TEAM-ANDRO.com

knacken und schmerzen in der schulter -> rotatorentrainin

Das Forum für medizinische Fragen bezüglich typischen Problemen im Bodybuilding.

Moderator: Team Medizin

cale
TA Neuling
 
Beiträge: 41
Registriert: 28 Mär 2008 18:05
Körpergewicht (kg): 93
Körpergröße (cm): 183
Bankdrücken (kg): 110
Kniebeugen (kg): 160
Kreuzheben (kg): 170
Oberarmumfang (cm): 42
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Ich bin: keine Angabe

knacken und schmerzen in der schulter -> rotatorentrainin

Beitragvon cale » 13 Apr 2008 16:57

hallo allerseits,

also ich hab das alt-bekannte bodybuilder problem. die schulter knackt und tut weh! allerdings erst seit nen paar monaten. vorher 3 jahre schmerzfrei trainiert. hab mir jetzt bissl was zu rotatoren training usw durchgelesen und vermute mal, dass das voll was mti disbalance zu tun haben wird.

aber ich weiß noch nicht genau welche roatoren übungen jetzt zu emüfehlen sind.
ich dachte an L-flys, cubanpress und vorgebeugtes bzw liegendes seitheben.
hab ich damit die richtigen roatorenmuskeln angesprochen?

der schmerz tritt meistens beim bankdrücken auf und liegt auf der vorder seite der schulter (daher dachte ich mehr hinteren schulter übungen wären sinnvoll). ausserdem knackt der arm jedes mal wenn ich den gestrecktem arm kreisen lasse (vorwärts) also wenn ich den gestreckten arm hoch hebe, weiter über den kopf und dann nach hinten absenke.

hoffe ihr habt verstanden was ich meine und könnt mir helfen

EDIT:
was ich vergessen hab, wann trainiere ich am besten die roatoren? an trainings freien tagen? vor oder nach dem training?

gruß
cale


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinem Profil ausschalten.
 


Benutzeravatar
Eisen_Soldat
TA Power Member
 
Beiträge: 1781
Registriert: 26 Jun 2006 14:18
Ich bin: keine Angabe

Beitragvon Eisen_Soldat » 15 Apr 2008 07:38

Gibt ein Artikel zum Rotatorentraining im Portal.

Gruß
Schweiß, Tränen, Triumphe

Thomas44
TA Rookie
 
Beiträge: 148
Registriert: 07 Jan 2008 15:46

Beitragvon Thomas44 » 15 Apr 2008 09:21

Ich hatte das selbe problem , hab außenrotatoren trainiert was zwar geholfen hat aber nicht so viel . Bei mir war das Hauptproblem das ich z.b Bankdrücken mit über 100 Kg machen konnte aber bei der Gegenbewegung z.b Rudern oder so nur so 50-60 kg machen konnte , deswegen zogen meine ich nenn sie jetzt mal "Bankdrückmuskeln" meine Schulter nach vorne gezogen durch diese Dysbalance , dadurch wurde das berühmte Impingement syndrom bei mir ausgelöst . Deswegen hab ich danach intensiv zugbewegungen trainiert . Und druckbewegung nur ganz leicht trainiert .

Benutzeravatar
Dr.Fate
TA Power Member
 
Beiträge: 1978
Registriert: 21 Mär 2007 19:07
Körpergewicht (kg): 85
Körpergröße (cm): 181
Körperfettanteil (%): 12
Lieblingsübung: Doggy-Style

Beitragvon Dr.Fate » 15 Apr 2008 09:32

@Thomas44

...das ich z.b Bankdrücken mit über 100 Kg machen konnte aber bei der Gegenbewegung z.b Rudern oder so nur so 50-60 kg machen konnte , deswegen zogen meine ich nenn sie jetzt mal "Bankdrückmuskeln" meine Schulter nach vorne gezogen durch diese Dysbalance , dadurch wurde das berühmte Impingement syndrom bei mir ausgelöst ...


Kurz, aber Präzise formuliert.
Trotzdem: Vollkommen richtig!

Ich beschäftige mich z.Zt. ebenfalls mit dem Problem.

Ich zitiere mal (ausnahmsweise) Wikipedia:

Unter muskulären Dysbalancen (Ungleichgewicht) versteht man verstärkte Muskelverkürzungen und/oder Muskelabschwächungen zwischen Agonist (= Spieler) und Antagonist (= Gegenspieler) durch einseitige Kraftentwicklung bei gleichzeitiger Vernachlässigung ihrer Dehnungsfähigkeit. Sie werden hervorgerufen durch mangelnde bzw. fehlende körperliche Beanspruchung, einseitige Belastung beim Sport oder im Alltag, ungenügende Regeneration, falsche Bewegungsausführung aber auch Verletzungen am Bewegungsapparat
Von einem kreativen Standpunkt aus gesehen, bin ich ein Gott.

Thomas44
TA Rookie
 
Beiträge: 148
Registriert: 07 Jan 2008 15:46

Beitragvon Thomas44 » 15 Apr 2008 12:54

was ich noch vergessen hab , die hinteren Deltas auch verstärkt trainieren , da diese auch oft ein Schwachpunkt sind .

cale
TA Neuling
 
Beiträge: 41
Registriert: 28 Mär 2008 18:05
Körpergewicht (kg): 93
Körpergröße (cm): 183
Bankdrücken (kg): 110
Kniebeugen (kg): 160
Kreuzheben (kg): 170
Oberarmumfang (cm): 42
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Ich bin: keine Angabe

Beitragvon cale » 15 Apr 2008 19:45

vielen dank schonmal für die antworten!

@eisensoldat, den artikel hab ich auch gelesen nur ich war mir noch unschlüssig ob man vor oder nach dem training rotatoren training machen sollte und zu welchen muskelpartien das am besten passt.

ich hab heute rücken und schultern trainiert und mit rotatoren training angefangen.

hmm ich vermute das problem meiner schulter shcmerzen liegt wohl darin, dass ich viel fokusierter bei druck übungen bin. ich mache 2 mal die woche brust udn 2 mal die woche rücken (zur zeit in ner kreatin kur, komm mit der regeneration klar). jedoch mach ich beim brust training häufig sätze mit 4 -8 wdh oder auch mal maximal versuche mit 1-2wdh.
aber ich denke ich hab eine ganz gutes verhältnis in der kraft zwischen zug und druck übungen. bankdrücken mache ich maximal 120x1 und sätze mit 100x5-8 und LH-rudern 80x6

würdet ihr mir weiterhin rotatoren training empfehlen oder sollte ich mal nen arzt aufsuchen?

Benutzeravatar
Eisen_Soldat
TA Power Member
 
Beiträge: 1781
Registriert: 26 Jun 2006 14:18
Ich bin: keine Angabe

Beitragvon Eisen_Soldat » 16 Apr 2008 08:21

Auf keinen Fall sollte das Rotatorentraining bis zum MV ausgefhührt werden.

Gruß
Schweiß, Tränen, Triumphe

Benutzeravatar
Dr.Fate
TA Power Member
 
Beiträge: 1978
Registriert: 21 Mär 2007 19:07
Körpergewicht (kg): 85
Körpergröße (cm): 181
Körperfettanteil (%): 12
Lieblingsübung: Doggy-Style

Beitragvon Dr.Fate » 16 Apr 2008 09:22

@cale

..ausserdem knackt der arm jedes mal wenn ich den gestrecktem arm kreisen lasse (vorwärts) also wenn ich den gestreckten arm hoch hebe, weiter über den kopf und dann nach hinten absenke...


Diesen Text hast du bestimmt schon gelesen; wenn ja trifft das in etwa
auch für dich zu ?

http://www.team-andro.com/phpBB2/topic, ... ulter.html
Von einem kreativen Standpunkt aus gesehen, bin ich ein Gott.

cale
TA Neuling
 
Beiträge: 41
Registriert: 28 Mär 2008 18:05
Körpergewicht (kg): 93
Körpergröße (cm): 183
Bankdrücken (kg): 110
Kniebeugen (kg): 160
Kreuzheben (kg): 170
Oberarmumfang (cm): 42
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Ich bin: keine Angabe

Beitragvon cale » 16 Apr 2008 17:03

jap fate. das klingt so zimmlich nach meinem problem, auch vom ort des knackens her. ich hör das knacken auch immer extrem laut wenn ich zum beispiel engen lat-zug mache (also den richtig engen mit dem speziellen engen griff = handoberfläche zeigt nach aussen) oder beim bankdrüchen (speziell bei KH) auf dem letzten weg der positiven bewegung.

ich frage mich nur ob ich auch zu nem sport mediziner gehen sollte oder einfach mal bissl mehr rückeübungen machen sollte und aussenrotatoren trainieren.
wäre nett wenn du mich mal auf dem laufenden hälst was das mrt aufzeigt.

Benutzeravatar
Dr.Fate
TA Power Member
 
Beiträge: 1978
Registriert: 21 Mär 2007 19:07
Körpergewicht (kg): 85
Körpergröße (cm): 181
Körperfettanteil (%): 12
Lieblingsübung: Doggy-Style

Beitragvon Dr.Fate » 16 Apr 2008 18:01

auch vom ort des knackens her. ich hör das knacken auch immer extrem laut wenn ich zum beispiel engen lat-zug mache


Volltreffer.

Hast du dabei Schmerzen? Ich nicht..oder noch nicht.

War am Montag schon in der Röhre, und habe die Bilder vom MRT sofort mitbekommen (6 große Bögen a´20 Stck.!!!!).
Morgen Besprechung beim DOC.

Info´s folgen.....
Von einem kreativen Standpunkt aus gesehen, bin ich ein Gott.

cale
TA Neuling
 
Beiträge: 41
Registriert: 28 Mär 2008 18:05
Körpergewicht (kg): 93
Körpergröße (cm): 183
Bankdrücken (kg): 110
Kniebeugen (kg): 160
Kreuzheben (kg): 170
Oberarmumfang (cm): 42
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Ich bin: keine Angabe

Beitragvon cale » 16 Apr 2008 18:33

beim latzug tuts eig nicht weh
dafür tuts jetzt dauernhaft bissl weh, wobei es kein richtiger shcmerz ist, aber es fühlt sich unangenehm an und nach brust training tuts meistens was mehr weh. vor 3 tagen hab ich nen maximal versuch beim bankdrücken gemacht mit 120 kilo danach war es dann schon unangenehm

Benutzeravatar
Dr.Fate
TA Power Member
 
Beiträge: 1978
Registriert: 21 Mär 2007 19:07
Körpergewicht (kg): 85
Körpergröße (cm): 181
Körperfettanteil (%): 12
Lieblingsübung: Doggy-Style

Beitragvon Dr.Fate » 17 Apr 2008 10:23

Von einem kreativen Standpunkt aus gesehen, bin ich ein Gott.


Zurück zu Medizinisches Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste