TEAM-ANDRO.com

GPT-Leberwert bei 938 nach 2 wöchiger H-Drol einnahme!

Hier findet ihr Erfahrungsberichte zum Thema Bodybuilding!

Moderator: Team AAS

Hannibal73
TA Stamm Member
 
Beiträge: 776
Registriert: 26 Mär 2007 19:34

Re: GPT-Leberwert bei 938 nach 2 wöchiger H-Drol einnahme!

Beitragvon Hannibal73 » 29 Feb 2012 07:17

Alpha Liponsäure.
Seit 1966 wird α-Liponsäure sowohl in der natürlichen (R)-Konfiguration als auch als Racemat in Deutschland als Arzneistoff zur Behandlung von Lebererkrankungen (Wikipedia)


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinem Profil ausschalten.
 


Benutzeravatar
maddox
Leiterin Ernährung, AAS & Medizin
 
Beiträge: 16922
Registriert: 28 Okt 2006 06:50
Körpergewicht (kg): 56
Körpergröße (cm): 159
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Ich bin: keine Angabe

Re: GPT-Leberwert bei 938 nach 2 wöchiger H-Drol einnahme!

Beitragvon maddox » 29 Feb 2012 07:33

12344321 ich denke es gibt da nichts mehr zu diskutieren - absetzen und darauf warten das die Leber sich erholt und vor allem zukünftig auf andere hören und es umsetzen .

Roa ist bekannt dafür das es neben den Lipiden auch sehr stark die Transaminasen erhöht - oral toxische Substanzen können diese Wirkung noch potenzieren .


Es gibt diverse Substanzen die die Regeneration der Leber unterstützen können Du solltest aber vorrangig alles absetzen alle anderen Substanzen können
die Regeneration nur unterstützen und schützen Dich nicht vor der toxischen Wirkung Deiner oralen Kombination !
Bild




Ich bitte darum mir momentan aus zeitlichen Gründen keine privaten Nachrichten mit individuellen Fragen zukommen zu lassen. Bitte nutzt das Wissen und die Kompetenz des Forums um Eure Fragen zu stellen. Danke.

12344321
TA Neuling
 
Beiträge: 35
Registriert: 28 Feb 2012 17:37

Re: GPT-Leberwert bei 938 nach 2 wöchiger H-Drol einnahme!

Beitragvon 12344321 » 15 Mär 2012 15:55

Für all jene die es interessiert habe heute erneut meine blutwerte testen lassen und der gpt ist nun auf 65 zurückgegangen also völlig i O
ich habe die testokur nicht abgesetzt und auch das ciscutan nicht lediglich das h- drol alle anderen Werte sind gut gpt liegt bei 11
mein Internist hat mir nochmals versichert das auch ein gpt wert um die 1000 in solch einer Konstellation nicht wirklich beunruhigend ist
um ihn zu zitieren: der wert beeindruckt mich nicht
der Mann ist seit 1985 Facharzt und dürfte schon einiges gesehen haben
was unterm strich für mich rauskommt : nie wieder irendwelche orals !

Danke für die Hilfe

MfG 12344321

Benutzeravatar
Nick3000
Schräger Vogel
 
Beiträge: 4668
Registriert: 21 Nov 2010 11:15
Körpergewicht (kg): 87
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 1993
Oberarmumfang (cm): 44
Lieblingsübung: Kreuzheben MP
Studio: McFit
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Training
Ich bin: Bob Kopf

Re: GPT-Leberwert bei 938 nach 2 wöchiger H-Drol einnahme!

Beitragvon Nick3000 » 15 Mär 2012 17:48

12344321 hat geschrieben:...mein Internist hat mir nochmals versichert das auch ein gpt wert um die 1000 in solch einer Konstellation nicht wirklich beunruhigend ist
um ihn zu zitieren: der wert beeindruckt mich nicht...


Das kann ich bestätigen.

Vor ein paar Jahren mußte ich `ne geraume Zeit ziemlich viele und starke Schmerzmittel nehmen. Leberwerte waren aber alle soweit okay. Irgendwann bekann ich dann "Pantozol" dazu, als "Magenschutz". Bei der nächsten Kontrolle lag mein GPT dann bei 600nochwas.

Der Internist hatte dafür nur ein müdes Lächeln über -wie bei Dir- und ließ mich wissen, daß er schon Leute mit über 10.000 (oder waren`s gar 100.000, ich weiß nicht mehr...) bei sich hatte.

Lange Rede, kurzer Sinn: Pantozol raus, 3 Tage später war mein GPT bei 130, 6 Tage später bei 60 oder 70, und dann ganz langsam wieder runter bis 30-40.

Als "Normalsterblicher" erschrickt man bei sowas natürlich extrem, aber für die Fachleute scheinen solche vorübergehenden Peaks nix Dolles zu sein... Wichtig ist, daß man feststellen kann, woran es liegt. Naja, und dann nimmt man den Scheiß einfach nicht mehr.

Ich werde niemals wieder Pantozol nehmen, selbst wenn mir die Magensäure aus den Ohren rauskommt :-) :) ...
Beste Grüße, Nick
______________________________________


www.honkland.de
Immer wenn ich denke, daß es beknackter kaum noch werden kann, weiß ich es kurze Zeit später besser.

mr ana2
TA Stamm Member
 
Beiträge: 800
Registriert: 13 Jun 2011 20:54

Re: !!!!!!!!!!!!GPT bei 938 nach 2 wöchiger H-Drol einnahme!

Beitragvon mr ana2 » 15 Mär 2012 17:54

Caseinshake01 hat geschrieben:
12344321 hat geschrieben:
Caseinshake01 hat geschrieben:Du hast dir zusammen Testo, H-Drol und Roa eingeworden und wunderst dich? Absetzen und zwar für immer da gibts keine Alternative...


also für mich ist das nicht so eindeutig . testosteron allein ist nicht direkt lebertoxisch iso grundsätzlich auch nicht das haben meine letzten vier blutbilder gezeigt


ISt das dein ernst? Warum muss man wohl regelmäßig Bluttests bei Roa machen? Weil es lebertoxisch ist. Du hast deiner Leber einfach viel zu viel zugemutet. Vermutlich noch am Wochenende Alkohol dazu und die Katastrophe ist da...



Boah laberst du eine Scheisse. Schonmal überhaupt Roa genommen?
Roa verschlechtert bestimmt nicht die Werte in dem Ausmaß, dass sie utopisch hoch werden wie hier im Falle.
Hatte nach mehr als einem Jahr auf Roa immernoch Werte im Referenzbereich.

Benutzeravatar
Nick3000
Schräger Vogel
 
Beiträge: 4668
Registriert: 21 Nov 2010 11:15
Körpergewicht (kg): 87
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 1993
Oberarmumfang (cm): 44
Lieblingsübung: Kreuzheben MP
Studio: McFit
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Training
Ich bin: Bob Kopf

Re: !!!!!!!!!!!!GPT bei 938 nach 2 wöchiger H-Drol einnahme!

Beitragvon Nick3000 » 15 Mär 2012 18:20

mr ana2 hat geschrieben:Boah laberst du eine Scheisse. Schonmal überhaupt Roa genommen?
Roa verschlechtert bestimmt nicht die Werte in dem Ausmaß, dass sie utopisch hoch werden wie hier im Falle.
Hatte nach mehr als einem Jahr auf Roa immernoch Werte im Referenzbereich.


Ich gebe es ungern zu, aber da hat mr ana2 Recht.

Mußte vor ca. 10 Jahren lange Isotretinoin nehmen, und zwar auch in ziemlich hohen Tages-Dosierungen. Die ersten vier Wochen 40 mg / Tag, danach für eine geraume Zeit 80 mg / Tag. Hatte dabei alle 2-3 Wochen Blutbild-Kontrolle, und da war gar nichts. Keine Erhöhung von GOT, GPT oder GammaGT. Und sonst auch nix, außer Cholesterin leicht erhöht.

Ist manchmal echt lustig. Roa soll Dir die Leberwerte abschießen, steht auch so im Beipackzettel, und bei mir überhaupt nichts. Pantozol hingegen soll auf die Leberwerte keinen Einfluß haben, laut Beipackzettel in einem von 10000 Fällen Erhöhung der Leberwerte, und bei mir knallen die durch`s Dach.

Beim Pantozol sicher ein Ausnahmefall, aber beim Isotretinoin sollte man tatsächlich mal den Beipackzettel überprüfen. Bekannter von mir hat wirklich starke Akne, und nach gut 3 Wochen Isotretinoin mit 20 (!!!) mg pro Tag hat sich das deutlich gebessert. Schon nach 10-14 Tagen keine neuen Entzündungen mehr, und täglich heilt der alte Dreck mehr und mehr ab. So, und wenn ich jetzt bedenke, daß ich mir bei meinem Gewicht laut Backungsbeilage 100 mg PRO TAG reinknallen könnte, obwohl man ganz offensichtlich schon mit einem Fünftel davon gute Ergebnisse erzielt, finde ich das ganz schön verantwortungslos...
Beste Grüße, Nick
______________________________________


www.honkland.de
Immer wenn ich denke, daß es beknackter kaum noch werden kann, weiß ich es kurze Zeit später besser.

12344321
TA Neuling
 
Beiträge: 35
Registriert: 28 Feb 2012 17:37

Re: !!!!!!!!!!!!GPT bei 938 nach 2 wöchiger H-Drol einnahme!

Beitragvon 12344321 » 15 Mär 2012 20:44

Nick3000 hat geschrieben:
mr ana2 hat geschrieben:Boah laberst du eine Scheisse. Schonmal überhaupt Roa genommen?
Roa verschlechtert bestimmt nicht die Werte in dem Ausmaß, dass sie utopisch hoch werden wie hier im Falle.
Hatte nach mehr als einem Jahr auf Roa immernoch Werte im Referenzbereich.


Ich gebe es ungern zu, aber da hat mr ana2 Recht.

Mußte vor ca. 10 Jahren lange Isotretinoin nehmen, und zwar auch in ziemlich hohen Tages-Dosierungen. Die ersten vier Wochen 40 mg / Tag, danach für eine geraume Zeit 80 mg / Tag. Hatte dabei alle 2-3 Wochen Blutbild-Kontrolle, und da war gar nichts. Keine Erhöhung von GOT, GPT oder GammaGT. Und sonst auch nix, außer Cholesterin leicht erhöht.

Ist manchmal echt lustig. Roa soll Dir die Leberwerte abschießen, steht auch so im Beipackzettel, und bei mir überhaupt nichts. Pantozol hingegen soll auf die Leberwerte keinen Einfluß haben, laut Beipackzettel in einem von 10000 Fällen Erhöhung der Leberwerte, und bei mir knallen die durch`s Dach.

Beim Pantozol sicher ein Ausnahmefall, aber beim Isotretinoin sollte man tatsächlich mal den Beipackzettel überprüfen. Bekannter von mir hat wirklich starke Akne, und nach gut 3 Wochen Isotretinoin mit 20 (!!!) mg pro Tag hat sich das deutlich gebessert. Schon nach 10-14 Tagen keine neuen Entzündungen mehr, und täglich heilt der alte Dreck mehr und mehr ab. So, und wenn ich jetzt bedenke, daß ich mir bei meinem Gewicht laut Backungsbeilage 100 mg PRO TAG reinknallen könnte, obwohl man ganz offensichtlich schon mit einem Fünftel davon gute Ergebnisse erzielt, finde ich das ganz schön verantwortungslos...



meine hautärztin meinte ebenfalls dass sie ihn ihrer karriere noch nie erhöhte leberwerte auf grund des isotretionins hatte viel eher werden die blutfette verschlechtert aber was natürlich schon stimmt ist dass sich die wirkungen der ganzen medikamente potenzieren und am ende kommen dann solche werte heraus
aber wie auch immer für mich gibt es keinen kickstarter mehr ist eigentlich auch echt nicht notwendig und jeder der diese ganzen designer-steroide only durchzieht sollte sein vorgehen nochmals überdenken nicht umsonst wird hier JEDER der eine ahnung hat von oral only abraten

Benutzeravatar
EasternRebel
TA Power Member
 
Beiträge: 2009
Registriert: 23 Jun 2008 21:34
Wohnort: Berlin Vorstadt
Körpergewicht (kg): 101
Körpergröße (cm): 192
Körperfettanteil (%): 12
Trainingsbeginn (Jahr): 2007
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 150
Kreuzheben (kg): 200
Oberarmumfang (cm): 47
Brustumfang (cm): 123
Bauchumfang (cm): 87
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Steroide
Ich bin: auch hier

Re: GPT-Leberwert bei 938 nach 2 wöchiger H-Drol einnahme!

Beitragvon EasternRebel » 18 Mär 2012 11:32

Ich glaube ihr verwechselt hier was, was das in den Amiboards angeht so war das nicht Hdrol sondern Sdrol.
Ich habe noch nie gehört das jemand unter Hdrol große Probleme hatte, wenn dann Sdrol.

Und was das Thema angeht Hände weg von Epistane und Co. ist genauso ein Schwachsinn.
Man muss es nur richtig angehen.
Und hätte er Dbols mit Roa genommen wäre das gleiche wenn nicht sogar noch schlimmeres bei rausgekommen.

PH"s oder DS sind sicherlich nicht mit Testo zu vergleichen, aber sie sind sehr wirksam ich spreche da aus Erfahrung.

Benutzeravatar
Don Killuminati
TA Elite Member
 
Beiträge: 8211
Registriert: 18 Apr 2006 10:13
Körperfettanteil (%): 6
Kniebeugen (kg): 170
Kreuzheben (kg): 230
Bauchumfang (cm): 78
Wettkampferfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 125
Ziel KFA (%): 8
Fachgebiet I: Steroide
Fachgebiet II: Ernährung

Re: !!!!!!!!!!!!GPT bei 938 nach 2 wöchiger H-Drol einnahme!

Beitragvon Don Killuminati » 18 Mär 2012 12:49

tonxi hat geschrieben:und mti ciscutan hast du sowieso eine leber wie ein säufer.


Sorry, aber das ist Bullshit. Die Leberwerte werden natürlich verschlechtert, je nach Dosis, aber die Werte von einem Alkoholiker dürften deutlich bedenklicher sein. Ich habe selber mal eine Zeit lang Roa nehmen müssen und regelmäßige Tests gemacht. Von massiv erhöhten Werten keine Spur. In der Regel waren sie immer innerhalb des Referenzbereichs (Frontload mit bis zu 80mg ed, Erhaltungsphase 20mg ed-eod).
Helgon hat geschrieben:... immer wen mir langweilig ist guck ich in den Roid bereich um mich zu belustigen. Kein scheiß. Die Mods tun mir echt leid. Ich kanns nicht glauben wie verblödet einige Menschen sind *smashsmilie* #01#

abergau hat geschrieben:Zum Absetzen kaufst du dir am besten einen Hut [..]

IloveBNS
TA Stamm Member
 
Beiträge: 502
Registriert: 14 Feb 2009 11:31
Körpergewicht (kg): 113
Körpergröße (cm): 194

Re: GPT-Leberwert bei 938 nach 2 wöchiger H-Drol einnahme!

Beitragvon IloveBNS » 20 Apr 2012 11:16

Hab selten so eins schwachsinn gelesen die hohen werte kommen garantiert nicht vom h-drol, lest euch mal die ami foren richtig durch und lern englisch statt den gooogel übersetzter zu nutzen. Da wird über s-drol berichtet nicht über h-dr0l.

Vorherige

Zurück zu Erfahrungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Promat und 0 Gäste