TEAM-ANDRO.com

Morbus Crohn und die Ernährung

Das Forum für medizinische Fragen bezüglich typischen Problemen im Bodybuilding.

Moderator: Team Medizin

Benutzeravatar
Mark1308
TA Elite Member
 
Beiträge: 3021
Registriert: 13 Aug 2008 16:30
Trainingsbeginn (Jahr): 2008

Morbus Crohn und die Ernährung

Beitragvon Mark1308 » 10 Jan 2011 19:20

Hi zusammen,

ich leide an der Darmkrankheit Morbus Crohn und will mich aber trotzdem BB-gerecht ernähren.

Nun kann ich mir aber keine 500g Carbs oder solche Sachen am Tag reinhauen. Da macht der Magen halt nicht mit *downsmilie*

Kennt sich jemand mit der Ernährung im Hinblick auf Morbus Crohn aus?

Danke für eure Hilfe...


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinem Profil ausschalten.
 


Benutzeravatar
ironweight
TA Power Member
 
Beiträge: 1763
Registriert: 04 Okt 2010 09:50
Körpergewicht (kg): 88
Körpergröße (cm): 186
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Alle BWE
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: Leistungsfähig

Re: Morbus Crohn und die Ernährung

Beitragvon ironweight » 10 Jan 2011 20:03

Sorry, ich weiss nun nicht genau was das heisst, bzw. ich weiss nicht was du essen darfst und was nicht. Grundsätzlich kann man aber sagen (wenn du keine KHs essen darfst) wirkt sich das nicht negativ aufs Training aus, solange genug Fett und Eiweiss konsumiert wird. Ist eigentlich der Leitgedanke der ketogenen Ernährung, welche ziemlich viele Vorteile mit sich bringt.
Hammer
Hingabe Anstand Mut Motivation Ehrlichkeit Respekt

Nehmt bitte an der kleinen Umfrage Teil, um zu sehen wie ausdauernd ihr seid!
http://www.team-andro.com/phpBB3/12min- ... 54225.html

Mr.Oberschenkel
TA Neuling
 
Beiträge: 32
Registriert: 15 Jul 2010 10:08

Re: Morbus Crohn und die Ernährung

Beitragvon Mr.Oberschenkel » 11 Jan 2011 13:42

Wie du selbst schon gesagt hast: Kohlenhydrate weglassen ist ein Ansatz. Am wichtigsten ist mal, dass es dir gesundheitlich gut geht. Denn wenn du ständige Magen-Darm Probleme hast, hilft dir die "beste" Aufbauernährung nichts da du sie nicht verwerten kannst.

Die für dich passende Ausgestaltung der Ernährung musst du selbst herausfinden. Als Anfang: sämtliche Getreideprodukte, Kartoffel, stark stärkehaltiges Obst (wie Bananen), Einfachzucker, etc. schrittweise so reduzieren, dass du aus diesen Quellen max. 6 BE (~72 g Kohlenhydrate) pro Tag beziehst. Für anderes Gemüse, Milchprodukte (ohne zusätzlichen Zucker), Eier, Fleisch, etc. musst du keine KH zählen. Damit bist du auch noch lange nicht in einer Ketose.
Wenn du damit gut zurecht kommst kannst du ja die KH erhöhen sollte der Trainingserfolg, wider Erwarten, ausbleiben.

Als Buchtipp dazu kann ich dir Wolfgang Lutz "Kranker Magen, Kranker Darm" empfehlen (daraus kommt auch der praktische 6 BE Ansatz).

Kannst auch online reinlesen unter: http://www.informed-gmbh.de/cgi-local/i ... &buch=lutz

Benutzeravatar
Mark1308
TA Elite Member
 
Beiträge: 3021
Registriert: 13 Aug 2008 16:30
Trainingsbeginn (Jahr): 2008

Re: Morbus Crohn und die Ernährung

Beitragvon Mark1308 » 12 Jan 2011 09:54

Mr.Oberschenkel hat geschrieben:Wie du selbst schon gesagt hast: Kohlenhydrate weglassen ist ein Ansatz. Am wichtigsten ist mal, dass es dir gesundheitlich gut geht. Denn wenn du ständige Magen-Darm Probleme hast, hilft dir die "beste" Aufbauernährung nichts da du sie nicht verwerten kannst.

Die für dich passende Ausgestaltung der Ernährung musst du selbst herausfinden. Als Anfang: sämtliche Getreideprodukte, Kartoffel, stark stärkehaltiges Obst (wie Bananen), Einfachzucker, etc. schrittweise so reduzieren, dass du aus diesen Quellen max. 6 BE (~72 g Kohlenhydrate) pro Tag beziehst. Für anderes Gemüse, Milchprodukte (ohne zusätzlichen Zucker), Eier, Fleisch, etc. musst du keine KH zählen. Damit bist du auch noch lange nicht in einer Ketose.
Wenn du damit gut zurecht kommst kannst du ja die KH erhöhen sollte der Trainingserfolg, wider Erwarten, ausbleiben.

Als Buchtipp dazu kann ich dir Wolfgang Lutz "Kranker Magen, Kranker Darm" empfehlen (daraus kommt auch der praktische 6 BE Ansatz).

Kannst auch online reinlesen unter: http://www.informed-gmbh.de/cgi-local/i ... &buch=lutz


Super Beitrag, danke!!!

Ich werd mich gleich mal an die Planung machen. Das Buch werde ich mir auch holen.
Werde bald wieder posten, wies funktioniert.

Grüßle

Benutzeravatar
secretgarden68
Mod Team Bodybuilding & Training
 
Beiträge: 8819
Registriert: 16 Jun 2009 19:42
Körpergewicht (kg): 60
Körpergröße (cm): 155
Trainingsbeginn (Jahr): 1999
Oberarmumfang (cm): 35
Brustumfang (cm): 98
Oberschenkelumfang (cm): 55
Wadenumfang (cm): 36
Bauchumfang (cm): 66
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Studio: Sportst.Stresemann

Re: Morbus Crohn und die Ernährung

Beitragvon secretgarden68 » 12 Jan 2011 10:25

Eigentlich solltest DU Dich perfekt mit der fuer MC idealen Ernaehrung auskennen ;) , uns die Grundlagen dieser Ernaehrung beschreiben und dann mal schauen, was dem Forum in Bezug auf BB dazu einfaellt...das ganze idealerweise im Bereich "Ernaehrung" ;) .

Benutzeravatar
QQQ
TA Stamm Member
 
Beiträge: 736
Registriert: 23 Apr 2008 21:20
Körpergewicht (kg): 84
Körpergröße (cm): 186
Körperfettanteil (%): 16
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Oberarmumfang (cm): 35
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Klimmzüge
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 54
Ziel KFA (%): 3
Studio: maskelfit
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Training
Ich bin: SEEEEX

Re: Morbus Crohn und die Ernährung

Beitragvon QQQ » 12 Jan 2011 11:31

es gibt keine morbus crohn ernährung

zu aller erst

wie alt bist du
was für komplikationen hast du , wie oft kommen die schübe ?
hast du durchfälle oder schmerzt dir nur der Magen.

Wie hoch ist die Cortisondosis?

Ich habe eine Crohn Falschdiagnose hinter mir,ja sowas kanns geben


Zurück zu Medizinisches Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste