Big and Strong 2015

Big and Strong 2015: Kill Your Weak Points Woche 17 - 20

Endspurt! Ich hoffe, ihr werdet Weihnachten mit den im letzten Artikel beschriebenen Tipps gut überstehen und seht enthusiastisch einem neuen Trainingsjahr entgegen! In den letzten vier Wochen gibt es keine Änderungen mehr, die ihr nicht schon kennt. Der Plan ist bekannt und bleibt, die Kalorien könnt ihr – sofern ihr über die Feiertage nicht eh schon deutlich zugelegt habt – noch einmal etwas anziehen, das ist zu diesem Thema aber auch schon alles, was ich euch schreiben werde. Vielmehr möchte ich den Artikel nutzen, um euch zunächst einmal mein Lob auszusprechen:

Big and Strong 2014: Kill Your Weak Points Woche 9-12

Ihr habt die Vorgaben durchgezogen und nach dem zu urteilen, was ich bei den letzten Updates gesehen habe, hat es sich gelohnt. Dabei ist eine Aufbauaktion für mich undankbarer als eine Diätaktion: Selbst wenn man wirklich weitgehend sauber, oder neudeutsch lean aufbaut, etwas Wasser und Fett kommt immer dazu, sodass man in aller Regel am Ende einer solchen Aufbauphase nicht besser aussieht als vorher, um es einmal nett auszudrücken. Das ist normal und kein Problem, nur ist der Vorher-Nachhervergleich eben deutlich weniger aussagekräftig wie bei einer Diät.

Für euch heißt das: Diät! Ohne Schleichwerbung machen zu wollen… ok, ich mache Schleichwerbung:
Direkt im Anschluss an unsere Big and Strong-Aktion wird die Strandfigur-Aktion ins fünst Jahr gehen und es wird natürlich auch wieder ein Oldie-Team geben. Die perfekte Gelegenheit das wenige überschüssige Fett zu verlieren und dann, im Sommer 2016, einen wahren Vorher-Nachher-Vergleich zu haben und zudem einfach richtig gut auszusehen.
Jetzt schon Diät, werden da einige fragen. Da geht doch sicher noch was! Jein!

Mit wenigen Ausnahmen ist eine Aufbauphase von knapp einem halben Jahr sinnvoll, aber auch (erst einmal) ausreichend. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass ab einem gewissen Punkt nur noch wenig Qualitätsmasse aufgebaut wird, dafür aber umso mehr Fett. Jetzt also weiter aufbauen zu wollen, würde auch bedeuten, dass ihr die Kalorien weiter erhöhen müsst und das wird euer Körper in der Regel nicht mehr sinnvoll verarbeiten können.

Sehr viel sinnvoller finde ich die Herangehensweise, ihm jetzt erst einmal wieder aus dem 5* AI-Urlaub zurückzuholen, dafür zu sorgen, dass die Fettschicht wieder schmilzt, denn je länger diese sich festsetzen kann, desto schwieriger ist es sie wieder loszuwerden. Zudem holt einen eine solche Diät auch wieder auf den Boden der Tatsachen zurück: Man sieht am Ende der Diät, was man wirklich aufgebaut hat.

Das gilt natürlich nur, wenn man vor Aktionsbeginn in guter Form war. All diejenigen, die in diesem Sommer noch Bedenken hatten, eine Diät bis zum Ende durchzuziehen, sollten das in Angriff nehmen: Mit der hinzugewonnenen Masse wird das Ergebnis sicherlich erfreulich sein.

Egal wie: Ich kann es euch nur ans Herz legen! Stark und massiv sein ist super, aber für die meisten Außenstehenden sieht man einfach nur unförmig aus, denn für den Großteil der Menschen bedeutet ein durchtrainierter Körper das obligatorische Six Pack. Das kann einem egal sein, wenn man andere Ziele hat, aus meiner Erfahrung kann ich jedoch sagen, dass es den allermeisten nicht egal ist.

Selbst wenn im Sommer dann noch nicht die gewünschte Masse vorhanden ist, ist es immer noch besser mit guter Form herumzulaufen und dann für den Sommer 2016 draufzupacken als die Variante Mops 2016. Zudem werdet ihr feststellen, dass euch die Diäterei von Mal zu Mal leichter fällt. Kurzum: Oldie but Goldie 2016 – ich erwarte euch in meinem Team!
Wer sich diesem Rat widersetzt, wird aber nicht ausgestoßen, keine Sorge. Euch empfehle ich grundsätzlich das, was oben geschrieben wurde: Langsamer, aber stetiger Übergang in eine Diät, wobei die Vorgehensweise ähnlich behutsam sein sollte, wie beim Steigern der Kalorien.
Den größten Fehler, den man zu Diätbeginn machen kann, ist die Kalorien zu weit zu reduzieren, denn das könnt ihr später nur sehr schwer wieder einholen. Also immer ruhig bleiben, ihr habt lange genug Zeit! Das soll nicht heißen, dass man die Diät erst einmal locker nehmen sollte, keineswegs. Wichtig ist, dass ihr eure Entwicklung sehr genau beobachtet: Wie reagiert das Gewicht, was machen die Umfänge, was sagt das Spiegelbild? Wer akribisch dokumentiert, kann deutlich effizienter eingreifen!
Und wer nun wirklich nicht diäten will? Der soll weiter aufbauen, aber wirklich Vorsicht walten lassen, damit er nicht zu fett wird. Das ist der wichtigste und beste Rat, den ich euch geben kann!
Und vielleicht noch eine Erfahrung: Ich persönlich finde die Diät deutlich angenehmer als den Aufbau! Wenn man sauber aufbauen möchte, ist die Fresserei irgendwann einfach nur nervig, die Erfahrung habt ihr zum Teil ja auch machen dürfen. Ab einer gewissen Zufuhr an Kalorien, ab einem gewissen Körpergewicht wird man träge, müde und schlapp. Da kann es noch so toll sein, im Training die großen Gewichte zu wuppen, im Alltag fühlt man sich zumeist weniger prickelnd. Auch deshalb finde ich die Diät eine willkommene Abwechslung, wenngleich das auch nur solange anhält, wie die Diät noch im Anfangsstadium ist. Aber ich kann eines mit Sicherheit sagen: Wer regelmäßig eine Diät einschiebt, dem fällt diese deutlich leichter!

Ansonsten bleibt mir an dieser Stelle nur mich für euer Vertrauen zu bedanken und euch einen guten Rutsch ins neue Jahr zu wünschen!

Nach oben