Boston Pro 2022

Urs holt sich den Sieg!

Nach seinem grandiosen dritten Platz bei der Arnold Classic vor einer Woche legte Urs in der vergangenen Nacht nach und holte sich in Boston den Sieg und damit die direkte Qualifikation für den Mr. Olympia 2022. Gleiches gelang William Bonac im Men’s Bodybuilding, der sich bei der Arnold Classic noch umstritten Brandon Curry geschlagen geben musste.

Classic Physique


Dass die Chancen für einen Sieg von Urs Kalecinski gut standen, konnte man im Vorfeld bereits prognostizieren, da die Top 2 der Arnold Classic nicht am Start waren und auch Breon Ansley seinen Start abgesagt hatte.



Doch die Wahrheit liegt eben immer auf der Bühne und daher überließ Urs nichts dem Zufall und zeigte sich gegenüber der Arnold Classic nochmal leicht verbessert. Schnell kristallisierte sich im Prejudging heraus, dass der Sieg zwischen Urs und dem US-Amerikaner Tony Duong ausgemacht werden würde. Beide zeigten eine Topform und eine absolut ausgewogene Muskulatur bei klassischer Linie. Klar war damit auch: Geschenkt würde Urs den Sieg hier nicht bekommen.



Im Finale zeigte Urs erneut eine sensationelle Form und vor allem eine Präsentation, die ihresgleichen suchte. Damit holte er sich letztlich absolut verdient den Sieg und darf nun in die Offseason gehen, um sich voll auf den Mr. Olympia 2022 vorzubereiten.



Das Ganze nochmal als Video:




Men’s Bodybuilding


Auf der Arnold Classic war William Bonac noch umstritten von Brandon Curry geschlagen worden, in Boston holte er sich nun in erneuter Topform den Sieg und die Qualifikation zum Mr. Olympia 2022.



Er ließ dabei wie schon bei der Arnold Classic Justin Rodriguez, Steve Kuclo und Samson Dauda hinter sich, die sich damit in der gleichen Reihenfolge platzierten wie eine Woche zuvor.



Men’s Physique


Erin Banks war wie schon in Columbus nicht zu schlagen und auch in Boston war der Kalifornier das Maß der Dinge.



Knapp dahinter platzierte sich Diogo Montenegro, dem damit noch immer ein Sieg für die direkte Qualifikation zum Mr. Olympia fehlt, der aber in der Punktetabelle erneut wertvolle Punkte sammeln konnte.



Bikini


Bereits auf der Arnold Classic hatte sich Maureen Blanquisco sehr stark präsentiert. In Boston bestätigte sie diesen Eindruck und holte sich souverän den Sieg.



Für Elisa Pecini, ihres Zeichens immerhin ehemalige Bikini Olympia-Siegerin, wurde es nur der zweite Platz.



Wellness


Vor einer Woche bei der Arnold Classic wurde Yarishna Ayala Fünfte, in Boston gelang ihr nun der Sieg, bei dem sie zwei Athletinnen, die in Columbus noch vor ihr platziert wurden, hinter sich ließ.



Auf Platz zwei landete die Zweitplatzierte der Arnold Classic Angela Borges vor Julia Chitarra, die in Columbus Vierte war.



Figure


Die Drittplatzierte der Arnold Classic Lola Montez holte sich hier den Sieg.



Wie schon in Columbus ließ die Kanadierin ihre Konkurrentin Nicole Graham hinter sich.



Fitness


Missy Truscott verlor in Columbus etwas unerwartet gegen Ariel Khadr. In deren Abwesenheit holte sie sich aber nun in Boston den Sieg.



Es folgten Jaclyn Baker und Tamara Vahn.

Nach oben