TEAM-ANDRO.com

Ist eine Kalorie, eine Kalorie?

Diskutiert zu unseren Artikeln im Portal.

Moderator: Team Artikel

Last Second
TA Power Member
 
Beiträge: 1333
Registriert: 20 Mai 2008 22:20
Körpergewicht (kg): 85
Körpergröße (cm): 182
Körperfettanteil (%): 8
Wettkampferfahrung: Ja
Lieblingsübung: FlikFlak
Ziel Gewicht (kg): 86
Ziel KFA (%): 6
Studio: Spielplatz
Fachgebiet I: Ernährung

Re: Ist eine Kalorie, eine Kalorie?

Beitragvon Last Second » 11 Aug 2011 23:59

Immer sone Sache hier...
Wenn es um die wirklich niedrigen Körperfettbereiche geht, dann geb ich ausgeklügelten Diätstrategien, sowie Stubborn Fat Solutions in Form von Kombination zwischen anaerobem und aeroben Training deutlich den Vorzug - es macht biochemisch einfach Sinn.
Genau so wie leangains, also IF, durchaus seine Berechtigung hat (und ebenfalls biochemische Vorteile bezüglich Fettverbrennung aufweisst).

Der Normalbürger hat von sauberen und gesunden Ernährung einfach folgenden Vorteil: Gesundheit.
Leber, Nieren, Darm und der gesamte Verdaungstrakt danken es dir. Knoblauch, Grüner Tee, Mariendiestel, Brokolli, Beeren, Palmfett, Bio Eier, Fischfett - all diese Nahrungsmittel enthalten (Phyto)chemikalien und Mikronährstoffe die den Unterschied auf lange Sicht machen: die Menschen sind gesünder, haben ein viel kleineres Risiko an Krebsarten des Magendarmtraktes zu Erkranken, ein viel effizienteres Immunsystem und für den Muskelaufbau ist es sicherlich auch nicht hinderlich.

Gesunde Ernährung hat einfach keine Nachteile (nur dass das Zubereiten aufwendiger ist und die Preise höher), für hochwertige Nahrungsmittel gebe ich aber unheimlich gerne Geld aus - das gehört für mich einfach zu nem gewissen Lebensstandart - dann brauch ich halt nicht immer das neuste Smartphone, es ist eine kulinarische und gesundheitliche Investition -> ich minimier einfach das Risiko für gewisse Krankheiten und aus der Familie heraus, weiss ich wie hart eine Chemo, bzw. Antihormonelle Therapie ist und zwar nicht nur für den Betroffenen.

Und das schönste ist: ich entlaste den Kostenträger durch extrem minimierte Arztbesuche (Routine) und viel niedrigere Krankheits & Krebsanfälligkeit.
Zuletzt geändert von Last Second am 12 Aug 2011 00:02, insgesamt 1-mal geändert.


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinem Profil ausschalten.
 


Benutzeravatar
timbuktu
TA Premium Member
 
Beiträge: 11228
Registriert: 12 Feb 2010 16:37
Körpergröße (cm): 176
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Ich bin: dick

Re: Ist eine Kalorie, eine Kalorie?

Beitragvon timbuktu » 11 Aug 2011 23:59

natürlich ist rein vom energie wert betrachtet 1kcal = 1kcal

aber es geht hier ja um das große ganze
Bild

diätlog 2014

instagram: timgrosser

FairX
TA Elite Member
 
Beiträge: 4682
Registriert: 14 Sep 2009 16:58

Re: Ist eine Kalorie, eine Kalorie?

Beitragvon FairX » 12 Aug 2011 00:01

timbuktu hat geschrieben:sage ich doch garnicht, aber wenn man möglichst viel erreichen will sollte man nicht 50% junk essen


wenn man möglichst viel erreichen will,muss man sich den Arsch aufreißen und genug essen.
Meiner meinung nach ist es ehe runwichtig was, hauptsache genug EW ,Kh, Fette.

Was man da jetzt isst,ist doch wurst.

Zudem find ich es definitivb leichter mit Fastfood bzw riesen Mahlzeiten meine Kcalbilanz im Auge zu behalten,als mit sauberem Essen. :o


Das Argument mit Krebs usw nervt auch langsam.
Wer ein Krebsrisiko hat wird das nicht großartig durch saubere Ernährung minimieren.


gesundheitlich ist natürlich möglichst naturbelassenes Essen am besten.
wildsau hat geschrieben:Mist!
Eigentlich wollte ich auf der 500sten Seite nur einen ganz grossen aber besonders lauten Schrei des fürchterlichen Entsetzens und des kalten Grauens loslassen. Denn ich bin zutiefst und bis ins Mark erschüttert, dass "Mann" sich über sowas Einfaches wie 16 Stunden nüchtern bleiben und 8 Stunden essen, so sehr den Kopf zerbrechen kann. 16 Stunden nüchtern und 8 Stunden essen, das is so einfach, das versteht sogar ein jedes Kindergartenbübchen. Und hier diskutieren angeblich erwachsene Männer über ein Thema das einfacher nicht sein kann. Man könnte glauben, da sitzen verfette Hausfrauen beim Frisör und diskutieren die Verdauungsbefindlichkeiten der Angehörigen 3. Grades irgendwelcher Königshäuser.

Schämt ihr euch denn überhaupt nicht?

Andererseits ist mir der Thread dann doch eine grosse Hilfe beim IF, weil soviel fressen wie ich wegen 99,9 % der Beiträge kotzen könnte, kann ich gar nicht.


Jeder hat das gleiche Lob verdient,wenn er sich den Arsch aufreißt.
Das Bevorzugen und Arsch bepudern für die jungen Burschen nervt.

no offense.


1 kcal = 1kcal

http://www.team-andro.com/phpBB3/ist-ei ... 12996.html
just train,eat,sleep,run


Momentanen Ziele: Dips : 1x 100kg , 70x5
Sprints: 100meter in 11-12sekunden.
Muscleups + Human Flag
and of course gettin more athletic!

Benutzeravatar
CircleOfDeath
TA Elite Member
 
Beiträge: 3201
Registriert: 10 Feb 2010 16:11
Körpergewicht (kg): 103
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 12
Ziel Gewicht (kg): 110
Ziel KFA (%): 6

Re: Ist eine Kalorie, eine Kalorie?

Beitragvon CircleOfDeath » 12 Aug 2011 00:03

R.Hotzenplotz hat geschrieben:Natürlich ist eine 1cal = 1cal. Da kann kein Ernährungsprophet, Diätguru, kein Studiendesign oder Supplement-Hersteller was dran ändern. Zudem ist gar die aus 1g Fett/Eiweiß/KH physiologisch frei werdende Energiemenge umstritten..., teilweise werden dann in "Pseudo-Studien" mit 38 Teilnehmern und fußnägelrollendem Studiendesign (z.T. gefördert vom entsprechenden Pillenhersteller...) dann Aussagen getroffen, die kann man auch vorher auswürfeln. Bullshit.

Keine Diätform konnte in den letzten 30Jahren einen signifikanten Vorteil, in Punkto Gewichtsreduktion, zeigen. Jedenfalls nicht in Studien mit ernstzunehmender Struktur. Und wenn geringe Unterschiede herausgestrichen (irgendwo mit 8 Menschen) werden, dann sind diese aus praktischer Sicht hinfällig. Mischkost... so siehts aus, banal - aber das einzig haltbare. Und wer Zunehmen möchte, muss mehr Essen als er verbraucht. Ganz im Einklang mit dem täglich zu Beobachtenden, Biochemie und Physik. =)

Grüsse Hotzenplotz


punkt 1 ist nicht so! 1kcal ist nicht = 1kcal. nur schon wenn du die glykämische last bzw dessen insulinausschüttung anschaust und die reaktion von einer unterschiedlichen kalorie zur anderen. 1kcal gewonnen aus aminosäure wird anders verstoffwechselt als 1kcal gewonnen aus einfachzucker oder transfett.

da brauchts weder studien, noch diätgurus noch sonst etwas. da reicht der normale menschenverstand vollkommen aus! das verstoffwechseln von proteinen und die spaltung in aminosäuren erhöht die körpertemperatur kurzzeitig. das bedeutet es wurde mehr energie gebraucht als danach herauskam. bei fett oder kohlenhydraten ist dies nicht so.

und beweis mir mal, das du bei genau gleich bleibendem training + cardio und selber kalorienanzahl gleichviel abnehmen wirst. die einen 2000kcal in form von braunem reis, fisch + gemüse und die andern 2000kcal in form von mc donalds. kannst wählen, big tasty + cola + pommes.

daher nein, 1kcal ist nicht = 1kcal!!!!

aber beim zweiten geb ich dir recht: mischkost! aber so natürlich wie möglich bleiben. sprich kartoffeln backen und dann so essen und nicht fritieren. gemüse nur steamen, fleisch/fisch frisch kaufen und nur anbraten damit es gleich gut ist und nicht 30 min kochen. ausser eben du steamst auch das fleisch, was natürlich noch optimaler ist... halt möglichst naturgerecht und frisch! *upsmilie*

Last Second
TA Power Member
 
Beiträge: 1333
Registriert: 20 Mai 2008 22:20
Körpergewicht (kg): 85
Körpergröße (cm): 182
Körperfettanteil (%): 8
Wettkampferfahrung: Ja
Lieblingsübung: FlikFlak
Ziel Gewicht (kg): 86
Ziel KFA (%): 6
Studio: Spielplatz
Fachgebiet I: Ernährung

Re: Ist eine Kalorie, eine Kalorie?

Beitragvon Last Second » 12 Aug 2011 00:04

FairX hat geschrieben:Das Argument mit Krebs usw nervt auch langsam.
Wer ein Krebsrisiko hat wird das nicht großartig durch saubere Ernährung minimieren.

Da sagen aber zB:

Diindolylmethane Information Resource Center at the University of California, Berkeley. Retrieved 2007-06-10.
Diindolylmethane Immune Activation Data Center". Retrieved 2007-06-10.
University of Maryland Garlic
euscher E (2005). Medicinal Spices (1 ed.). Stuttgart: Medpharm.
Sovová M, Sova P (May 2004). "[Pharmaceutical importance of Allium sativum L. 5. Hypolipemic effects in vitro and in vivo]" (in Czech). Ceska Slov Farm 53 (3): 117–23. PMID 15218732.

was ganz anderes.

Einfach mal auf PubMed Schmöckern :) - es gibt einfach Unmengen von Studien, die sämtliche Vorteile bezüglich Herz-Kreislauf, Krebs und Stoffwechselerkrankungen belegen.

PS: Wie willst du dir Zink, Mangan, Selen, Kalium und alle anderen wichtigen Mikronährstoffe per Mc Donalds oder Pizza zu führen - viel Spaß dabei.
Von den langfristigen Folgen für deinen Organismus will ich garnicht erst sprechen, aber lies dir am besten das hier mal durch:

http://en.wikipedia.org/wiki/Oxygen_rad ... e_capacity

Vllt. verstehst du dann die Vorzüge gesünder Ernährung: Haut, Zellalter und allgemein dein äußeres Spiegelbild sollten dir doch als Bodybuilder wichtig sein
Zuletzt geändert von Last Second am 12 Aug 2011 00:16, insgesamt 1-mal geändert.

FairX
TA Elite Member
 
Beiträge: 4682
Registriert: 14 Sep 2009 16:58

Re: Ist eine Kalorie, eine Kalorie?

Beitragvon FairX » 12 Aug 2011 00:13

CircleOfDeath hat geschrieben:
R.Hotzenplotz hat geschrieben:Natürlich ist eine 1cal = 1cal. Da kann kein Ernährungsprophet, Diätguru, kein Studiendesign oder Supplement-Hersteller was dran ändern. Zudem ist gar die aus 1g Fett/Eiweiß/KH physiologisch frei werdende Energiemenge umstritten..., teilweise werden dann in "Pseudo-Studien" mit 38 Teilnehmern und fußnägelrollendem Studiendesign (z.T. gefördert vom entsprechenden Pillenhersteller...) dann Aussagen getroffen, die kann man auch vorher auswürfeln. Bullshit.

Keine Diätform konnte in den letzten 30Jahren einen signifikanten Vorteil, in Punkto Gewichtsreduktion, zeigen. Jedenfalls nicht in Studien mit ernstzunehmender Struktur. Und wenn geringe Unterschiede herausgestrichen (irgendwo mit 8 Menschen) werden, dann sind diese aus praktischer Sicht hinfällig. Mischkost... so siehts aus, banal - aber das einzig haltbare. Und wer Zunehmen möchte, muss mehr Essen als er verbraucht. Ganz im Einklang mit dem täglich zu Beobachtenden, Biochemie und Physik. =)

Grüsse Hotzenplotz


punkt 1 ist nicht so! 1kcal ist nicht = 1kcal. nur schon wenn du die glykämische last bzw dessen insulinausschüttung anschaust und die reaktion von einer unterschiedlichen kalorie zur anderen. 1kcal gewonnen aus aminosäure wird anders verstoffwechselt als 1kcal gewonnen aus einfachzucker oder transfett.

da brauchts weder studien, noch diätgurus noch sonst etwas. da reicht der normale menschenverstand vollkommen aus! das verstoffwechseln von proteinen und die spaltung in aminosäuren erhöht die körpertemperatur kurzzeitig. das bedeutet es wurde mehr energie gebraucht als danach herauskam. bei fett oder kohlenhydraten ist dies nicht so.

und beweis mir mal, das du bei genau gleich bleibendem training + cardio und selber kalorienanzahl gleichviel abnehmen wirst. die einen 2000kcal in form von braunem reis, fisch + gemüse und die andern 2000kcal in form von mc donalds. kannst wählen, big tasty + cola + pommes.

daher nein, 1kcal ist nicht = 1kcal!!!!

aber beim zweiten geb ich dir recht: mischkost! aber so natürlich wie möglich bleiben. sprich kartoffeln backen und dann so essen und nicht fritieren. gemüse nur steamen, fleisch/fisch frisch kaufen und nur anbraten damit es gleich gut ist und nicht 30 min kochen. ausser eben du steamst auch das fleisch, was natürlich noch optimaler ist... halt möglichst naturgerecht und frisch! *upsmilie*


1kcal = 1kcal

Beweis das Gegenteil und komm hier nicht mit iwelchen Spaltungen. Es geht um die Realität und nicht immer nur um die Theorie. Wir sind hier keine Wissenschaftler und dieses ganze Fachgesimpel nervt.

Fakt ist einfach,dass die KCal Bilanz das wichtigste ist.
Bist du im Kcal - nimmst du ab , bist du im kcal + nimmst du zu, so einfach.
Egal mit was für einem Zeug.

EW erhöht zwar die Körpertemperatur kurzfristig,aber ob das einen signifikanten Einfluss hat?
Selbst wenn dann wäre 1kcal immer noch 1 kcal, nur,dass die EW Kcal deine Körpertemperatur nach oben fährt.
Zuletzt geändert von FairX am 12 Aug 2011 00:14, insgesamt 1-mal geändert.
wildsau hat geschrieben:Mist!
Eigentlich wollte ich auf der 500sten Seite nur einen ganz grossen aber besonders lauten Schrei des fürchterlichen Entsetzens und des kalten Grauens loslassen. Denn ich bin zutiefst und bis ins Mark erschüttert, dass "Mann" sich über sowas Einfaches wie 16 Stunden nüchtern bleiben und 8 Stunden essen, so sehr den Kopf zerbrechen kann. 16 Stunden nüchtern und 8 Stunden essen, das is so einfach, das versteht sogar ein jedes Kindergartenbübchen. Und hier diskutieren angeblich erwachsene Männer über ein Thema das einfacher nicht sein kann. Man könnte glauben, da sitzen verfette Hausfrauen beim Frisör und diskutieren die Verdauungsbefindlichkeiten der Angehörigen 3. Grades irgendwelcher Königshäuser.

Schämt ihr euch denn überhaupt nicht?

Andererseits ist mir der Thread dann doch eine grosse Hilfe beim IF, weil soviel fressen wie ich wegen 99,9 % der Beiträge kotzen könnte, kann ich gar nicht.


Jeder hat das gleiche Lob verdient,wenn er sich den Arsch aufreißt.
Das Bevorzugen und Arsch bepudern für die jungen Burschen nervt.

no offense.


1 kcal = 1kcal

http://www.team-andro.com/phpBB3/ist-ei ... 12996.html
just train,eat,sleep,run


Momentanen Ziele: Dips : 1x 100kg , 70x5
Sprints: 100meter in 11-12sekunden.
Muscleups + Human Flag
and of course gettin more athletic!

Benutzeravatar
timbuktu
TA Premium Member
 
Beiträge: 11228
Registriert: 12 Feb 2010 16:37
Körpergröße (cm): 176
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Ich bin: dick

Re: Ist eine Kalorie, eine Kalorie?

Beitragvon timbuktu » 12 Aug 2011 00:14

lol lernt mal zu zitieren das mit dem krebs habsch garnet geschrieben :-)
Bild

diätlog 2014

instagram: timgrosser

FairX
TA Elite Member
 
Beiträge: 4682
Registriert: 14 Sep 2009 16:58

Re: Ist eine Kalorie, eine Kalorie?

Beitragvon FairX » 12 Aug 2011 00:18

wer sagt das denn?
wildsau hat geschrieben:Mist!
Eigentlich wollte ich auf der 500sten Seite nur einen ganz grossen aber besonders lauten Schrei des fürchterlichen Entsetzens und des kalten Grauens loslassen. Denn ich bin zutiefst und bis ins Mark erschüttert, dass "Mann" sich über sowas Einfaches wie 16 Stunden nüchtern bleiben und 8 Stunden essen, so sehr den Kopf zerbrechen kann. 16 Stunden nüchtern und 8 Stunden essen, das is so einfach, das versteht sogar ein jedes Kindergartenbübchen. Und hier diskutieren angeblich erwachsene Männer über ein Thema das einfacher nicht sein kann. Man könnte glauben, da sitzen verfette Hausfrauen beim Frisör und diskutieren die Verdauungsbefindlichkeiten der Angehörigen 3. Grades irgendwelcher Königshäuser.

Schämt ihr euch denn überhaupt nicht?

Andererseits ist mir der Thread dann doch eine grosse Hilfe beim IF, weil soviel fressen wie ich wegen 99,9 % der Beiträge kotzen könnte, kann ich gar nicht.


Jeder hat das gleiche Lob verdient,wenn er sich den Arsch aufreißt.
Das Bevorzugen und Arsch bepudern für die jungen Burschen nervt.

no offense.


1 kcal = 1kcal

http://www.team-andro.com/phpBB3/ist-ei ... 12996.html
just train,eat,sleep,run


Momentanen Ziele: Dips : 1x 100kg , 70x5
Sprints: 100meter in 11-12sekunden.
Muscleups + Human Flag
and of course gettin more athletic!

Benutzeravatar
Boldlygo
TA Neuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 19 Jul 2010 19:48
Wohnort: Deutschland
Körpergewicht (kg): 85
Körpergröße (cm): 178
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 2005
Kniebeugen (kg): 120
Kreuzheben (kg): 140
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kreuzheben
Ernährungsplan: Ja
Kampfsportart: Karate
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 8
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: Zielorientiert

Re: Ist eine Kalorie, eine Kalorie?

Beitragvon Boldlygo » 12 Aug 2011 00:40

Paull hat geschrieben:sagt im prinzip genau das,was ich auch gemerkt habe.
bei gleicher kcal-anzahl und proteinmenge ist es wurscht,ob man nun "sauber" oder "unsauber" isst!
nur ist es halt so,dass es mit pizza und burgern wesentlich schwerer ist die kcal niedrig zu halten.


Ich finde schon, dass starker Verzehr von Kohlenhydraten besonders Nachts einen Einfluss auf den Hormonspiegel haben.
Und sich ungünstig auf den Stoffwechsel auswirkt. Glucagon tritt vermehrt erst bei einer kohlenhydratarmen Ernährung auf
und fördert schließlich die Fettverbrennung.

Kalorien sind nicht gleich Kalorien :-)

FairX
TA Elite Member
 
Beiträge: 4682
Registriert: 14 Sep 2009 16:58

Re: Ist eine Kalorie, eine Kalorie?

Beitragvon FairX » 12 Aug 2011 00:46

Boldlygo hat geschrieben:
Paull hat geschrieben:sagt im prinzip genau das,was ich auch gemerkt habe.
bei gleicher kcal-anzahl und proteinmenge ist es wurscht,ob man nun "sauber" oder "unsauber" isst!
nur ist es halt so,dass es mit pizza und burgern wesentlich schwerer ist die kcal niedrig zu halten.


Ich finde schon, dass starker Verzehr von Kohlenhydraten besonders Nachts einen Einfluss auf den Hormonspiegel haben.
Und sich ungünstig auf den Stoffwechsel auswirkt. Glucagon tritt vermehrt erst bei einer kohlenhydratarmen Ernährung auf
und fördert schließlich die Fettverbrennung.

Kalorien sind nicht gleich Kalorien :-)


ihr nervt mit euren Theorien.
Probierts aus und urteilt dann.
wildsau hat geschrieben:Mist!
Eigentlich wollte ich auf der 500sten Seite nur einen ganz grossen aber besonders lauten Schrei des fürchterlichen Entsetzens und des kalten Grauens loslassen. Denn ich bin zutiefst und bis ins Mark erschüttert, dass "Mann" sich über sowas Einfaches wie 16 Stunden nüchtern bleiben und 8 Stunden essen, so sehr den Kopf zerbrechen kann. 16 Stunden nüchtern und 8 Stunden essen, das is so einfach, das versteht sogar ein jedes Kindergartenbübchen. Und hier diskutieren angeblich erwachsene Männer über ein Thema das einfacher nicht sein kann. Man könnte glauben, da sitzen verfette Hausfrauen beim Frisör und diskutieren die Verdauungsbefindlichkeiten der Angehörigen 3. Grades irgendwelcher Königshäuser.

Schämt ihr euch denn überhaupt nicht?

Andererseits ist mir der Thread dann doch eine grosse Hilfe beim IF, weil soviel fressen wie ich wegen 99,9 % der Beiträge kotzen könnte, kann ich gar nicht.


Jeder hat das gleiche Lob verdient,wenn er sich den Arsch aufreißt.
Das Bevorzugen und Arsch bepudern für die jungen Burschen nervt.

no offense.


1 kcal = 1kcal

http://www.team-andro.com/phpBB3/ist-ei ... 12996.html
just train,eat,sleep,run


Momentanen Ziele: Dips : 1x 100kg , 70x5
Sprints: 100meter in 11-12sekunden.
Muscleups + Human Flag
and of course gettin more athletic!

Benutzeravatar
timbuktu
TA Premium Member
 
Beiträge: 11228
Registriert: 12 Feb 2010 16:37
Körpergröße (cm): 176
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Ich bin: dick

Re: Ist eine Kalorie, eine Kalorie?

Beitragvon timbuktu » 12 Aug 2011 00:52

mich würden bilder von fairx interessieren

haut immer mächtig auf die kacke :-)
Bild

diätlog 2014

instagram: timgrosser

Benutzeravatar
CircleOfDeath
TA Elite Member
 
Beiträge: 3201
Registriert: 10 Feb 2010 16:11
Körpergewicht (kg): 103
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 12
Ziel Gewicht (kg): 110
Ziel KFA (%): 6

Re: Ist eine Kalorie, eine Kalorie?

Beitragvon CircleOfDeath » 12 Aug 2011 01:01

FairX hat geschrieben:1kcal = 1kcal

Beweis das Gegenteil und komm hier nicht mit iwelchen Spaltungen. Es geht um die Realität und nicht immer nur um die Theorie. Wir sind hier keine Wissenschaftler und dieses ganze Fachgesimpel nervt.

Fakt ist einfach,dass die KCal Bilanz das wichtigste ist.
Bist du im Kcal - nimmst du ab , bist du im kcal + nimmst du zu, so einfach. - *sonstsmilie*
Egal mit was für einem Zeug. <- *sonstsmilie* *sonstsmilie* *sonstsmilie*

EW erhöht zwar die Körpertemperatur kurzfristig,aber ob das einen signifikanten Einfluss hat?
Selbst wenn dann wäre 1kcal immer noch 1 kcal, nur,dass die EW Kcal deine Körpertemperatur nach oben fährt.

da pisst du dir gleich selbst ans bein. junge überleg mal logisch, wenigstens einmal! um 1kcal aus proteinen zu erzeugen, musst du mehr kcal investieren als du herausholst. das ist FAKT und kein wissenschaftlicher humbuk (obwohl wissenschaft eh nur für die humbuk ist, welche sie nicht verstehen...). also brauchst du mehr kcal um 1kcal aus protein zu gewinnen. fazit: 1kcal != 1kcal!!


ach was glaubst ja selbst nicht. beweis du mir zuerst, das eine 1g protein (4kcal) gleich verstoffwechselt wird und in energie umgesetzt als 1g kh (4kcal). oder wenn du es auf 1kcal haben willst dann nimmst du halt 0.25g von jedem, messen darfst du aber selbst!

wenn du das kannst, reden wir weiter! und das hat mit fachgesimpel gar nichts zutun. wie schon erwähnt, normaler menschenverstand! aber den besitzen hier einige nicht. wenn 1kcal 1kcal wäre, dann würden wir ja täglich weissbrot mit nutella und essen als uns mit reis/kartoffeln/hähnchen/fisch quälen oder?!

mit einem kcal minus verlierst du nicht zwangsläufig fett. und mit einem kcal plus baust du nicht zwangsläufig muskeln auf. aber glaub du was du willst ;) wirst deine erfahrungen schon machen. ausser du möchtest die ganze ernährungsgeschichte neu schreiben? würd mich interessieren!

und wenn du täglich deine kalorien in minderwertiger nahrung aber selber kcal menge zu dir nimmst udn gute erfolge hast, dann würd ich auch gerne ein bild sehen ;)

FairX
TA Elite Member
 
Beiträge: 4682
Registriert: 14 Sep 2009 16:58

Re: Ist eine Kalorie, eine Kalorie?

Beitragvon FairX » 12 Aug 2011 01:47

timbuktu hat geschrieben:mich würden bilder von fairx interessieren

haut immer mächtig auf die kacke :-)


Ich weiß,dass ich gerne sehr provokant schreibe :o .

Bilder gibbet iwann mal :o

I'm not a troll :-)
wildsau hat geschrieben:Mist!
Eigentlich wollte ich auf der 500sten Seite nur einen ganz grossen aber besonders lauten Schrei des fürchterlichen Entsetzens und des kalten Grauens loslassen. Denn ich bin zutiefst und bis ins Mark erschüttert, dass "Mann" sich über sowas Einfaches wie 16 Stunden nüchtern bleiben und 8 Stunden essen, so sehr den Kopf zerbrechen kann. 16 Stunden nüchtern und 8 Stunden essen, das is so einfach, das versteht sogar ein jedes Kindergartenbübchen. Und hier diskutieren angeblich erwachsene Männer über ein Thema das einfacher nicht sein kann. Man könnte glauben, da sitzen verfette Hausfrauen beim Frisör und diskutieren die Verdauungsbefindlichkeiten der Angehörigen 3. Grades irgendwelcher Königshäuser.

Schämt ihr euch denn überhaupt nicht?

Andererseits ist mir der Thread dann doch eine grosse Hilfe beim IF, weil soviel fressen wie ich wegen 99,9 % der Beiträge kotzen könnte, kann ich gar nicht.


Jeder hat das gleiche Lob verdient,wenn er sich den Arsch aufreißt.
Das Bevorzugen und Arsch bepudern für die jungen Burschen nervt.

no offense.


1 kcal = 1kcal

http://www.team-andro.com/phpBB3/ist-ei ... 12996.html
just train,eat,sleep,run


Momentanen Ziele: Dips : 1x 100kg , 70x5
Sprints: 100meter in 11-12sekunden.
Muscleups + Human Flag
and of course gettin more athletic!

FairX
TA Elite Member
 
Beiträge: 4682
Registriert: 14 Sep 2009 16:58

Re: Ist eine Kalorie, eine Kalorie?

Beitragvon FairX » 12 Aug 2011 01:52

CircleOfDeath hat geschrieben:
FairX hat geschrieben:1kcal = 1kcal

Beweis das Gegenteil und komm hier nicht mit iwelchen Spaltungen. Es geht um die Realität und nicht immer nur um die Theorie. Wir sind hier keine Wissenschaftler und dieses ganze Fachgesimpel nervt.

Fakt ist einfach,dass die KCal Bilanz das wichtigste ist.
Bist du im Kcal - nimmst du ab , bist du im kcal + nimmst du zu, so einfach. - *sonstsmilie*
Egal mit was für einem Zeug. <- *sonstsmilie* *sonstsmilie* *sonstsmilie*

EW erhöht zwar die Körpertemperatur kurzfristig,aber ob das einen signifikanten Einfluss hat?
Selbst wenn dann wäre 1kcal immer noch 1 kcal, nur,dass die EW Kcal deine Körpertemperatur nach oben fährt.

da pisst du dir gleich selbst ans bein. junge überleg mal logisch, wenigstens einmal! um 1kcal aus proteinen zu erzeugen, musst du mehr kcal investieren als du herausholst. das ist FAKT und kein wissenschaftlicher humbuk (obwohl wissenschaft eh nur für die humbuk ist, welche sie nicht verstehen...). also brauchst du mehr kcal um 1kcal aus protein zu gewinnen. fazit: 1kcal != 1kcal!!


ach was glaubst ja selbst nicht. beweis du mir zuerst, das eine 1g protein (4kcal) gleich verstoffwechselt wird und in energie umgesetzt als 1g kh (4kcal). oder wenn du es auf 1kcal haben willst dann nimmst du halt 0.25g von jedem, messen darfst du aber selbst!

wenn du das kannst, reden wir weiter! und das hat mit fachgesimpel gar nichts zutun. wie schon erwähnt, normaler menschenverstand! aber den besitzen hier einige nicht. wenn 1kcal 1kcal wäre, dann würden wir ja täglich weissbrot mit nutella und essen als uns mit reis/kartoffeln/hähnchen/fisch quälen oder?!


Hier ich ess täglich Weißmehl,Nutella, Pizza, Cornys usw.
mit einem kcal minus verlierst du nicht zwangsläufig fett. und mit einem kcal plus baust du nicht zwangsläufig muskeln auf. aber glaub du was du willst ;) wirst deine erfahrungen schon machen. ausser du möchtest die ganze ernährungsgeschichte neu schreiben? würd mich interessieren!


Jo,danke. Die Erfahrungen mach ich täglich. Läuft genau so gut wie vorher,wenn nicht sogar besser.
Halt dich mal nicht zu sehr an den BB Dogmen auf. :o

und wenn du täglich deine kalorien in minderwertiger nahrung aber selber kcal menge zu dir nimmst udn gute erfolge hast, dann würd ich auch gerne ein bild sehen ;)


Sauberes Essen überwiegt,aber ess schon deutlich mehr Fastfood, Weißmehl ,Fruchtgetränke usw,als viele andere Essgestörten hier.

Zum Thema Bild, iwann mal. Vielleicht :o
wildsau hat geschrieben:Mist!
Eigentlich wollte ich auf der 500sten Seite nur einen ganz grossen aber besonders lauten Schrei des fürchterlichen Entsetzens und des kalten Grauens loslassen. Denn ich bin zutiefst und bis ins Mark erschüttert, dass "Mann" sich über sowas Einfaches wie 16 Stunden nüchtern bleiben und 8 Stunden essen, so sehr den Kopf zerbrechen kann. 16 Stunden nüchtern und 8 Stunden essen, das is so einfach, das versteht sogar ein jedes Kindergartenbübchen. Und hier diskutieren angeblich erwachsene Männer über ein Thema das einfacher nicht sein kann. Man könnte glauben, da sitzen verfette Hausfrauen beim Frisör und diskutieren die Verdauungsbefindlichkeiten der Angehörigen 3. Grades irgendwelcher Königshäuser.

Schämt ihr euch denn überhaupt nicht?

Andererseits ist mir der Thread dann doch eine grosse Hilfe beim IF, weil soviel fressen wie ich wegen 99,9 % der Beiträge kotzen könnte, kann ich gar nicht.


Jeder hat das gleiche Lob verdient,wenn er sich den Arsch aufreißt.
Das Bevorzugen und Arsch bepudern für die jungen Burschen nervt.

no offense.


1 kcal = 1kcal

http://www.team-andro.com/phpBB3/ist-ei ... 12996.html
just train,eat,sleep,run


Momentanen Ziele: Dips : 1x 100kg , 70x5
Sprints: 100meter in 11-12sekunden.
Muscleups + Human Flag
and of course gettin more athletic!

Benutzeravatar
Daniel1992
TA Power Member
 
Beiträge: 1004
Registriert: 12 Mär 2010 20:06
Körpergröße (cm): 180
Steroiderfahrung: Nein

Re: Ist eine Kalorie, eine Kalorie?

Beitragvon Daniel1992 » 12 Aug 2011 02:00

Heißt das, im Endeffekt ist es egal, ob ich meine Kohlenhydratzufuhr durch Einfachzucker oder Mehrfachzucker abdecke? Dann entscheid ich mich für den Einfachzucker :) ...

Wenn 1kcal = 1kcal, warum habe ich dann eine bessere Form, wenn ich Junk, Süßigkeiten und generell Einfachzucker vermeide?

Würd´mich mal interessieren.

VorherigeNächste

Zurück zu Artikel und Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste