Team Andro Schreibwettbewerb 2013 - Platz 2

Bodybuilding – eine tiefe niemals endende Liebe

Mag der Titel auch etwas befremdlich wirken, möchte ich euch dennoch meine Geschichte und meine Verbundenheit zu unserem Sport erzählen. Denn ich glaube, dass etwas wie Liebe in jedem von uns empfunden wird, der diesen Sport mit seinem Herzen und all seiner Hingabe erleben darf. Bodybuilding ist nicht nur das Bewegen von Gewichten, ausführen von verschiedenen Übungen, Sätzen und Wiederholungen – es ist der Weg zu uns selber.



Er zeigt uns, wer wir sind. Er zeigt uns, dass es wert ist, Träume und Ziele zu haben und diese stets zu verfolgen. Dieser Sport lehrt uns, dass das Leben uns sehr oft verlieren lässt und uns bestimmte Dinge und Menschen aus unserem Leben nimmt. Er zeigt uns aber auch, wie wir es schaffen, an solchen Momenten nicht zu zerbrechen, sondern weiterzumachen -  mit unserem Leben und auch mit diesem Sport. Er stärkt unseren Willen und unseren Glauben.
 
Wann, wie und wieso wir mit diesem Sport angefangen haben, wissen die wenigsten von uns. Waren wir auf der Suche nach etwas, um uns fit zu halten, um besser als andere auszusehen oder einfach um Muskeln aufzubauen? Wollten wir einfach nicht mehr durchschnittlich sein und aus der Menge ausbrechen? Vielleicht.

Oder waren wir mit unserem Leben und uns selber nicht zufrieden? Waren wir auf der Suche nach einem Anker, nach einer festen Konstante in unserem Leben? Waren wir auf der Suche nach uns selber? Haben wir uns verloren? Verloren in dieser großen und sich stets verändernden Welt?
    ____________________________________________________________________
    Es ist überhaupt nicht wichtig, warum wir mit diesem Sport angefangen haben. Es ist wichtig, dass er uns gefunden hat, dass das Leben uns verbunden hat und – wie bescheuert das auch klingen mag – wir uns in diesen Sport verliebt haben.
    ____________________________________________________________________
Das ist es, was zählt.
 
Erinnert euch doch mal an eure ersten Trainingsmonate. Anfangs noch ohne jegliche Ahnung, Plan und Vorstellung von dem, was uns der Sport bringen wird. Wo wollten wir hin? Was wollten wir erreichen? Spielen die Ziele von damals heute noch eine Rolle? Ich weiß es noch ganz genau, wie unerfahren ich war. Ich musste mich in diesem Sport – in dieser neuen Welt – erst einmal zurecht finden. Und nach einiger Zeit merkte ich, dass er mir gefiel. Ich sah die ersten Erfolge an meinem Körper und ich wurde mit der Zeit immer erfahrener, las so viele Bücher und Artikel rund um diesen Sport, sprach mit so vielen Menschen, die die gleiche Leidenschaft hatten wie ich.
 
Mit der Zeit begann die Liebe zu diesem Sport in uns zu wachsen. Wir fingen an schweres Gewicht zu bewegen und wuchsen an diesem Widerstand, Tag für Tag, Stunde für Stunde. Auch wenn wir uns oft gefragt haben, warum wir das tun, war nur das ganz bestimmte Gefühl wichtig, welches man nach einem schweren Training hatte, wenn man unter der Dusche stand oder nach Hause fuhr und wusste, dass man heute wieder gewachsen ist und man dennoch ein Lächeln auf den Lippen hatte, egal wie schwer das Training war.
    ____________________________________________________________________
    Nicht nur rein biologisch und damit körperlich sind wir gewachsen, sondern vor allem psychisch und seelisch. Wir wussten, dass die Stärke in uns wächst.
    ____________________________________________________________________
Und dieses Gefühl – diese innere Ruhe – lieben wir und wollen es so oft fühlen, wie es nur möglich ist. Und genau deshalb tun wir das, was wir tun! Dieses Gefühl ist nicht das Gefühl von Erschöpfung – vielleicht teilweise – aber dieses Gefühl ist das Gefühl von Liebe und Wachstum – von wirklicher Stärke!

Bodybuilding zeigt uns, dass egal wie schwer unser Leben sein mag, was wir durchstehen müssen oder wen wir verloren haben, wir daran nicht kaputt gehen werden. Dieser Sport hat uns so stark gemacht, dass wir mit allem umgehen können.

Bodybuilding – mehr als nur ein Sport

 
Vor kurzem habe ich meine Freundin verloren, mit der ich seit knapp 7 Jahren zusammen war und wir hatten so viele Zukunftspläne, wollten eine Familie gründen und Kinder bekommen. Es war alles so perfekt und wir liebten uns so sehr und nur ein Moment zerstörte alles von dem. Meine Welt und mein Leben brachen völlig zusammen. Alles was wir uns in den all den Jahren aufgebaut haben, war weg. Es wurde mir genommen. Ich wusste nicht mehr, wer ich war, was ich wollte und wie ich das alles schaffen sollte. Alles wurde so sinnlos; morgens aufstehen, arbeiten, essen, trinken, leben – warum? Wozu? Mein Sinn wurde mir genommen, wozu sollte ich weitermachen? Meine Zeit stand doch sowieso still.
 
In der Zeit war mir unser Sport die größte Stütze, der größte Anker und Fels, den ich hätte haben können. Alle Gespräche mit der Familie und den Freunden, all die sinnlos aneinander gereihten Wörter und gut gemeinten Ratschläge, konnten mir nicht ansatzweise die Geborgenheit und Kraft geben, die mir unser Sport geben konnte.

In jedem Training konnte ich an meine Freundin denken, all die Erinnerungen kamen und die damit verbundenen Gefühle und Momente, die wir gemeinsam hatten. Umso härter und schwerer ich trainierte und die Last des schweren Gewichtes in meinen pulsierenden Adern spürte, war ich mit ihr verbunden, durch die Liebe, die wir hatten. Ich begriff, dass meine Freundin zwar weg war, aber die tiefe Liebe, die ich zu ihr hatte, immer da sein wird. Ich verstand, dass ich sie auch ohne ihre körperliche Nähe lieben konnte, denn so war sie mir immer präsent, auch wenn sie nicht da war. Im Training konnte ich ihre Liebe spüren, von der ich dachte, sie wäre verloren gewesen.
 
Bodybuilding war in der Zeit die beste Therapie, die ich hätte machen können. Denn der Sport konnte mich mit ihr verbinden, er erfüllte mich mit Liebe, um die es im Leben geht. Die Liebe zu sich, zu anderen Menschen und zu diesem Sport – es gibt keine Unterschiede in der Liebe. Wir müssen sie nur zulassen. All das Vergangene konnte ich verarbeiten und traute mich endlich auch an sie zu denken, wenn ich alleine war. Es war wichtig, all die Gefühle zuzulassen. Und Bodybuilding half mir dabei, denn er hatte mich stark gemacht.
 
Das Training lehrt uns nicht nur körperliche und seelische Stärke, sondern auch Schwäche. Wir können nicht jedes Gewicht bewegen – jeder von uns hat Grenzen, die ihm zeigen, dass wir zu schwach sind, diese zu übertreten. Es lehrt uns, dass Schwächen natürlich sind, sie immer da sind und sie es wert sind, gefühlt und gelebt zu werden. Denn irgendwann sind wir stärker geworden und können diese Grenzen übertreten.

Egal wie schwer und schmerzvoll diese Grenzen sind. Im Training lernen wir mit Schmerzen umzugehen, dass Schmerzen nicht schlecht sind, sondern das es wichtig ist, Schmerzen zuzulassen und sie zu fühlen. Wenn wir Schmerzen fühlen, zeigt uns das nicht nur das wir noch leben, sondern auch das es Widerstand gibt, der es wert ist, ihn zu brechen und stärker zu werden. Denn wie im Leben und auch so in unserem Sport; es geht immer weiter. Es ist nur die Frage, wie wir das tun und ob wir daran wachsen.
 
Für mich ist unser Sport mehr als ein Zeitvertreib; er ist ein alter Freund und Lehrmeister zugleich, der mich, ein kleines Kind, an die Hand nimmt und mir die wichtigen Dinge des Lebens beibringt – von ihm können wir lernen und wachsen. Auch in all den schwierigen und traurigen Zeiten ist unser Sport stets an unserer Seite – selbst wenn uns etwas in unserem Leben verlässt, was wir so sehr geliebt haben und schmerzlich vermissen, ist unser Sport immer da.
 
Wenn ihr Zuhause seid und euch innerlich nun auf euer nächstes Workout freut, dann liebt ihr auch ihr diesen Sport. Ihr liebt das Gewicht und das Gefühl von Stärke und Wachstum. Genießt jede Übung, jeden Satz und jede einzelne Wiederholung – denn in jedem Workout wächst euer Körper und euer Geist. 40 oder 50 cm Oberarm? Wen verdammt nochmal interessiert’s? Verschwendet eure Zeit nicht mit solch einer Sinnlosigkeit. Trainiert und entfaltet eure wahre Stärke. Lasst eure Gefühle zu und bleibt diesem Sport treu. Lernt von ihm, und ihr werdet an ihm wachsen.
 
Bodybuilding – ich liebe dich!


Bodybuilding – mehr als nur ein Sport

Nach oben