TEAM-ANDRO.com

Vom BB(Kraftsport) zum Kampfsport inkl. Kraftsport

Allgemeiner Talk zu Kampfsport + Movies + Adressen von Dojos.

Moderator: Team Bodybuilding & Training

Benutzeravatar
Bullzeye
TA Stamm Member
 
Beiträge: 472
Registriert: 25 Sep 2004 19:48
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: BJJ
Fachgebiet I: Training
Ich bin: Kampfsportler

Vom BB(Kraftsport) zum Kampfsport inkl. Kraftsport

Beitragvon Bullzeye » 13 Aug 2006 15:02

Hi,

ich bin nun fest entschlossen im Bereich Kampfsport alles zugeben. Meine Leidenschaft Kraftsport wird natürlich nicht vernachlässigt, jedoch ist im moment erstmal der Kampfsport im vordergrund, BB dient nur zur Ergänzung.

Wie sollte man sein Training, Ernährung etc umstellen um dieses Hobby voll auszureizen? Gibst es unterschiede in der Ernährung? viele gute KH, Ew u. modarat fett...

Ich dachte da einen 3er Splitt:

Tag1: Burst, Bizeps, Bauch
Tag2: Rücken, Trizeps
Tag3: Beine, Schultern, Waden

und 3-5 x die woche Kampfsport(Krav maga, Thaiboxen, Kickboxen, grabbling)

mfg

werbung
Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinem Profil ausschalten.
 


Benutzeravatar
ch_fighter
TA Power Member
 
Beiträge: 1210
Registriert: 16 Aug 2005 13:13
Ich bin: keine Angabe

Re: Vom BB(Kraftsport) zum Kampfsport inkl. Kraftsport

Beitragvon ch_fighter » 13 Aug 2006 15:25

Na dann willkommen im Club,

Erstmal wirst du an den Grundlagen arbeiten müssen, was vor allem Ausdauer heisst. Stell dich schonmal auf viele Cardioeinheiten ein.

Ernährung ist def. auch anders als beim BB, gerade am Anfang kannst du gut KH zuführen, auch mal die kurzen z.B: vor und während dem Training. Haferflocken zum Frühstück bleiben im Programm  :D

Dein Plan ist ziemlich umfangreich, meiner sieht ähnlich aus! Du solltest immer das Training aktiv beenden, d.h Dehnen + leichts Cardio, um die Regeneration bestmöglich zu fördern. Aber Achtung: das ganze jahr hälst du dieses Programm nicht durch! Da wirst du in Übertraining kommen, nach einem Kampf bzw. nach Ende des Trainingslagers fahre ich die Intensität immer etwas runter.

Im Training würde ich empfehlen immer etwas mehr zu machen, z.B: noch dem offiziellen Training noch 5 Runden am Sandsack, oder extra Sparring(nicht am Anfang) usw. Das natürlich erst nachdem du dir eine gute grundlagen Kondition erarbeitet hast.

Also, Ring frei .... #04#

Benutzeravatar
Bullzeye
TA Stamm Member
 
Beiträge: 472
Registriert: 25 Sep 2004 19:48
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: BJJ
Fachgebiet I: Training
Ich bin: Kampfsportler

Beitragvon Bullzeye » 13 Aug 2006 15:31

danke für dein posting. ich werds mir zu herzen nehmen!

Benutzeravatar
bulldog
TA Rookie
 
Beiträge: 83
Registriert: 07 Jul 2004 22:12

Beitragvon bulldog » 13 Aug 2006 16:21

Hi Bullzeye,


da bin ich beruhigt, dass ich nicht der Einzigste mit diesem Problem bin :) Bei mir ist es genauso, habe mich dieses Jahr mehr auf den Kampfsport konzentriert und wollte das BB aber nicht aufgeben.

Ich habe mich für einen 2er Splitt entschieden, Brust/Trizeps/Schulter und Beine/Rücken/Bizeps. Damit fahre ich am besten. Sollte mal eine Wettkampfvorbereitung anstehen, dann fahre ich einen GK-Plan einmal die Woche. Immer schön die Grundübungen, wie Kreuzheben/Kniebeuge. Bei den Grundübungen konnte ich mich auch weiterhin steigern.

Zusätzlich gehe ich eine Einheit Laufen pro Woche. das reicht für mich aus für die Grundlagenausdauer, der Rest kommt dann eh im spezifischen Training.

Meine erfahrung im Bereich Ernährung: also KH-arm vertrage ich im Gegensatz zu früher bei dieser Trainingszusammenstellung nicht, weil mir dann schlicht die Power fehlt ein sinnvolles KK-Training zu absolvieren. Ist aber nicht tragisch, von der Defi bin ich besser als jemals zu vor #04#

Stoff: da findest du ja mittlerweile auch genug im Forum. Ich bin mittlerweile ein riesiger OT-Fan. Das ist das einzige Roid mit dem ich auch problemlos Kampfsport machen kann, bei allem anderen sind die Krämpfe zu hoch. Habe mit 20-30mg die besten Erfahrungen gemacht. Die Regeneration ist beachtlich. Vor besonders schweren Trainingseinheiten gibts ab und an mal ne Effi...


grüssen..

Benutzeravatar
Bullzeye
TA Stamm Member
 
Beiträge: 472
Registriert: 25 Sep 2004 19:48
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: BJJ
Fachgebiet I: Training
Ich bin: Kampfsportler

Beitragvon Bullzeye » 13 Aug 2006 23:58

hi danke auch für dein posting.

ich muss sagen, dass ich naturaler Sportler bin, mit einem kfa problem. Ich denke ich werd einfach 10 kg körpermasse billigend in kauf nehmen. 10% kfa wird sicher 1000 besser aussehen als jetzt mit 92-95 kg bei 18% kfa!

ich freue mich richtig =)

mfg

Jeka
TA Neuling
 
Beiträge: 48
Registriert: 26 Mär 2006 21:14

Beitragvon Jeka » 14 Aug 2006 08:51

hi leutz

also bei mir siehts in etwa auch gleich aus

ich war vor 3 jahren noch aktiver KS (kickboxen)

habe dann ganz zum BB gewechselt nur denke ich genug an muskelmasse aufgebaut zu haben und möchte wieder mit dem kickboxen anfangen

das ganze würden dann etwa 2-3mal die woche staatfinden je nach dem

wollte aber mein BB ebenfalls nicht aufgeben, da ich die aufgebaute karft + masse nicht umbedingt verliehren möchte

nun meine frage, reicht es aus 2mal die woche BB zu betreiben, sprich nur grundübungen zu machen wie bankdrücken, kreuzheben etc die man beim KS sonst nicht macht ? -möchte aber auch nicht in übertrainigt kommen

ansonsten erarbeitet man seine kondition ja beim KS-trainigt

Benutzeravatar
bulldog
TA Rookie
 
Beiträge: 83
Registriert: 07 Jul 2004 22:12

Beitragvon bulldog » 14 Aug 2006 11:21

#04# genau so mach ich es ja! Und mit dem Übertraining musste halt schauen, ich hab das mittlerweile gut im Griff, manchmal überschneidet es sich schon. Musste halt austesten. Man sollte z.B. ni unbedingt Kniebeugen an dem Tag vorm Thai/Kickboxtraining machen, reines Grappling geht aber wiederum, nur dort merkt man aber wieder das Kreuzheben..aber ansonsten sollte das mit 2x BB/Woche schon klar gehen..


grüsse

Jeka
TA Neuling
 
Beiträge: 48
Registriert: 26 Mär 2006 21:14

Beitragvon Jeka » 14 Aug 2006 11:29

na dann mal schauen was draus wird

ich sehe schon auf mich zukommen, die erste zeit, was kondition angeht :-|

onbac
TA Neuling
 
Beiträge: 66
Registriert: 13 Sep 2005 17:31
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Lieblingsübung: Kreuzheben
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Kung-Fu
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: Kampfsportler

Beitragvon onbac » 14 Aug 2006 14:50

Hey, auf jeden Fall ein gutes gelingen Bullzeye!

Ich mache jetzt auch schon seid 3 Jahren intensiv Kraftsport, und anfangs war es wirklich ein bißchen schwer beides zu kombinieren.
Du musst halt auf deinen Körper hören.
Hab auch schon viele Programme getestet... und bin jetzt zufrieden mit 4mal die Woche Kraftsport(HIT-Training).
Meine Aufteilung sieht zur Zeit so aus:

Montag: Brust/oberer Rücken 16.00Uhr __ abends: 21.00Uhr Sparring
Dienstag: Kung-Fu
Mittwoch: Arme + 30 min Cardio __ abends: Thai-Chi
Donnerstag: Kung-Fu
Freitag: Beine /unterer Rücken
Samstag: Schulter/Nacken
Sonntag: Frei

Ernährung: ausgewogens Ernährung, KCAL erhöhe ich an Tagen wo sehr aktiv bin. Viel Komplexe Kohlenhydrate und Fleisch.

Mann muss halt nur auf den Körper hören.
Nach 8 Wochen muss mann mal ne Woche Kraftsport Pause machen und mann ist wieder voller Elan. ;-)

Gruß
On-bac

gabri
TA Member
 
Beiträge: 283
Registriert: 17 Mai 2006 22:06
Trainingsort: Studio
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: bjj
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Supplements
Ich bin: keine Angabe

Beitragvon gabri » 15 Aug 2006 14:56

echt gut zu lesen dass es leute wie gibt mit den gleichen schicksal  :D .

mache zusätzlich zum BB noch BJJ (ab und zu mal noch kickboxen)
ich versuche 2-3 mal die woche ins BB zu gehen und 2-4 mal die woche zum BJJ,
ich variere es immer ein wenig,
wenn ich zb öfters ins BJJ gehe reduziere ich das BB-training und wenn ich mehr ins BB training gehe reduziere ich dass BJJ training

desweiteren versuch ich immer das BB und BJJ an einem tag zu absolvieren (BB am frühen nachmittag, bzw in der früh, BJJ immer am abend) is zwar ne ziemlich belastung aber so hab ich max. 4 trainingstage und immer min. 3 trainingfreie tage an denen ich absolut keinen sport mache.

so komme ich am besten klar und hab abwechslung, aber manchmal kommt es einen doch so vor als würde man auf 2 hochzeiten tanzen oder?? wie seht ihr das??

mfg gabri

Benutzeravatar
mistery
V.I.P
 
Beiträge: 981
Registriert: 17 Jan 2005 23:50
Trainingsort: Studio
Kampfsport: Ja
Ich bin: Kartoffel

Beitragvon mistery » 18 Aug 2006 23:55

hey bullzeye,
du kommst doch aus hamburg, darf man fragen wo du kampfsport trainierst? würde mich brennend interessieren.
im Gym Kwan ?

mistery

Benutzeravatar
Bullzeye
TA Stamm Member
 
Beiträge: 472
Registriert: 25 Sep 2004 19:48
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: BJJ
Fachgebiet I: Training
Ich bin: Kampfsportler

Beitragvon Bullzeye » 19 Aug 2006 02:45

mistery hat geschrieben:hey bullzeye,
du kommst doch aus hamburg, darf man fragen wo du kampfsport trainierst? würde mich brennend interessieren.
im Gym Kwan ?

mistery


Servus,

ich trainiere in Norderstedt/HH im XESS :)

King Orgasmus
TA Member
 
Beiträge: 270
Registriert: 19 Nov 2005 14:46
Ich bin: Kampfsportler

Beitragvon King Orgasmus » 21 Aug 2006 12:16

gabri hat geschrieben:echt gut zu lesen dass es leute wie gibt mit den gleichen schicksal  :D .

mache zusätzlich zum BB noch BJJ (ab und zu mal noch kickboxen)
ich versuche 2-3 mal die woche ins BB zu gehen und 2-4 mal die woche zum BJJ,
ich variere es immer ein wenig,
wenn ich zb öfters ins BJJ gehe reduziere ich das BB-training und wenn ich mehr ins BB training gehe reduziere ich dass BJJ training

desweiteren versuch ich immer das BB und BJJ an einem tag zu absolvieren (BB am frühen nachmittag, bzw in der früh, BJJ immer am abend) is zwar ne ziemlich belastung aber so hab ich max. 4 trainingstage und immer min. 3 trainingfreie tage an denen ich absolut keinen sport mache.

so komme ich am besten klar und hab abwechslung, aber manchmal kommt es einen doch so vor als würde man auf 2 hochzeiten tanzen oder?? wie seht ihr das??

mfg gabri


jep, freut mich auch sowas zu lesen, gibt anscheinend aber noch nicht allzuviel von dieser Gattung. Aber ich finde es gibt nachwievor mehrere Wege, diese Beiden Hobbys durchaus sinnvoll zu kombinieren.

greetz


Zurück zu Kampfsport

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast