TEAM-ANDRO.com

Die Diät ohne Mehraufwand

Diskutiert zu unseren Artikeln im Portal.

Moderator: Team Artikel

Benutzeravatar
maddox
Leiterin Ernährung, AAS & Medizin
 
Beiträge: 16769
Registriert: 28 Okt 2006 07:50
Körpergewicht (kg): 56
Körpergröße (cm): 159
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Ich bin: keine Angabe

Re: Die Diät ohne Mehraufwand

Beitragvon maddox » 16 Mai 2012 08:06

PrinzPump hat geschrieben:
bulkolly hat geschrieben:Ich finds putzig, dass alle immer so nach den schnellen Carbs nach dem Training in der Diät schreien. Bei einer Diät gehts um Muskelerhaltung und nicht um Aufbau. Antikatabol ist das Stichwort. Dafür brauchts keine Carbs nach dem Training. Ich persönlich verwende in der Diät - auch bei extremen Ansätzen - NIE Crabs nach dem Training und kann trotzdem die Muskelmasse halten - und das ist ja das wichtigste Ziel neben dem Fettabbau.


Aber du isst ja, wenn ich das richtig verstanden habe, eh kaum Carbs in der Diät. Somit ist der Gedanke mit den Carbs rund ums Training für dich ja eh irrelevant :o




Irrelevant für den Muskelaufbau absolut korrekt ! Aber das ZNS und vor allem das Immunsystem benötigt Glukose zur Regeneration und zur Abpufferung des Open Windows .........

Hier werden aber so einige physiologische Fakten sehr hm schräg diskutiert - genauso wie die Fettoxidation nicht über die Triglyzeridkonzentration im Plasma geschweige denn anhand des IMCL beurteilt werden kann .....
Bild




Ich bitte darum mir momentan aus zeitlichen Gründen keine privaten Nachrichten mit individuellen Fragen zukommen zu lassen. Bitte nutzt das Wissen und die Kompetenz des Forums um Eure Fragen zu stellen. Danke.


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinem Profil ausschalten.
 


Benutzeravatar
danison
TA Elite Member
 
Beiträge: 2563
Registriert: 24 Mär 2011 21:19
Körpergewicht (kg): 88
Körpergröße (cm): 186
Körperfettanteil (%): 16
Bankdrücken (kg): 102,5
Kniebeugen (kg): 165
Kreuzheben (kg): 155
Oberarmumfang (cm): 40
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Deadlift, Squat
Ziel Gewicht (kg): 83
Ziel KFA (%): 9
Ich bin: back

Re: Die Diät ohne Mehraufwand

Beitragvon danison » 16 Mai 2012 08:20

woran kann man die fettoxidation dann am besten beurteilen?

Benutzeravatar
danison
TA Elite Member
 
Beiträge: 2563
Registriert: 24 Mär 2011 21:19
Körpergewicht (kg): 88
Körpergröße (cm): 186
Körperfettanteil (%): 16
Bankdrücken (kg): 102,5
Kniebeugen (kg): 165
Kreuzheben (kg): 155
Oberarmumfang (cm): 40
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Deadlift, Squat
Ziel Gewicht (kg): 83
Ziel KFA (%): 9
Ich bin: back

Re: Die Diät ohne Mehraufwand

Beitragvon danison » 16 Mai 2012 08:22

Vanqinlol hat geschrieben:Der Autor schreibt : "Macht keine Wissenschaft draus"

Was machen die Andro Tiefflieger? Ne Wissenschaft draus.


die leute müssen halt mal kapieren, dass 100 g zucker nicht das gleiche sind wie ~150 g reis (trockenmasse) obwohl der kohlehydratanteil gleich is... weil die körpereigene chemie anders darauf reagiert

ps3_zocker
TA Member
 
Beiträge: 188
Registriert: 10 Dez 2009 17:18
Körpergewicht (kg): 79
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 12
Trainingsbeginn (Jahr): 2010
Bankdrücken (kg): 115
Kniebeugen (kg): 125
Kreuzheben (kg): 150
Oberarmumfang (cm): 40
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Military Press
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 10

Re: Die Diät ohne Mehraufwand

Beitragvon ps3_zocker » 16 Mai 2012 10:33

Was ich extrem belustigend finde is, dass Friedhofschiller mit dem Artikel hier eine simple Diätform beschreiben wollte, damit man sich den ganzen wissenschaftlichen Kram mal sparen kann und eif schrittweise weniger isst und dadurch abnimmt.
Erreicht hat er damit jetzt eine hochwissenschaftliche Diskussion in der ausführlichste Haarspalterei (zB die Maltodextrin-Diskussion) betrieben wird und scheinbar niemand die Message des Artikels so wirklich gerafft hat :D

Benutzeravatar
Abremovich
TA Power Member
 
Beiträge: 2255
Registriert: 30 Sep 2009 21:41
Körpergewicht (kg): 75
Körpergröße (cm): 172
Kniebeugen (kg): 6*130
Kreuzheben (kg): 170
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingslog: Ja
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 10

Re: Die Diät ohne Mehraufwand

Beitragvon Abremovich » 16 Mai 2012 10:35

ps3_zocker hat geschrieben:Was ich extrem belustigend finde is, dass Friedhofschiller mit dem Artikel hier eine simple Diätform beschreiben wollte, damit man sich den ganzen wissenschaftlichen Kram mal sparen kann und eif schrittweise weniger isst und dadurch abnimmt.
Erreicht hat er damit jetzt eine hochwissenschaftliche Diskussion in der ausführlichste Haarspalterei (zB die Maltodextrin-Diskussion) betrieben wird und scheinbar niemand die Message des Artikels so wirklich gerafft hat :D

:-) *upsmilie*
unequipped hat geschrieben:körpergewichtssteigerung um 6 kg. merkwürdiges "ziel".

aber vielleicht wird es mal olympisch.

Maulkorb hat geschrieben:1. Wer ficken will, muss freundlich sein. ;-)


Log

Benutzeravatar
danison
TA Elite Member
 
Beiträge: 2563
Registriert: 24 Mär 2011 21:19
Körpergewicht (kg): 88
Körpergröße (cm): 186
Körperfettanteil (%): 16
Bankdrücken (kg): 102,5
Kniebeugen (kg): 165
Kreuzheben (kg): 155
Oberarmumfang (cm): 40
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Deadlift, Squat
Ziel Gewicht (kg): 83
Ziel KFA (%): 9
Ich bin: back

Re: Die Diät ohne Mehraufwand

Beitragvon danison » 16 Mai 2012 10:41

ps3_zocker hat geschrieben:Was ich extrem belustigend finde is, dass Friedhofschiller mit dem Artikel hier eine simple Diätform beschreiben wollte, damit man sich den ganzen wissenschaftlichen Kram mal sparen kann und eif schrittweise weniger isst und dadurch abnimmt.
Erreicht hat er damit jetzt eine hochwissenschaftliche Diskussion in der ausführlichste Haarspalterei (zB die Maltodextrin-Diskussion) betrieben wird und scheinbar niemand die Message des Artikels so wirklich gerafft hat :D


gerade beim stoffwechsel unterscheiden sich diverse menschengruppen schon gewaltig... wo schillers ansatz bei leuten mit turbo stoffwechsel vermutlich weltklasse läuft müssen andere leute schon etwas tiefer in die trickkiste greifen...

Benutzeravatar
pump it!
TA Elite Member
 
Beiträge: 8137
Registriert: 02 Aug 2007 12:43
Körpergewicht (kg): 98
Körpergröße (cm): 186
Körperfettanteil (%): 12
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: schlafen
Ziel Gewicht (kg): 110
Ziel KFA (%): 10
Ich bin: Hauptschule

Re: Die Diät ohne Mehraufwand

Beitragvon pump it! » 16 Mai 2012 11:45

Ich cutte schon immer so wie im Artiekl beschrieben. alles andere macht mir auch keinen Spaß bzw ist nicht alltagstauglich.
Sie macht die Beine breit - wie Kniebeuge und Kreuzheben.

Benutzeravatar
resa3
TA Rookie
 
Beiträge: 87
Registriert: 07 Jun 2010 20:39

Re: Die Diät ohne Mehraufwand

Beitragvon resa3 » 16 Mai 2012 12:19

Also Leute, ich nehm mir mal die Freiheit zu behaupten dass die meisten hier das wichtigste noch nicht genug in Betracht gezogen haben.

In meinen privaten Recherchen zur Effektivitätssteigerung von Diät mit Training muss ich immer auf die Wichtigkeit der individuellen Optimierung
von Verdauung und Stoffwechsel hinweisen. Ich mein jetzt nicht mit Cardio!

Auch ist es äusserst ratsam herauszufinden, ob man ein guter oder schlechter Kalorienverwerter ist. Die Guten kennt man, die können essen was
sie wollen und nehmen nicht zu. Die Schlechten setzen alles sogleich an, haben dazu noch einen schlechter regulierten Stuhlgang als Zusatzbonus.

Anyway, ohne zu sehr ins Detail zu gehen möchte ich euch 2,3 Stichworte mitgeben, damit könnt ihr euch dann selber schlaumachen.

-Enzyme
-Acidophilus
-Probiotics

Stellt euch vor Ihr seit eine riesige Dampflock die konstruiert ist so richtig schnell und kräftig zu fahren.
Ihr habt alles dazu aber der Dampfkessel(aka Verdauung/Verwertung) kann keine Hitze generieren um das Ganze in Schwung zu halten.

also, zuerst ordentlich Dampf, dann kann man das restliche optimieren. Cheers

Benutzeravatar
danison
TA Elite Member
 
Beiträge: 2563
Registriert: 24 Mär 2011 21:19
Körpergewicht (kg): 88
Körpergröße (cm): 186
Körperfettanteil (%): 16
Bankdrücken (kg): 102,5
Kniebeugen (kg): 165
Kreuzheben (kg): 155
Oberarmumfang (cm): 40
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Deadlift, Squat
Ziel Gewicht (kg): 83
Ziel KFA (%): 9
Ich bin: back

Re: Die Diät ohne Mehraufwand

Beitragvon danison » 16 Mai 2012 12:21

@resa3 genau auf das wollten duhastkeineahnung und ich raus.... thermogenese alleine ist bei weitem nicht alles... bei vielen würde eine auf die Person optimierte nahrungsmittelauswahl wohl immer bessere ergebnisse bringen....

Benutzeravatar
bulkolly
TA Übersetzer
 
Beiträge: 8039
Registriert: 15 Jul 2004 09:41
Körpergewicht (kg): 89
Körpergröße (cm): 181
Trainingsbeginn (Jahr): 1986
Oberarmumfang (cm): 45
Brustumfang (cm): 125
Oberschenkelumfang (cm): 60
Bauchumfang (cm): 70
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Nein
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Training
Ich bin: Bodybuilder

Re: Die Diät ohne Mehraufwand

Beitragvon bulkolly » 16 Mai 2012 12:31

Yepp, da gibts sogar Studien dazu. Abhängig von Insulinresistenz und Stärke der Insulinreaktion auf KH kann bei gleicher Kalorienzahl entweder eine KH reiche oder eine low Carb Diät signifikant bessere Resultate mit sich bringen. (Nein, ich such die Studie jetzt nicht raus, da Studien hier bei Diskussionen eh nicht für voll genommen werdeb)
Schaut doch mal in unseren Andro - Supplemente Shop und unterstützt damit unser Projekt.


Alle von mir getätigten Aussagen bzgl. Training, Ernährung, Supplements und Medikamenten beschreiben lediglich meine persönlichen Erfahrungen und stellen in keiner Weise eine Empfehlung zur Nachahmung dar.

Bitte keine Anfragen über verschreibungspflichtige Wirkstoffe und deren Anwendung. Diese werden auch per PM nicht beantwortet!


Bild

Benutzeravatar
Vince_Vega
TA Elite Member
 
Beiträge: 2878
Registriert: 10 Mai 2007 00:31
Trainingsplan: Pitt Force
Ich bin: nie zufrieden

Re: Die Diät ohne Mehraufwand

Beitragvon Vince_Vega » 16 Mai 2012 12:36

bulkolly hat geschrieben:Yepp, da gibts sogar Studien dazu. Abhängig von Insulinresistenz und Stärke der Insulinreaktion auf KH kann bei gleicher Kalorienzahl entweder eine KH reiche oder eine low Carb Diät signifikant bessere Resultate mit sich bringen. (Nein, ich such die Studie jetzt nicht raus, da Studien hier bei Diskussionen eh nicht für voll genommen werdeb)


Ähnliches konnte ich auch festellen...das ich mit mit KH bessere Ergebnisse in der Diät habe als mit low carb.

Benutzeravatar
danison
TA Elite Member
 
Beiträge: 2563
Registriert: 24 Mär 2011 21:19
Körpergewicht (kg): 88
Körpergröße (cm): 186
Körperfettanteil (%): 16
Bankdrücken (kg): 102,5
Kniebeugen (kg): 165
Kreuzheben (kg): 155
Oberarmumfang (cm): 40
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Deadlift, Squat
Ziel Gewicht (kg): 83
Ziel KFA (%): 9
Ich bin: back

Re: Die Diät ohne Mehraufwand

Beitragvon danison » 16 Mai 2012 12:46

@bulkolly und Vince_Vega

ja wie gesagt, in den studien geht es um die quantiät der carbs... dies ist ein faktor... der 2. faktor, welcher oft vernachlässigt wird, ist wie gut der köper die kohlenhydratquelle verwerten kann... und da unterscheiden sich die menschen ganz einfach, es gibt durchaus personen die haferflocken gut verwerten können... andere kommen gerademal mit quinoa zurecht.... aber DAS muss jeder für SICH SELBST rausfinden....

Benutzeravatar
bulkolly
TA Übersetzer
 
Beiträge: 8039
Registriert: 15 Jul 2004 09:41
Körpergewicht (kg): 89
Körpergröße (cm): 181
Trainingsbeginn (Jahr): 1986
Oberarmumfang (cm): 45
Brustumfang (cm): 125
Oberschenkelumfang (cm): 60
Bauchumfang (cm): 70
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Nein
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Training
Ich bin: Bodybuilder

Re: Die Diät ohne Mehraufwand

Beitragvon bulkolly » 16 Mai 2012 12:46

Vince_Vega hat geschrieben:
bulkolly hat geschrieben:Yepp, da gibts sogar Studien dazu. Abhängig von Insulinresistenz und Stärke der Insulinreaktion auf KH kann bei gleicher Kalorienzahl entweder eine KH reiche oder eine low Carb Diät signifikant bessere Resultate mit sich bringen. (Nein, ich such die Studie jetzt nicht raus, da Studien hier bei Diskussionen eh nicht für voll genommen werdeb)


Ähnliches konnte ich auch festellen...das ich mit mit KH bessere Ergebnisse in der Diät habe als mit low carb.


Und bei mir ist es z.B. genau anders herum ;)
Schaut doch mal in unseren Andro - Supplemente Shop und unterstützt damit unser Projekt.


Alle von mir getätigten Aussagen bzgl. Training, Ernährung, Supplements und Medikamenten beschreiben lediglich meine persönlichen Erfahrungen und stellen in keiner Weise eine Empfehlung zur Nachahmung dar.

Bitte keine Anfragen über verschreibungspflichtige Wirkstoffe und deren Anwendung. Diese werden auch per PM nicht beantwortet!


Bild

Benutzeravatar
Vince_Vega
TA Elite Member
 
Beiträge: 2878
Registriert: 10 Mai 2007 00:31
Trainingsplan: Pitt Force
Ich bin: nie zufrieden

Re: Die Diät ohne Mehraufwand

Beitragvon Vince_Vega » 16 Mai 2012 12:48

bulkolly hat geschrieben:
Vince_Vega hat geschrieben:
bulkolly hat geschrieben:Yepp, da gibts sogar Studien dazu. Abhängig von Insulinresistenz und Stärke der Insulinreaktion auf KH kann bei gleicher Kalorienzahl entweder eine KH reiche oder eine low Carb Diät signifikant bessere Resultate mit sich bringen. (Nein, ich such die Studie jetzt nicht raus, da Studien hier bei Diskussionen eh nicht für voll genommen werdeb)


Ähnliches konnte ich auch festellen...das ich mit mit KH bessere Ergebnisse in der Diät habe als mit low carb.


Und bei mir ist es z.B. genau anders herum ;)


Ich weiß Olly..die bekannten Faktoren hast du ja schon angesprochen..

Benutzeravatar
baboon201
TA Elite Member
 
Beiträge: 2758
Registriert: 15 Mär 2006 15:19
Körpergröße (cm): 196
Trainingslog: Ja
Ich bin: Minimalist

Re: Die Diät ohne Mehraufwand

Beitragvon baboon201 » 16 Mai 2012 12:51

bulkolly hat geschrieben:
Vince_Vega hat geschrieben:
bulkolly hat geschrieben:Yepp, da gibts sogar Studien dazu. Abhängig von Insulinresistenz und Stärke der Insulinreaktion auf KH kann bei gleicher Kalorienzahl entweder eine KH reiche oder eine low Carb Diät signifikant bessere Resultate mit sich bringen. (Nein, ich such die Studie jetzt nicht raus, da Studien hier bei Diskussionen eh nicht für voll genommen werdeb)


Ähnliches konnte ich auch festellen...das ich mit mit KH bessere Ergebnisse in der Diät habe als mit low carb.


Und bei mir ist es z.B. genau anders herum ;)


Dito. Versteh eh nicht, wozu da X Studien rausgekramt werden sollen. Wenn ich von Haferflocken Durchfall bekomme, dann brauch ich keine Studie, die mir das sagt. Es kann doch jeder selbst herausfinden, wie er auf KH reagiert und ob sie einen fett machen oder nicht.

VorherigeNächste

Zurück zu Artikel und Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste