TEAM-ANDRO.com

Schulterverletzung chronisch - Wie weiter trainieren.

Das Forum für medizinische Fragen bezüglich typischen Problemen im Bodybuilding.

Moderator: Team Medizin

Philchen
TA Rookie
 
Beiträge: 101
Registriert: 25 Mär 2005 13:16
Ich bin: keine Angabe

Schulterverletzung chronisch - Wie weiter trainieren.

Beitragvon Philchen » 11 Jun 2007 23:21

Hallo,
ich fange am besten mal ganz am Anfang an.
Ich habe vor ca 3 Monaten beim Bankdrücken eine Schmerz in der rechten Schulter verpürt. Dieser Schmerz kam weniger vom Muskel.
Ich hatte das Gefühl der Schmerz kommt "aus" der Schulter. Ich war damals beim Arzt. Festgestellt wurde ein Muskelfaserriss. Ich gehe davon aus das der Arzt sich geirrt hat. Ich hatte im hängenden Zustand des Armes keine probleme, z.B. beim Kreuzheben. Weh tat es beim Anheben des Arms ab einer bestimmten Höhe, beim Schulterdrücken, beim Bankdrücken und auch bei Klimmzügen. Nach ca 8 Wochen fing ich wieder mit Bankdrücken an und hatte erstmal soweit kein Probleme. Ich habe mich in ca 3 Wochen auf 70 % meines Arbeitsgewichts hochgearbeitet und der Schmerz kam wieder. Ich hatte selbstverständlich kein Muskelversagen.
Warum poste ich das ganze im KDK Forum ?
Weil ich so trainiere, und ich denke das man mir hier besser weiterhelfen kann, weil solche Verletzungen häufiger vorkommen.
Jetzt meine Frage:

Wie soll ich weiter trainieren ?
Mich erstmal nur auf KB und KH konzentrieren ?
Klimmzüge gehen schon wieder und lösen eigentlich auch keine schmerzen aus.
Wie könnte ich das atrophieren des Brustmuskels verhindern?
Er ist schon deutlich kleiner gewurden.

Ich habe mich in so weit damit abgefunden das ich durchaus bereit wäre für einige Monate komplett auf BD zu verzichten. Aber wenigstens die Masse in dem Bereich (also Brust) würde ich gerne halten um später nicht ganz so tief gefallen zu sein in der Leistung.
Natürlich fürchte ich mich auch vor der Optik ;-)

Was würdet ihr also empfehlen ?

Danke und Grüße
Philipp


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinem Profil ausschalten.
 


Benutzeravatar
Frank
editor in chief
 
Beiträge: 26356
Registriert: 02 Okt 2006 00:17
Trainingsbeginn (Jahr): 1998

Beitragvon Frank » 11 Jun 2007 23:29

ich verschiebs mal in den med-bereich.. :)
Erfolg kommt nur im Duden vor Fleiß!

Benutzeravatar
BBGünni
TA Stamm Member
 
Beiträge: 388
Registriert: 15 Nov 2006 03:37
Wohnort: GYM
Körpergewicht (kg): 82
Körpergröße (cm): 181
Körperfettanteil (%): 18
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Kampfsport: Nein
Ich bin: Bodybuilder

Beitragvon BBGünni » 12 Jun 2007 00:24

Erstmal nen Orthopäden aufsuchen. Alles andere machst du dann auf eigene Gefahr und kannst dir noch mehr in arsch machen.

testosteronopfer
TA Neuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 08 Mai 2007 23:01

Beitragvon testosteronopfer » 12 Jun 2007 02:29

!!!!!! TRAININGSPAUSE !!!!!!!!!!!
!!!!!TRAINIGSPAUSE!!!!!!!!!!!!



...ich weiss wovon ich spreche!

hatte es leztztes Jahr!
Exakt 1 zu 1 das gleiche...und ich war genauso blöd und hab wieder rumexperementiert nach dem Motto ; mal kuckn was wieder / noch geht!

Bis ich beim Orthopäden eine Ultraschall gemacht habe und er mit zeigte wie sehr meine Schulter im ARSCH war.Und durch die Versuche das Training wieder aufzunehmen habe ich nur drastisch verschlimmert.Am Ende konnte ich nicht mal mehr eine Flasche aufdrehen ohne , dass ich sofort vor Schmerzen aufschrie!Kein Scherz!
Geh zum Orthpäden. a, besten gleich morgen früh!
Mach kein Mist, ich habe durch diese Dummheit 9 wertvolle Monate komplett nicht trainieren können.
Ich nahm entzündungshemmende Schmerzmittel und verzichtete wie gesagt 9 Monate aufs Training..
Geholfen hat auch der heiße Sommer
( Wärmebehandlung, hilft auch Sauna)...

Gute Besserung!

jstxhn54
TA Neuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 22 Sep 2006 11:20

Beitragvon jstxhn54 » 12 Jun 2007 23:17

Hallo,
habe genau die gleichen Probleme. Schmerzen beim BD und Klimmzug.
Letzendlich konnte ich den Arm nicht mehr heben. Die Diagnose war schließlich Sprengung des AC-Gelenks nach Tossy 1-2. Ich empfehle Dir nochmal zu einem anderen Orthopäden oder Sportmediziner zu gehen. Man könnte auch Bilder aufnehmen z.B. ein Röntgen unter Belastung
oder MRT für Muskel und Weichteile.
Kannst du denn den Schmerz genau lokalisieren bzw. ertasten?
Das AC-Gelenk wird vom distalen Ende der Clavicula (Schlüsselbein) und Scapula (Schulterblatt) gebildet und ist gut tastbar.
Hoffe dass ich etwas helfern konnte

Gute besserung

Benutzeravatar
ROADDOGG
TA Stamm Member
 
Beiträge: 572
Registriert: 15 Sep 2005 22:13
Ich bin: keine Angabe

Beitragvon ROADDOGG » 14 Jun 2007 03:56

sprech deinen (neuen) arzt auf rotatorentraining an wenn der auch nicht weiter weiß.
Don't mess with the Dogg.

flattopfreak
TA Rookie
 
Beiträge: 82
Registriert: 01 Aug 2005 01:44
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Kampfsport: Nein
Ich bin: keine Angabe

Beitragvon flattopfreak » 14 Jun 2007 04:58

hi,

hatte ganz genau das gleiche problem, lösung war das mein hinterer schulter muskel zu klein war und ich zu sehr mit der schulter beim bankdrücken nach vorne gedrückt habe, ich musste lernen die schultern nach hinten anzuspannen wärend ich drückte, mitlerweile kann ich sogar wieder klimzüge mit zusatzgewicht machen ohne das es weh tut, also war die disbalance zwischen den muskeln das problem,

hier nochmal nen gruß und dickes danke an mein schatz maddox, die mir damals sehr geholfen hatte #03#

gute besserung und viel erfolg #04#

flatt

Tommylein
TA Member
 
Beiträge: 178
Registriert: 05 Mai 2007 19:57
Ich bin: keine Angabe

Beitragvon Tommylein » 14 Jun 2007 16:39

ROADDOGG hat geschrieben:sprech deinen (neuen) arzt auf rotatorentraining an wenn der auch nicht weiter weiß.


Nach der Symthomatik (soweit wie möglich) sind nicht die Rotatoren das Problem. Generell schadet Rotatorentraining (richtig ausgeführt) nicht und sollte schon VOR evtl. Problemen ausgeführt werden.

flattopfreak hat geschrieben:hi,

hatte ganz genau das gleiche problem, lösung war das mein hinterer schulter muskel zu klein war und ich zu sehr mit der schulter beim bankdrücken nach vorne gedrückt habe, ich musste lernen die schultern nach hinten anzuspannen wärend ich drückte, mitlerweile kann ich sogar wieder klimzüge mit zusatzgewicht machen ohne das es weh tut, also war die disbalance zwischen den muskeln das problem,

hier nochmal nen gruß und dickes danke an mein schatz maddox, die mir damals sehr geholfen hatte #03#

gute besserung und viel erfolg #04#

flatt


Interessante Konstellation. Also hattest du ein Impigement eine (Fehlstellung/Instabilität des ACE Gelenkes aufgrund eines unterentwickelten/nicht so sehr ausgeprägten hinteren Deltas)?

P.s: Deine Bewegungsausführung (wie du sie beschrieben hast) ist alles andere als Korrekt. Daher dürften wohl auch deine Schmerzen herrühren. BD ist eine Brustübung und die Brust sollte die BEwegung durchläufen und nicht der vordere Delta. Aber wenn deine Beschwerden sich gebessert haben, achte weiterhin auf korrekte Ausführung #04#

Benutzeravatar
Long John Silver
TA Stamm Member
 
Beiträge: 626
Registriert: 29 Okt 2006 19:15
Ich bin: Bodybuilder

Beitragvon Long John Silver » 15 Jun 2007 12:35

Meiner Meinung nach klingt es auch hier sehr stark n ach einer Dysbalance der Schultermuskulatur!
Ich denke einfach das die hintere Schulter zu unterentwickelt ist, sprich der Teres Minor, Infraspinatus und Suspraspinatus. Dadurch kommt es dann zu Verletzungen im Schultergelenk.
Geh wie schon erwähnt zum Orthopäden und mach ne ordentliche Trainingspause, alles andere ist kontraproduktiv!

Und wenn es wieder losgeht kümmer dich zum die Dysbalancen!

mike sancio
TA Neuling
 
Beiträge: 20
Registriert: 15 Jun 2007 12:37

Beitragvon mike sancio » 16 Jun 2007 19:20

hab das selbe problem in der linken schulter,ist durch eine falsche übung in den 90 ern entstanden ,,schulterkapsel....so diese schulter ist nur noch 80 prozent von der anderen,du musst damit leben und dein maximum ausloten,operieren ist gefährlich.


Zurück zu Medizinisches Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste