Diäten ohne Kalorienzählen

Diskutiert zu unseren Artikeln im Portal.
Benutzeravatar
Posey
TA Elite Member
 
Beiträge: 7958
Registriert: 22 Mai 2012 08:05
Lieblingsübung: essen

Re: Diäten ohne Kalorienzählen

Beitragvon Posey » 31 Jul 2012 14:56

Weil er auf 10% will. Scheint für viele ne magische Zahl zu sein.
Verfechter hat geschrieben:
doyoueven. hat geschrieben:ich muss ehrlich sagen das ich als non-lifter bessere mettchen angezogen habe als jetzt ... ;(


THIS..

SO TRUE!!!!!


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Benutzeravatar
BBisArt
TA Elite Member
 
Beiträge: 3307
Registriert: 08 Dez 2006 20:44
Körpergewicht (kg): 1
Körperfettanteil (%): 99
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Steroiderfahrung: Nein
Trainingslog: Ja
Ziel Gewicht (kg): 999
Ziel KFA (%): 1
Fachgebiet I: Training

Re: Diäten ohne Kalorienzählen

Beitragvon BBisArt » 31 Jul 2012 16:41

Eisenpaule hat geschrieben:Wieso willst du bei 69kg noch weiter abnhmen ? #05#


Er ist 1,71m groß. Da sind 69 kg nicht unbedingt wenig, eher Durchschnitt würd ich mal sagen.

Benutzeravatar
selfdestroyer
TA Neuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 06 Jul 2011 11:59
Körpergewicht (kg): 69
Körpergröße (cm): 171
Körperfettanteil (%): 14
Trainingsbeginn (Jahr): 2010
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: KH Bankdrücken
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 75
Ziel KFA (%): 10
Ich bin: Stehaufmännchen

Re: Diäten ohne Kalorienzählen

Beitragvon selfdestroyer » 01 Aug 2012 10:40

Hallo,

Warum ich bei 171 cm und 69 Kg noch weiter abnehmen will?

Vorweg, ich habe vor einigen Monaten einen Artikel hier auf Andro gelesen, der mich persönlich sehr gut angesprochen hat. Es ging sinngemäß unter anderem um Personen die- wie ich, einmal übergewichtig waren und jetzt als (Kraft-) Sportler das Problem haben, dass sich in der Massephase ihre (alten) Fettpolster sofort wieder auffüllen. Vor allem wenn sie- so wie ich, niemals wirklich auf einen entsprechend niedrigen KFA heruntergekommen sind. Die Empfehlung war, einmal auf einen KFA von max. 10% zu kommen, und danach mehrere Diäten im Jahr zu machen, um so auf ein durchschnittlich niedrigeres KFA Niveau zu kommen.
Diese Empfehlungen versuche ich (langsam) umzusetzen. Dazu muss ich anmerken, dass ich bis jetzt den Fehler gemacht habe, zu Beginn meiner Aufbauphasen zu schnell die Kohlehydratzufuhr zu erhöhen und die Kohlehydratgesamtmenge viel zu hoch angesetzt habe (in Relation zu meiner tatsächlichen fettfreien Muskelmasse). Diese Fehler werde ich natürlich in Zukunft vermeiden.
Mein Aussehen ist- entsprechend meiner Körpermaße, zur Zeit durchschnittlich (wie ja schon erwähnt wurde).
Es sind noch immer kleine Fettdepots im Mittelbauch- und Hüftbereich sichtbar. Ich musste halt kürzlich einsehen, dass ich eigentlich (noch) ein Fliegengewicht bin #05# . Realistisch gesehen, muss ich wahrscheinlich auf rund 66 Kg herunter diäten, damit auch wirklich alle noch so kleinen restlichen Fettdepots verschwunden sind.
Ja, das sind halt die Spätfolgen von jahrelanger schlechter Ernährung und Bewegungsmangel, obwohl ich immer wieder sportliche Phasen in meinem Leben hatte, aber eben viel zu wenige.

Übrigens hatte ich vor ein paar Tagen Gewichtheber bei Olympia gesehen, die mit nur 62Kg (!!) über 170 Kg reißen (oder stoßen, oder doch stemmen? Egal, letztlich über Kopf stemmen). Das hat mir bewusst gemacht, was wirklich möglich ist ... .
Wer nicht weiß, wie es sich anfühlt am Boden zu liegen, der wird einen Sieg nie wirklich zu schätzen wissen, denn der größte Sieg, ist der Sieg über sich selbst!

Showdown
TA Member
 
Beiträge: 170
Registriert: 18 Jan 2008 22:53

Re: Diäten ohne Kalorienzählen

Beitragvon Showdown » 07 Feb 2016 16:00

MMn. ist die einfachste Methode zu "diäten" ohne kalorien zu zählen, die Ernährung gleich zu halten, aber Cardio raufzufahren. Eine Ernährungsumstellung kommt dem kalorienzählen doch schon wieder nahe, da kann ich den Ansatz auch gleich ordentlich machen.

Ist doch nicht so schwer in der Woche 3000 Kal in Cardio zu verbrennen. Das sind 2 gute HIT Radeinheiten ;) macht im Schnitt ca 450 cal Defizit pro Tag, und da haben wir den Nachbrenneffekt noch nicht eingerechnet.

Benutzeravatar
bulkolly
TA Übersetzer
 
Beiträge: 8100
Registriert: 15 Jul 2004 08:41
Körpergewicht (kg): 89
Körpergröße (cm): 181
Trainingsbeginn (Jahr): 1986
Oberarmumfang (cm): 45
Brustumfang (cm): 125
Oberschenkelumfang (cm): 60
Bauchumfang (cm): 70
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Nein
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Training
Ich bin: Bodybuilder

Re: Diäten ohne Kalorienzählen

Beitragvon bulkolly » 07 Feb 2016 17:29

2 HIT Radtrainingseinheiten pro Tag, vielleicht....
Schaut doch mal in unseren Andro - Supplemente Shop und unterstützt damit unser Projekt.


Alle von mir getätigten Aussagen bzgl. Training, Ernährung, Supplements und Medikamenten beschreiben lediglich meine persönlichen Erfahrungen und stellen in keiner Weise eine Empfehlung zur Nachahmung dar.

Bitte keine Anfragen über verschreibungspflichtige Wirkstoffe und deren Anwendung. Diese werden auch per PM nicht beantwortet!


Bild

Benutzeravatar
Frank
editor in chief
 
Beiträge: 36388
Registriert: 01 Okt 2006 23:17
Trainingsbeginn (Jahr): 1998

Benutzeravatar
Ferkel
TA Elite Member
 
Beiträge: 2862
Registriert: 06 Okt 2011 19:23
Wohnort: Wald
Körpergewicht (kg): 95
Körpergröße (cm): 180
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Verein
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Fortpflanzen
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 180
Studio: CF Mainz
Ich bin: versaut

Re: Diäten ohne Kalorienzählen

Beitragvon Ferkel » 07 Feb 2016 18:27

Showdown hat geschrieben:MMn. ist die einfachste Methode zu "diäten" ohne kalorien zu zählen, die Ernährung gleich zu halten, aber Cardio raufzufahren. Eine Ernährungsumstellung kommt dem kalorienzählen doch schon wieder nahe, da kann ich den Ansatz auch gleich ordentlich machen.

Ist doch nicht so schwer in der Woche 3000 Kal in Cardio zu verbrennen. Das sind 2 gute HIT Radeinheiten ;) macht im Schnitt ca 450 cal Defizit pro Tag, und da haben wir den Nachbrenneffekt noch nicht eingerechnet.


Hört sich etwas unrealistisch an. In der Regel haben die Personen, die abnehmen möchten, nicht den Trainingsstand - welcher teils auch durch das Körpergewicht bedingt ist - mit dem sie 1500 kcal pro Radeinheit verbrauchen. Ich bin schlecht im Kalorien schätzen, aber 1500 kcal könnte ein guter Halbmarathon auf dem Bike sein, oder? ^^

Showdown
TA Member
 
Beiträge: 170
Registriert: 18 Jan 2008 22:53

Re: Diäten ohne Kalorienzählen

Beitragvon Showdown » 07 Feb 2016 18:34

Ferkel hat geschrieben:
Showdown hat geschrieben:MMn. ist die einfachste Methode zu "diäten" ohne kalorien zu zählen, die Ernährung gleich zu halten, aber Cardio raufzufahren. Eine Ernährungsumstellung kommt dem kalorienzählen doch schon wieder nahe, da kann ich den Ansatz auch gleich ordentlich machen.

Ist doch nicht so schwer in der Woche 3000 Kal in Cardio zu verbrennen. Das sind 2 gute HIT Radeinheiten ;) macht im Schnitt ca 450 cal Defizit pro Tag, und da haben wir den Nachbrenneffekt noch nicht eingerechnet.


Hört sich etwas unrealistisch an. In der Regel haben die Personen, die abnehmen möchten, nicht den Trainingsstand - welcher teils auch durch das Körpergewicht bedingt ist - mit dem sie 1500 kcal pro Radeinheit verbrauchen. Ich bin schlecht im Kalorien schätzen, aber 1500 kcal könnte ein guter Halbmarathon auf dem Bike sein, oder? ^^


War jetzt ein spontanes Beispiel, dass zugegeben für die meisten wahrscheinlich zu hoch gegriffen ist, komme ja selbst aus dem Ausdauerbereich. War bei mir ca. 1h20min auf dem Rad mit Steigungen, also war es bei mir eher eine lange Intervalleinheit, sorry wenn ich mich oben falsch ausgedrückt habe. Generell müssen (und sollten) die Einheiten aber ohnehin nicht so lange sein. Es können ja auch 4-5x 30 Min HIT sein. Wirkliche HIT Einheiten, also mit 30 Sec 80-90% der maximalen Leistung sind extrem effektiv. Mir ist klar, dass das nicht jedermanns Sache ist. 4-5 HIT Einheiten bei gleichzeitigen 3x Kraftraining ist schon viel. Ich denke hier bleibt das Fazit dass eben verschiedene Wege nach Rom führen.

Rein Interessehalber, seit ihr den schonmal mit einem richtigen Messgerät gefahren? (Und damit mein ich eines dass eure Trittkraft 100-200x in der Sekunde misst) Ihr würdet euch wundern wie schnell ihr Kalorien verbrennt wenn die Wattzahlen raufgehen, z.B. bei einer Steigung. Es macht übrigens auch einen enormen Unterschied ob ihr auf dem Radergometer sitzt oder outdoor.

Benutzeravatar
bulkolly
TA Übersetzer
 
Beiträge: 8100
Registriert: 15 Jul 2004 08:41
Körpergewicht (kg): 89
Körpergröße (cm): 181
Trainingsbeginn (Jahr): 1986
Oberarmumfang (cm): 45
Brustumfang (cm): 125
Oberschenkelumfang (cm): 60
Bauchumfang (cm): 70
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Nein
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Training
Ich bin: Bodybuilder

Re: Diäten ohne Kalorienzählen

Beitragvon bulkolly » 07 Feb 2016 19:01

Nur werden die meisten, die Fett verlieren wollen, keine hochtrainierten Ausdauersportler sein (sonst wären sie wahrscheinlich nicht zu dick). Und ein Untrainierter wird die erwähnten Leistungsbereiche nicht einmal annähernd erreichen können, geschweige denn sich von 4 - 5 HIIT Einheiten mit 30 Minuten Dauer erholen können.
Schaut doch mal in unseren Andro - Supplemente Shop und unterstützt damit unser Projekt.


Alle von mir getätigten Aussagen bzgl. Training, Ernährung, Supplements und Medikamenten beschreiben lediglich meine persönlichen Erfahrungen und stellen in keiner Weise eine Empfehlung zur Nachahmung dar.

Bitte keine Anfragen über verschreibungspflichtige Wirkstoffe und deren Anwendung. Diese werden auch per PM nicht beantwortet!


Bild

Vorherige

Zurück zu Artikel und Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste