der Dicke des Herzmuskels... mal abgesehen davon entspricht die Größe des Herzens eines Menschen in etwa der Größe seiner Faust, und ausserdem erkennt man ein vergrößertes Herz an dem Abstand vom Herzen zum Herzbeutel, da der sch nicht mit vergrößert.
Vertrau deinem Kardiologen, du spielst mit deiner Gesundheit und deinem Leben, nein, ich übertreibe nicht.. dürftest du ja auch wissen, wnn du schon wegen der scheiße auf der ITS gelegen hast....

Benutzeravatar
Venum
TA Elite Member
 
Beiträge: 3751
Registriert: 21 Dez 2004 14:45
Trainingsbeginn (Jahr): 2003
Wettkampferfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Sparring
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Muay Thai/Boran
Fachgebiet I: Kampfsport
Fachgebiet II: Training
Ich bin: deine Mutter

Beitragvon Venum » 10 Jan 2007 19:39

Ich war heute Mittag da, das Bisoprolol soll ich auf 5mg 1-0-1 reduzieren und nach und nach ausschleichen.
Ansonsten ist alles okay, der Muskel ist wieder in normaler Größe und die Leistung meines Herzens ist auch wieder voll hergestellt.

Er tipp darauf das mein Vorhofflimmern durch eine Entzündung des Herzmuskels hervorgerufen wird. Auslöser könnte eine Erkältung gewesensein. Das Testo könnte auch in der Verbindung schlechte Auswirkungen gehabt haben...ist aber alles rein spekulativ.

Ich würde jetzt gerne erstmal den ß-Blocker absetzen und schaun wie es ohne so läuft. Ich werde mehr für mein Herz-Kreislauf-System tun und mein Ausdauertraining auf 2 Trainingseinheiten pro Woche erhöhen, um den Puls zu senken und das Herz zu kräftigen.
Danach lasse ich mir etwas Zeit, möchte aber dann falls es irgendwie vertretbar ist nochmal schaun ob wirklich das Testosteron an dem ganzen Schuld ist. Eventuell eine Kur mit Testo P damit der Stoff schnell raus ist falls was passiert und ansonsten nichts...verzicht auf alles was das Herz schnell macht.
Bild
victory is reserved for those who are willing to pay it's price


Zurück zu Medizinisches Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: xymox und 5 Gäste