TEAM-ANDRO.com

Sollte ich alle Übungen auf einem Gymnastikball ausführen?

Diskussionsbereich für die No Brain - No Gain! Fragen

Moderatoren: Team Media, Team Artikel, Team Offtopic

Benutzeravatar
Frank
editor in chief
 
Beiträge: 26365
Registriert: 02 Okt 2006 00:17
Trainingsbeginn (Jahr): 1998

Sollte ich alle Übungen auf einem Gymnastikball ausführen?

Beitragvon Frank » 19 Sep 2010 16:54

Habt Ihr Erfahrungen mit dieser Form des Trainings?

[ http://www.team-andro.com/sollte-ich-al ... ehren.html ]
Erfolg kommt nur im Duden vor Fleiß!


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinem Profil ausschalten.
 


Benutzeravatar
KarstenPf.
V.I.P
 
Beiträge: 904
Registriert: 28 Jun 2009 15:08

Re: Sollte ich alle Übungen auf einem Gymnastikball ausführe

Beitragvon KarstenPf. » 19 Sep 2010 17:08

ich trainiere sehr gerne und sehr gut auf einem ABS ball.
es mag vielleicht sein, dass ich davon keine brust a la arnold oder eine entsprechende bankdrückleistung bekomme...
aber das hätte ich auch ohne ball so oder so nicht bekommen ( stichwort genetik bzw aus einem sch...haus kann man kein... usw )
aber ich kann damit beschwerdefrei drücken, weiter spass haben und auch kleine verbesserungen erzeugen usw
wenn man ca 25 jahre trainiert 8-| ...dann freut man sich über jede innovative idee bzgl der abtlg bandscheibenschonend.
seit ich das mache, tut mir die bws nicht mehr weh.
und in meinem falle konnte ich mich gerade eben deshalb verbessern, weil es bei harter bankunterlage eben nicht mehr vorwärts und irgendwann gar nicht mehr hätte gehen können.
war viel übung, weil es eine wackelige angelegenheit sein "kann"
aber nach einiger zeit hat man das drauf.
nur meine meinung/erfahrung bzw halt wie immer die sache mit dem "wer es macht und wie"
pauschalisieren kann man das also sicher mal eben so nicht.
wer 160-180+ drücken kann....den interessiert sowas eh nicht :-o :-)
aber zu den glücklichen gehöre ich leider nunmal nicht... :-|

8-)
PITT-Force® - Das Buch - Jetzt erhältlich bei Amazon.de!
http://www.pitt-force.net

Gast50
 

Re: Sollte ich alle Übungen auf einem Gymnastikball ausführe

Beitragvon Gast50 » 19 Sep 2010 18:49

Ja und wie sähe jetzt ein entsprechendes Training aus, daß man von Zeit zur Zeit mal einbauen kann?

hanscore
TA Member
 
Beiträge: 335
Registriert: 09 Jul 2008 15:36
Körpergewicht (kg): 92
Körpergröße (cm): 185
Trainingsort: Studio
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Luta Livre
Ich bin: keine Angabe

Re: Sollte ich alle Übungen auf einem Gymnastikball ausführe

Beitragvon hanscore » 19 Sep 2010 19:00

denke mir gerade: Alle zwei Wochen den Gymnasikball mit ins Gym zu nehmen juhuu

*Manuel*
TA Power Member
 
Beiträge: 1186
Registriert: 10 Jul 2009 20:23

Re: Sollte ich alle Übungen auf einem Gymnastikball ausführe

Beitragvon *Manuel* » 19 Sep 2010 19:39

Im McFit würdeste Hausverbot bekommen... das ist mal Fakt :D

Benutzeravatar
Ikebana
TA Elite Member
 
Beiträge: 8312
Registriert: 14 Jun 2009 00:48
Körpergewicht (kg): 83
Körpergröße (cm): 177
Bankdrücken (kg): 105
Kniebeugen (kg): 155
Kreuzheben (kg): 170
Wettkampferfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Pitt Force
Ich bin: ̷̢ͪͪ̀ͦͮͨͮͣͩͭ̃̚

Re: Sollte ich alle Übungen auf einem Gymnastikball ausführe

Beitragvon Ikebana » 19 Sep 2010 22:32

Nächste Woche sieht man 60 kg Experten mit Team-Andro-Shirt mit ABS Ball im McFit und mit 40 kg Bankdrücken...

:-)
Bild
maphge hat geschrieben:
Reiti No.1 hat geschrieben:Was bringt das kurze intensive Training in meinem Fall ?

Nix, wenn du auf Volumentraining besser ansprichst. Ikebana macht eigentlich mit jedem Post Werbung für PITT.

Bild
Matty Ferrigno hat geschrieben:Never feel sorry for yourself. Remember, if you are training hard, he may be training twice as hard. You just gotta keep coming back stronger.

Benutzeravatar
Vain
TA Neuling
 
Beiträge: 30
Registriert: 19 Aug 2010 06:03
Körpergewicht (kg): 102
Körpergröße (cm): 193
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Trainingslog: Ja
Ziel Gewicht (kg): 125
Ziel KFA (%): 10

Re: Sollte ich alle Übungen auf einem Gymnastikball ausführe

Beitragvon Vain » 20 Sep 2010 02:11

habe gerade so ein gymnastikball aufwärmprogram für meine rehab (rückenstrecker verletzung durch 1RM kreuzheben), wo man sich mit den ellen auf dem ball abstützt und dann den ganzen core bereich anspannt. man denkt die übung sei was für sissys aber die ist garnichtmal ohne :D
werds als aufwärmübung vor jedem workout beibehalten denk ich, passt perfekt und spannt nen grossen bereich vom körper an.
ich habe meine meinung über gymnastikbälle geändert, aber nichts desto trotz übertreiben viele mit dem gebrauch von gymnastikbällen.

Picat
TA Member
 
Beiträge: 170
Registriert: 23 Jun 2010 19:07
Körpergewicht (kg): 105
Körpergröße (cm): 188
Trainingsbeginn (Jahr): 2010
Bankdrücken (kg): 60
Kniebeugen (kg): 80
Kreuzheben (kg): 110
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: KB/KH
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: WT
Ziel Gewicht (kg): 95
Ich bin: Ich

Re: Sollte ich alle Übungen auf einem Gymnastikball ausführe

Beitragvon Picat » 20 Sep 2010 06:21

die meisten Bälle die ich gesehen hab sind sone Anti-Burst Bälle, da hab ich schiss das die mein Gewicht+Hantel garnicht aushalten ohne luft zuverlieren.

und wie scrotum schon sagt wäre nen Bsp.-Programm nochganz nett gewesen.
eat, train, sleep, repeat

Wie Lee Labrada gerne sagt, strebe nach "Masse mit Klasse" nicht einfach Masse.

Benutzeravatar
Thomas
Mädchen für alles
 
Beiträge: 51120
Registriert: 11 Nov 2007 18:46
Körpergewicht (kg): 104
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 2002
Bankdrücken (kg): 160
Kniebeugen (kg): 200
Kreuzheben (kg): 230
Oberarmumfang (cm): 47
Brustumfang (cm): 126
Oberschenkelumfang (cm): 68
Wadenumfang (cm): 46
Bauchumfang (cm): 92
Wettkampferfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: T-Bar Rudern
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 84
Ziel KFA (%): 4
Studio: Outback Gym
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: Goldjunge

Re: Sollte ich alle Übungen auf einem Gymnastikball ausführe

Beitragvon Thomas » 20 Sep 2010 13:07

KarstenPf. hat geschrieben:ich trainiere sehr gerne und sehr gut auf einem ABS ball.
es mag vielleicht sein, dass ich davon keine brust a la arnold oder eine entsprechende bankdrückleistung bekomme...
aber das hätte ich auch ohne ball so oder so nicht bekommen ( stichwort genetik bzw aus einem sch...haus kann man kein... usw )
aber ich kann damit beschwerdefrei drücken, weiter spass haben und auch kleine verbesserungen erzeugen usw
wenn man ca 25 jahre trainiert 8-| ...dann freut man sich über jede innovative idee bzgl der abtlg bandscheibenschonend.
seit ich das mache, tut mir die bws nicht mehr weh.
und in meinem falle konnte ich mich gerade eben deshalb verbessern, weil es bei harter bankunterlage eben nicht mehr vorwärts und irgendwann gar nicht mehr hätte gehen können.
war viel übung, weil es eine wackelige angelegenheit sein "kann"
aber nach einiger zeit hat man das drauf.
nur meine meinung/erfahrung bzw halt wie immer die sache mit dem "wer es macht und wie"
pauschalisieren kann man das also sicher mal eben so nicht.
wer 160-180+ drücken kann....den interessiert sowas eh nicht :-o :-)
aber zu den glücklichen gehöre ich leider nunmal nicht... :-|

8-)


Versteh mich nicht falsch Karsten, ich finde diese Tools absolut nicht unnötig, nur wird sich meiner Meinung nach zu oft auf solchen exotischen Kram gestürzt, bevor man sich überhaupt einmal ein solides Fundament erarbeitet hat.
Bild

Bild
Andro-Shop.com auf Facebook
Team-Andro auf Facebook

Keine kostenlose Individualberatung per PN! Persönliches Coaching auf Anfrage! Mehr unter: ironhealth.de

Benutzeravatar
KarstenPf.
V.I.P
 
Beiträge: 904
Registriert: 28 Jun 2009 15:08

Re: Sollte ich alle Übungen auf einem Gymnastikball ausführe

Beitragvon KarstenPf. » 20 Sep 2010 16:19

CookinT hat geschrieben:

Versteh mich nicht falsch Karsten, ich finde diese Tools absolut nicht unnötig, nur wird sich meiner Meinung nach zu oft auf solchen exotischen Kram gestürzt, bevor man sich überhaupt einmal ein solides Fundament erarbeitet hat.


das geb ich dir natürlich recht bzw und zwar zu 110%. #04#
ich sagte ja nur, dass ich damit eine vorteil habe bzw in bezug auf die aua aua situation im oberen rücken usw.
ansonstenist es natürlich auch mein reden,d ass erst a kommt und dann b.
und es mehr als genug dinge gibt, die leider mehr als überflsüsig sind im gym.
oder mal ganz überstpitzt formuliert:
im grunde genommen braucht man nur ein rack, einen lang und kurzhantelsatz, eine solide schrägbank, eine klimmzugstange und ein dipsständer.
damit kann man schon beinahe jede zielsetzung im gro erfüllen.
stand in dem artikel nur ( so wie ich es warscheinlich genauso schreiben würde, wenn ich jemanden im gym auf so einem ball sehen würde... 8-| :-) ) in die richtung angedeutet,d ass es völlig wertlos sei usw.
mag den spuk um die "core" muskeln auch nicht bzw
wer core haben will, der soll (neben schwerem training bzw grundübungen) das dafür beste und natürlichste tun was es gibt.... ;)
das reicht dreimal und kann durch keine noch so exotische methode getoppt werden.
weiss aber auch jeder, der das macht, auch wenn das im gym warscheinlich nicht die mehrheit ist... :-) *teufelsmilie*
(weiss die aussage ist etwas arrogant bzw gemein ...aber im grunde ist es doch so...wer abends sein gepflegtes nümmerchen schiebt, der braucht keinen ellipsentrainer und kein core und co)

hatte es somti nur für jene geschrieben, die evtl auch beschwerden mit den bandscheiben haben
und nach solutions suchen
und denen sowas vorher zu sehr nach "wellness und co" klang
kenne mittlerweile einige kraftleute, die ab und an so nen ball wegen eben der gründe ua benutzen.
aber auch die haben halt vorher jahre am fundament gebaut
also agree mit dir
logo
8-)
PITT-Force® - Das Buch - Jetzt erhältlich bei Amazon.de!
http://www.pitt-force.net

Benutzeravatar
captainofcrush
TA Member
 
Beiträge: 299
Registriert: 24 Nov 2009 13:45
Körpergewicht (kg): 115
Körpergröße (cm): 190
Körperfettanteil (%): 20
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Bankdrücken (kg): 150
Kniebeugen (kg): 180
Kreuzheben (kg): 220
Oberarmumfang (cm): 45
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Shrugs
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Taekwondo
Ziel KFA (%): 14
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Kampfsport
Ich bin: Captain

Re: Sollte ich alle Übungen auf einem Gymnastikball ausführe

Beitragvon captainofcrush » 21 Sep 2010 23:08

Ich habe z.B. seit ein paar Wochen für Brust NUR 3max. wdh Kurzhanteldrücken auf der Bank und Ringliegestütze mit den Füßen auf dem ABS BAll sowie danach alle Liegestützvarianten die es so gibt soviele wie geht. Seitdem geht es ab wie die Sau :-) Habe das Gefühl endlich meine Brust zu erreichen und nebenbei noch Powerschultern zu bekommen. btw schaffe im Moment nur folgende Ringliegestütze: 10x, 8x, 6x, 6x. Aber es ist der absolute Hammer. Wenn ich irgendwann 20x schaffe, dann leg ich mir Ketten auf den Rücken. Da soll nochmal einer sagen mit Ringtraining erzielt man keine Hypertrophie. ... Ich für meinen Teil ziehe die Trainingsart jetzt noch weiter durch bis Dezember.. denke dann bekomm ich eh wieder Bock auf ordentliches Volumen ;-) Probiert alles aus Leute!

gruß
Captain


Zurück zu No Brain - No Gain!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast