TEAM-ANDRO.com

Die "Boring But Big" 3-monatige Challenge

Diskutiert zu unseren Artikeln im Portal.

Moderator: Team Artikel

Benutzeravatar
Thomas
Mädchen für alles
 
Beiträge: 52124
Registriert: 11 Nov 2007 18:46
Körpergewicht (kg): 104
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 2002
Bankdrücken (kg): 160
Kniebeugen (kg): 200
Kreuzheben (kg): 230
Oberarmumfang (cm): 47
Brustumfang (cm): 126
Oberschenkelumfang (cm): 68
Wadenumfang (cm): 46
Bauchumfang (cm): 92
Wettkampferfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: T-Bar Rudern
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 84
Ziel KFA (%): 4
Studio: Outback Gym
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: Goldjunge

Die "Boring But Big" 3-monatige Challenge

Beitragvon Thomas » 13 Feb 2012 10:41

Zum Artikel!

Ist diese Challenge etwas für Euch?
Bild

Bild
Andro-Shop.com auf Facebook
Team-Andro auf Facebook

Keine kostenlose Individualberatung per PN! Persönliches Coaching auf Anfrage! Mehr unter: ironhealth.de


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinem Profil ausschalten.
 


Benutzeravatar
Vince_Vega
TA Elite Member
 
Beiträge: 2873
Registriert: 10 Mai 2007 00:31
Trainingsplan: Pitt Force
Ich bin: nie zufrieden

Re: Die "Boring But Big" 3-monatige Challenge

Beitragvon Vince_Vega » 13 Feb 2012 10:50

Code: Alles auswählen
ZMA – mein Lieblingssupplement aus dem einfachen Grund, dass ich länger schlafen kann ohne Aufzuwachen. Außerdem schwöre ich, dass [b]ich mehr Ejakulat davon kriege[/b]. Und dies ist unbezahlbar.


:-) :-)

Gino Casino
TA Neuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 26 Okt 2010 10:32

Re: Die "Boring But Big" 3-monatige Challenge

Beitragvon Gino Casino » 13 Feb 2012 11:15

Er schreibt man soll 4-mal trainieren die Woche aber es sind unten nur 3 Tage aufgeführt?

Benutzeravatar
Thomas
Mädchen für alles
 
Beiträge: 52124
Registriert: 11 Nov 2007 18:46
Körpergewicht (kg): 104
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 2002
Bankdrücken (kg): 160
Kniebeugen (kg): 200
Kreuzheben (kg): 230
Oberarmumfang (cm): 47
Brustumfang (cm): 126
Oberschenkelumfang (cm): 68
Wadenumfang (cm): 46
Bauchumfang (cm): 92
Wettkampferfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: T-Bar Rudern
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 84
Ziel KFA (%): 4
Studio: Outback Gym
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: Goldjunge

Re: Die "Boring But Big" 3-monatige Challenge

Beitragvon Thomas » 13 Feb 2012 11:17

Ups sorry, mein Fehler. Änder ich gleich.
Bild

Bild
Andro-Shop.com auf Facebook
Team-Andro auf Facebook

Keine kostenlose Individualberatung per PN! Persönliches Coaching auf Anfrage! Mehr unter: ironhealth.de

Benutzeravatar
BBisArt
TA Elite Member
 
Beiträge: 3306
Registriert: 08 Dez 2006 21:44
Körpergewicht (kg): 1
Körperfettanteil (%): 99
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Steroiderfahrung: Nein
Trainingslog: Ja
Ziel Gewicht (kg): 999
Ziel KFA (%): 1
Fachgebiet I: Training

Re: Die "Boring But Big" 3-monatige Challenge

Beitragvon BBisArt » 13 Feb 2012 11:19

hat geschrieben:Außerdem schwöre ich, dass ich mehr Ejakulat davon kriege. Und dies ist unbezahlbar.


hat geschrieben:
Kalt Duschen oder Eisbad – Ekelig aber können oft helfen. Anmerkung: Unter keinen Umständen darf Deine Freundin Deinen Penis sehen, wenn Du fertig bist. Deine Frau? Sie weiß um Deine Mängel. Doch Deine Freundin hat vielleicht noch die Illusion, dass Du Würde und Größe hast.


:-) :-) :-)

Der Kerl hat Humor, gefällt mir. *teufelsmilie*

Benutzeravatar
HardCliner
TA Member
 
Beiträge: 290
Registriert: 27 Feb 2009 17:56
Körpergewicht (kg): 80
Körpergröße (cm): 178
Körperfettanteil (%): 13
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 95
Ziel KFA (%): 8
Studio: Arcadium Sport
Ich bin: Hartnäckig

Re: Die "Boring But Big" 3-monatige Challenge

Beitragvon HardCliner » 13 Feb 2012 11:51

Hört sich echt super an...
Das normale 5/3/1 System ist mir zu arg nur auf Kraft...
Ich bin jetzt aber seit 2 Monaten auf Pitt force Training undnivh denke das ich in 1-2 Monaten mal wieder wechseln möchte und wieder Kraft bekommen möchte die ja bei Pitt Force bekanntlich nicht wächst...
Ich denke da is das Programm wirklich eine gute Idee dafür oder was sagt ihr?

Blankito
TA Neuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 13 Nov 2005 18:47

Re: Die "Boring But Big" 3-monatige Challenge

Beitragvon Blankito » 13 Feb 2012 12:17

Ich finds problematisch den unteren Rücken so oft zu belasten, eine Muskelgruppe die erwiesenermaßen die längste Regenerationzeit hat. Dazu finde ich den Bereich 50%-60% für unproduktiv für Leute die länger als ein Jahr trainieren...

Gino Casino
TA Neuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 26 Okt 2010 10:32

Re: Die "Boring But Big" 3-monatige Challenge

Beitragvon Gino Casino » 13 Feb 2012 12:27

Eine Frage hätte ich noch! Ich trainiere momentan nach diesem System. Habe mein TP auf folgender Seite berechnet http://www.strstd.com/ . Wenn man das Assistprogramm Big but boring wählt, kommen etwas andere Übungen zu stande. Welches ist denn nun das Original Programm bzw. welches von beiden würdet ihr empfehlen. Hier nochmal der TP den ich momentan benutze:

Day 1
Overhead Press - 5/3/1
Overhead Press - 5 x 10
Chin-ups - 5 sets of 10 reps

Day 2
Deadlift - 5/3/1
Deadlift - 5 x 10
Hanging Leg Raise - 5 sets of 15 reps

Day 3
Bench Press - 5/3/1
Bench Press - 5 x 10
Dumbbell Row - 5 sets of 10 reps

Day 4
Squat - 5/3/1
Squat - 5 x 10
Leg Curl - 5 sets of 10 reps



Ich meine der Unterschied ist jetzt nicht gravierend aber würd mich einfach mal interessieren was ihr dazu sagt!

Benutzeravatar
Duckyboy
TA Member
 
Beiträge: 164
Registriert: 16 Nov 2010 17:43
Wohnort: Berlin
Lieblingsübung: 5/3/1

Re: Die "Boring But Big" 3-monatige Challenge

Beitragvon Duckyboy » 13 Feb 2012 12:48

Wenn Jim Wendler sagt es funktioniert dann funktioniert es auch.
Ich nehme zum berechnen dieses Programm. http://blackironbeast.com/5/3/1/calculator
*12smilie*
"Wenn irgendwo Zweifel sind, dann gibt es da keinen Zweifel"

Benutzeravatar
88Hours
TA Elite Member
 
Beiträge: 8883
Registriert: 17 Aug 2010 21:38
Wohnort: VIE
Studio: Fit Fabrik
Ich bin: Batman

Re: Die "Boring But Big" 3-monatige Challenge

Beitragvon 88Hours » 13 Feb 2012 13:10

Hört sich vielversprechend an - auch wenn ich Schönheitsathlet bin :-) :-)
Nach der Diät werd ichs angehn.


HardCliner hat geschrieben:
Ich bin jetzt aber seit 2 Monaten auf Pitt force Training undnivh denke das ich in 1-2 Monaten mal wieder wechseln möchte und wieder Kraft bekommen möchte die ja bei Pitt Force bekanntlich nicht wächst...


Ich glaub du machst was falsch 8-|
I once contracted the E.bola virus while hunting lions in Africa with nothing but a bottle of vodka and a dirty spatula. After flogging two alpha-male lions to death with the spatula, I stacked them both over my shoulders and began repping them out for a clean set of eight deep squats. Unsurprisingly I was instantly cured, and have never been sick again

Gino Casino
TA Neuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 26 Okt 2010 10:32

Re: Die "Boring But Big" 3-monatige Challenge

Beitragvon Gino Casino » 13 Feb 2012 13:13

Duckyboy hat geschrieben:Wenn Jim Wendler sagt es funktioniert dann funktioniert es auch.
Ich nehme zum berechnen dieses Programm. http://blackironbeast.com/5/3/1/calculator
*12smilie*


Ja ich sag ja auch nicht das es nicht funktioniert. Meine Frage war lediglich warum im hier beschriebenen Artikel andere Übungen bei der "Big but boring" Methode genommen werden. Zum Beispiel am ersten Tag wird laut diesem Artikel nach der Military Press 5x10 BD gemacht. Laut unser Berechnungsschemen nimmt man aber auch Military Press. Wollt wissen wie das zustande kommt

Passi8
TA Neuling
 
Beiträge: 31
Registriert: 12 Apr 2010 20:46
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: LH-Rudern
Ernährungsplan: Nein
Fachgebiet I: Wettkampf
Ich bin: ein Besessener

Re: Die "Boring But Big" 3-monatige Challenge

Beitragvon Passi8 » 13 Feb 2012 13:27

Jim Wendler hat geschrieben:Das heißt, sobald Du Kniebeugen nach dem 5/3/1-Schema abgeschlossen hast, machst Du 5 Sätze mit 10 Wiederholungen im Kreuzheben. Du tauschst dies auf den anderen Tagen durch (siehe die Beispiele am Ende). Dies wird die Dinge etwas weniger, nun ja, langweilig machen.

st3p88
TA Member
 
Beiträge: 161
Registriert: 28 Feb 2010 16:14
Körpergewicht (kg): 103
Körpergröße (cm): 183
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Steroiderfahrung: Nein
Trainingslog: Ja
Ziel Gewicht (kg): 105
Ziel KFA (%): 10
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: genervt

Re: Die "Boring But Big" 3-monatige Challenge

Beitragvon st3p88 » 13 Feb 2012 13:32

super rundum-Artikel!
Du kannst nicht stark wie ein Powerlifter, schnell wie ein Sprinter und so massiv wie ein Linebacker sein. Nun ja, Du kannst, aber diese Leute sind so selten, dass Teams ihnen Millionen Dollar zahlen und TV Sender Milliarden Dollar Verträge mit ihnen machen um Sachen von ihnen zu veröffentlichen. Sie heißen professionelle Footballspieler und wenn Du einer von ihnen bist, liest Du das hier nicht, da Du zu beschäftigt mit dem Zählen Deines Geldes und dem Einschlagen von Schädeln bist. (JW)

Habicht
TA Stamm Member
 
Beiträge: 450
Registriert: 16 Dez 2008 12:39
Wohnort: Bayern
Bankdrücken (kg): 185 Raw
Kniebeugen (kg): 3x240Raw
Kreuzheben (kg): 320 Raw
Wettkampferfahrung: Ja
Ich bin: a Schwob

Re: Die "Boring But Big" 3-monatige Challenge

Beitragvon Habicht » 13 Feb 2012 13:33

Blankito hat geschrieben:Ich finds problematisch den unteren Rücken so oft zu belasten, eine Muskelgruppe die erwiesenermaßen die längste Regenerationzeit hat. Dazu finde ich den Bereich 50%-60% für unproduktiv für Leute die länger als ein Jahr trainieren...


Das mag sich am Anfang alles evt. sehr locker anhören, aber macht es mal ne Zeitlang.

Der Untere rücken ist schnell wieder in der Form wie er es braucht, vorausgesetzt die richtige Ausführung wurde beachtet.
Ursprünglich empfahl ja Wendler auch noch eine extra Einheit im kunkto Umsetzen....das wurde lediglich herausgenommen, da es sonst zu viele wohl schnell in die Klinik bringen könnte.
Nimm dir ein beispiel an Gewichthebern, jede Einheit heben, jede Einheit reißen, jede Einheit stoßen...etc...die Jungs schauen zum Überwiegenden Teil besser aus als der Durchschnitt der Fitness Studio Pumper von der Kraft ganz zu schweigen...nur haben die weder angst vor dem Katabolem Wahnsinn noch hat man ihnen Verarten das sie so ins Übertraining kommen könnten.

Fazit: Wendler redet nicht gern um den heißen Brei und ich glaube das ihm wirklich besseres einfallen würde als den ganzen Interessierten Trainierenden einen Bären aufzubinden....etliche haben mit 5/3/1 sau gute Ergebnisse bekommen, nur sollte man es halt so nehmen wie ER es schreibt/ sagt...und dann einfach mal still sein, und machen...einfach mal machen.

Blankito
TA Neuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 13 Nov 2005 18:47

Re: Die "Boring But Big" 3-monatige Challenge

Beitragvon Blankito » 13 Feb 2012 13:35

Gino Casino hat geschrieben:
Duckyboy hat geschrieben:Wenn Jim Wendler sagt es funktioniert dann funktioniert es auch.
Ich nehme zum berechnen dieses Programm. http://blackironbeast.com/5/3/1/calculator
*12smilie*


Ja ich sag ja auch nicht das es nicht funktioniert. Meine Frage war lediglich warum im hier beschriebenen Artikel andere Übungen bei der "Big but boring" Methode genommen werden. Zum Beispiel am ersten Tag wird laut diesem Artikel nach der Military Press 5x10 BD gemacht. Laut unser Berechnungsschemen nimmt man aber auch Military Press. Wollt wissen wie das zustande kommt


Ich glaube er machts das einfach um jeweils jeder Muskelgruppe 2x pro Woche einen Reiz zu geben...
Beim Oberkörper halte ich das für optimal, beim Unterkörper (Rückenstrecker) könnte das zu Problemen führen... (nur meine Meinung)

Nächste

Zurück zu Artikel und Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast