Best of Summer Camp (II)

Black Ninja System & Power Running

Die Strandfigur 2022 ist geschafft und ein sportliches Kapitel von gut 20 Wochen liegt hinter allen Teilnehmern. Während man auf der einen Seite dem Ende solch einer Aktion dem Abschluss sehnsüchtig entgegensehnt, liegt auf der anderen Seite die Gefahr, im Anschluss in ein Loch der Orientierungslosigkeit zu fallen. Nachdem Thomas bereits zwei Programme vorgestellt hatte, die aus seiner Sicht gute Optionen für die kommenden Wochen sind, möchte in diesem kurzen Artikel meine beiden Vorschläge darstellen.

Ein paar Worte zur Auswahl


Ich habe in den letzten Jahren über 20 Programm für Team Andro konzipiert, die für jedermann kostenlos nutzbar sind. Allein sieben verschiedene Programme wurde im Rahmen des Zeitraums zwischen der Strandfigur und Big and Strong von mir angeboten, so dass die Wahl für mich alles andere als leicht war. Während ich ursprünglich noch ein paar klassischere Powerbuilding-Programm im Fokus hatte, fiel meine Entscheidung letztendlich anders aus.

Der Grund hierfür ist simpel: Das erste Summer Camp wurde 2015 ins Leben gerufen und hatte das inoffizielle Motto, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern neue Eindrücke zu vermitteln. Ihr habt in den letzten Wochen viele Gewichte gestemmt und je nach Schwerpunkt eher ein klassisches Volumentraining oder ein kraftorientiertes Programm absolviert. Wer hieran anknüpfen möchte, kann mehr oder weniger blind eines der kostenlosen Programm auf Team Andro nutzen, da sie alle ihren Zweck erfüllen.

Diejenigen, die allerdings tatsächlich ein paar neue Trainingseindrücke erhalten wollen und zumindest für ein paar Wochen eine ganz andere Luft schnuppern möchten, erhalten in diesem Artikel zwei Vorschläge von meiner Seite. Wenn man so möchte, nutze ich die Chance, dass es keine offiziellen Teams geben wird. Ich stelle daher zwei Programme vor, die weg vom reinen Pumpen, hin zu einem gewissen Athletik- bzw. Hybridtraining gehen.

Vorschlag #1: Black Ninja System


Nachdem mein Einstieg in die Coaching-Aktionen 2013 mit dem G-Flux-Programm bereits ein hybrides Training bot, schloss ich an diese Trainingsphilosophie im Rahmen des ersten Summer Camps 2015 an.


Das Black Ninja System ist ein auf Performance ausgelegtes Programm, das aus drei Trainingstagen besteht:
  1. einem Krafttraining
  2. einem Sprinttraining, das durch Barbell Complexes ersetzt werden kann
  3. einem namensgebenden Tag mit dem Black Ninja Protocol
Letzteres war eine einstündige Einheit mit Körpergewichtsübungen, in dem die Intensität ab der zweiten Hälfte der Einheit zunehmend anstieg.

Das Krafttraining legte einen Fokus auf Techniktraining für komplexe Übungen, die man bisher noch nicht in einem Maße beherrscht, wie man sich dies wünscht. Gerade „fitnessorientierte“ Sportler nehmen sich häufig zu wenig Zeit dafür, komplexe Übungen geduldig zu erlernen. Zum Abschluss einer Aktion wie der Strandfigur wäre der perfekte Zeitpunkt, dies doch einmal umzusetzen. Die geringere Gewichtsbelastung gibt dem passiven Bewegungsapparat etwas Zeit zur Regeneration und gleichzeitig wird man in der nächsten Belastungsphase davon profitieren, eine Grundübung besser zu beherrschen.

Ernährung beim BNS


Bei der Ernährung bot das BNS drei verschiedene Optionen, die man nutzen kann. Von der Re-Diet über den Einstieg in die Diät bis hin zu einer Option, bei der keine Kalorien gezählt werden, bietet das Programm auch heute noch eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Vorschlag #2: Power Running


Mein zweiter Vorschlag ist das Programm Power Running.


Dieses Programm, das nun auch bereits vier Jahr alt ist, bietet ein klassisches Hybridtraining, wie ich es verstehe. Eine Kombination aus Krafttraining und Laufen, wobei der Fokus auf fünf Kilometer auf Zeit oder einer maximalen Strecke in 60 Minuten gelegt werden konnte.

Neben der Verbesserung der Laufleistung war das Maximieren der Beugeleistung Ziel des Programms, so dass man über 12 Wochen hinweg einen strukturierten Vorschlag zur Kombination von zwei vermeintlich gegenseitigen Belastungen erhält. Zwei Jahre später sollten die theoretischen Grundlagen und weitere Beispielpläne und Informationen in meinem Buch Hybridathlet zusammengefasst werden.

Ernährung beim Power Running


Die Ernährung wurde im Power Running Programm sehr unkompliziert gehalten. Es gab ein paar Vorgaben zur Orientierung, es wurden aber keine Kalorien gezählt. Wer möchte, kann aber auch eine Ernährungsform auf dem BSN mit dem Programm Power Running kombinieren.

Du willst es lieber nur mit Gewichten trainieren?


Dann wären Programme wie #wfh oder Back to Big einen Blick wert. Jetzt habe ich etwas geschummelt und somit doch insgesamt vier Programm vorgeschlagen. Die Auswahl ist letztendlich so vielfältig, dass für jeden etwas dabei sein sollte.


Hinweis: Der Autor dieses Artikels schrieb verschiedene Bücher zu den Themen Training und Ernährung, bietet individuelle Einzelbetreuungen an und führt auf Patreon ein Podcast-Magazin.

Nach oben