Stabilität und Mobilität für tiefe Kniebeugen

Diskutiert zu unseren Artikeln im Portal.
Benutzeravatar
TEAM-ANDRO Redaktion
Info-Account
 
Beiträge: 1050
Registriert: 24 Mai 2013 15:35


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


MerrimanW
TA Elite Member
 
Beiträge: 9689
Registriert: 27 Nov 2013 13:28

Re: Stabilität und Mobilität für tiefe Kniebeugen

Beitragvon MerrimanW » 25 Mai 2017 14:06

Sehr schöner Artikel!

Und hier gibts einen sehr schönen Simulator, die die ganzen Auswirkungen dieser Faktoren - und noch einiger mehr - anschaulich demonstriert: http://www.mysquatmechanics.com/
Bitte alle Fragen, die in einem thread behandelt werden können (also praktisch alle) - in einen thread. Dann haben alle was davon. PN bitte nur wenn unbedingt nötig. Danke!

Grundlagen: http://www.team-andro.com/phpBB3/read-f ... 07724.html

Musterpläne:
http://www.team-andro.com/phpBB3/musterplaene-f124.html
http://www.team-andro.com/phpBB3/dza-s- ... 74520.html

P.S.: "Science. It works, bitches." - R. Dawkins

Benutzeravatar
Frank
editor in chief
 
Beiträge: 39143
Registriert: 02 Okt 2006 00:17
Trainingsbeginn (Jahr): 1998

Benutzeravatar
ichMASCHINE
TA Premium Member
 
Beiträge: 11246
Registriert: 05 Jul 2012 21:09

Re: Stabilität und Mobilität für tiefe Kniebeugen

Beitragvon ichMASCHINE » 25 Mai 2017 18:24

MerrimanW hat am 25 Mai 2017 14:06 geschrieben:...
sehr geiler link #04#
`?


" The Iron never lies to you. You can walk outside and listen to all kinds of talk, get told that you're a god or a total bastard. The Iron will always kick you the real deal. The Iron is the great reference point, the all-knowing perspective giver. I have found the Iron to be my greatest friend. It never freaks out on me, never runs. Friends may come and go. But two hundred pounds is always two hundred pounds."
?
?
?
?

Benutzeravatar
GreenTerror
TA Elite Member
 
Beiträge: 3180
Registriert: 07 Sep 2015 19:48
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 92
Körpergröße (cm): 192
Trainingsbeginn (Jahr): 2014
Bankdrücken (kg): 145
Kniebeugen (kg): 110
Kreuzheben (kg): 210
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Studio: FitX und FitOne
Fachgebiet I: Ernährung
Ich bin: Ehrgeizig

Re: Stabilität und Mobilität für tiefe Kniebeugen

Beitragvon GreenTerror » 25 Mai 2017 20:45

Vielen Dank für den tollen Artikel.
Wird mir sehr helfen

livinglift
TA Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 19 Feb 2016 22:47

Re: Stabilität und Mobilität für tiefe Kniebeugen

Beitragvon livinglift » 31 Mai 2017 14:44

Sehr interessant, dass Schmerzen in den Knien meist dadurch entstehen, dass sie nicht über die Zehenspitzen geführt werden. Hätte man vielleicht noch etwas erläutern können, da man im Studio ja immer genau das Gegenteil gepredigt wird ;)

MerrimanW
TA Elite Member
 
Beiträge: 9689
Registriert: 27 Nov 2013 13:28

Re: Stabilität und Mobilität für tiefe Kniebeugen

Beitragvon MerrimanW » 31 Mai 2017 15:09

Ja, vielleicht sagt Frank dazu nochmal was, das klingt sehr missverständlich.

Die Bros im Studio haben nämlich insofern Recht, dass ein stärkerer Schienbeinwinkel (Knie weiter über Fußspitzen hinaus) zu einem größeren Hebel und damit höheren Kräften auf die vorderen Kniestrukturen führt.

Es ist aber ne gesonderte Frage, wann und bei wem das zu Knieschmerzen fürht. Und nochmal ne gesonderte Frage, ob man deshalb man die Technik so ändern sollte, dass die Knie ab einem bestimmten Punkt stoppen bei den Beugen.
Bitte alle Fragen, die in einem thread behandelt werden können (also praktisch alle) - in einen thread. Dann haben alle was davon. PN bitte nur wenn unbedingt nötig. Danke!

Grundlagen: http://www.team-andro.com/phpBB3/read-f ... 07724.html

Musterpläne:
http://www.team-andro.com/phpBB3/musterplaene-f124.html
http://www.team-andro.com/phpBB3/dza-s- ... 74520.html

P.S.: "Science. It works, bitches." - R. Dawkins

Benutzeravatar
StAf
TA Elite Member
 
Beiträge: 4350
Registriert: 05 Nov 2007 09:49
Wohnort: Hamburg
Körpergewicht (kg): 82
Körpergröße (cm): 178
Trainingsbeginn (Jahr): 2007
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Overhead Squat
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 84
Ziel KFA (%): 15
Ich bin: Fitness

Re: Stabilität und Mobilität für tiefe Kniebeugen

Beitragvon StAf » 02 Jun 2017 07:37

Guter Artikel *upsmilie*
www.crossfitheidi.wordpress.com

ChrisKreissig
TA Neuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 13 Mär 2017 09:16

Re: Stabilität und Mobilität für tiefe Kniebeugen

Beitragvon ChrisKreissig » 03 Jun 2017 13:16

Hej,
Knieschmerzen beispielsweise über das Patellaspitzensyndrom entstehen durch erhöhtem Zug des Rectus Femoris, der wiederum Überbelastet, weil das Becken/Ilium der Seite nach hinten gekippt ist.
Innrnschmerzen im Knie entstehen durch zu schwache Pomuskeln und falsche Muskuläre Ansteuerung. Oder durch einen eingeklemmten Nervus Obturatorius. Oftmals ist aber auch einfach eine unterschiedliche Dorsalflexion beider Füße, rechts zu links Asymmetrisch, schuld.
LG

Benutzeravatar
Sankt Körperklaus
TA Elite Member
 
Beiträge: 2604
Registriert: 24 Jun 2014 17:38
Geschlecht (m/w): m

Re: Stabilität und Mobilität für tiefe Kniebeugen

Beitragvon Sankt Körperklaus » 05 Jul 2017 00:24

zitat: "Viel wichtig aber ist, dass das nach vorne Bewegen des Oberkörpers, welches ab einem gewissen Punkt die Spannung aus dem Lendenwirbelbereich nimmt und so zum Buttwink führt."...
... nicht "punkt", sondern "komma", und dann "was"? da fehlt weiterfürender textinhalt. du beendest dein gesamtes "satzkonstrukt", nach einem eingeschobenen relativsatz. danach muss entweder noch was im anschluß kommen oder du musst das insgesamt umformulieren.

unabhängig von diesen standard-kleinigkeiten, ist das aber ein ganz ganz toller artikel frank. RESPEKT für deine arbeit hier auf andro.
“We buy things we don't need with money we don't have to impress people we don't like.”

© by Dave Ramsey, The Total Money Makeover: A Proven Plan for Financial Fitness

Benutzeravatar
Paprikaflow
TA Power Member
 
Beiträge: 1516
Registriert: 10 Aug 2015 22:31
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 77
Körpergröße (cm): 181
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Bankdrücken (kg): 120
Kniebeugen (kg): 140
Kreuzheben (kg): 190
Trainingsort: Studio

Re: Stabilität und Mobilität für tiefe Kniebeugen

Beitragvon Paprikaflow » 13 Sep 2017 22:16

Vielen Dank, super Artikel *upsmilie*

Benutzeravatar
Bobby Goodson
TA Elite Member
 
Beiträge: 3299
Registriert: 22 Dez 2013 15:35

Re: Stabilität und Mobilität für tiefe Kniebeugen

Beitragvon Bobby Goodson » 14 Sep 2017 22:34

Sehr guter Artikel #04#

ChrisKreissig hat am 03 Jun 2017 13:16 geschrieben:Hej,
Knieschmerzen beispielsweise über das Patellaspitzensyndrom entstehen durch erhöhtem Zug des Rectus Femoris, der wiederum Überbelastet, weil das Becken/Ilium der Seite nach hinten gekippt ist.
Innrnschmerzen im Knie entstehen durch zu schwache Pomuskeln und falsche Muskuläre Ansteuerung. Oder durch einen eingeklemmten Nervus Obturatorius. Oftmals ist aber auch einfach eine unterschiedliche Dorsalflexion beider Füße, rechts zu links Asymmetrisch, schuld.
LG



Sehr interessant,besonders des mitm Becken,kannst du es mehr erläutern?
Da ich über Jahre Probleme mit der Patella hatte, bin ich über Infos sehr dankbar.

Benutzeravatar
Sankt Körperklaus
TA Elite Member
 
Beiträge: 2604
Registriert: 24 Jun 2014 17:38
Geschlecht (m/w): m

Re: Stabilität und Mobilität für tiefe Kniebeugen

Beitragvon Sankt Körperklaus » 15 Sep 2017 10:44

Bobby Goodson hat am 14 Sep 2017 22:34 geschrieben:Sehr guter Artikel #04#

ChrisKreissig hat am 03 Jun 2017 13:16 geschrieben:Hej,
Knieschmerzen beispielsweise über das Patellaspitzensyndrom entstehen durch erhöhtem Zug des Rectus Femoris, der wiederum Überbelastet, weil das Becken/Ilium der Seite nach hinten gekippt ist.
Innrnschmerzen im Knie entstehen durch zu schwache Pomuskeln und falsche Muskuläre Ansteuerung. Oder durch einen eingeklemmten Nervus Obturatorius. Oftmals ist aber auch einfach eine unterschiedliche Dorsalflexion beider Füße, rechts zu links Asymmetrisch, schuld.
LG



Sehr interessant,besonders des mitm Becken,kannst du es mehr erläutern?
Da ich über Jahre Probleme mit der Patella hatte, bin ich über Infos sehr dankbar.


und ich habe u.a. mit der zuletzt angesprochenen unterschiedliche Dorsalflexion probleme (habe insg. meiner selbstdiagnose nach einen dreifachen hüftschiefstand). was kann man da tun? sinnvolle tipps?

ist der faden hier überhaupt noch aktiv?
“We buy things we don't need with money we don't have to impress people we don't like.”

© by Dave Ramsey, The Total Money Makeover: A Proven Plan for Financial Fitness


Zurück zu Artikel und Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste