TEAM-ANDRO.com

Stellt euren Trainingsplan vor - Diskussionsthread!

Fragen und Antworten zur Trainingsmethode PITT!

Moderator: Team Bodybuilding & Training

Benutzeravatar
primitive
V.I.P
 
Beiträge: 3123
Registriert: 14 Jun 2007 23:59
Körpergewicht (kg): 102
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2003
Trainingsplan: Pitt Force
Lieblingsübung: Schrägbank
Studio: McFit
Ich bin: immer hungrig

Stellt euren Trainingsplan vor - Diskussionsthread!

Beitragvon primitive » 16 Dez 2011 00:01

So, nachdem ich schon gefühlt 100 Beiträge aus dem "Stellt euren Trainingsplan vor" Thread entfernt habe und schon einige Male darauf hingewiesen habe, dass dort ausschließlich NUR die Pläne gepostet werden sollen weil es sonst über absehbare Zeit einfach zu unübersichtlich wird weil pro vorgestelltem Plan zwei Seiten Diskussion entsteht,

hier also nun der Diskussionsthread zu "Stellt euren Trainingsplan vor - Der Thread".

Alle Fragen, Anmerkungen, Diskussionen, Ratschläge, usw. rund um die im oben verlinkten Thread erstellten Pläne und von mir aus auch eurer speziellen Pläne also von nun an bitte hier hinein!
Sinnvoll ist es natürlich, den Plan bzw. die betreffenden Passagen um die es geht kurz zu verlinken.

Was nicht erwünscht ist sind Standardfragen wie...
* Hab noch nie nach PITT trainiert, was haltet ihr von meinem selbstgebastelten 4er Split?
* Wie kann ich im Basicplan Überzüge austauschen?
* Wieso Schrägbank und nicht Flachbank im Basicplan?
* Darf ich die Arme im Basicplan mit rein nehmen?
* usw.

Also kurz, bitte keine Standardfragen die schon x-mal beantwortet wurden und bitte keine selbst ohne jegliches Basicwissen (was PITT angelangt) selbst zusammengeschusterten Plänen von denen ihr gerne eine Absegnung wollt! Wie letzteres so oder so ausgeht könnt ihr in jedem dritten Thread hier im Unterforum binnen weniger Minuten herausfinden.
Pauschal gilt also, wer nicht zumindest schon einige Monate PITT-Erfahrung hat, der soll hier bitte nicht seinen ultraspeziellen, selbst zusammengebastelten Plan posten, weil er dazu Meinungen hören möchte!
(allgemeine Fragen, auch wenn diese sehr wahrscheinlich schon x-fach beantwortet wurden und sich mit der Suchfunktion binnen weniger Minuten finden lassen, können weiterhin im allgemeinen "Kurze Frage - kurze Anwort" Thread gestellt werden)


Der Thread soll also dazu dienen, dass die schon (mehr oder weniger) erfahrenden PITTer sich über diverse Pläne, auch gerne über eher exotische Planvorschläge und Abarten, sofern sie auch nur teilweise PITT-Elemente besitzen, miteinander austauschen. Außerdem ist hier natürlich der Ort um die im oben verlinkten Thread eingestellten Pläne zu diskutieren. Grundvoraussetzung ist jedoch, dass schon ein wenig Erfahrung mit PITT besteht. Ansonsten machen sämtliche Diskussionen sowieso keinen Sinn.

Vielleicht möchte ja auch noch jemand seinen (evtl. sogar etwas extravagenten) Plan im verlinkten Thread oben öffentlich machen :).
"Der Unterschied zwischen einer erfolgreichen und einer nicht erfolgreichen Person ist nicht die fehlende Stärke und nicht die fehlende Erfahrung sondern der fehlende Wille."

"Wer etwas nicht will, findet Gründe. Wer etwas will, findet Wege."

"Man weiss erst wann genug ist , wenn man weiss wann zuviel war."

.
.
DON'T OVERANALYZE! und *NEU*: DU BIST NICHT JAY CUTLER!


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinem Profil ausschalten.
 


Benutzeravatar
primitive
V.I.P
 
Beiträge: 3123
Registriert: 14 Jun 2007 23:59
Körpergewicht (kg): 102
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2003
Trainingsplan: Pitt Force
Lieblingsübung: Schrägbank
Studio: McFit
Ich bin: immer hungrig

Re: Stellt euren Trainingsplan vor - Diskussion

Beitragvon primitive » 08 Jan 2012 14:13

Hoffmann hat geschrieben:Meine Frage(n) zum Plan von primitive.

Du schreibst ja, die Idee ist "... von leicht nach schwer ..." zu trainieren. Am Anfang deines Plans (Einheiten A1/2) stehen aber schwere Übungen nach der 5x5 Methode. Werden diese Übungen leichter trainiert, was ja wieder nicht zum 5x5 passt? Noch eine Frage zum Kreuzheben. Steigerst du das Gewicht in den Sätzen 1x6, 1x4 und behälst dieses dann für den PITT-Satz bei? Worin liegt der Vorteil dieser 2 Sätze vor dem eigentlichen PITT-Satz? Selbes gilt für die Kniebeugen. Eine letzte Frage zur Einheit A2, letzte Übung vorgebeugtes Rudern. Diese nicht nach PITT, sondern 3 konventionelle Sätze? Eignet sich diese Übung deiner Meinung nach nicht für PITT?


So, hab die Frage jetzt mal so hier eingefügt wenn auch etwas unellegant. Antworte später noch :).
"Der Unterschied zwischen einer erfolgreichen und einer nicht erfolgreichen Person ist nicht die fehlende Stärke und nicht die fehlende Erfahrung sondern der fehlende Wille."

"Wer etwas nicht will, findet Gründe. Wer etwas will, findet Wege."

"Man weiss erst wann genug ist , wenn man weiss wann zuviel war."

.
.
DON'T OVERANALYZE! und *NEU*: DU BIST NICHT JAY CUTLER!

Benutzeravatar
primitive
V.I.P
 
Beiträge: 3123
Registriert: 14 Jun 2007 23:59
Körpergewicht (kg): 102
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2003
Trainingsplan: Pitt Force
Lieblingsübung: Schrägbank
Studio: McFit
Ich bin: immer hungrig

Re: Stellt euren Trainingsplan vor - Der Thread

Beitragvon primitive » 08 Jan 2012 14:26

H_D hat geschrieben:hat hier schon jemand erfahrungen mit dem plan von prim? (oder wäre es im fragen/antwort-thread passender prim?)


timothy PITTer hat geschrieben:
H_D hat geschrieben:hat hier schon jemand erfahrungen mit dem plan von prim?

Ich hatte mich vor einiger Zeit mal mit primitive über den Plan unterhalten und ihn seitdem auch angewendet. Ich werde definitiv dabei bleiben, denn es passt wirklich alles super zusammen.
Brust/Schulter/Trizeps- jeweils eine Übung, außer bei Schulter mal zwei und zum Schluss noch zwei Rückenübungen. Konnte jetzt ne Zeit lang nicht schwer heben oder beugen und habe daher beim Rückentraining nur Rudern vorgebeugt mit moderatem Gewicht oder Rudern sitzend gemacht. Fang jetzt aber langsam wieder mit Kreuzheben an. Die zweite Einheit mit Bizeps/Unterarme/Waden/Beine passt auch sehr gut. Das tolle ist, dass man beim Bizepstraining noch frisch ist und fürs beintraining nicht irgendwie schlauchend ist. Gleiches gilt auch fürs Wadentraining, die mach ich an erster Stelle und kann mich voll darauf konzentrieren. Beim Beintraining mach ich zur Zeit nur Beinpresse nach den vorermüdungsübungen Beuger liegend und Strecker.
Steigerungen sind fast immer vorhanden und aufgrund der nicht ganz so gängigen Reihenfolge in TE2 werden Bizeps und Waden zb auch bestens bearbeitet. Kann auch gut zwei Einheiten hintereinander trainieren. Bis jetzt der beste Split, den ich anwende.


H_D hat geschrieben:du nimmst aber seinen plan ansonsten 1:1 oder?
thx timothy ;-)


darkgringoli hat geschrieben:
H_D hat geschrieben:hat hier schon jemand erfahrungen mit dem plan von prim? (oder wäre es im fragen/antwort-thread passender prim?)



Hatte vorher schon Push/Pull/Beine. Also andere Übungen wie in dem Plan. Durch den Plan inspiriert jetzt die Bizepsiso am Beintag noch dazu ... scheint zu klappen.

Gruß



(ich musste das wieder mit Quotes hier einfügen - lässt sich anders mit der Software nicht machen in diesem Fall)
"Der Unterschied zwischen einer erfolgreichen und einer nicht erfolgreichen Person ist nicht die fehlende Stärke und nicht die fehlende Erfahrung sondern der fehlende Wille."

"Wer etwas nicht will, findet Gründe. Wer etwas will, findet Wege."

"Man weiss erst wann genug ist , wenn man weiss wann zuviel war."

.
.
DON'T OVERANALYZE! und *NEU*: DU BIST NICHT JAY CUTLER!

TGP
TA Neuling
 
Beiträge: 48
Registriert: 04 Nov 2011 07:16
Wohnort: Innsbruck
Körpergewicht (kg): 96
Körpergröße (cm): 182
Trainingsbeginn (Jahr): 2007
Bankdrücken (kg): 145 raw
Kniebeugen (kg): 180 raw
Kreuzheben (kg): 250 raw
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Kreuzheben
Studio: Happy Fitness
Fachgebiet I: Training
Ich bin: Trüffel

Re: Stellt euren Trainingsplan vor - Diskussionsthread!

Beitragvon TGP » 10 Jan 2012 06:44

Also ich habe gerade gestern den vierten Durchgang von primitive's Plan beendet, habe jetzt also 5 Wochen und 1 Tag danach trainiert (trainiere immer Mo/Mi/Fr, die 4 Trainingseinheiten verschieben sich also immer über die Woche).
Dieser Plan ist auch zugleich mein erstes Mal PITT, ich hab den PITT Basic also gleich übersprungen (bevor die Flamerei losgeht, primitive hats empfohlen :p )

Prinzipiell ist PITT, zumindest im Moment, für mich eines der bislang effektivsten Programme, die ich je probiert habe, ich fühl mich nach jedem Training geil fix und fertig, habe einen Hammer-Muskelkater, und laut meiner Freundin hat es bereits jetzt sichtbare Spuren hinterlassen.
Ob ich bereits die effektivste Frequenz aus Atempausen und Wiederholungen mache, kann ich natürlich schwer abschätzen, aber ich konnte mich bislang sowohl bei den Gewichten als auch in den Satz-Zeiten steigern.
Wichtig für mich ist, dass ich nach jeder Wiederholung bewusst den/die Muskel(n) entspanne, und wo es möglich ist, die Übung mit der konzentrischen Bewegung starte. Bei den Satzzeiten versuche ich, zwischen 2:30 für kleine Muskeln, und 4:30 für großen Muskelgruppen zu bleiben.

Ich muss auch timothy PITTer zustimmen, dass die Aufteilung des Splits sehr gut ist. Was mich zuerst etwas skeptisch gestimmt hat, nämlich KB und KH ans Ende des jeweiligen Trainings zu stellen, funktioniert erstaunlicherweise sehr gut. Ich muss allerdings zugeben, dass ich hier die einzige Änderung von primitive's Plan für mich vorgenommen habe, nämlich KB und KH als Kraftsätze auszuführen; d.h. statt des abschließenden PITT Satzes mache ich einen letzten 1x2 Satz, wobei ich von 1x6, über 1x4, zu 1x2 das Gewicht steigere (analog 5/3/1).
Ich bin persönlich einfach kein großer Fan von großen Wiederholungszahlen bei den Hauptübungen, ausserdem hat man ja bei BD und Schulterdrücken mit 5x5 auch eine Kraft-Kadenz.

Abschließend kann ich sagen, dass ich dieses Programm definitiv solange weitermachen werde, bis nichts mehr geht, also danke nochmal an primitive für dieses durchdachte Training!

Benutzeravatar
primitive
V.I.P
 
Beiträge: 3123
Registriert: 14 Jun 2007 23:59
Körpergewicht (kg): 102
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2003
Trainingsplan: Pitt Force
Lieblingsübung: Schrägbank
Studio: McFit
Ich bin: immer hungrig

Re: Stellt euren Trainingsplan vor - Diskussion

Beitragvon primitive » 11 Jan 2012 21:26

Hoffmann hat geschrieben:Meine Frage(n) zum Plan von primitive.

Du schreibst ja, die Idee ist "... von leicht nach schwer ..." zu trainieren. Am Anfang deines Plans (Einheiten A1/2) stehen aber schwere Übungen nach der 5x5 Methode. Werden diese Übungen leichter trainiert, was ja wieder nicht zum 5x5 passt? Noch eine Frage zum Kreuzheben. Steigerst du das Gewicht in den Sätzen 1x6, 1x4 und behälst dieses dann für den PITT-Satz bei? Worin liegt der Vorteil dieser 2 Sätze vor dem eigentlichen PITT-Satz? Selbes gilt für die Kniebeugen. Eine letzte Frage zur Einheit A2, letzte Übung vorgebeugtes Rudern. Diese nicht nach PITT, sondern 3 konventionelle Sätze? Eignet sich diese Übung deiner Meinung nach nicht für PITT?


Nochmal als kurzer Zusatz bzw. auch nochmaml etwas allgemein:
Ich denke du hast es schon richtig verstanden, das "von leicht nach schwer" ist das übergeordnete Motto ja, heißt aber nicht, dass es für alle Übungen gilt. (Zuerst Trizeps bis zum Versagen, danach dann schön die Schultern und hinterher dann Bankdrücken ist wohl weniger sinnvoll, denke du weißt was ich meine :).)
Wenn man mit dem Mix aus 5x5 (oder einem anderem kraftorientiertem Traininskonzept) für einige Grundübungen trainieren möchte dann muss man sich natürlich überlegen wo man es einbaut bzw. man muss eben für sich selbst den besten Kompromiss finden. 5x5 ist nur einfach eine solide Methode, deshalb bezog ich mich vereinfacht immer darauf (das sollte auch die Frage mit dem Kreuzheben trainieren, das kannst du natürlich auch anders machen oder alles nach dem 5/3/1 Konzept angehen, 5x5 ist ja kein Muss).
Nehmen wir also an, ich möchte eine solide Grundkraft für die vier Übungen stehendes Drücken, Bankdrücken, Kreuzheben und Kniebeugen aufbauen.
Sicher sollten die Übungen für den Oberkörper ganz am Anfang stehen wenn man Kraft aufbauen will, wer Bankdrücken erst nach einem PITT Satz Butterfly und Schrägbank trainiert der hat doch keine Kraft mehr und kann sich das 5x5 gleich sparen. Also hier natürlich zuerst der Kraftteil und dann dem Muskel noch ggf. weitere Reize durch hypertrophieorientiertes Training geben. Deshalb find ich den Plan bzw. die Kombination von Kraft/Masse bei den A-Einheiten auch so gut aufeinander abgestimmt. An einem Tag (A1) wird die Brust NUR mit der Grundübung kraftorientiert trainiert (und auch nicht bis ans geht-nicht-mehr ermüdet) und danach dann die Schulter durch eine Iso vorermüdet und dann noch eine komplexe Übung als PITT Satz zur vollständigen Ermüdung nachgeschoben. Naja, und bei A2 dann eben andersrum.
Beim Unterkörper sieht es ein wenig anders aus, hier könnt man natürlich genauso Kniebeugen und Kreuzheben jeweils am Anfang alternierend nach 5x5 trainieren (oder die 1x4, 1x6 etc. am Anfang machen und danach erst die Arme). Das Problem dabei ist, dass niemand nach ein zwei schweren Sätzen und vor allem dem all-out PITT Satz danach überhaupt noch Lust (und Motivation bzw. den Fokus) hat, die Arme sinnvoll zu trainieren. Wieso also nicht davor machen einfach? Die Variante mit dem 1x4 usw. die ich vorgestellt habe ist im Prinzip 1:1 von DC abgeschaut. Man nehme (nach gründlichem Aufwärmen!) ein schweres Gewicht, dass einem wirklich nur 6 oder 8 Wiederholungen erlaubt und beugt diese dann auch. Danach wird das Gewicht noch einmal etwas erhöht und ein weiterer, noch schwererer Satz mit 4 oder 6 Wiederholungen folgt. Sicher könnte man auch mit dem gleichen Gewicht einfach zwei Sätze (evtl. werden es dann 6 und 5 Wiederholungen) machen, oder 3x5 oder wie auch immer. Oder man macht erst einen sehr schweren Satz, reduziert das Gewicht danach ein wenig und macht danach dann den etwas leichteren. Der PITT Satz der danach dann noch vorgesehen ist muss selbstverständlich mit abermals deutlich reduziertem Gewicht gemacht werden! Bei DC nennt sich das dann wohl Widowmaker, klingt ja auch toll :).
Was bringen diese schweren Sätze nun? Naja, es sind eben einfach schwere Sätze und es macht doch auch einfach Spass, gerade bei den zwei Übungen mal wirklich schwere Sätze zu machen :). Davon abgesehen ist die Atemkniebeuge eine absolut effektive Übung die ich nicht weglassen würde (und Kniebeugen z.B. stattdesssen nur mit 5x5 zu trainieren). Und Kreuzheben ist ja mit Abstand die PITTbarste Übung überhaupt, also wieso darauf verzichten. Da das Gesamtkonzept für den Plan aber "Kraft+Masse" war, eben also auch die schweren Sätze. Bankdrücken und stehendes Drücken sind beide eigentlich überhaupt nicht für PITT geeignet, das kann man dann ruhig nur 5x5 trainieren und sich auf potentere PITT Übungen für die Muskelgruppen beschränken. Wem das einfach zu viel ist der könnte z.B. Kreuzheben auch einfach nur pyramidenförmig mit steigendem Gewicht und sinkenden Wiederholungen für 2-3 Sätze trainieren - oder auch nur nach PITT. Jeder wie er möchte.

Langhantelrudern ist für mich auch eine DER Rückenübungen schlechthin, aber ebenso meiner Meinung nach denkbar ungeeignet für PITT. Ich würde da einfach 2-4 Sätze mit gleichbleibendem oder auch pyramidenförmig steigendem Gewicht machen. Ganz wie man will. Dazu gabs im FAQ Thread erst kürzlich wieder eine weitere Diskussion, den Thread am besten mal nach "vorgebeugt(en/em/es)" durchsuchen, das Thema gab es schon so oft.

Und nochmal allgemein: Das alles sind ja nur Varianten bzw. Inspiration das Training ein wenig abwechslungsreicher zu gestalten. Es muss nicht immer der Muster 2er mit überall dem strikten 20*1 sein. Also bitte keine Wissenschaft daraus machen und mehr hinein interpretieren als ich mir selbst dabei gedacht habe an einigen Stellen ;). Wer nur KDK orientiert trainieren möchte der sollte sich natürlich besser an einen der bewährten herkömmlichen Pläne orientieren. Wer nur an Muskeln interessiert ist, für den reicht PITT alleine vollkommen aus bzw. ist effektiver.
Wer aber einfach ein ausgewogenes Training haben möchte, wer von PITT begeistert ist aber sich trotzdem nicht vorstellen kann nur noch mit Einzelwiederholungen zu trainieren, wer sowohl an Kraft- als auch am Muskelaufbau interessiert ist und vor allem mal etwas Abwechslung brauchen könnte für den ist der Plan (bzw. das aufgezeigte grobe Konzept, denn mehr ist's ja gar nicht) sicher nicht verkehrt.


Hoffe das war jetzt nicht zu verwirrend geschrieben *teufelsmilie* :-) .
"Der Unterschied zwischen einer erfolgreichen und einer nicht erfolgreichen Person ist nicht die fehlende Stärke und nicht die fehlende Erfahrung sondern der fehlende Wille."

"Wer etwas nicht will, findet Gründe. Wer etwas will, findet Wege."

"Man weiss erst wann genug ist , wenn man weiss wann zuviel war."

.
.
DON'T OVERANALYZE! und *NEU*: DU BIST NICHT JAY CUTLER!

Benutzeravatar
primitive
V.I.P
 
Beiträge: 3123
Registriert: 14 Jun 2007 23:59
Körpergewicht (kg): 102
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2003
Trainingsplan: Pitt Force
Lieblingsübung: Schrägbank
Studio: McFit
Ich bin: immer hungrig

Re: Stellt euren Trainingsplan vor - Diskussionsthread!

Beitragvon primitive » 11 Jan 2012 21:31

TGP hat geschrieben:Ich muss allerdings zugeben, dass ich hier die einzige Änderung von primitive's Plan für mich vorgenommen habe, nämlich KB und KH als Kraftsätze auszuführen; d.h. statt des abschließenden PITT Satzes mache ich einen letzten 1x2 Satz, wobei ich von 1x6, über 1x4, zu 1x2 das Gewicht steigere (analog 5/3/1).

Kann man machen klar (siehe vorheriges Posting) nur würde ich das nicht als "einzige Änderung" verharmlosen denn ohne die 20er Sätze Kniebeugen und Kreuzheben nimmst du dem ganzen Plan mal eben 50% Wind aus den Segeln, also ich rede allein nur davon was die Anstrengung angeht *teufelsmilie* ;) .
"Der Unterschied zwischen einer erfolgreichen und einer nicht erfolgreichen Person ist nicht die fehlende Stärke und nicht die fehlende Erfahrung sondern der fehlende Wille."

"Wer etwas nicht will, findet Gründe. Wer etwas will, findet Wege."

"Man weiss erst wann genug ist , wenn man weiss wann zuviel war."

.
.
DON'T OVERANALYZE! und *NEU*: DU BIST NICHT JAY CUTLER!

H_D
TA Premium Member
 
Beiträge: 19727
Registriert: 23 Dez 2008 13:32

Re: Stellt euren Trainingsplan vor - Diskussionsthread!

Beitragvon H_D » 12 Jan 2012 21:49

würde deiner meinung nach dein konzept auch bei einem 2er sinn machen wenn man z.b. 2 tage hintereinander trainieren muss (ok/uk) oder wärs deiner meinung nach zuviel (ja ich weiß, persönliche regeneration und so, aber möcht nur mal deine meinung hören). oder was für eine aufteilung würdest du dann wählen
"Mit dem Training kommt der Hunger - mit dem Hunger das Gewicht - mit dem Gewicht kommt die Kraft."

"Es ist ganz einfach gesunder Menschenverstand. Einige Menschen machen die Dinge gerne komplizierter als sie wirklich sind, um klüger zu erscheinen, obwohl sie es nicht sind."
Dorian Yates

"Mit dem Training kommt der Hunger, mit dem Hunger das Gewicht und mit dem Gewicht die Kraft"

Ernährung:
http://www.team-andro.com/der-mahlzeite ... asten.html
http://www.team-andro.com/6-schritte-wi ... uerde.html
http://www.team-andro.com/phpBB3/strand ... -f335.html
http://www.team-andro.com/protein-bodyb ... thema.html

Training:
http://www.team-andro.com/phpBB3/2er-gk ... 30690.html

Benutzeravatar
primitive
V.I.P
 
Beiträge: 3123
Registriert: 14 Jun 2007 23:59
Körpergewicht (kg): 102
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2003
Trainingsplan: Pitt Force
Lieblingsübung: Schrägbank
Studio: McFit
Ich bin: immer hungrig

Re: Stellt euren Trainingsplan vor - Diskussionsthread!

Beitragvon primitive » 17 Jan 2012 23:23

Das "zuviel" kann ich langsam schon nicht mehr hören (damit meine ich nicht dich :)), jedem noch so grünen Anfänger wird schon von der ersten Einheit an eingetrichtert er solle sich blos nicht übernehmen und auch jeden Fall mit zwei Pausentagen zwischen dem Basicplan beginnen, allerallerhöchstens 3 Einheiten pro Woche insgesamt machen und überhaupt, nach spätestens (aber allerspätestens) einer Übung pro Muskelgruppe ist dann auch bitte Schluss - akute Übertrainingsgefahr! Da erübrigt sich doch die Frage nach zwei Trainingstagen in Folge - vollkommen unmöglich :-).
Das beste der laufende Thread über MV ja/nein in dem die Frage aufkam wie man denn wisse wann genug sei wenn man nicht bis MV trainiert und dass man sonst evtl. schon zwei Wiederholungen davor aufhört. Die Antwort darauf dachte ich wäre Ironie als sinngemäß geschrieben wurde, dass es doch egal ist ob man nun die zwei Wiederholungen weniger macht oder nicht und sogar noch ein "gefällt mir" gabs drunter. Scheinbar war's aber tatsächlich ernst gemeint...

Aber ok, zur eigentlichen Frage zurück...

Den Split halte ich absolut brauchbar für on/on/off oder wenns wirklich nicht anders geht, sogar für drei Trainingstage in Folge ab und an mal bedgint geeignet. Die minimalen Überschneidungen hält man schon aus bzw. wenn man es richtig macht fällt das nicht ins Gewicht.
Wenn man am Montag den oberen Rücken trainiert (und zwar wirklich rücken- und nicht bizepslastig) dann ist der Bizeps am nächsten Tag schon wieder ausreichend fit - und wenn nicht dann hat er eben Pech gehabt ;( und man macht ne Wiederholung oder zwei weniger. Nur weil der Bizeps aber noch nicht 100% sondern evtl. nur 75% wieder fit ist sollte man aber nicht komplett den ganzen Plan auseinanderziehen bzw. umstrukturieren. Wer aber mit mehreren Übungen den Bizeps völlig zu Boden bringt der wird es 24h später nicht leicht bei supinierten Klimmzügen haben - das muss ich dazu nicht ausprobiert haben. Auch Kreuzheben lässt sich am Dienstag sicher machen denn es wird kaum der obere Rücken das schwächste Glied der Kette sein und versagen, bei Kniebeugen noch weniger.
Natürlich sollte man sich den Plan bestmöglichst darauf abstimmen und wenn man merkt es geht einfach nicht oder klemmt irgendwo dann muss man natürlich etwas ändern. Kreuheben schwer montags und dann dienstags vorgebeugtes Rudern schwer mit 6er Sätzen würd ich auch nicht machen können. Auch ist klar, dass sich ein ständiges on/off Schema langfristig besser bewährt da ein 2er so oder so immer sehr viele Muskeln involviert pro Einheit, aber wer kann und will Woche für Woche schon so planmäßig ohne Ausnahme trainieren.

Eine andere Möglichkeit mit (allgemein) diversen Vor- und Nachteilen wäre ein 2er Split
Beine+Rücken+Bizeps
Brust+Schulter+Trizeps
Vorteil z.B.: Hier könnte man tatsächlich zwei Tage in Folge trainieren und außer der allgemeinen Erschöpfung kommt hier kein Muskel noch teilweise erschöpft ins nächste Training.
Der Split ist allerdings unausgeglichener (was nicht schlechter heißen soll!) und ich hab auch noch nicht ganz so viel Erfahrung wie mit der anderen Variante damit. Ist aber auf jeden Fall ne super Sache, allein schon der Abwechslung wegen oder bei diversen Schwerpunktsetzungen. Aber dazu schreibe ich noch mal im eigentlichen Thread einen eigenen "Musterplan" nieder, dauert allerdings noch ein paar Wochen bis ich wieder mehr Zeit habe. Cranx trainiert wie ich meine schon mehrere Jahre(!) nonstop damit, ist ja alles im PITT-Log niedergeschrieben.

Push/Pull halte ich außer für Anfänger mittlerweile eher nur nachteilhaft in den meisten Fällen.

Torso/Extremitäten gäbe es dann noch (ist ja das gleiche wieder der vorgestellte Plan nur eben der Trizeps in der anderen Einheit), ist aber für so hochfrequentes Training, also zwei Tage in Folge, auch eher weniger geeignet. Aber auch der Plan hat Vorteile, werde da irgendwann auch noch mal einen pitt-angehauchten Plan vorstellen.


Fazit also: Der Plan tut's auf jeden Fall und vor allem: Erst einmal probieren, danach ggf. leicht(!) abändern, wieder probieren und dann nochmal ernsthafte Gedanken machen ob/wie/anders! (Und diese Ausprobierphase sollte sich auch eher im Zeitbereich [Monate] als [Tage] abspielen ;).)
"Der Unterschied zwischen einer erfolgreichen und einer nicht erfolgreichen Person ist nicht die fehlende Stärke und nicht die fehlende Erfahrung sondern der fehlende Wille."

"Wer etwas nicht will, findet Gründe. Wer etwas will, findet Wege."

"Man weiss erst wann genug ist , wenn man weiss wann zuviel war."

.
.
DON'T OVERANALYZE! und *NEU*: DU BIST NICHT JAY CUTLER!

H_D
TA Premium Member
 
Beiträge: 19727
Registriert: 23 Dez 2008 13:32

Re: Stellt euren Trainingsplan vor - Diskussionsthread!

Beitragvon H_D » 20 Jan 2012 22:23

sorry, jetzt erst gelesen.
vielen dank für deine wie immer super-kompetente antwort!
bin auf deine angesprochenen musterpläne gepsannt ;-)
"Mit dem Training kommt der Hunger - mit dem Hunger das Gewicht - mit dem Gewicht kommt die Kraft."

"Es ist ganz einfach gesunder Menschenverstand. Einige Menschen machen die Dinge gerne komplizierter als sie wirklich sind, um klüger zu erscheinen, obwohl sie es nicht sind."
Dorian Yates

"Mit dem Training kommt der Hunger, mit dem Hunger das Gewicht und mit dem Gewicht die Kraft"

Ernährung:
http://www.team-andro.com/der-mahlzeite ... asten.html
http://www.team-andro.com/6-schritte-wi ... uerde.html
http://www.team-andro.com/phpBB3/strand ... -f335.html
http://www.team-andro.com/protein-bodyb ... thema.html

Training:
http://www.team-andro.com/phpBB3/2er-gk ... 30690.html

Benutzeravatar
Andre1510
TA Rookie
 
Beiträge: 79
Registriert: 14 Aug 2008 13:22
Körpergewicht (kg): 76
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: French press
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 10
Ich bin: Zielstrebig

Re: Stellt euren Trainingsplan vor - Diskussionsthread!

Beitragvon Andre1510 » 14 Feb 2012 14:07

Ok ich da hier noch kein Plan zum Vorstellen steht, der auch diskutiert werden kann, mach ich das mal.
Ich denke das das für mich eine gute Abwechslung ist.
Geplant ist ein Tag Training, ein Tag Pause.
Überzüge finde ich super! aber ich merke sie hauptsächlich nur im Lat und besonders im Trizeps. Daher eine blöde mischung.. finde keine Möglichkeit diese Übung irgendwo unterzukriegen.

TE I a

Sbd Multipresse
Seitheben Sb Kh
Kniebeuge
Dips

TE II a

Klimmzüge Untergriff
Kreuzheben
Beinbeuger einbeinig
Bizepscurl Lh

TE I b

Sbd Maschine
Militarypress
Kniebeuge
Dips

TE IIb

Latzug Duales System ---> Wie macht ihr das? Erst einen Arm fertig oder im wechsel rechts links ? oder gleichzeitig ? Was sollte da dann für eine Minutenzahl angepeilt werden ~ 4 Minuten??
Yates Rudern
Kreuzheben gestreckt
Bizepsmaschine

Benutzeravatar
endzeit.
TA Elite Member
 
Beiträge: 2640
Registriert: 26 Jun 2011 10:51
Körpergewicht (kg): 85
Körpergröße (cm): 186
Trainingsbeginn (Jahr): 2010
Kniebeugen (kg): 110 FKB
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Grappling
Ziel Gewicht (kg): 95
Ich bin: gosu

Re: Stellt euren Trainingsplan vor - Diskussionsthread!

Beitragvon endzeit. » 25 Feb 2012 12:21

Da Anfang März (bzw. jetzt schon) ein Studiowechsel ansteht und ich nun endlich einmal einen Plan für wirklich längere Zeit (mehrere Monate!) durchziehen will, überlege ich mir gerade mit primitives 2er-Split zu beginnen. Natürlich auf mich und meine Möglichkeiten angepasst.

Edit: Ja, ich weiß, dass der Thread nicht rein dazu da ist, seine Pläne bewerten zu lassen. Jedoch wollte ich keinen neuen Thread eröffnen und insofern passt es ja hier doch einigermaßen rein

Kurze Angaben zu mir:
Ich bin 17 (Im Mai 18), trainiere grundsätzlich seit November 2009 und seit Juni 2011 mit PITT. (Bis auf einen einmonatigen Ausflug ins Volumen-Land im Dezember, den ich aber schnell wieder abgebrochen habe, weil's mir einfach nicht zusagt).
Den Basic Plan habe ich knappe 4 Monate trainiert, danach den DC-Split benutzt aber als "PITT only" Variante, das heißt alle Übungen nach PITT.

Ich spiele hier gerade ein paar Varianten durch:

TE 1 A:
KH-BD 5x5
Seitheben PITT
Dips PITT
Klimmzüge UG PITT
Kabelrudern PITT

TE 2 A:
SZ-Curls 2x 10-12
Wadenheben stehend 2x 15-20
Beinpresse PITT (--> Leider habe ich im neuen Studio nur eine horizontale "Frauen-Beinpresse")
(Evtl ein Satz Kettlebell Swings)
Sumoheben PITT

TE 1 B:
Military Press 5x5
Schrägbankdrücken (MP) PITT
French Press (Boden) PITT
KH-Rudern PITT
Überzüge 2x 15 (--> oder zuerst eine andere Variante Klimmzüge und danach KH-Rudern)

TE 2 B:
Konzentrationscurls PITT (weil sie halt gut zu pitten sind)
Wadenheben sitzend PITT
Beinstrecker PITT
Beinbeuger PITT
KH-Ausfallschritte 2x 20-24 (abwechselnde Wdh)



Den Kraftaspekt bei den UK-Übungen habe ich weggelassen, weil mein Rücken dazu "Nein!" sagt. *downsmilie*
(Kniebeugen funktionieren garnicht. Erstaunlicherweise funktioniert aber Sumoheben im PITT-Stil.)

Der Plan ist bis jetzt noch eine theoretische Überlegung, ich weiß nicht, ob ich ihn wirklich umsetzen werde.

Was haltet ihr davon? :)

(P.S.:
Mein jetziger Plan sieht so aus, bzw. würde im neuen Studio so aussehen
TE1:
SZ-Curls
Wadenheben sitzend PITT
Beinpresse PITT
Sumoheben PITT

TE2:
Sbd (MP) PITT
Seitheben (angelehnt) PITT
Dips (eng) PITT
Klimmzüge UG PITT
KH-Rudern PITT)

fonze_89
TA Neuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 12 Jul 2010 20:36
Wohnort: Stuttgart
Körpergewicht (kg): 86
Körpergröße (cm): 183
Körperfettanteil (%): 16
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Bankdrücken (kg): 110
Kniebeugen (kg): 110
Kreuzheben (kg): 100
Oberarmumfang (cm): 42
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 88
Ziel KFA (%): 8

Re: Stellt euren Trainingsplan vor - Diskussionsthread!

Beitragvon fonze_89 » 12 Mär 2012 16:33

So ich stelle jetzt einfach mal mein 4er Split vor.

Ich haber bisher immer mit Volumentraining und Pyramidensätze gearbeitet, bin aber von dem PITT Force Trainingssystem begeistert.

Ich habe auch schon einige Monate Erfahrungen mit dem Pitt System doch war mir das alles bisher zu wenig, vorallem wenn man davor Volumentraining gemacht hat.

TAG 1 Rücken/Bizeps

Klimmzüge
Frontziehen
Kreuzheben
Rudermaschine
Bizepscurls
Bizepsmaschine (einarmig) jeweils 2 Pitt-Sätze 15-20 WDH

TAG 2 Brust/Schulter

Bankdrücken
Schrägbankdrücken (KH/Multipresse)
Negative
Butterfly
Nackendrücken
Seitheben
Seitheben (einzeln) jeweils 2 Pitt-Sätze 15-20 WDH

TAG 3 Bizeps/Trizeps

Bizepscurls
SZ-Stange
Bizepsmaschine
Dips
Drücken am Turm
Stirndrücken jeweils 2 Pitt-Sätze 15-20 WDH

TAG 4 Beine/Waden

Kniebeugen
Beinpresse 45°
Beinstrecker
Beinbeuger
Wadenheben sitzend/stehend jeweils 15-20 WDH

also kurze Erläuterung zu meinem Plan:

-Bizeps trainiere ich 2mal die Woche, da es eine Schwachstelle von mir ist
-Bisher habe ich mit diesem Plan pro Übung 4-6 Sätze gemacht nun mache ich 1-2leichte Sätze zum warm werden und dann die PITT-Sätze
-nur 1 PITT-Satz pro Übung ist mir zu wenig
-Ich trainiere 6mal die Woche und das seit 3 Jahren.

So und nun bin ich auf eure Kommentare gespannt :-)
Wer glaubt etwas zu sein, hat längst aufgegeben etwas zu werden!

Benutzeravatar
primitive
V.I.P
 
Beiträge: 3123
Registriert: 14 Jun 2007 23:59
Körpergewicht (kg): 102
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2003
Trainingsplan: Pitt Force
Lieblingsübung: Schrägbank
Studio: McFit
Ich bin: immer hungrig

Re: Stellt euren Trainingsplan vor - Diskussionsthread!

Beitragvon primitive » 16 Mär 2012 21:20

primitive hat geschrieben:Was nicht erwünscht ist sind Standardfragen wie...
* Hab noch nie nach PITT trainiert, was haltet ihr von meinem selbstgebastelten 4er Split?


:)

Bitte nicht falsch verstehen (richtet sich jetzt nicht an dich persönlich sondern eigentlich an die meisten Leute die hier Kritik zu ihrem Plan haben wollen). Der Thread war nicht dazu gedacht um seinen neuen Plan bewerten oder absegnen zu lassen. Insbesondere nicht Pläne von Leuten, die (und das ist nicht böse gemeint) noch nicht wirklich Erfahrung haben.

Deinem Profil nach zu urteilen wärst du für mich z.B. allgemein noch ziemlicher Anfänger, was PITT angeht wie es dein Eindruck macht kannst du noch gar nicht viel Ahnung haben. Der Plan ist ein von der Übungswahl und Aufteilung ein stinknormaler Volumen 4er. Das ist nicht schlecht denn der Plan ist für ein Volumentraining und entsprechendem Trainingsstand bestimt gut. Für PITT ist so ein Plan wenn du nicht auf sehr hohem Niveau bist absolut oversized und die Erweiterungen wie die Sätze vor dem PITT Satz zur Vorermüdung oder was auch immer sind einfach nur kontraproduktiv, jedenfalls wenn man ernsthaft mit PITT Erfolge machen möchte. Die genannten Gründe von dir, also Langeweile, keine Motivation auf das 0815 PITT, immer die Angst zu wenig gemacht zu haben, usw. sind dabei absolut nachvollziehbar. Dann bleib doch beim Volumen bzw. streu die PITT Sätze gezielt ein. Wenn du mit dem Plan erfolgreich bist und vor allem Spass daran hast ist das toll. Diskutieren kann man über so einen Ansatz nur leider überhaupt nicht.
Aber mal ehrlich, da du PITT ja scheinbar schon ne Zeit machst und hier auf Andro nicht erst seit gestern angemeldet bist glaube ich hättest du dir davor schon denken können, dass eine Kritik zu deinem Plan wohl größtenteils so wie in etwa von mir ausfallen würde.
"Der Unterschied zwischen einer erfolgreichen und einer nicht erfolgreichen Person ist nicht die fehlende Stärke und nicht die fehlende Erfahrung sondern der fehlende Wille."

"Wer etwas nicht will, findet Gründe. Wer etwas will, findet Wege."

"Man weiss erst wann genug ist , wenn man weiss wann zuviel war."

.
.
DON'T OVERANALYZE! und *NEU*: DU BIST NICHT JAY CUTLER!

Benutzeravatar
Reishax
TA Stamm Member
 
Beiträge: 581
Registriert: 15 Dez 2010 21:53
Körpergewicht (kg): 82
Körpergröße (cm): 182
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Bankdrücken (kg): 100x8
Kniebeugen (kg): 135x10
Oberarmumfang (cm): 40
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 8

Re: Stellt euren Trainingsplan vor - Diskussionsthread!

Beitragvon Reishax » 24 Mai 2012 23:07

grüßeeee :)

kommt deine brust/schulter/trizeps
bein rücken bizeps splittung noch? die wär interessant ;)


wie würdest du mit schulterproblemen umgehen bei dem plan? alles über kopf is bei mir wegen eines impingement supoptimal.. ich glaub ich hab mir das zugezogen durch bankdrücken aus der negativen raus - da is die schulterbelastung etwa 100x höher beim rausdrücken .. trotzdem gutem aufwärmen und richtiger schulterposition

habs jetzt so gehandhabt, dass ich statt dem PITT schrägbankdrücken 3 sätze normales schrägbankdrücken mit kh mache, 5x5 is kein problem. statt 5x5 stehendem drücken hab ich kh schulterdrücken eingebaut und am Tag A1 mach ich dips statt military press. passt so?

Benutzeravatar
dnice
TA Power Member
 
Beiträge: 1015
Registriert: 26 Apr 2010 21:56
Körpergewicht (kg): 86
Körpergröße (cm): 177
Körperfettanteil (%): 13
Bankdrücken (kg): 145kg
Kniebeugen (kg): 190x2
Kreuzheben (kg): 200
Oberarmumfang (cm): 43
Oberschenkelumfang (cm): 69
Wadenumfang (cm): 42
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Kreuzheben
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 80
Ziel KFA (%): 5
Studio: Quo Vadis
Ich bin: Diabetiker

Re: Stellt euren Trainingsplan vor - Diskussionsthread!

Beitragvon dnice » 31 Mai 2012 22:26

mal ne frage primitive:

du hast 2 TE die noch je in 2 verschiedene, a und b gesplittet sind.
nun hast du am bizeps/beine tag kreuzheben drin. kreuzheben geht wie gewöhnlich sehr auf den mitteleren trapez und unteren rücken. der rücken widerrum wird ein bzw. 2 tage vorher rangenommen. sollte man dann kreuzheben trotzdem ausführen wenn ein kater besteht oder lieber ganz weglassen und durch eine beinbeuger- und beinstreckerübung ersetzen, sodass ein beinworkout wie in der anderen einheit entsteht?
If it ain't a cat, it's a dawg #

Log#

:)

Nächste

Zurück zu PITT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast