TEAM-ANDRO.com

Stechender Schmerz im Ellenbogen

Das Forum für medizinische Fragen bezüglich typischen Problemen im Bodybuilding.

Moderator: Team Medizin

Benutzeravatar
Xmile
TA Stamm Member
 
Beiträge: 561
Registriert: 17 Jun 2008 13:17
Körpergewicht (kg): 82
Körpergröße (cm): 178
Bankdrücken (kg): 110
Kniebeugen (kg): 150
Kreuzheben (kg): 170
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Lieblingsübung: Klimmzüge
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Boxen
Ziel Gewicht (kg): 90
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Kampfsport
Ich bin: ein Lauch

Stechender Schmerz im Ellenbogen

Beitragvon Xmile » 18 Mär 2013 17:55

Hallo zusammen,

ich habe seit Anfang Februar mit Problemen im rechten Ellenbogen zu kämpfen.

Ende Januar bemerkte ich zunächst beim Kreuzheben, dass der Ellenbogen sich sehr seltsam anfühlt und zwar tat es zuerst nicht weh, aber es fühlte sich so an, als ob das Gelenk beim Anheben der Hantelstange etwas "auseinander" geht (unangenehm halt).
Daraufhin habe ich die nächsten Trainingseinheiten leichter trainiert und dachte das wird schon wieder.

Nach einigen Tagen musste ich jedoch feststellen, dass Bankdrücken ohne Schmerzen nicht mehr möglich ist, nicht mal mehr mit der Stange selbst..
Der Orthopäde meinte nach der Ultraschalluntersuchung es wäre eine Trizepssehnenentzündung und ich nahm zunächst Voltarenkapseln und Voltarenceeme.
Nach 2 Wochen und unzähligen Voltarenpillen ging ich wieder zum Arzt und berichtete ihm, dass keine Besserung eingetreten ist, sondern vielmehr eine Verschlechterung (nicht einmal trainiert).
Daraufhin wurde zwischen Sehne und Muskel Cortison gespritzt und ein paar Tage später noch einmal, wobei keine Veränderung eintrat. Daraufhin erhielt ich ein Rezept für 10 Massagen beim Physiotherapeuten.
Nach erneuten 2 Woche, 2 Lasertherapien, 2 Ultraschalltherapien und einigen Massagen musste ich erneut feststellen, dass es alles für die Katz ist.

Daraufhin begab ich mich wieder zum Orthopäden, der mir dann daraufhin Sportvis zwischen Trizepssehne und Muskel gespritzt hat (04. März).
In den nächsten 2 Tagen verschwanden fast alle Beschwerden. Am 3 Tag fühlte sich der Ellenbogen heiß an und schmerzte deswegen.
Der Orthopäde meinte ich sollte am Wochenende ( 9/10 März) wieder anfangen den Arm zu belasten btw. leicht zu trainieren. Trainiert habe ich letztendlich am 11. März Montags, was auch eigentlich recht gut ging und keine Schmerzen spürte. Ich habe nur gespürt, dass da im Ellenbogen mal was war (seltsamer Druck). Am nächsten Tag bin ich nochmal zum Arzt und er spritze nochmals Sportvis um die letzten "Schmerzen" zu beseitigen. Das war letzte Woche Dienstag und ich habe dennoch wieder diesen stechenden Schmerz im Ellenbogen und weiß nicht was ich machen soll..

Symptome:
- Stechender Schmerz ca. 0, 5 - 1cm über dem Ellenbogengelenk

-Schmerzen treten überwiegend bei Zugbewegungen auf (vorallem z.B. Latzug/Klimmzüge), aber auch vereinzelt auch bei Druckbewegungen (zb. beim Hochdrücken mit den Händen beim Aufstehen)

-Beim Strecken des Arms keine Schmerzen, eher beim Ballen der Faust bzw. Beugen des Arms)

Hat jemand eine Idee bzw. ein Vorschlag was ich noch machen kann? Ich verzweifel langsam ohne das Training, 1,5 Monate kein Training und immer noch keine Ende der Entzündung in Sicht.
MfG Xmile

Progress of a leek :D


My personal anabolics: low fat curd cheese!

Train HARD, eat MORE, sleep ENOUGH and become BIGGER!

Kick your ass and squat!


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinem Profil ausschalten.
 


Mabenzi
TA Neuling
 
Beiträge: 57
Registriert: 15 Apr 2012 10:57
Körpergewicht (kg): 82
Körpergröße (cm): 176
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kreuzheben
Studio: McFit

Re: Stechender Schmerz im Ellenbogen

Beitragvon Mabenzi » 19 Mär 2013 09:49

Selbes, bzw. ähnliches Problem hier (bei mir nur bei Drückübungen). Mein Orthopäde (den ich im Studio getroffen und direkt gefragt habe :D ), war etwas ratlos und meinte, ich sollte die Stelle massieren und das Training pausieren. Ich hatte aber vorher, ähnlich wie du, auch schon eine Trainingspause eingelegt, und es traten keine Verbesserungen auf. Ich habe auch das Gefühl, das es eher noch schlimmer wird.
Wenn jemand damit Erfahrungen hat, ich wäre ihm sehr verbunden! *uglysmilie*
Life is hard. It's harder when you're stupid.
- John Wayne

Milner
TA Neuling
 
Beiträge: 21
Registriert: 11 Dez 2012 13:01
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein

Re: Stechender Schmerz im Ellenbogen

Beitragvon Milner » 21 Mär 2013 19:57

Könnte es evtl. auch ein Golferarm bzw. Tennisarm sein? Hatte auch dieses Leid mit einem Tennisarm, habe mir ein Kinesioband besorgt und es ein paar Tage drauf gehabt. Habe zusätzlich mit dem Training pausiert. Habe dann wieder langsam angefangen und auch die Unterarme wesentlich mehr eingebunden als sonst (leichte Gewichte mit vielen WH´s um die Sehnen nicht noch mehr zu belasten) und die Schmerzen sind jetzt fast weg. Tennisarm hört sich zwar relativ "Lustig" oder harmlos an ist es aber nicht, wenn man nicht aufpasst kann es chronisch werden...
pain is temporary

Benutzeravatar
Xmile
TA Stamm Member
 
Beiträge: 561
Registriert: 17 Jun 2008 13:17
Körpergewicht (kg): 82
Körpergröße (cm): 178
Bankdrücken (kg): 110
Kniebeugen (kg): 150
Kreuzheben (kg): 170
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Lieblingsübung: Klimmzüge
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Boxen
Ziel Gewicht (kg): 90
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Kampfsport
Ich bin: ein Lauch

Re: Stechender Schmerz im Ellenbogen

Beitragvon Xmile » 22 Mär 2013 13:12

Also der Orthopäde meinte es wäre kein Tennisarm bzw. Golferarm...Kinesiotape hatte ich auch schon und hat nicht geholfen. Wie gesagt habe mit dem Training ganz pausiert und es wird dennoch nicht wirklich besser.
MfG Xmile

Progress of a leek :D


My personal anabolics: low fat curd cheese!

Train HARD, eat MORE, sleep ENOUGH and become BIGGER!

Kick your ass and squat!

Mei näim is Hörkeles
TA Rookie
 
Beiträge: 148
Registriert: 14 Apr 2008 22:03
Wohnort: Ruhrpott

Re: Stechender Schmerz im Ellenbogen

Beitragvon Mei näim is Hörkeles » 22 Mär 2013 13:39

Bin auch von arzt zu arzt wegen solcher beschwerden gelaufen, hab 5 verschiedene diagnosen und terapien bekommen (schmerzmittel, entzündungshemmer, kontison,...), bis nach einem jahr jemand drauf kam das es eben doch ein golferellenbogen war. Was mir geholfen hat waren dehnübungen für die muskeln die die hand schließen und kräftigung derer, die sie öfnen. Das ganze dauerte dann vllt. 3-4 wochen und ich war weitestgehend beschwerdefrei. Nach einem jahr nichtstun und permanenter schmerzen war das ne wohltat.

Versuch einfach mal folgende übung: Stell dich aufrecht hin, arme durchgestreckt hängen lassen. Heb deine arme dann seitlich an (durchgestreckt lassen) bis sie parallel zum boden sind. Die handflächen zeigen zum boden. Nun drückst du deine arme quasi aus dem schultergeleng so weit nach außen bzw. von dir weg, wie es nur geht, so als würdest du in nem extrem breiten türrahmen stehen und versuchen, mit deinen fingerspitzen diesen links und rechts zu berühren. Kann sein das du jetzt schon eine kleine dehnung im bereich des ellenbogens bemerkst. Jetzt kommen die hände ins spiel: Wie gesagt, die handflächen zeigen zum boden. Zieh nun langsam und kontrolliert die hand in deine richtung, nur mithilfe der muskeln der "oberseite" deines unterarms (wichsmuskel und co). Die finger bleiben dabei gestreckt, ganz wichtig, sonst ist die sache witzlos. Du spürst dann ne ordentliche spannung im ellenbogenbereich. Halte das für 10 sekunden und wiederhol es über den tag verteilt immer wieder. Mach mindestens 5-6 durchgänge pro einheit, immer wenn du grad mal zeit hast. Zusätzlich noch massieren: Ober- und untearm stehen im 90° winkel zueinander, die faust die du ballst (nur leicht!) ist auf kopfhöhe, direkt vor deinem gesicht. Mit der anderen hand kannst du am ellenbogen (innenseite) nun die sehnen ertasten, die liegen direkt über dem gelenk. Mit leichtem druck massieren, langsam bis 100 zählen und den arm wechseln.

So bin ich meine beschwerden losgeworden. Im grunde ganz einfach, aber bis jemand darauf kam verging wie gesagt n ganzes jahr. Das fand ich nich so toll. Deshalb dachte ich, ich erwähns mal hier. Könnte ja sein das es hilft, wer weiß. Versuchs mal nen monat lang, schaden wirds dir jedenfalls nich.
Who is training like Mickey Mouse looks like Mickey Mouse!

Benutzeravatar
Xmile
TA Stamm Member
 
Beiträge: 561
Registriert: 17 Jun 2008 13:17
Körpergewicht (kg): 82
Körpergröße (cm): 178
Bankdrücken (kg): 110
Kniebeugen (kg): 150
Kreuzheben (kg): 170
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Lieblingsübung: Klimmzüge
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Boxen
Ziel Gewicht (kg): 90
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Kampfsport
Ich bin: ein Lauch

Re: Stechender Schmerz im Ellenbogen

Beitragvon Xmile » 25 Mär 2013 17:09

Super ich danke dir! Werde es auf jeden fall ausprobieren, auch wenn der Orthopäde explizit meint es wäre kein golfer bzw tennisarm, denn er weiß mit seinem Latein eh nicht mehr weiter.
MfG Xmile

Progress of a leek :D


My personal anabolics: low fat curd cheese!

Train HARD, eat MORE, sleep ENOUGH and become BIGGER!

Kick your ass and squat!

Benutzeravatar
Loni22
TA Member
 
Beiträge: 207
Registriert: 26 Mär 2013 00:14
Trainingsbeginn (Jahr): 2010
Steroiderfahrung: Nein

Re: Stechender Schmerz im Ellenbogen

Beitragvon Loni22 » 26 Mär 2013 18:15

habe/hatte ähnliches problem am linken ellenbogen. der schmerz tritt vor allem bei zug- und armübungen auf. mrt und diverse physiotherapeutische behandlungen haben jedoch keine ergebnisse gebracht. mittlerweile hat es aber etwas nachgelassen. mir hat da gut eine bandage geholfen, die ein wenig stabilität gibt. dann darauf achten, die übungen wirklich 100% sauber und mit weniger gewicht auszuführen und auf bestimmte übungen ggf. zu verzichten.

Benutzeravatar
eltrash
TA Neuling
 
Beiträge: 28
Registriert: 25 Okt 2012 11:59
Körpergewicht (kg): 84
Körpergröße (cm): 183
Trainingsbeginn (Jahr): 2012
Wadenumfang (cm): 39
Trainingsort: Studio
Ich bin: geduldig

Re: Stechender Schmerz im Ellenbogen

Beitragvon eltrash » 27 Mär 2013 18:15

Mei näim is Hörkeles hat geschrieben:...Jetzt kommen die hände ins spiel: Wie gesagt, die handflächen zeigen zum boden. Zieh nun langsam und kontrolliert die hand in deine richtung, nur mithilfe der muskeln der "oberseite" deines unterarms (wichsmuskel und co)...


Die Fingerspitzen zeigen nach oben oder unten?

Benutzeravatar
Xmile
TA Stamm Member
 
Beiträge: 561
Registriert: 17 Jun 2008 13:17
Körpergewicht (kg): 82
Körpergröße (cm): 178
Bankdrücken (kg): 110
Kniebeugen (kg): 150
Kreuzheben (kg): 170
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Lieblingsübung: Klimmzüge
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Boxen
Ziel Gewicht (kg): 90
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Kampfsport
Ich bin: ein Lauch

Re: Stechender Schmerz im Ellenbogen

Beitragvon Xmile » 01 Apr 2013 18:48

Also wenn ich die Übung mache habe ich eher eine Dehnung in den Schultern!
MfG Xmile

Progress of a leek :D


My personal anabolics: low fat curd cheese!

Train HARD, eat MORE, sleep ENOUGH and become BIGGER!

Kick your ass and squat!

Benutzeravatar
Xmile
TA Stamm Member
 
Beiträge: 561
Registriert: 17 Jun 2008 13:17
Körpergewicht (kg): 82
Körpergröße (cm): 178
Bankdrücken (kg): 110
Kniebeugen (kg): 150
Kreuzheben (kg): 170
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Lieblingsübung: Klimmzüge
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Boxen
Ziel Gewicht (kg): 90
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Kampfsport
Ich bin: ein Lauch

Re: Stechender Schmerz im Ellenbogen

Beitragvon Xmile » 06 Apr 2013 00:19

So habe Neuigkeiten zu berichten. Bin zum Physiotherapeuten meines Vertrauens (kenne ich privat) gegangen und bin mit ihm alles nochmals gründlich durchgegangen (Symptome, Triggerpunkte, Schmerzherde etc).

Es hat sich herausgestellt, dass es wohl der Kapselspanner (Musculus anconeus) ist der die Probleme verursacht.
Nach 2 Behandlungen (erste Sitzung nur Massage und die andere Massage und Lasertherapie) habe ich wesentlich weniger Schmerzen und Probleme beim Aufheben und Ablegen von Gegenständen.
Haare waschen war vorher ohne Schmerzen nicht möglich, jetzt jedoch wieder schmerzlos machbar!

Vielleicht liest das jemand der auch diese Probleme hat und vielleicht hilft es einem.
Werde weiter berichten wie es läuft!
MfG Xmile

Progress of a leek :D


My personal anabolics: low fat curd cheese!

Train HARD, eat MORE, sleep ENOUGH and become BIGGER!

Kick your ass and squat!


Zurück zu Medizinisches Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste