2021er-Quali knapp verpasst

Steve Benthin Dritter, Mike Sommerfeld Zweiter beim British Grand Prix 2020

Der British Grand Prix wurde in einer Hauruck-Aktion von Samstag auf Mittwoch vorverlegt, um dem am Donnerstag in England beginnenden Lockdown zu entgehen. Das stellte die Organisatoren und Athleten vor besondere Herausforderungen, doch die Show konnte steigen. Für Deutschland am Start: Steve Benthin in der 212 und Mike Sommerfeld in der Classic Physique.

Die offiziellen SCORECARDS findest du ganz unten im Bericht.

Das Ergebnis von Steve Benthin beim British Grand Prix 2020


Das sieben Teilnehmer umfassende Starterfeld erhielt auf den letzten Drücker eine namhafte Verstärkung: Den Spanier Angel Calderon Frias, der mit einem beeindruckenden Paket die Europa Pro 2020 gewann. Mit dem Bulgaren Radoslav Angelov war klar, dass Steve sich mindestens mit einem weiteren heißen Eisen messen müssen würde.
Showtime! Schnell schienen klare Verhältnisse zu herrschen. Die Judges wollten einen Top 3 Callout mit Angel, Radoslav - und Steve. Der Spanier wurde in die Mitte platziert und bestach mit brachialer Muskelfülle und sehr starker Form. Die Form passte auch bei Steve - wie gewohnt. In den weiteren Callouts gab keine nennenswerten Veränderungen, was sich in den Platzierungen zeigte:

20% auf alles von ESN!
Mit unserer ESN-Aktion kannst du kräftig sparen und die Berichterstattung direkt unterstützen.

TEAM ANDRO finanziert alle Berichterstattungen und sonstigen Inhalte über die Verkäufe aus dem Andro-Shop. Mit der aktuellen Shop-Aktion bekommst du garantiert Superpreise auf die Spitzen-Supplements von ESN.

Platz 3 für Steve Benthin! Es siegte Angel Calderon Frias vor Radoslav Angelov. Somit nicht die direkte Qualifikation für den Mr. Olympia 2021, aber wertvolle Punkte für die Qualifikationsliste und ein insgesamt starkes Abschneiden der beiden deutschen Athleten.

  1. Angel Calderon Frias
  2. Radoslav Angelov
  3. Steve Benthin




Das Ergebnis von Mike Sommerfeld beim British Grand Prix 2020


11 Konkurrenten stellten sich Mike Sommerfeld entgegen, um die Qualifikation für den Classic Physique Olympia 2021 zu erringen. Die ersten Bilder des Livestreams zeigten, dass Mikes Form unter der Vorverlegung um drei Tage auf den heutigen Mittwoch nicht zu sehr gelitten hat. Das sahen auch die Judges so und holten Mike in den ersten Callout mit insgesamt vier Athleten, wo er schnell in die Mitte geholt wurde und während der nächsten Posen als Einziger auch blieb - ein vielversprechendes Zeichen für eine Topplatzierung.

20% auf alles von ESN!
Mit unserer ESN-Aktion kannst du kräftig sparen und die Berichterstattung direkt unterstützen.

TEAM ANDRO finanziert alle Berichterstattungen und sonstigen Inhalte über die Verkäufe aus dem Andro-Shop. Mit der aktuellen Shop-Aktion bekommst du garantiert Superpreise auf die Spitzen-Supplements von ESN.

In den weiteren Vergleichen blieb Mike weiter in der Mitte, es ging also um Platz eins oder zwei! Kurz darauf die Gewissheit: Mike verpasst den Sieg knapp und landet auf Platz zwei. Es siegte der Ungar Laszlo Kiraly, einer sehr großer Athlet mit guter Linie und starker Form. Also nicht die direkte Qualifikation für Mike Sommerfeld, doch eine gute Anzahl Punkte für die Qualifikationsliste!

  1. Laszlo Kiraly
  2. Mike Sommerfeld




Die Ergebnisse der Men's Open British Grand Prix 2020


James Hollingshead und Regan Grimes konnte man hier als Favoriten benennen, doch gab es etwa mit Marc Hector, Samson Dauda und einem weiterentwickelten Florian Poirson genug starke Athleten, die jedes Anzeichen von Schwäche der beiden ausnutzen würden. Die Judges riefen zwar stets die gleichen vier Athleten (Christian-Johal, Hollingshead, Grimes und Hector) in den Top-Callout, doch fiel an einer Stelle die Bemerkung, dass ihre Entscheidung "very close" sei.

Es lief schließlich auf einem Zweikampf zwischen Regan Grimes und James Hollingshead um den Sieg hinaus - mit dem besseren Ende für den Lokalmatadoren Hollingshead. Er schnappte sich somit kurz nach seiner Qualifikation für den Mr. Olympia 2020 in Alicante auch direkt die Startberechtigung für den Mr. Olympia 2021. Bemerkenswert: Seine Kür führte er ohne Posing-Musik aus und schloss sie mit einer knieenden Pose, die seinem verstorbenen Freund und Kollegen Luke Sandoe gewidmet war - ein bewegender Moment.
  1. James Hollingshead
  2. Regan Grimes
  3. Marc Hector
  4. Jamie Christian-Johal




Das Interview mit dem Sieger James Hollingshead:



Die offiziellen Scorecards zum IFBB Pro British Grand Prix 2020







Nach oben