TEAM-ANDRO.com

mandelentzündung?

Das Forum für medizinische Fragen bezüglich typischen Problemen im Bodybuilding.

Moderator: Team Medizin

Asp
TA Stamm Member
 
Beiträge: 604
Registriert: 27 Jun 2009 20:01

mandelentzündung?

Beitragvon Asp » 06 Mai 2012 23:26

hi,
habe am übergang von der mundhöhle zum hals eine schwellung, die auch beim schlucken weh tut. sieht aus als wenn auf beiden seiten quasi saugnäpfe wären. (sind das die lymphknoten?)
es ging donnerstag abend los und ist seit dem nicht besser geworden.
ist das ne mandelentzündung oder einfach ne lymphknotenentzündung? wenn ja geht das von alleine wieder weg oder sollte man damit zum arzt gehen?


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinem Profil ausschalten.
 


Benutzeravatar
Der Bergmann
TA Member
 
Beiträge: 185
Registriert: 17 Feb 2009 15:46
Körpergewicht (kg): 78
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Bankdrücken (kg): 125
Kniebeugen (kg): 145
Kreuzheben (kg): 180
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Lieblingsübung: Kniebeugen

Re: mandelentzündung?

Beitragvon Der Bergmann » 07 Mai 2012 13:22

Stell dich mal vor den Spiegel und leuchte mit ner Taschenlampe in den Hals. Wenn es eine Rachenmandelentzündung ist, siehst du das in der Regel sofort. Die Lymphknoten am Hals stecken etwas oberhalb des Kehlkopfes ( links und rechts daneben ) und sind geschwollen deutlich fühlbar. Kannst du direkt mit Daumen und Zeigefinger erfühlen.

Asp
TA Stamm Member
 
Beiträge: 604
Registriert: 27 Jun 2009 20:01

Re: mandelentzündung?

Beitragvon Asp » 07 Mai 2012 15:06

ja die lymphknoten sind geschwollen.

Benutzeravatar
Der Bergmann
TA Member
 
Beiträge: 185
Registriert: 17 Feb 2009 15:46
Körpergewicht (kg): 78
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Bankdrücken (kg): 125
Kniebeugen (kg): 145
Kreuzheben (kg): 180
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Lieblingsübung: Kniebeugen

Re: mandelentzündung?

Beitragvon Der Bergmann » 07 Mai 2012 15:50

Bei mir ging das pfeiffrische Drüsenfieber mit geschwollenen Lymphknoten los, zum Arzt solltest du also auf alle Fälle gehen.

Asp
TA Stamm Member
 
Beiträge: 604
Registriert: 27 Jun 2009 20:01

Re: mandelentzündung?

Beitragvon Asp » 07 Mai 2012 18:39

ok danke, hab morgen nen termin

Asp
TA Stamm Member
 
Beiträge: 604
Registriert: 27 Jun 2009 20:01

Re: mandelentzündung?

Beitragvon Asp » 09 Mai 2012 20:03

mh sind jez schon 7 tage rum, seit 2 tagen nehm ich antibiotika, aber die schwellung/entzündung is immer noch nicht besser geworden ;/

Benutzeravatar
Der Bergmann
TA Member
 
Beiträge: 185
Registriert: 17 Feb 2009 15:46
Körpergewicht (kg): 78
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Bankdrücken (kg): 125
Kniebeugen (kg): 145
Kreuzheben (kg): 180
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Lieblingsübung: Kniebeugen

Re: mandelentzündung?

Beitragvon Der Bergmann » 09 Mai 2012 21:05

Mit 2 Tagen Antibiotikaeinnahme darf man auch keine Wunder erwarten. Wenns nach 2 Wochen noch nich besser is, würd ich mir Gedanken machen. Ich hatte letzten Endes 11 Monate entzündete Mandeln, die wegen dem Pfeiffrischen Drüsenfieber nicht zurück gingen und auch nicht operierbar waren.. So kanns auch laufen.

Aber wie gesagt, nach 2 Tagen seh ich da noch absolut keinen Grund zur Sorge.

Asp
TA Stamm Member
 
Beiträge: 604
Registriert: 27 Jun 2009 20:01

Re: mandelentzündung?

Beitragvon Asp » 09 Mai 2012 21:48

11 monate oh gott! wie haste das denn durchgehalten, ich hab permanent angst zu ersticken ^^

Benutzeravatar
Gabberhasii
TA Stamm Member
 
Beiträge: 927
Registriert: 09 Mär 2012 16:58
Körpergröße (cm): 165
Trainingsbeginn (Jahr): 2009

Re: mandelentzündung?

Beitragvon Gabberhasii » 09 Mai 2012 22:38

Ich hatte ca. 2 Jahre lang mindestens einmal im Monat ne Mandelentzündung. Die gingen soweit, dass ich kaum noch Luft bekam. Nachdem ich ein Jahr lang mit Antibiotika vollgepumpt wurde haben die Ärzte sich dann endlich dazu entscheiden die scheiß Teile rauszuschneiden.

Die waren sogar so groß, dass sie nach der OP nicht mal in die dafür vorgesehenen Behälter passten. Beim Arzt wurde ich in den 2 Jahren auch immer als Anschauungsobjekt für die Studenten genutzt 'Guckt mal, und so sieht das aus wenn die Mandeln richtig schön entzündet sind'

Asp
TA Stamm Member
 
Beiträge: 604
Registriert: 27 Jun 2009 20:01

Re: mandelentzündung?

Beitragvon Asp » 10 Mai 2012 00:03

ihr macht mir angst :( :D

Benutzeravatar
Der Bergmann
TA Member
 
Beiträge: 185
Registriert: 17 Feb 2009 15:46
Körpergewicht (kg): 78
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Bankdrücken (kg): 125
Kniebeugen (kg): 145
Kreuzheben (kg): 180
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Lieblingsübung: Kniebeugen

Re: mandelentzündung?

Beitragvon Der Bergmann » 10 Mai 2012 16:11

Die Mandelentzündung war gar nicht so schlimm, weil das Pfeiffrische Drüsenfieber viel schlimmer war. Ist wie mit nem Gebrochenen Zeh. Ist das Bein gebrochen, denkst du gar nicht mehr an ihn.

:)

Benutzeravatar
padde
TA Elite Member
 
Beiträge: 3137
Registriert: 22 Feb 2006 21:24
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 100
Körpergröße (cm): 193
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Bankdrücken (kg): 150
Kreuzheben (kg): 200
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Lieblingsübung: rum. Kreuzheben
Kampfsport: Nein

Re: mandelentzündung?

Beitragvon padde » 10 Mai 2012 16:35

pfeiffersches drüsenfieber.. lange her aber meine mandeln waren so dick, dass die antibiotika nichtmehr durch den schlund gepasst haben und ich das zeug intravenös verabreicht bekam. abends kam dann die ansage: entweder es bessert sich in den nächsten 3-4 stunden - oder es gibt ne nächtliche not-op.
was soll ich sagen: ich hatte nochmal schwein. :D

Asp
TA Stamm Member
 
Beiträge: 604
Registriert: 27 Jun 2009 20:01

Re: mandelentzündung?

Beitragvon Asp » 10 Mai 2012 18:23

hab jez seit ner woche die schwellung der lymphknoten, die is aber in der zeit nicht schlimmer geworden.
andere symptome hab ich garnicht, also bin sonst eig fit, das pfeiffersche drüsenfieber kann man dann eig ausschließen oder?
hatte jedoch vor 3 wochen ne grippe kp ob das zusammenhängt? ^^

Benutzeravatar
Ceon026
TA Neuling
 
Beiträge: 52
Registriert: 10 Apr 2012 18:24

Re: mandelentzündung?

Beitragvon Ceon026 » 10 Mai 2012 19:16

Kamillen Tee ist ein wunder Mittel.
Einfach trinken und Gurgeln, hat eine desinfizierne Wirkung.

Oder heizes Wasser +Kamillen tee + Salz und dann inhalieren!!!

Tekton
TA Member
 
Beiträge: 255
Registriert: 01 Sep 2006 22:18
Ich bin: keine Angabe

Re: mandelentzündung?

Beitragvon Tekton » 11 Mai 2012 10:37

Asp hat geschrieben:ihr macht mir angst :( :D


Muss ja nicht so sein. Falls Du wirklich Pfeiffer hast, wären Antíbiotika nicht gut, das macht Dich nur zusätzlich platt und hilft gegen einen Vírus eh nicht.
Ausnahme wäre wohl, wenn die Mandelgeschichte nicht anders behandelt werden kann. Pfeiffer wird mittels 3er Blutwerte bestimmt, das sollte der Arzt aber auf jeden Fall veranlasst haben. Ich hatte 1,5 Jahre damit zu tun, fing auch im Halsbereich an und Lymphknoten dick. Fühlst Du dich denn sehr schlapp?
Drücke Dir die Daumen

T.

Nächste

Zurück zu Medizinisches Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: anfangundende und 5 Gäste