TEAM-ANDRO.com

Pendeltraining

Diskutiert zu unseren Artikeln im Portal.

Moderator: Team Artikel

Benutzeravatar
Thomas
Mädchen für alles
 
Beiträge: 49678
Registriert: 11 Nov 2007 18:46
Körpergewicht (kg): 104
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 2002
Bankdrücken (kg): 160
Kniebeugen (kg): 200
Kreuzheben (kg): 230
Oberarmumfang (cm): 47
Brustumfang (cm): 126
Oberschenkelumfang (cm): 68
Wadenumfang (cm): 46
Bauchumfang (cm): 92
Wettkampferfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: T-Bar Rudern
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 84
Ziel KFA (%): 4
Studio: Outback Gym
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: CookinT

Pendeltraining

Beitragvon Thomas » 11 Jan 2012 11:46

Zum Artikel!

Habt Ihr Erfahrungen mit dieser Art der Trainingssteuerung?
Bild

Sponsored by:
Bild
Andro-Shop.com auf Facebook
Team-Andro auf Facebook

Keine kostenlose Individualberatung per PN! Persönliches Coaching auf Anfrage! Mehr unter: ironhealth.de

werbung
Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinem Profil ausschalten.
 


Benutzeravatar
Vanilla Gorilla
TA Elite Member
 
Beiträge: 3031
Registriert: 30 Okt 2010 14:25
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Kampfsportart: Krav-Maga, KB
Fachgebiet I: Ernährung

Re: Pendeltraining

Beitragvon Vanilla Gorilla » 11 Jan 2012 11:59

"Ich will es alles" ? Come on bulkolly !

Benutzeravatar
Trapezius85
TA Elite Member
 
Beiträge: 4182
Registriert: 21 Nov 2009 14:20

Re: Pendeltraining

Beitragvon Trapezius85 » 11 Jan 2012 12:05

Ist ein sehr guter Ansatz. Allerdings hat es auch einige Nachteile, Woche für Woche seinen TP umstellen zu müssen!
Ich sehe soviel Potential, wie es vergeudet wird! Herrgott noch mal, eine ganze Generation zapft Benzin! Räumt Tische ab! Schuftet als Schreibtisch-Sklaven! Durch die Werbung sind wir heiß auf Klamotten und Autos… Machen Jobs, die wir hassen! Kaufen dann Scheiße, die wir nicht brauchen! Wir sind die Zweitgeborenen der Geschichte, Leute… Männer ohne Zweck, ohne Ziel! Wir haben keinen großen Krieg! Keine große Depression! Unser großer Krieg ist ein spiritueller… Unsere große Depression ist unser Leben… Wir wurden durch das Fernsehen aufgezogen in dem Glauben, dass wir alle irgendwann mal Millionäre werden, Filmgötter, Rockstars… Werden wir aber nicht! Und das wird uns langsam klar! Und wir sind kurz, ganz kurz vorm Ausrasten…"

Benutzeravatar
danison
TA Elite Member
 
Beiträge: 2502
Registriert: 24 Mär 2011 21:19
Körpergewicht (kg): 88
Körpergröße (cm): 186
Körperfettanteil (%): 16
Bankdrücken (kg): 102,5
Kniebeugen (kg): 165
Kreuzheben (kg): 155
Oberarmumfang (cm): 40
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Deadlift, Squat
Ziel Gewicht (kg): 83
Ziel KFA (%): 9
Ich bin: back

Re: Pendeltraining

Beitragvon danison » 11 Jan 2012 12:07

Trapezius85 hat geschrieben:Ist ein sehr guter Ansatz. Allerdings hat es auch einige Nachteile, Woche für Woche seinen TP umstellen zu müssen!


der TP kann nahezu exakt der selbe sein.... man ändert nur gewicht, pause, sätze, reps

Benutzeravatar
trashacc
TA Member
 
Beiträge: 209
Registriert: 23 Sep 2010 23:12

Re: Pendeltraining

Beitragvon trashacc » 11 Jan 2012 12:50

Pudzianowski hat so trainiert

Benutzeravatar
Trapezius85
TA Elite Member
 
Beiträge: 4182
Registriert: 21 Nov 2009 14:20

Re: Pendeltraining

Beitragvon Trapezius85 » 11 Jan 2012 13:14

danison hat geschrieben:
Trapezius85 hat geschrieben:Ist ein sehr guter Ansatz. Allerdings hat es auch einige Nachteile, Woche für Woche seinen TP umstellen zu müssen!


der TP kann nahezu exakt der selbe sein.... man ändert nur gewicht, pause, sätze, reps


Da hast du allerdings Recht! Nur ist es problematisch sich dann kontinuierlich zu steigern, weil man weniger "Überblick" hat.

Hat jmd damit denn schon Erfahrungen? Danison?
Ich sehe soviel Potential, wie es vergeudet wird! Herrgott noch mal, eine ganze Generation zapft Benzin! Räumt Tische ab! Schuftet als Schreibtisch-Sklaven! Durch die Werbung sind wir heiß auf Klamotten und Autos… Machen Jobs, die wir hassen! Kaufen dann Scheiße, die wir nicht brauchen! Wir sind die Zweitgeborenen der Geschichte, Leute… Männer ohne Zweck, ohne Ziel! Wir haben keinen großen Krieg! Keine große Depression! Unser großer Krieg ist ein spiritueller… Unsere große Depression ist unser Leben… Wir wurden durch das Fernsehen aufgezogen in dem Glauben, dass wir alle irgendwann mal Millionäre werden, Filmgötter, Rockstars… Werden wir aber nicht! Und das wird uns langsam klar! Und wir sind kurz, ganz kurz vorm Ausrasten…"

Benutzeravatar
duhastkeineahnung
TA Stamm Member
 
Beiträge: 380
Registriert: 14 Dez 2008 15:53
Körpergewicht (kg): 92
Körpergröße (cm): 179
Körperfettanteil (%): 9
Trainingsbeginn (Jahr): 2002
Bankdrücken (kg): 200 i.A.
Kniebeugen (kg): 350 i.A.
Kreuzheben (kg): 300 i.A.
Oberarmumfang (cm): 44
Oberschenkelumfang (cm): 68
Bauchumfang (cm): 74
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Sonstiges
Lieblingsübung: bodyweights
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: muay thai, tkd
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: beast!

Re: Pendeltraining

Beitragvon duhastkeineahnung » 11 Jan 2012 13:44

grade DAS ist struktur!
bspl: 2 wochen muscle (bis 80% 1rm) - 2 wochen strength (bis 95% 1rm) - 2 wochen technik/deload (60% 1rm)
und von vorne ...

alle 4 wochen kann man die neue phase mit der vorherigen vergleichen.
und vergleichbarkeit ist meiner meinung nach das wichtigste bei einem training.
ständig grundverschieden zu trainieren, lässt keine ordentliche fortschrittskontrolle zu.
man vermeidet akkomodation, zumindest wird es stark reduziert.
die schnellsten zuwächse werden meistens zum anfang einer phase erzielt
und verringern sich nach und nach.
es hält die motivation hoch, da es zum einen nicht so schnell langweilig wird
und zum anderen der powerlifter auch mal seine curls oder das seitheben mit einbauen könnte.
die zeit zwischen den phasen ist auch nicht so hoch, dass man in der kommenden die fortschritte
der vorherigen wieder komplett verliert.

westside ist ähnlich. "kraft hypertrophie adaptiertes training" von layne norton ist ähnlich. surovetsky hat auch ähnliche programme entworfen.
dr. squat ebenso. viele leistungssportler trainiern so. g- flux oder hft, turner etc. funktionieren ähnlich.
die länge einer phase kann man individuell verändern. ob jeden tag anders und rotiert, oder wochenweise, oder alle 2 wochen.

2 wochen pro phase, maximal 3 phasen, funktionieren nach meiner erfahrung am besten, bzw. sie funktionieren
für mich sehr gut.
"Stärker ist besser- Schwäche ist Sünde."
http://www.strengthfirst.de
Trainingskurse, Workshops und Seminare zu richtigem Krafttraining und der artgerechten Ernährung von Chris Eikelmeier.

Benutzeravatar
danison
TA Elite Member
 
Beiträge: 2502
Registriert: 24 Mär 2011 21:19
Körpergewicht (kg): 88
Körpergröße (cm): 186
Körperfettanteil (%): 16
Bankdrücken (kg): 102,5
Kniebeugen (kg): 165
Kreuzheben (kg): 155
Oberarmumfang (cm): 40
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Deadlift, Squat
Ziel Gewicht (kg): 83
Ziel KFA (%): 9
Ich bin: back

Re: Pendeltraining

Beitragvon danison » 11 Jan 2012 15:07

Trapezius85 hat geschrieben:
danison hat geschrieben:
Trapezius85 hat geschrieben:Ist ein sehr guter Ansatz. Allerdings hat es auch einige Nachteile, Woche für Woche seinen TP umstellen zu müssen!


der TP kann nahezu exakt der selbe sein.... man ändert nur gewicht, pause, sätze, reps


Da hast du allerdings Recht! Nur ist es problematisch sich dann kontinuierlich zu steigern, weil man weniger "Überblick" hat.

Hat jmd damit denn schon Erfahrungen? Danison?


solch ein periodisiertes training sollte nicht die ausnahme sein, sondern der regelfall... wer glaubt jedes mal ins studio zu gehen und immer das gleiche zu machen wird ihn weit bringen, der liegt grundlegend falsch...

ich selbst trainiere 8 wochen hypertrophie 4 wochen maximalkraft... weil es dauert ja immer eine zeit, bis der gewünschte effekt eintritt... chris thib erklärt ja, die pendelvorgehensweise ist nur was für leute die "alles auf einmal" wollen.. jeder mit ein bischen hirn weiss, dass dies eher suboptimal ist...

ohne vernünftige ÜBUNGSLOGführung wird so ein training nicht möglich sein...

Benutzeravatar
danison
TA Elite Member
 
Beiträge: 2502
Registriert: 24 Mär 2011 21:19
Körpergewicht (kg): 88
Körpergröße (cm): 186
Körperfettanteil (%): 16
Bankdrücken (kg): 102,5
Kniebeugen (kg): 165
Kreuzheben (kg): 155
Oberarmumfang (cm): 40
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Deadlift, Squat
Ziel Gewicht (kg): 83
Ziel KFA (%): 9
Ich bin: back

Re: Pendeltraining

Beitragvon danison » 11 Jan 2012 15:12

duhastkeineahnung hat geschrieben:grade DAS ist struktur!
bspl: 2 wochen muscle (bis 80% 1rm) - 2 wochen strength (bis 95% 1rm) - 2 wochen technik/deload (60% 1rm)
und von vorne ...

alle 4 wochen kann man die neue phase mit der vorherigen vergleichen.
und vergleichbarkeit ist meiner meinung nach das wichtigste bei einem training.
ständig grundverschieden zu trainieren, lässt keine ordentliche fortschrittskontrolle zu.
man vermeidet akkomodation, zumindest wird es stark reduziert.
die schnellsten zuwächse werden meistens zum anfang einer phase erzielt
und verringern sich nach und nach.
es hält die motivation hoch, da es zum einen nicht so schnell langweilig wird
und zum anderen der powerlifter auch mal seine curls oder das seitheben mit einbauen könnte.
die zeit zwischen den phasen ist auch nicht so hoch, dass man in der kommenden die fortschritte
der vorherigen wieder komplett verliert.

westside ist ähnlich. "kraft hypertrophie adaptiertes training" von layne norton ist ähnlich. surovetsky hat auch ähnliche programme entworfen.
dr. squat ebenso. viele leistungssportler trainiern so. g- flux oder hft, turner etc. funktionieren ähnlich.
die länge einer phase kann man individuell verändern. ob jeden tag anders und rotiert, oder wochenweise, oder alle 2 wochen.

2 wochen pro phase, maximal 3 phasen, funktionieren nach meiner erfahrung am besten, bzw. sie funktionieren
für mich sehr gut.


nahezu jeder erfolgreiche sportler trainiert periodisiert... welche periodisierung ist immer streng individuell... das problem beim bodybuilding ist, dass diese sich NIEMALS leistungsorientiert messen müssen... von daher sieht das training auch entsprechend, monoton aus... monotones training = langsame fortschritte in der leistungsfähigkeit... was aber nicht zwangsläufig bedeuten muss, dass man dadurch keine muskeln gebkommt.. muskeln entstehen etwas anders... und zwar sind es sogenannte arbeitsmuskeln... aus dem grund bewältigen bodybuilder auch ein wahnsinniges volumen in relativ kurzer zeit... weil sie gute KRAFTKRAFTausdauer haben... (nicht zu verwechseln mit kraftausdauer... das is ganz was anderes) in der fachliteratur auch hoch intensive ausdauer genannt....

Benutzeravatar
danison
TA Elite Member
 
Beiträge: 2502
Registriert: 24 Mär 2011 21:19
Körpergewicht (kg): 88
Körpergröße (cm): 186
Körperfettanteil (%): 16
Bankdrücken (kg): 102,5
Kniebeugen (kg): 165
Kreuzheben (kg): 155
Oberarmumfang (cm): 40
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Deadlift, Squat
Ziel Gewicht (kg): 83
Ziel KFA (%): 9
Ich bin: back

Re: Pendeltraining

Beitragvon danison » 11 Jan 2012 15:12

trashacc hat geschrieben:Pudzianowski hat so trainiert


absolut jeder kraftsportler MUSS so trainieren....

Benutzeravatar
J4cKaSs
TA Rookie
 
Beiträge: 137
Registriert: 14 Okt 2007 00:28
Körpergewicht (kg): 72
Körpergröße (cm): 180
Bankdrücken (kg): leider
Kniebeugen (kg): zu
Kreuzheben (kg): wenig
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Curls :)
Kampfsport: Ja
Ziel Gewicht (kg): 85
Ich bin: in der Diät

Re: Pendeltraining

Beitragvon J4cKaSs » 11 Jan 2012 15:19

Klingt sehr interessant, nur fehlt meiner Meinung nach im "C. Sportspezifisches Pendel" die Kraftausdauer.
Wobei die Schnell- bzw. Explosivkraft durchaus beim Kraftausdauer-Training mit trainiert werden kann, da die meisten Sportler doch eher lange schnell und/oder explosiv sein müssen. Also würde theoretisch ein Pendel mit Hypertrophie - Kraft - Kraftausdauer reichen.

Oder was meint ihr?

Benutzeravatar
danison
TA Elite Member
 
Beiträge: 2502
Registriert: 24 Mär 2011 21:19
Körpergewicht (kg): 88
Körpergröße (cm): 186
Körperfettanteil (%): 16
Bankdrücken (kg): 102,5
Kniebeugen (kg): 165
Kreuzheben (kg): 155
Oberarmumfang (cm): 40
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Deadlift, Squat
Ziel Gewicht (kg): 83
Ziel KFA (%): 9
Ich bin: back

Re: Pendeltraining

Beitragvon danison » 11 Jan 2012 15:30

kraftausdauer wird in den spielsportarten die chris thib aufzählt nicht gebraucht...

Football durchschnittlich dauert 1 zug 7 sekunden
hockey 2 minuten
rugby siehe football
leichtathletik nur die 400-800 meter läufer

Benutzeravatar
Trapezius85
TA Elite Member
 
Beiträge: 4182
Registriert: 21 Nov 2009 14:20

Re: Pendeltraining

Beitragvon Trapezius85 » 11 Jan 2012 15:38

danison hat geschrieben:
solch ein periodisiertes training sollte nicht die ausnahme sein, sondern der regelfall... wer glaubt jedes mal ins studio zu gehen und immer das gleiche zu machen wird ihn weit bringen, der liegt grundlegend falsch...



Ich hatte bisher immer die besten Erfolgen mit etwa dem gleichen TP (bzgl. Übungen, Wh-Anzahl...) über 3 Monate. Ich habe progressiv trainiert (jedes Training 1 WH mehr), bin so stärker und massiger geworden.
Ich sehe soviel Potential, wie es vergeudet wird! Herrgott noch mal, eine ganze Generation zapft Benzin! Räumt Tische ab! Schuftet als Schreibtisch-Sklaven! Durch die Werbung sind wir heiß auf Klamotten und Autos… Machen Jobs, die wir hassen! Kaufen dann Scheiße, die wir nicht brauchen! Wir sind die Zweitgeborenen der Geschichte, Leute… Männer ohne Zweck, ohne Ziel! Wir haben keinen großen Krieg! Keine große Depression! Unser großer Krieg ist ein spiritueller… Unsere große Depression ist unser Leben… Wir wurden durch das Fernsehen aufgezogen in dem Glauben, dass wir alle irgendwann mal Millionäre werden, Filmgötter, Rockstars… Werden wir aber nicht! Und das wird uns langsam klar! Und wir sind kurz, ganz kurz vorm Ausrasten…"

lucky.punch
TA Rookie
 
Beiträge: 98
Registriert: 24 Aug 2010 14:20

Re: Pendeltraining

Beitragvon lucky.punch » 11 Jan 2012 16:49

J4cKaSs hat geschrieben:Klingt sehr interessant, nur fehlt meiner Meinung nach im "C. Sportspezifisches Pendel" die Kraftausdauer.
Wobei die Schnell- bzw. Explosivkraft durchaus beim Kraftausdauer-Training mit trainiert werden kann, da die meisten Sportler doch eher lange schnell und/oder explosiv sein müssen. Also würde theoretisch ein Pendel mit Hypertrophie - Kraft - Kraftausdauer reichen.

Oder was meint ihr?


kraftausdauer ist nur bei reinen kraftsportarten sinnvoll, wenn überhaupt. ansonsten wird KA ohnehin sportspezifisch trainiert, was auch mehr sinn macht. was bringts nem fußballer kniebeugen auf kraftausdauer zu trainieren, wenn er auch einfach schusstraining machen kann. beim kampfsport z.B. ebenfalls lieber KA am sandsack trainieren als gewichte zu stemmen. hypertrophie, maxkraft und schnellkraft/plyos ist alles was sportler im kraftraum machen sollten.

Benutzeravatar
american_spirit
TA Stamm Member
 
Beiträge: 748
Registriert: 25 Apr 2011 19:54
Bankdrücken (kg): 20
Kniebeugen (kg): 30
Kreuzheben (kg): 40
Ich bin: Affe im Schnee

Re: Pendeltraining

Beitragvon american_spirit » 11 Jan 2012 18:23

Karl-Heinz Rummenigge hat geschrieben:Fussball Kraftsport ist keine Mathematik!


Man kann es sich auch kompliziert machen...

Nächste

Zurück zu Artikel und Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste