Buchrezension 1 / 2015

Buch-Kritik: Metabole Diät

Das neue Jahr ist inzwischen einen Monat alt, die Tage werden schon bald wieder wärmer und der Sommer rückt somit immer näher. Spätestens in den letzten Tage beginnt damit wohl für viele die Diät-Jahreszeit, die von Verzicht, guten Vorsätzen und dem Ziel, im Sommer nackt besser auszusehen, geprägt ist. Die alljährliche Hochkonjunktur der verschiedensten Diäten ist ein ungeschriebenes Gesetz. Doch was, wenn es eine Diät-Form gibt, die das gesamte Jahr über praktizierbar ist und zum Erfolg führen kann? Das ist der Anspruch der sogenannten Metabolen Diät, die im Februar 2015 bereits in die siebte Auflage geht. Offenbar ein Erfolgsrezept, das sich Fitnesssportler und Bodybuilder zumindest ansehen sollten.


Was ist neu? - Das Buch im Überblick

Guckt man bei Deutschlands größtem Online-Versand vorbei, so lockt das Buch zur Metabolen Diät mit vollmundigen Versprechungen:
Effektiv und schnell Körperfett verbrennen! Ohne Hunger, ohne Jo-Jo-Effekt. Dauerhaft abnehmen, schlank und fit werden mit LOW CARB!
So lauten die Versprechungen, mit denen Claudia Wernig und Stephan Korte für ihr erfolgreiches Buch werben. Lohnt sich also der Kauf? Schauen wir uns zunächst einmal an, was sich im Gegensatz zur letzten Ausgabe verändert hat:

Nun, nicht sonderlich viel, was jedoch nicht als Kritikpunkt misszuverstehen ist: Eine gute Sache wirft man schließlich nicht über den Haufen, um diese unter selbigem Namen erneut zu präsentieren. Beim Durchblättern der Kapitel fällt sofort auf, dass neben dem veränderten Vorwort die Kapitelübersicht fast identisch blieb:
  1. Diäten im Vergleich
  2. Die optimale Nährstoffverteilung
  3. Anwendung
  4. Refeed und schließlich
  5. ein ausführlicher Rezepteteil
bilden auch in der neusten Auflage das Gerüst des Buches.

Im Vergleich zur vier Jahre älteren Auflage wurde lediglich das Kapitel "Low Carb wirkt!" gestrichen, wobei dies eher positiv zu sehen ist: Die Vorher-Nachher-Bilder hatten den Charme einer 90er Jahre Teleshopping-Werbung und sind kein wirklicher Verlust für das qualitativ hochwertige Buch.

Die weiteren Veränderungen liegen im Detail und konzentrieren sich auf kleine Verbesserungen, Ergänzungen neuer Erkenntnisse und dem Einfügen von Bildern zu Beginn der Rezept-Kategorien. – Wer das Buch also bereits besitzt, muss nicht erneut zuschlagen.

Lohnt sich aber die vollständige Neuanschaffung?

Was kann man vom Buch "Metabole Diät" erwarten

Zunächst einmal ist zu sagen, dass die Metabole Diät ungeachtet der oben dargestellten Phrasen nicht die x-te Wunderdiät sein will, die durch Spielereien mit dem Wasserhaushalt kurzfristig Erfolge vorgaukelt oder sektenartig bestimmte Lebensmittel als Ursache allen Übels verteufelt.
Selbstverständlich bezieht auch die Metabole Diät ihre Position, die sie gegenüber anderen Diät heraushebt und als sinnvoller deklarieren soll. Im Kapitel Diäten im Vergleich erhält der Leser eine Übersicht über gängige Diätmethoden, die schließlich mit der Darstellung der Grundpfeiler der Metabolen Diät endet.
Im Anschluss erhält der Leser auch in der neusten Auflage eine gelungene Übersicht zu den Energieträgern Kohlenhydrate, Eiweiß und Fette, bevor es tatsächlich mit der Umsetzung der Metabolen Diät startet. – Ohne Frage ist dieser Abschnitt mit dem Hintergrund verfasst worden, die Metabole Diät in ein gutes Licht zu rücken. Dennoch kann das Kapitel zu den verschiedenen Nährstoffen als gelungen betrachtet werden. Vor allem Personen, die sich bisher noch nicht intensiver mit der eigenen Ernährung auseinander gesetzt haben, profitieren von dieser Hinführung.

Nun könnte man in Zeiten der kostenlosen digitalen Informationsflut sagen, dass all das doch auch kostenlos im WordWideWeb zu finden sei. Dem ist nicht zu widersprechen. Doch die Autoren bieten auch in der neusten Auflage einen großen Trumpf, der mehr als die Hälfte des Buches ausmacht.

Ernährungsplan und Rezepte zur Metabolen Diät

Neben einer kleinen Begriffsklärung verschiedener Wörter rund um die Essenszubereitung, bietet auch die neuste Auflage der Metabolen Diät 86 Rezepte, die detailliert bezüglich der Nährwerte aufgeschlüsselt sind. Dazu erhält der Leser vorgefertigte Ernährungspläne, die aus mehreren Tagen bestehen, so dass nicht immer dasselbe auf den Teller muss.
Vor allem für Anfänger und unsichere Trainierende ist dies ohne Zweifel ein bequemer Einstieg in eine erfolgreiche Diät.
Den Abschluss bildet schließlich neben der Aufführung der genutzten Quellen ein Kapitel zu den üblichen Nahrungsergänzungsmitteln, die differenziert dargestellt werden.
Alles in allem ist die Metabole Diät somit durchaus ein empfehlenswertes Buch. Vor allem Trainierende, die nach einem abwechslungsreichen Kochbuch mit Nährwertangaben suchen, werden auch bei der Neuauflage fündig.

Wer das Buch dagegen bereits im Regal stehen hat, oder sich in der Vergangenheit bewusst gegen den Kauf entschied, muss auch in Zukunft nicht zuschlagen.
Die Neuauflage kann ab sofort im Handel bestellt werden.

Nach oben