Keine weiteren Punkte für Steve

Chicago Pro 2019: Ergebnisse, Bilder & Videos - Platz 13 für Steve Benthin

Steve Benthin holt bei der Chicago Pro 2019 den 13. Platz. Was das für seine Chancen für die Mr. Olympia-Qualifikation bedeutet, wie seine Form war und welche Figur er in den direkten Vergleichen machte, erfährst du hier im Ergebnisbericht. In der Übersicht: Die Ergebnisse aller Klassen

Die Ergebnisse, Videos und Bilder zur Chicago Pro 2019 mit Steve Benthin


Der Weg auf die Bühne in Chicago


Keine 24 Stunden nach der langen Anreise aus Deutschland stand für Steve der Termin bei der offiziellen Waage an. Ein kleiner Schreckmoment: 214 Pfund statt der erlaubten 212 zeigte das Display. Zu diesem Zeitpunkt blieben noch etwa drei Stunden, um das knappe Kilo noch runterzubekommen. Steve zog sich warm an, drehte bei 30 Grad Außentemperatur ein paar Runden um den Block und schaffte es schließlich mit 211,8 Pfund, registriert zu werden. Anschließend ging es fast direkt zurück ins Bett, schließlich hieß es am Freitag Morgen bereits: Prejudging! Das klare Ziel: Mindestens Platz 5, um mit den drei zu vergebenden Punkten auf Platz 2 des Qualifikations-Punkte-Rankings vorrücken zu können.

So lief der Wettkampf für Steve Benthin


Bereits am Freitag gegen 11:00 Uhr stand für die 212-Athleten das Prejudging auf dem Plan, noch am selben Abend folgte das Finale. Eines wurde während der ersten Einzelpräsentationen schnell klar: Das Line-Up war extrem dicht und stark besetzt. Dann folgten die Callouts: 7 Athleten wurden in den ersten Vergleich gerufen - leider nicht Steve Benthin. Er fand sich im zweiten Callout wieder auf der Bühne, und nicht in der Mitte. Zu diesem Zeitpunkt wurde klar, dass ein kleines Wunder geschehen musste, damit Steve noch in die Top 5 und damit in die Punkteränge rutscht. Ganz vorne kristallisierte sich heraus, dass aller Voraussicht nach Bola Ojex (Startnummer 37), Guy Cisternino (30) und Lloyd Dollar (32) den Sieg unter sich ausmachen würden.

Steve Benthin beim Prejudging in der 212 der Chicago Pro 2019. Bild: Thomas Koch



Im abendlichen Finale hieß für Steve Benthin also: Plätze gutmachen. Kein leichtes Unterfangen, wie sich herausstellen sollte, da die Konkurrenz keine Schwächen zeigte. Und so wurde es am Ende der 13. Platz - leider keine Punkte für Steve. Er verbleibt mit 10 Punkten auf dem vierten Platz der Mr. O-Qualifiktions-Punkteliste. Somit werden wir Steve 2019 leider nicht auf der 212-Olympia-Bühne erleben. Den Sieg und damit den Startplatz beim 212-Olympia sicherte sich Lloyd Dollar, Zweiter wurde Bola Ojex vor John Jewett. Die als Favoriten gehandelten Zane Watson und der spät gemeldete Guy Cisterino mussten sich mit den Plätzen 5 und 4 begnügen - ein Ergebnis, dass auch sie nicht nennenswert näher an die Bühne in Las Vegas brachte.

Steve Benthin im Finale der 212 der Chicago Pro 2019. Bild: Thomas Koch

Der Sieger der Chicago Pro 2019: Lloyd Dollar


Alle Bilder der 212 mit Steve Benthin in der Galerie:

Wie geht es für Steve weiter?

Der Samstag wird genutzt werden, um Chicago zu erkunden und um ein Fazit zu ziehen und den Wettkampf zu analysieren. Am Sonntag geht es dann zurück ins heimatliche Hamburg. Ein bis zwei Videos sind also noch aus Chicago zu erwarten. Viel Vergnügen damit!

Videos & Bilder der Chicago Pro 2019


Übersicht der Ergebnisse in allen Klassen


Platzierungen Chicago Pro 2019
Klasse Platz Name Land
212
(18 Tln.)
1 Lloyd Dollar (32) USA
2 Bola Ojex (37) USA
3 John Jewett (35) USA
4 Guy Cisternino (30) USA
5 Zane Watson (42) Kanada
6 Mboya Edwards (33) Canada
Mens Bodybuilding
(25 Tln.)
1 Michael Lockett (44) USA
2 Charles Griffin (10) USA
3 Essa Obaid (18) Dubai
4 Lukas Osladil (19) Tschechien
5 An Nguyen (16) USA
6 Sergey Kulaev (14) Russland
Classic Physique
(19 Tln.)
1 Jordan Plantiko (62) USA
2 Ro’Vonte Moody (59) USA
3 Piotr Borecki (49) Polen
4 Brandon Kidd (53) USA
5 Bobby Anderson (48) USA
6 Jonathan Hambrick (50) USA
Men's Physique
(27 Tln.)
1 Akeem Scott (92) USA
2 Greg Brant (75) USA
3 Derrick Stevenson (94) USA
4 Michael D. Mperey (85) USA
5 Khali Quartey (89) USA
6 Travales Blount (72) USA
Bikini
(24 Tln.)
1 Jennifer Ronzitti (174) USA
2 Romina Basualdo (163) USA
3 Francesca Stoico (181) Italien
4 Breana Turner (182) USA
5 Ashley Jenelle (183) USA
6 Jodi Riley (173) USA
Fitness
(12 Tln.)
1 Liudmila Somkina (123) Russland
2 Sara Kovach (118) USA
3 Tamara Vahn (126) Kanada
4 Minna Pajulahti (120) Finnland
5 Aurika Tyrgale (125) USA
6 Stephanie Jones (117) USA
Figure
(27 Tln.)
1 Ivana Ivusic (143) USA
2 Ashley Lynnette Jones (145) USA
3 Desiree Alferes (131) USA
4 Danielle Rose (154) USA
5 Rhea Gayle (140) UK
6 Cinderella Richardson (153) USA
Women's Physique
(23 Tln.)
1 Valentina Mishina (198) Russland
2 Reshanna Boswell (188) USA
3 Mayla Ash (186) USA
4 Anne-Lorraine Mohn (199)) Frankreich
5 Patricia Gosselin (191) Kanada
6 Candice Carr (189) Trinidad & Tobago
Women's Bodybuilding
(16 Tln.)
1 Aleesha Young (112) USA
2 Andrea Shaw (109) USA
3 Susanna Jacobs (103) USA
4 Marla Maria Merrithew (106) USA
5 LaDawn McDay (105) USA
6 Angela Rayburn (107) USA

Bei der IFBB Pro League können die offiziellen Ergebnislisten der Chicago Pro 2019 eingesehen werden.

Nach oben