TEAM-ANDRO.com

Dianabol Kur

Fragen anabole Steroide, Insulin, IGF-1, Prohormone u. mehr. Kein Handel !!!

Moderator: Team AAS

iceflash
TA Neuling
 
Beiträge: 30
Registriert: 16 Feb 2010 13:24

Dianabol Kur

Beitragvon iceflash » 16 Feb 2010 13:43

Hallo liebe Leut,
ich habe vor in einem Monat eine Dianabol (only) Kur zu starten.
Ich hoere immer wieder, Dianabol sei Mist, koennte nicht gehalten werden, sei gesundheitsschaedlicher als anderes etc.
Nun, ich will mich selbst davon ueberzeugen und meine Erfahrungen machen.
Ich wuerde euch hier gerne mal meinen Plan vorstellen, den ich fuers erste gemacht habe und wuerde dazu gerne mal von Leuten die auf dem Gebiet Erfahrung haben Rueckmeldung bekommen :-)

Ich bin Steroidanfaenger, das heisst ich habe in meinen 4 Jahren Training noch nie anderes als das uebliche supplementiert (creatin, protein usw).
Ich wiege lediglich 74 Kilo, da ich einen sehr schnellen Stoffwechsel habe.

Mein Plan sieht folgendermassen aus:

1. Woche - 10 mg
2. Woche - 10 mg
3. Woche - 15 mg
4. Woche - 15 mg
5. Woche - 15 mg
6. Woche - 15 mg
7. Woche - 20 mg
8. Woche - 15 mg
9. Woche - 10 und hier langsam ausschleichen.

Jeden Sonntag werde ich Pause machen und nichts einnehmen, um der Leber etwas Regeneration zu geben.
Jeden Tag 50-75 mg Zink.
Die Dosis habe ich bewusst so niedrig gewaehlt, um die Nebenwirkungen zu reduzieren, ausserdem wurde mir gesagt als Roid-Anfaenger duerfte man mit 15 mg schon gute Erfolge erzielen.
Darueber hinaus habe ich den Zyklus extra etwas laenger dafuer gemacht, da ich mir dachte, so kann sich die Masse etwas besser festigen auf die Dauer.
Abgesetzt wird dann nach dem Ausschleichen in der 9. Woche 10 Tage lang mit Clomid und eine Tribulus Terrestris Kur gestartet fuer ein paar Wochen. Und um das Wasser noch etwas aufzufangen und die Masse besser halten zu koennen werde ich eine Kreatin Kur direkt danach machen und das Training weiterhin auf hohem Intensivitaetsniveau halten.

Vielen Dank schonmal! :)
Lg


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinem Profil ausschalten.
 


Benutzeravatar
Ikebana
TA Elite Member
 
Beiträge: 8312
Registriert: 14 Jun 2009 00:48
Körpergewicht (kg): 83
Körpergröße (cm): 177
Bankdrücken (kg): 105
Kniebeugen (kg): 155
Kreuzheben (kg): 170
Wettkampferfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Pitt Force
Ich bin: ̷̢ͪͪ̀ͦͮͨͮͣͩͭ̃̚

Re: Dianabol Kur

Beitragvon Ikebana » 16 Feb 2010 13:48

Also ich hab keine Erfahrung mit Steroiden.


Aber ich weiß eines. Die Eigenproduktion von Testo beträgt ca. 10 mg täglich. Und du willst 10 mg Dianabol nehmen, wovon ein Teil von der Leber unwirksam gemacht wird, und am Ende erheblich weniger als 10 mg im Körper ankommen. Also zerstörst du deine Achse umsonst. Wenn du 20 mg Dianabol nimmst, dann bist du wieder bei der Eigenproduktion bzw. bissl drüber.

Dann guck dir mal Spritzen mit Testo E an. 250 mg e5d bedeutet 50 mg Testo pro Tag. Das wären 5 x die Testosteroneigenproduktion pro Tag. Siehste wo der Unterschied ist?
Bild
maphge hat geschrieben:
Reiti No.1 hat geschrieben:Was bringt das kurze intensive Training in meinem Fall ?

Nix, wenn du auf Volumentraining besser ansprichst. Ikebana macht eigentlich mit jedem Post Werbung für PITT.

Bild
Matty Ferrigno hat geschrieben:Never feel sorry for yourself. Remember, if you are training hard, he may be training twice as hard. You just gotta keep coming back stronger.

shorty punto
TA Neuling
 
Beiträge: 21
Registriert: 13 Mär 2008 20:13
Ich bin: keine Angabe

Re: Dianabol Kur

Beitragvon shorty punto » 16 Feb 2010 13:51

bin zwar kein profi auf dem gebiet, aber ich denke soviel sollte ich wissen! also,
wie du schon weist, Dia only ist mist! aber ok. 9 Wochen zu lange. Auch wenn du bereits einen Grund hierfür genannt hast, mach sie kürzer. Deine Leber dankts dir. Ich würde nicht über 6 wochen gehen, 8 ist grenzwertig. mach deinen postcycle länger, nehm leberschutz präperate mit zur kur. Das kreatin und das tribulus, Zink solltest du beibehalten, aber wie gesagt, länger. Dia ausschleichen!? noch nicht gehört bis jetzt, kann ich nicht werten. Und lass das Sonntags aussetzen bleiben

shorty punto
TA Neuling
 
Beiträge: 21
Registriert: 13 Mär 2008 20:13
Ich bin: keine Angabe

Re: Dianabol Kur

Beitragvon shorty punto » 16 Feb 2010 13:53

ich glaube bei der dosierung liegt er nicht all zu falsch. Glaube du kannst eigenes testo nicht mit Dia vergleichen

BAIN
TA Member
 
Beiträge: 165
Registriert: 22 Mär 2007 10:12

Re: Dianabol Kur

Beitragvon BAIN » 16 Feb 2010 14:00

Oh man, gefährliches Halbwissen

Horny
TA Neuling
 
Beiträge: 43
Registriert: 13 Mai 2007 19:53

Re: Dianabol Kur

Beitragvon Horny » 16 Feb 2010 14:04

Die Pause am Sonntag kannst du getrost vergessen ;-) Durch die relativ kurze HWZ musst du Dianabol an jedem Tag in der Woche und mindestens auf 2-3 Gaben pro Tag verteilt einnehmen. Trotz deiner Voraussetzungen halte ich die Mengenangaben für unterdosiert und würde scho auf mindestens 20mg pro Tag gehen. Aber das ist deine Entscheidung und nur eine Empfehlung meiner Seite.

cyrez
TA Rookie
 
Beiträge: 129
Registriert: 27 Dez 2006 22:39
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 172
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 180
Kreuzheben (kg): 200
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: LH Rudern
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Shotokan Karate
Ziel Gewicht (kg): 135

Re: Dianabol Kur

Beitragvon cyrez » 16 Feb 2010 14:09

Was du vor hast ist shit mein freund.

Wie alt bist du eigentlich?

Ich empfehle dir dich hier vorher mal ein bisserl einzulesen und dich, wenn es unbedingt sein muss, ausgiebigst mit steroidprofilen zu beschäftigen.

Damit ich dir mal ein wenig auch die sprünge helfe:
1. Mit Dianabol macht man keine Kur, das nimmt man höchstens als kickstarter oder mal zwischendurch.
2. VIEEEL zu lange! max 4 bis 6 wochen, dann 4-6 pause
3. Bei so einer "Weicheikur" wirst du alles wieder verlieren! (Mit Weicheikur meine ich nicht die Dosishöhe, wobei hier mindestens 20mg angeraten sind, sondern das zur Verwendung geplante Steroid)

Wenn es unbedingt sein muss dass du dir was ballerst, dann sei ein Mann und nimm Testo, das niedrig dosiert über einen längeren Zeitraum, da hast du viel mehr von (und vor allem qualitativ besser) bei niedrigerem Risiko.

iceflash
TA Neuling
 
Beiträge: 30
Registriert: 16 Feb 2010 13:24

Re: Dianabol Kur

Beitragvon iceflash » 16 Feb 2010 15:19

danke fuer die kommentare soweit,
was mich jetzt vor allen dingen verstaerkt intressiert: ist das mit den 10/15 mg wirklich zu wenig sodass es garnichts bringt wegen der eigenen achse?
und hilft es wirklich nicht 9 wochen zu machen statt 6 um mehr zu halten?

cyrez
TA Rookie
 
Beiträge: 129
Registriert: 27 Dez 2006 22:39
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 172
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 180
Kreuzheben (kg): 200
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: LH Rudern
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Shotokan Karate
Ziel Gewicht (kg): 135

Re: Dianabol Kur

Beitragvon cyrez » 16 Feb 2010 15:24

nach den 9 wochen haste deine leber ganz sschon gefi***. trinke jeden abend eine flasche rum und du hast den gleichen effekt.
15mg bringen schon was, aber eben nur als starter m.M.n.
Verlieren wirste sowieso fast alles, da die masse die du durch thais bekommst hauptsächlich aus wasser und fett besteht.

V3ng3anc3
 

Re: Dianabol Kur

Beitragvon V3ng3anc3 » 16 Feb 2010 15:37

sicher ist D-Bol only nicht die TOP kur.. sicher gibt es kuren mit besserem Wirkungs / NW profil.. aber immer diese behautungen lesen zu müssen man würde nur fett und wasser aufbauen und am ende verschwindet alles wieder und dass er "seine leber f****" ....

1) Dianabol erhöht sehr effektiv die proteinsynthese.. also.. wird logischerweise muskelmasse aufgebaut. Es aromatisiert natürlich weshalb es auch zu wassereinlagerungen kommt und (je nach ernährung) ggf. auch zu einer erhöhung des KF Anteils.

2) pauschalisierende aussagen wie "nach 6 wochen umbedingt pause machen" sind auch schwachsinn. Wie willst du denn 6 wochen a 50mg mit 8 wochen a 20mg vergleichen. Was meinst du denn bitte wer die höhere leberbelastung hat und welche kur gesundheitlich vertetbarer ist? Jeder reagiert anders auf steroide.. bluttests sind der einzig vernünftige weg herauszufinden ob die leberbelastung für das individuum vertretbar ist oder nicht.

Nur weil in irgendeinem thread steht das d-bol only scheisse ist müsst ihr nicht alles glauben was ihr lest.

Der Vollständigkeit halber wiederhole ich mich gerne wenn ich sage dass es deutlich bessere kuren gibt was das Wirkungs / NW verhältniss angeht, aber dbol only ist weit entfernt von einer nutzlosen kur.
Ein sehr guter freund hat auch mehrere jahre (wider besseren wissens) D-bol only kuren gemacht und kam damit auf stolze 105kg bei 175cm körpergröße in einer akzeptablen form. Wenn d-bol nix bringen würde wäre es nicht das beliebteste Steroid überhaupt und es wäre im übrigen auch nie als medikament zur behandlung von muskelschwund etc. zugelassen worden.

Benutzeravatar
BonusPunkt
TA Power Member
 
Beiträge: 2111
Registriert: 20 Feb 2009 15:48
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Nein

Re: Dianabol Kur

Beitragvon BonusPunkt » 16 Feb 2010 15:44

V3ng3anc3 hat geschrieben:sicher ist D-Bol only nicht die TOP kur.. sicher gibt es kuren mit besserem Wirkungs / NW profil.. aber immer diese behautungen lesen zu müssen man würde nur fett und wasser aufbauen und am ende verschwindet alles wieder und dass er "seine leber f****" ....

1) Dianabol erhöht sehr effektiv die proteinsynthese.. also.. wird logischerweise muskelmasse aufgebaut. Es aromatisiert natürlich weshalb es auch zu wassereinlagerungen kommt und (je nach ernährung) ggf. auch zu einer erhöhung des KF Anteils.

2) pauschalisierende aussagen wie "nach 6 wochen umbedingt pause machen" sind auch schwachsinn. Wie willst du denn 6 wochen a 50mg mit 8 wochen a 20mg vergleichen. Was meinst du denn bitte wer die höhere leberbelastung hat und welche kur gesundheitlich vertetbarer ist? Jeder reagiert anders auf steroide.. bluttests sind der einzig vernünftige weg herauszufinden ob die leberbelastung für das individuum vertretbar ist oder nicht.

Nur weil in irgendeinem thread steht das d-bol only scheisse ist müsst ihr nicht alles glauben was ihr lest.

Der Vollständigkeit halber wiederhole ich mich gerne wenn ich sage dass es deutlich bessere kuren gibt was das Wirkungs / NW verhältniss angeht, aber dbol only ist weit entfernt von einer nutzlosen kur.
Ein sehr guter freund hat auch mehrere jahre (wider besseren wissens) D-bol only kuren gemacht und kam damit auf stolze 105kg bei 175cm körpergröße in einer akzeptablen form. Wenn d-bol nix bringen würde wäre es nicht das beliebteste Steroid überhaupt und es wäre im übrigen auch nie als medikament zur behandlung von muskelschwund etc. zugelassen worden.



Veni Vidi Vici
Genie ist zu 10% Inspiration und zu 90% Transpiration

Benutzeravatar
CircleOfDeath
TA Elite Member
 
Beiträge: 3201
Registriert: 10 Feb 2010 16:11
Körpergewicht (kg): 103
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 12
Ziel Gewicht (kg): 110
Ziel KFA (%): 6

Re: Dianabol Kur

Beitragvon CircleOfDeath » 16 Feb 2010 15:46

danke vengeance für den guten beitrag. es wird hier viel nach gesprochen wenn es um dianabol geht. aber wirklich auskennen tut sich keiner.

carnifex #04# #04# #04#

cyrez
TA Rookie
 
Beiträge: 129
Registriert: 27 Dez 2006 22:39
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 172
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 180
Kreuzheben (kg): 200
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: LH Rudern
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Shotokan Karate
Ziel Gewicht (kg): 135

Re: Dianabol Kur

Beitragvon cyrez » 16 Feb 2010 15:51

bei meinen posts habe ich von eigenen erfahrungen gesprochen.
und mit gef**** meine ich nicht dass er sie kaputt macht, sondern bei einer solchen länge in starke mitleidenschaft zieht!

selbstverstädnlich habe ich hier pauschalisiert, um möglichst zum nachdenken anzuregen. oder soll ich dem jungen mit 74kg lieber sagen: "In so ner dose sind 1000stk drin, also gieb ihm!"?

desweiteren habe ich nicht gesagt dass d-bol wirkungslos ist, sondern nur dass das MEISTE was kommt aus wasser und fett besteht, was nunmal bei diesem steroid fakt ist!
Habe noch keinen gesehen der durch die alleinige gabe von d-bol nach dem absetzen ordentlich ausgesehen hat.

V3ng3anc3
 

Re: Dianabol Kur

Beitragvon V3ng3anc3 » 16 Feb 2010 16:09

Keine Ahnung wo du deine "fakten" her hast.. denk mal über folgendes nach:

ein Medikament welches zur steigerung des proteinsynthese und calcium rentention zugelassen ist und dessen wirksamkeit in klinischen testphasen über jahre erwiesen wurde bevor es für eben diese Indikationen eine Zulassung erhalten hat - sorgt nach deinen aussagen hauptsächlich für eine Zunahme an wasser und fett.. Ich frage mich was in den Klinischen Studien da falsch gelaufen ist :D :D

Jedem seine Meinung... du hast deine und ich meine.. belassen wir es einfach dabei.

cyrez
TA Rookie
 
Beiträge: 129
Registriert: 27 Dez 2006 22:39
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 172
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 180
Kreuzheben (kg): 200
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: LH Rudern
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Shotokan Karate
Ziel Gewicht (kg): 135

Re: Dianabol Kur

Beitragvon cyrez » 16 Feb 2010 16:19

In der klinischen Medizin wurde es früher bei Osteoporose-Patienten eingesetzt, mit einer Dosis von typischerweise 5mg am Tag für 6 Wochen!

Einigen wir uns darauf dass es nicht der burner ist #13#

Nächste

Zurück zu Roids & Prohormone

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: erro, flex0r, Hhhoney, Liporush, shikamaru, Yandex [Bot] und 5 Gäste