TEAM-ANDRO.com

Wie wärme ich mich am besten auf?

Diskussionsbereich für die No Brain - No Gain! Fragen

Moderatoren: Team Media, Team Artikel, Team Offtopic

Wie wärmt ihr euch auf?

Ähnlich wie im Artikel beschrieben
164
50%
Gar nicht
23
7%
Hängt von der Übung/dem Trainingstag ab
69
21%
Ich mach mir warme Gedanken
13
4%
Ordentlich Finalgon auf den ganzen Körper
8
2%
Bei den Cardiomiezen auf den Laufbändern wird mir schon warm genug
52
16%
 
Abstimmungen insgesamt : 329

Benutzeravatar
Frank
editor in chief
 
Beiträge: 26744
Registriert: 02 Okt 2006 00:17
Trainingsbeginn (Jahr): 1998


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinem Profil ausschalten.
 


Benutzeravatar
StAf
TA Elite Member
 
Beiträge: 3792
Registriert: 05 Nov 2007 09:49
Wohnort: Hamburg
Körpergewicht (kg): 80
Körpergröße (cm): 178
Trainingsbeginn (Jahr): 2007
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 12
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: Diszipliniert

Re: Wie wärme ich mich am besten auf?

Beitragvon StAf » 16 Mai 2010 10:52

Ähnlich wie im Artikel beschrieben, jedoch nicht so hohes Gewicht.
Bei den Grundübungen im letzten Aufwärmsatz so 30% vom Arbeitsload, bei kleineren Muskeln können es auch mal fast 50% werden.
Aber nie 80% oder 90%.
Satzanzahl ist fast immer 3, bei Knieubeugen bissel mehr.
!!! Erfolg steht nur im Duden vor Fleiß !!!

Mein Log: http://www.team-andro.com/phpBB3/missio ... 65745.html

Benutzeravatar
timmeze
TA Power Member
 
Beiträge: 2071
Registriert: 16 Jan 2009 16:12
Körpergröße (cm): 179
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 80
Ziel KFA (%): 8
Fachgebiet I: Ernährung
Ich bin: fertig :)

Re: Wie wärme ich mich am besten auf?

Beitragvon timmeze » 16 Mai 2010 11:02

mach es eigentlich genauso wie im Artikel. Erst 5 Min Crosstrainier und dann geh ich fast nach dem gleichem Schema vor, nur dass ich beim ersten Satz mit 12 Wdh anfang und dann bis 3 runtergehe und nur 4 Sätze mache. Geh auch bis 90% vom Satzgewicht. Ist für 3 Wdh auch nicht zu schwer.

Benutzeravatar
Sunbird
TA Power Member
 
Beiträge: 1230
Registriert: 30 Nov 2009 21:26
Körpergewicht (kg): 88
Körpergröße (cm): 177
Trainingsbeginn (Jahr): 2000
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Schule/Uni
Lieblingsübung: VhCurls
Fachgebiet I: Training
Ich bin: beunruhigt

Re: Wie wärme ich mich am besten auf?

Beitragvon Sunbird » 16 Mai 2010 11:06

Laut Schmidtbleicher reichen 10 Wiederholungen mit 30%.
Wem soll man denn nun glauben? ;)
Nur wer einen schlechten Browser benutzt kann das lesen

abergau hat geschrieben:Ich google einfach immer ganz schnell alles, was hier gefragt wird ... vom Kraftsport habe ich nicht die leiseste Ahnung.

Benutzeravatar
GeneralHanno
TA Elite Member
 
Beiträge: 5052
Registriert: 15 Sep 2009 10:32
Körpergewicht (kg): 75
Körpergröße (cm): 168
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: BD
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 75
Ziel KFA (%): 10
Studio: FIZ Kiel
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Training

Re: Wie wärme ich mich am besten auf?

Beitragvon GeneralHanno » 16 Mai 2010 11:10

- 5 min ruderergometer (ich hab auch schon crosstrainer und laufband probiert), hier definitiv die beste ganz-körper belastung: quasi der gesamte UK und OK, alle gelenke werden super aufgewärmt!

- bei GÜs (die erste art einer bewegung): 3-4 aufwärmsätze. bei 20kg stange starten und dann etwas mehr gewicht drauf packen. bei KB zusätzlich vorher 1 satz beinstrecker.

- bei isos und "nachgeschobenen" bewegungen meist nur 1 aufwärmsatz (um die bewegung zu fokussieren).
BB in vier Worten:
Train! Eat! Sleep! Repeat!

Benutzeravatar
StAf
TA Elite Member
 
Beiträge: 3792
Registriert: 05 Nov 2007 09:49
Wohnort: Hamburg
Körpergewicht (kg): 80
Körpergröße (cm): 178
Trainingsbeginn (Jahr): 2007
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 12
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: Diszipliniert

Re: Wie wärme ich mich am besten auf?

Beitragvon StAf » 16 Mai 2010 11:12

Glaub mir :-)
Ich hab das in meiner ersten Zeit mit den anderen Basics vermittelt bekommen von einer WK-Athletin die damit immer gut gefahren ist. Und ich auch (bis jetzt).
!!! Erfolg steht nur im Duden vor Fleiß !!!

Mein Log: http://www.team-andro.com/phpBB3/missio ... 65745.html

Benutzeravatar
Lars
crossfit
 
Beiträge: 11333
Registriert: 28 Dez 2007 15:09
Wohnort: SoCal
Körpergewicht (kg): 61
Körpergröße (cm): 190
Körperfettanteil (%): 8
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Bankdrücken (kg): 60
Kniebeugen (kg): 90
Kreuzheben (kg): 80
Oberarmumfang (cm): 31
Ich bin: Masseschwein

Re: Wie wärme ich mich am besten auf?

Beitragvon Lars » 16 Mai 2010 11:13

Quickie mit Frauchen in der Umkleide reicht :o

muhkuh123
V.I.P
 
Beiträge: 8981
Registriert: 11 Sep 2008 13:38

Re: Wie wärme ich mich am besten auf?

Beitragvon muhkuh123 » 16 Mai 2010 11:14

Sunbird hat geschrieben:Laut Schmidtbleicher reichen 10 Wiederholungen mit 30%.
Wem soll man denn nun glauben? ;)

Ich mach das so mit ca. 50% ........5 Aufwärmsätze ...tz ...
Natural-Schnappschuss-Thread ...Jungs (die paar betroffenen), schämt ihr euch nicht oder gibt das Selbstwertgefühl ggü. den anderen?

Benutzeravatar
Thomas
Mädchen für alles
 
Beiträge: 52123
Registriert: 11 Nov 2007 18:46
Körpergewicht (kg): 104
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 2002
Bankdrücken (kg): 160
Kniebeugen (kg): 200
Kreuzheben (kg): 230
Oberarmumfang (cm): 47
Brustumfang (cm): 126
Oberschenkelumfang (cm): 68
Wadenumfang (cm): 46
Bauchumfang (cm): 92
Wettkampferfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: T-Bar Rudern
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 84
Ziel KFA (%): 4
Studio: Outback Gym
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: Goldjunge

Re: Wie wärme ich mich am besten auf?

Beitragvon Thomas » 16 Mai 2010 11:15

Sunbird hat geschrieben:Laut Schmidtbleicher reichen 10 Wiederholungen mit 30%.
Wem soll man denn nun glauben? ;)


Mir, ist doch klar. ;)

Im Ernst: Man kann sicher auch von dem beschriebenen Schema abweichen. Wichtig ist im Grunde nur, dass man die betreffenden Gelenke anständig aufwärmt und auf die folgende Belastung vorbereitet, das schafft man mMn nicht mit 15 x 10 oder 20% der 1rm, sich dabei aber nicht vorermüdet.

@Lars: Du bist ein Schmeinchen!
Bild

Bild
Andro-Shop.com auf Facebook
Team-Andro auf Facebook

Keine kostenlose Individualberatung per PN! Persönliches Coaching auf Anfrage! Mehr unter: ironhealth.de

Benutzeravatar
timbuktu
TA Premium Member
 
Beiträge: 11228
Registriert: 12 Feb 2010 16:37
Körpergröße (cm): 176
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Ich bin: dick

Re: Wie wärme ich mich am besten auf?

Beitragvon timbuktu » 16 Mai 2010 11:16

Lars hat geschrieben:Quickie mit Frauchen in der Umkleide reicht :o


würd ich aber lieber einschlafen danach
Bild

diätlog 2014

instagram: timgrosser

Benutzeravatar
johnnyhandsome
Mod Team BB & Training-Mod Team Artikel
 
Beiträge: 19508
Registriert: 20 Jul 2007 11:38
Wohnort: Berlin
Körpergewicht (kg): 79
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2007
Bankdrücken (kg): 132.5
Kniebeugen (kg): 170
Kreuzheben (kg): 230

Re: Wie wärme ich mich am besten auf?

Beitragvon johnnyhandsome » 16 Mai 2010 11:16

Sunbird hat geschrieben:Laut Schmidtbleicher reichen 10 Wiederholungen mit 30%.
Wem soll man denn nun glauben? ;)


30% vom arbeitsload oder vom 1rm?

ich kann für mich sagen, dass ich, wenn ich mich nicht ordentlich aufwärme, manchmal im zweiten satz stärker bin als im ersten. daraus schlussfolgere ich, dass ein satz mit 30% (wovon auch immer) für MICH definitiv nicht reicht!

selbst wenn ich nur 80kg drücken möchte, mach ich meist 3 aufwärmsätze davor, bei schwereren tagen (100kg+) werden es dann auch mal 5-6 aufwärmsätze #05#
http://www.lastfm.de/user/wordforword

step 1: lift heavy
step 2: ????
step 3: profit

did you ever notice when you see a group of strong men that, sooner or later, they take time out for some handbalancing? handbalancing to a bodybuilder, a weight lifter or any barbell man is as natural as taking a duck to water

Street Fighter
TA Power Member
 
Beiträge: 1017
Registriert: 14 Dez 2009 18:22
Körpergewicht (kg): 91
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 12
Oberarmumfang (cm): 38
Brustumfang (cm): 111
Bauchumfang (cm): 93
Trainingsort: Zu Hause
Lieblingsübung: Klimmzüge
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Boxen
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 6

Re: Wie wärme ich mich am besten auf?

Beitragvon Street Fighter » 16 Mai 2010 11:19

ich wärme mich wie im Boxen auf also sowas wie seilspringen, hampelmann bissl schattenboxen und eigengewichtübungen kniebeugen, liegestütze, nackenübungen usw

so wie wir es im Boxtraining machen

Benutzeravatar
timbuktu
TA Premium Member
 
Beiträge: 11228
Registriert: 12 Feb 2010 16:37
Körpergröße (cm): 176
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Ich bin: dick

Re: Wie wärme ich mich am besten auf?

Beitragvon timbuktu » 16 Mai 2010 11:19

bei großen grundübungen wie fkb, kreuzheben mach ich meist so 3 aufwärmsätze mit 30%, 50% und 70%

bei kleineren grundübungen wie frontdrücken nur 2 mache. beim kreuzheben hab ich auch ganz gute erfahrungen gemacht, im letzten aufwärmsatz 110% des arbeitsgewichtes 1,2 mal zu heben. irgenwie fühlen sich das arbeitsgewicht dann leichter an als sonst
Bild

diätlog 2014

instagram: timgrosser

Benutzeravatar
Potatoe-Genetics
TA Elite Member
 
Beiträge: 6915
Registriert: 10 Mär 2010 15:49
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingslog: Nein
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Kampfsportart: Nein
Studio: Nein
Ich bin: Ja

Re: Wie wärme ich mich am besten auf?

Beitragvon Potatoe-Genetics » 16 Mai 2010 12:13

McJapaneeze hat geschrieben:Ähnlich wie im Artikel beschrieben, jedoch nicht so hohes Gewicht.
Bei den Grundübungen im letzten Aufwärmsatz so 30% vom Arbeitsload, bei kleineren Muskeln können es auch mal fast 50% werden.
Aber nie 80% oder 90%.
Satzanzahl ist fast immer 3, bei Knieubeugen bissel mehr.


sorry aber 30vom arbeitsgewicht is doch n witz.
ein schwerer arbeitssatz mit 80-90%(des arbeitsgewichts bitte,nicht des 1rm)sollte schon dabei sein sonst steckt man noch garnicht wirklich in der übung drin.
und wer sagen wir mal 100kg 10 mal drückt für den sollten 90kg 4mal noch keine allzugroße vorbelastung darstellen.
Don hat geschrieben:... ;)

Benutzeravatar
StAf
TA Elite Member
 
Beiträge: 3792
Registriert: 05 Nov 2007 09:49
Wohnort: Hamburg
Körpergewicht (kg): 80
Körpergröße (cm): 178
Trainingsbeginn (Jahr): 2007
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 12
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: Diszipliniert

Re: Wie wärme ich mich am besten auf?

Beitragvon StAf » 16 Mai 2010 12:16

Ich mache immer so 15 WH in den Aufwärmsätzen. Ich vertrete halt die Meinung das 15 x 30% mir mehr bringen als 4 x 90%.
Aber wie so oft; wahrscheinlich gibt es nicht DEN weg, sondern "viele Wege führen nach Rom".
!!! Erfolg steht nur im Duden vor Fleiß !!!

Mein Log: http://www.team-andro.com/phpBB3/missio ... 65745.html

Nächste

Zurück zu No Brain - No Gain!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast