Sieg beim zweiten Profiauftritt

Fabian Mayr gewinnt Europa Pro und löst Mr. Olympia-Ticket

In der Classic Physique der Europa Pro 2021 traten mit Abdelkarim Ammari, Philipp Jendreiek und Chris Taylor gleich drei deutsche Bodybuilder an, zudem mit Fabian Mayr und Kevin Stütz zwei Österreicher. So lief der Wettkampf:

Prejudging: Wer kann die Spanier schlagen?


Mit Jose Maria Mete Bueriberi und German Pastor standen bei der Europa Pro die beiden Erstplatzierten der Portugal Pro erneut auf der Bühne - eine große Herausforderung für die deutschsprachigen Bodybuilder rund um den in Portugal Fünftplatzierten Fabian Mayr. Der ESN-Athlet setzte in Alicante auf ein leicht verändertes Paket, bei dem er noch ein bis zwei Kilos abwerfen wollte, um noch mehr Details freizulegen und diese mit einem angepassten Ladevorgang mit der nötigen Prallheit auf die Bühne zu stellen.

Fabian Mayr in der Rückansicht im ersten Callout

Der aktuellste ESN Gutschein
Mit dem Code andro IMMER den aktuellsten ESN Rabatt im Fitmart-Shop abstauben und Team Andro unterstützen!



Nach dem numerischen Aufruf und den Einzelpräsentationen, bei der Fabian Mayr ein extrem starkes Paket präsentierte, ging es in die für die Platzierungen besonders spannenden Vergleiche. Und Fabian kam fast erwartungsgemäß in den ersten Callout, auch die beiden topplatzierten Spanier waren dabei. Doch dieses Mal wurde Fabian direkt in die Mitte gestellt! Dort bleib er zunächst auch, neben ihn wurde nach ein paar Posen der Sieger der Portugal Pro Bueriburi geholt. Und jawoll! Fabian definitv auf Kurs Top 3, post sogar um den Sieg mit. Mindestens Platz 2 benötigt er für die Olympia-Qualifikation, da sich in Alicante nicht nur der Sieger, sondern auch der Zweitplatzierte direkt qualifiziert. Nach den Callouts durch alle Teilnehmer ging es für die Top 3 zurück auf die Bühne.

Und Mayr in der Mitte! Der Spanier wurde von den Judges in die Mitte geholt, damit war Platz 2 weiter möglich für Fabian. Die Top 3 wurde munter durchgetauscht, jeder durfte sich in der Mitte präsentieren, selbst die Wertungsrichter stachelten die drei an, dass es nur zwei direkte Plätze für den O gäbe es und es sehr knapp sei. Mit maximaler Spannung und offenem Ausgang wurden die Wertungsrunden beendet.

Fabian Mayr während der Posingkür

Finale: Gibt es das Happy End für Fabian Mayr?


Zuerst die Einzelpräsentationen mit durch die Bank guten bis sehr sehenswerten Küren. Und zum Schluss: Die abschließende Wertungsrunde. Nochmal die Top 3 um Fabian, Jose Maria und Ramon im Vergleich, Fabian nicht in der Mitte - doch "nur" Platz 3 und damit kein Olympia-Ticket?

Die Spannung greifbar, ging es an die Verkündung der Platzierungen:

Platz 4: German Pastor
Platz 3: Jose Maria Mete Bueriburi
Platz 2: Ramon Rocha Queiroz
Platz 1: Fabian Mayr

Bereits Platz 2 hätte für die Mr. Olympia-Qualifikation gereicht, doch Fabian setzt in seinem erst zweiten Profiwettkampf noch einen drauf und siegt hochverdient bei der Europa Pro! Damit trifft er im Oktober bei der Classic Physique Olympia auf Urs Kalecinski und Mike Sommerfeld. Spätestens jetzt ein Lineup, auf das sich jeder Bodybuilding-Fan hierzulande freuen dürfte. Unsere herzlichen Glückwünsche an Fabian Mayr!

Die genauen Platzierungen der deutschen und österreichischen Starter reichen wir nach, sobald sie bekannt sind.
Hier findest du alle bis jetzt bekannten Ergebnisse in der Übersicht!

Fabian Mayr, der verdiente Sieger!

Nach oben