TEAM-ANDRO.com

Bodybuilding und Diabetes

Diskutiert zu unseren Artikeln im Portal.

Moderator: Team Artikel

Benutzeravatar
Frank
editor in chief
 
Beiträge: 26568
Registriert: 02 Okt 2006 00:17
Trainingsbeginn (Jahr): 1998

Bodybuilding und Diabetes

Beitragvon Frank » 25 Aug 2007 13:45

Habt ihr Diabetes oder eine andere im Alltag einschränkende Krankheit und betreibt trotzdem Sport? Wie sind eure Erfahrungen?

[ http://www.team-andro.com/content-co3021.html ]


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinem Profil ausschalten.
 


Benutzeravatar
Pottproll
Mod Team Offtopic
 
Beiträge: 20348
Registriert: 22 Jun 2005 18:50
Ich bin: keine Angabe

Beitragvon Pottproll » 25 Aug 2007 15:00

Einen Diabeteker haben wir im Studio. Der bekommt das aber nicht wirklich mit dem Abnehmen hin, schiebt auch ne recht große Kugel vor sich hin.

Ist aber auch nicht wirklich sehr zielstrebig und mach mM nach zuviel Cardio im Verhältnis zum Widerstandstraining.


Achja, der Artikel ist gut zu lesen. Erklärt auf recht einfache Weise Diabetes. Diabetes und Krafttraining gab es auch mal in der Sportmedizin, glaube ich.
KAGAWA Shinjiiii, BvB, BvB Null Neun!

Ballspielverein ... Borussia Dortmund schon seit 1909

Ich trink Ouzo, was machst du so?

Benutzeravatar
Frank
editor in chief
 
Beiträge: 26568
Registriert: 02 Okt 2006 00:17
Trainingsbeginn (Jahr): 1998

Beitragvon Frank » 25 Aug 2007 15:25

mir wars zu oberflächlich. hätte mir deutlich mehr tiefgang gewünscht, deswegen auch "nur" auf nem samstag.. :o

Benutzeravatar
Pottproll
Mod Team Offtopic
 
Beiträge: 20348
Registriert: 22 Jun 2005 18:50
Ich bin: keine Angabe

Beitragvon Pottproll » 25 Aug 2007 15:31

Da hast du recht, in das Thema kann man sicherlich noch viel tiefer vorstossen.

Eventuell auch auf verschiedene Trainingssysteme einsteigen, der Vergleich von schweren Grundübungen und eher leichteren Maschinentraining auf die Krankheit und die Zellen.

Aber "leichte Kost" ist auch immer wieder sinnvoll, denn nicht jeder hat die Lust, obwohl in das Thema vielleicht interessiert, sich noch in wissenschaftlichen Tiefgang hineinzusteigern. :o
KAGAWA Shinjiiii, BvB, BvB Null Neun!

Ballspielverein ... Borussia Dortmund schon seit 1909

Ich trink Ouzo, was machst du so?

Benutzeravatar
hotspot
Mod Team AAS
 
Beiträge: 3011
Registriert: 13 Sep 2005 17:23
Ich bin: keine Angabe

Beitragvon hotspot » 25 Aug 2007 15:51

Bei diesem Artikel sollten einige Leute ihren Dextrosekonsum überdenken. Nach dem Training 100g reiner Zucker und am besten noch Morgens....

Benutzeravatar
Pottproll
Mod Team Offtopic
 
Beiträge: 20348
Registriert: 22 Jun 2005 18:50
Ich bin: keine Angabe

Beitragvon Pottproll » 25 Aug 2007 15:58

hotspot hat geschrieben:Bei diesem Artikel sollten einige Leute ihren Dextrosekonsum überdenken. Nach dem Training 100g reiner Zucker und am besten noch Morgens....


Was hat das mit Diabetes zu tun? *34smilie*
KAGAWA Shinjiiii, BvB, BvB Null Neun!

Ballspielverein ... Borussia Dortmund schon seit 1909

Ich trink Ouzo, was machst du so?

Benutzeravatar
hotspot
Mod Team AAS
 
Beiträge: 3011
Registriert: 13 Sep 2005 17:23
Ich bin: keine Angabe

Beitragvon hotspot » 25 Aug 2007 20:27

Pottproll hat geschrieben:
hotspot hat geschrieben:Bei diesem Artikel sollten einige Leute ihren Dextrosekonsum überdenken. Nach dem Training 100g reiner Zucker und am besten noch Morgens....


Was hat das mit Diabetes zu tun? *34smilie*

Wenn man sich die dicken Leute anschaut haben sie eins gemeinsam: viel einfachzucker und fettleibigkeit. Und da Zucker den Insulinspiegel direkt hebt kann man die Verbindung nicht außer acht lassen.

Benutzeravatar
Pottproll
Mod Team Offtopic
 
Beiträge: 20348
Registriert: 22 Jun 2005 18:50
Ich bin: keine Angabe

Beitragvon Pottproll » 25 Aug 2007 22:08

hotspot hat geschrieben:
Pottproll hat geschrieben:
hotspot hat geschrieben:Bei diesem Artikel sollten einige Leute ihren Dextrosekonsum überdenken. Nach dem Training 100g reiner Zucker und am besten noch Morgens....


Was hat das mit Diabetes zu tun? *34smilie*

Wenn man sich die dicken Leute anschaut haben sie eins gemeinsam: viel einfachzucker und fettleibigkeit. Und da Zucker den Insulinspiegel direkt hebt kann man die Verbindung nicht außer acht lassen.


Du kannst doch nicht den maßlosen Konsum fettleibiger Leute mit den Glycogentaktiken von Sportlern vergleichen.

Such mal hier im Forum, rantanplan plant dazu ja evtl. einen Artikel. Fakt ist aber, dass ein erhöhter KH-Konsum und Konsum hoher GI-KH bei Diabetes eine weit untergeordnete Rolle spielt, viel schlimmer ist im allgemeinen die Fettleibigkeit. Und die entsteht nicht nur aus Einfachzucker, sondern aus einer allg. zu hohen Kalorienmast.
Es wäre zu einfach, einem Makronährstoff oder einem Lebensmittel die Schuld an Diabetes zu geben.
KAGAWA Shinjiiii, BvB, BvB Null Neun!

Ballspielverein ... Borussia Dortmund schon seit 1909

Ich trink Ouzo, was machst du so?

Benutzeravatar
hotspot
Mod Team AAS
 
Beiträge: 3011
Registriert: 13 Sep 2005 17:23
Ich bin: keine Angabe

Beitragvon hotspot » 26 Aug 2007 14:06

Pottproll hat geschrieben:
hotspot hat geschrieben:
Pottproll hat geschrieben:
hotspot hat geschrieben:Bei diesem Artikel sollten einige Leute ihren Dextrosekonsum überdenken. Nach dem Training 100g reiner Zucker und am besten noch Morgens....


Was hat das mit Diabetes zu tun? *34smilie*

Wenn man sich die dicken Leute anschaut haben sie eins gemeinsam: viel einfachzucker und fettleibigkeit. Und da Zucker den Insulinspiegel direkt hebt kann man die Verbindung nicht außer acht lassen.


Du kannst doch nicht den maßlosen Konsum fettleibiger Leute mit den Glycogentaktiken von Sportlern vergleichen.

Such mal hier im Forum, rantanplan plant dazu ja evtl. einen Artikel. Fakt ist aber, dass ein erhöhter KH-Konsum und Konsum hoher GI-KH bei Diabetes eine weit untergeordnete Rolle spielt, viel schlimmer ist im allgemeinen die Fettleibigkeit. Und die entsteht nicht nur aus Einfachzucker, sondern aus einer allg. zu hohen Kalorienmast.
Es wäre zu einfach, einem Makronährstoff oder einem Lebensmittel die Schuld an Diabetes zu geben.

Naja aber du kannst dir soviel Fett und Protein reinhauen wie du willst- den Insulinspiegel interessiert das nicht. Er steigt nunmal analog zum Zucker.

Benutzeravatar
Pottproll
Mod Team Offtopic
 
Beiträge: 20348
Registriert: 22 Jun 2005 18:50
Ich bin: keine Angabe

Beitragvon Pottproll » 26 Aug 2007 14:23

hotspot hat geschrieben:
Pottproll hat geschrieben:
hotspot hat geschrieben:
Pottproll hat geschrieben:
hotspot hat geschrieben:Bei diesem Artikel sollten einige Leute ihren Dextrosekonsum überdenken. Nach dem Training 100g reiner Zucker und am besten noch Morgens....


Was hat das mit Diabetes zu tun? *34smilie*

Wenn man sich die dicken Leute anschaut haben sie eins gemeinsam: viel einfachzucker und fettleibigkeit. Und da Zucker den Insulinspiegel direkt hebt kann man die Verbindung nicht außer acht lassen.


Du kannst doch nicht den maßlosen Konsum fettleibiger Leute mit den Glycogentaktiken von Sportlern vergleichen.

Such mal hier im Forum, rantanplan plant dazu ja evtl. einen Artikel. Fakt ist aber, dass ein erhöhter KH-Konsum und Konsum hoher GI-KH bei Diabetes eine weit untergeordnete Rolle spielt, viel schlimmer ist im allgemeinen die Fettleibigkeit. Und die entsteht nicht nur aus Einfachzucker, sondern aus einer allg. zu hohen Kalorienmast.
Es wäre zu einfach, einem Makronährstoff oder einem Lebensmittel die Schuld an Diabetes zu geben.

Naja aber du kannst dir soviel Fett und Protein reinhauen wie du willst- den Insulinspiegel interessiert das nicht. Er steigt nunmal analog zum Zucker.



Ich lege dir diesen Abschnitt aus dem Artikel nahe:

Diabetes vom Typ II ist eine Begleiterkrankung bei Übergewicht und Fettsucht, da die übergroßen Fettzellen bei Übergewichtigen die Gefahr des Auftretens einer Insulinresistenz erhöhen


Forsche da tiefer und du wirst sehen, dass eine Kohlenhydratmast bei Menschen mit normalen BMI bzw niedr. KFA kaum relevante Auswirkungen haben.
Anders kann das sein, wenn der Mensch extrem übergewichtig ist + Kohlenhydratmast mit hochglyk. Kohlenhydraten hält.

Auftretende Insulinresistenz ist aber vielmehr eine Frage der Anzahl + Größe der Fettzellen als denn eine Frage der täglichen Insulinausschüttung. Da den KH den schwarzen Peter zuzuschieben, ist schlichtweg falsch.
KAGAWA Shinjiiii, BvB, BvB Null Neun!

Ballspielverein ... Borussia Dortmund schon seit 1909

Ich trink Ouzo, was machst du so?

Benutzeravatar
bull87
TA Neuling
 
Beiträge: 20
Registriert: 19 Apr 2007 20:30
Körpergröße (cm): 181
Oberarmumfang (cm): 46
Oberschenkelumfang (cm): 76
Wadenumfang (cm): 47
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Ich bin: keine Angabe

Beitragvon bull87 » 26 Aug 2007 15:10

Diabetes tritt keineswegs nur bei übergewichtigen Patienten auf. Auch Menschen die viel Zucker zu sich nehmen und schlank bleiben, sind gefährdet. Soviel Zucker/Traubenzucker wie sich manche da reinpfeifen, braucht kein Organismus - der deckt seinen bedarf von ganz alleine.

Insofern ist hotspots Aussage schon richtig und kann nicht wegdiskutiert werden.

Benutzeravatar
Pottproll
Mod Team Offtopic
 
Beiträge: 20348
Registriert: 22 Jun 2005 18:50
Ich bin: keine Angabe

Beitragvon Pottproll » 26 Aug 2007 16:28

Das ist aber extremst selten, in der Medizin wird von ca. 90% Übergewichtigen bei Diabetes Typ II gesprochen.
Es heißt ja auch nicht, dass Übergewicht in Diabetes enden muss. Hier kommt der nächste Faktor hinzu und das ist die erbliche Veranlagung. Und die ist immer noch stärker als der Faktor Kohlenhydrate.
Ebenfalls noch stärker ist dann noch der Faktor Bewegungsmangel. 2 von 3 Risikofaktoren kann ein ernsthafter Sportler, und damit sind halt nicht die hantelschwingenden 130kg Fettklöpse gemeint, also ausschliessen, weswegen ein KH-Konsum rund um das Training mit High-GI in der Regel bedenkenlos ist.

Aber wie gesagt, warten wir auf Rantanplans Artikel. Da wird darauf denke ich näher eingegangen.
KAGAWA Shinjiiii, BvB, BvB Null Neun!

Ballspielverein ... Borussia Dortmund schon seit 1909

Ich trink Ouzo, was machst du so?

Benutzeravatar
hotspot
Mod Team AAS
 
Beiträge: 3011
Registriert: 13 Sep 2005 17:23
Ich bin: keine Angabe

Beitragvon hotspot » 26 Aug 2007 21:31

Pottproll hat geschrieben:Das ist aber extremst selten, in der Medizin wird von ca. 90% Übergewichtigen bei Diabetes Typ II gesprochen.

Das stimmt aber 100g reine Dextrose aufeinmal ist auch eher eine seltene Ernährungsform.

Aber wie gesagt, warten wir auf Rantanplans Artikel. Da wird darauf denke ich näher eingegangen.

Ich denke auch, dass er da einen Wissensvorsprung hat. #04#


Benutzeravatar
Nejdjel
TA Neuling
 
Beiträge: 24
Registriert: 25 Dez 2006 22:09
Wettkampferfahrung: Nein
Kampfsport: Nein
Ich bin: Groß

Beitragvon Nejdjel » 26 Aug 2007 22:07

empfehlen Mediziner bei Diabetes im Allgemeinen alle Arten von raffinierten und verarbeiteten Kohlenhydraten (weißes Mehl, Nudeln außer Vollkornnudeln, Zucker, alle stark zuckerhaltigen Lebensmittel, Weißbrot usw.) zu meiden und durch Vollkornprodukte (Vollkornnudeln, Vollkornbrot, Haferflocken, ballaststoffhaltige Frühstücksflocken usw.) zu ersetzen.



Ist das "Nudeln außer Vollkornnudeln" nicht ein Fehler? Nudeln aus 100% Hartweizengries gehen doch auch in Ordnung oder?

Sagt jetzt bitte nichts anderes sonst hab ich ab morgen kein Mittagessen mehr  :D


Ansonsten: Netter Text, gut erklärt, einfach zu verstehen #04#
The Squat separates the boys from the men!!


Bild

Benutzeravatar
Pottproll
Mod Team Offtopic
 
Beiträge: 20348
Registriert: 22 Jun 2005 18:50
Ich bin: keine Angabe

Beitragvon Pottproll » 26 Aug 2007 22:14

Du hast also Diabetes?
KAGAWA Shinjiiii, BvB, BvB Null Neun!

Ballspielverein ... Borussia Dortmund schon seit 1909

Ich trink Ouzo, was machst du so?

Nächste

Zurück zu Artikel und Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste