TEAM-ANDRO.com

Weihnachtspute

Rezeptideen für Shakes und Bodybuilding gerechte Ernährung könnt ihr hier posten.

Moderator: Team Ernährung & Supplemente

Benutzeravatar
maddox
Leiterin Ernährung, AAS & Medizin
 
Beiträge: 16792
Registriert: 28 Okt 2006 07:50
Körpergewicht (kg): 56
Körpergröße (cm): 159
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Ich bin: keine Angabe

Weihnachtspute

Beitragvon maddox » 21 Dez 2006 10:39

Falls noch jemand ein Weihnachtsrezept sucht ...

Für 8 Pers. 3 Boskopäpfel, 375 gr. frische Champignons, 1 Zitrone, 1 Zwiebel, 250 gr. magerer Speck ( oder Ersatz ), 3 Eßl. Öl, 1 Bund Petersilie, 1 Stiel Majoran, 2 Eßl. Semmelbrösel, Salz, schwarzer pfeffer, eine küchenfertige 4,5 kg Pute

Für die Füllung: Äpfel entkernen in Stückchen schneiden, Champignons waschen, putzen, vierteln beides mit jeweils 2 Tel. Zitronensaft beträufeln. Zwiebeln würfeln, vom Speck acht Streifen abschneiden beseite legen, Rest würfeln und in 1 Eßl. Öl knusprig anbraten. ( Speck kann man auch durch mageren ersetzen ), Zwiebeln und Champignons dazugeben, kurz andünsten.
Petersilie, majoran waschen, haken mit der Champignon-Mischung und Apfelstücken und Semmelbrösel vermengen. Mit Salz und Pfeffer gut würzen ( Wenn nehme ich Kräutersalz ). Beiseite stellen.

Pute waschen trocknen innen und außen mit Salz und Pffer gut !! einreiben. Füllung in die Pute geben. Öffnung mit Dressiernadeln und Holzspießen zustecken und mit einem Wollfaden kreuzweise zunähen.
Flügel auf dem Rücken zusammenbinden. Die Enden der Keulen mit Alufolie umwickeln und fest zusammenbinden.

Die Putenbrust mit fünf Speckscheiben belegen. Fettpfanne des Ofens einfetten, Pute mit der Brustseite nach oben auf den Rost der Fettpfanne legen. Im Backofen bei 225 C zunächst 30 min. braten, dann die Speckscheiben abnehmen, in die Fettpfanne legen und die Pute bei gleicher Hitze 3 Stunden braten.
Zwischendurch das Fleisch mit heißgemachtem Fett begießen.
Nach 45 min Bratzeit 1/2 Liter heißes Wasser angießen. Während der übrigen Bratzeit 1/2 Liter Wasser angießen.

3 Std hört sich aufwendig an geht aber man kann ja dabei im Internet surfen oder Geschenke packen...  :D

Auf jeden Fall lohnt sich der Aufwand die Füllung zu der Pute schmeckt...
wenn man will kann man die Füllung nachher evtl etwas nachwürzen..

Viel Spaß und ein frohes Fest #15#


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinem Profil ausschalten.
 


Jan-
TA Premium Member
 
Beiträge: 15756
Registriert: 20 Mär 2006 00:12
Ich bin: keine Angabe

Beitragvon Jan- » 21 Dez 2006 16:15

Danke für die Anregung! #04#


Zurück zu Rezepte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Feedfetcher und 0 Gäste