Corona Update

Fitnessstudios: Wo die Gyms nach Corona wann öffnen

Die Schließungen der Fitnessstudios im Jahr 2020 dauern nun bereits ein halbes Jahr an. Nach den Entwicklungen der letzten Wochen können nun jedoch nicht nur Geschäfte des Einzelhandels zunehmend wieder öffnen, sondern auch die Fitnessstudios wieder Trainierende in ihre Räumlichkeiten lassen. Im folgenden Artikel bekommt ihr einen Überblick, wie die Lage sich Ende Mai bundesweit gestaltet.

Schließung der Fitnessstudios aufgrund von Corona


Die Corona-Fallzahlen führten im Jahr 2020 zweimal zur Schließung der Gyms in Deutschland. Während die erste Trainingsunterbrechung rückblickend noch relativ kurz andauerte, sind die Fitnessstudios nun bereits wieder seit Anfang November geschlossen. Obwohl sich viele Trainierende seitdem kleine Homegyms einrichteten oder in anderer Form in den eigenen vier Wänden trainierten, sehnen sich die meisten Studiomitglieder nach einer Wiedereröffnung.

Nachdem die zweite Welle in den letzten Wochen gebrochen werden konnte und die Zahlen der Erstimpfungen anstiegen, sank auch die Siebentageinzidenz bundesweit auf einen zweistelligen Bereich. Gleichzeitig erhöhte sich die Testkapazität, so dass nach über einem Jahr Pandemie der langsame Rückgewinn der Normalität ansteht.

Für Fitnessstudios ist in diesem Zusammenhang vor allem die sogenannte Bundesnotbremse relevant. Wenn der Inzidenzwert über 100 beträgt, müssen die Studios in der entsprechenden Region geschlossen bleiben. Nachdem dieser Wert Mitte Mai in den Großteilen Deutschlands unterschritten wurde, besteht kein generelles Verbot mehr, Sportler ans Eisen zu lassen.

Wann öffnen die Fitnessstudios in den einzelnen Bundesländern wieder?


Nachdem die 100er-Marke keine Hürde mehr ist, greifen die Landesverordnungen der einzelnen Bundesländer. Diese gestalten sich jedoch äußerst unterschiedlich, so dass die Frage, wann die Fitnessstudios in Deutschland wieder öffnen, nicht pauschal beantwortet werden kann. Im Folgenden sind die Regelungen der einzelnen Bundesländer in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt. Die entsprechende Reglungen aus den Landesverordnungen sind verlinkt.

Baden-Württemberg


Baden-Württemberg unterscheidet zwischen einer ersten und einer zweiten Öffnungsstufe. Wenn die 7-Tage-Inzidenz in der jeweiligen Region auch nach der ersten Öffnungsstufe weiter sinkt, ist kontaktarmer Sport in Fitnessstudios wieder erlaubt. Die Umsetzung der zweiten Öffnungsstufe erfolgt frühestens nach der Umsetzung der ersten Öffnungsstufe, wie die Strategie für Baden-Württemberg darstellt.

Bayern


Während in Baden-Württemberg noch auf die zweite Öffnungsstufe gewartet werden muss, ist in Bayern in Landkreisen mit einem stabilen Inzidenzwert unter 100 der kontaktfreie Indoorsport bereits seit dem 21.05.2021 wieder erlaubt. Neben Lüften und Masken auf der Trainingsfläche in den Pausen sind ein negativer Test und eine Terminbuchung bei Werten zwischen 50 und 100 Pflicht.

Berlin


Während in vielen Bundesländern das Indoor-Training langsam wieder möglich ist, besteht in Berlin weiterhin nur die Möglichkeit zum Outdoor-Training, wie es beispielsweise die McFit-Kette anbietet. Wie man sich das Ganze vorstellen kann, wurde vom Youtube Iron Mike bereits im Februar auf Kamera festgehalten.


Brandenburg


In Brandenburg ist die Öffnung der Gyms ab dem 1. Juni möglich, wenn der 100er-Wert unterschritten wurde. Das notwendige Hygienekonzept für Brandenburg findet ihr unter dem entsprechenden Link.

Bremen


Wer in Bremen wohnt, muss sich noch bis mindestens 6. Juni gedulden. Wie es danach weitergeht, ist zwei Wochen im Vorfeld noch nicht offiziell geklärt, wobei mit einer zeitnahen Anpassung der Verordnung zu rechnen ist.

Hamburg


Hamburg war mit seinen strengen Ausgangssperren bundesweit in der Presse und auch die Fitnessstudios werden so schnell im norddeutschen Stadtstaat nicht wieder geöffnet. Die Rückkehr in die Gyms ist dort nach aktuellem Stand frühestens am dem 7. Juni wieder möglich.

Hessen


Wenn der 100er-Wert für mindestens fünf Werktage unterschritten wurde, darf mit Stufe 1 ein Fitnessstudio mit entsprechenden Auflagen in Hessen wieder öffnen. Neben einem negativen Coronatest sind weitere Hygienemaßnahmen notwendig, die unter dem entsprechenden Link nachlesbar sind.

Mecklenburg-Vorpommern


Während Bismarck noch behauptete, dass in Mecklenburg-Vorpommern alles deutlich später erst geschehen würde, trifft dies zumindest für die Öffnungen der Fitnessstudios nicht zu. In Absprache mit den jeweiligen Ordnungs- und Gesundheitsämtern werden in Mecklenburg-Vorpommern Einzelfalllösungen gefunden, die jedoch bereits jetzt zur Öffnung der Studios führen.

Niedersachsen


Die zwischenzeitliche Diskussion, dass in Niedersachsen keine Maskenpflicht mehr im Einzelhandel gelten würde, ist aktuell wieder vom Tisch. Dennoch ist das Bundesland bei der Studioöffnung auch ganz weit vorne. Ähnlich wie in Mecklenburg-Vorpommern gelten die örtlichen Regelungen der Ordnungs- und Gesundheitsämter, so dass die Fitnessstudios generell wieder geöffnet werden dürfen.

Nordrhein-Westfalen


Auch in Nordrhein-Westfalen wird in den einzelnen Kreisen bzw. kreisfreien Städten individuell geöffnet. Anders als in den anderen Bundesländern liegt der magische Wert allerdings bei unter 50. Sobald die 7-Tages-Inzidenz stabil unter dieser Marke liegt, dürfen Fitnessstudios unter weiteren Auflagen geöffnet werden.

Rheinland-Pfalz


Nachdem in Rheinland-Pfalz zunächst nur ein Training unter freiem Himmel erlaubt war und eine Öffnung zum 2. Juni vorgesehen war, dürfen die Studios inzwischen auch bei einem Wert von unter 100 im südwestlichen Bundesland öffnen.

Saarland


Im Saarland ist ebenfalls noch keine Normalität eingekehrt, aber die Fitnessstudios sind wieder offen. Voraussetzung dafür ist die Einhaltung der Hygienemaßnahmen sowie der Nachweis eines negativen Covid-19-Tests.

Sachsen


In Sachsen sind die Fitnessstudios wieder geöffnet und das Trainieren ist mit einem tagesaktuellen Test möglich. Sinkt der Schwellenwert unter 50, ist der kontaktfreie Sport sogar ohne jegliche Einschränkungen wieder erlaubt.

Sachsen-Anhalt


Während Reha-Sport in Sachsen-Anhalt wieder erlaubt ist, mussten die Fitnessstudios in diesem Bundesland weiterhin zunächst weiterhin geschlossen bleiben. Nach Pfingsten soll sich dies aber nun auch ändern. Wo die Bundesnotbremse nicht mehr gilt, dürfen Fitnessstudios in Sachen-Anhalt wieder öffnen.

Schleswig-Holstein


Das nördlichste Bundesland Schleswig-Holstein hat die Studioschließung generell bereits zum 1. März aufgehoben. Abhängig von der Größe des Studios dürfen mehrere Personen auch in geschlossenen Räumen kontaktlosen Sport betreiben.

Thüringen


Ähnlich wie in Berlin bleiben auch in Thüringen die Fitnessstudios geschlossen, ohne dass ein Datum für eine mögliche Öffnung bekannt ist. Da kaum ein Bundesland so stark von Corona betroffen ist und die Inzidenzwerte zum Teil deutlich über 100 liegen, wird es in diesem Bundesland möglicherweise noch am längsten dauern, bis ein Training in den Gyms wieder möglich sein wird.

Wann öffnen die Gyms in deinem Bundesland?


Die Studioöffnungen finden im bundesvergleich sehr unterschiedlich statt. Während in vielen Bundesländern das Training bereits wieder unter entsprechenden Auflagen möglich ist, gibt es für Berlin oder Thüringen bisher noch keine klare Frist.

In der Übersicht sieht die aktuelle Lage wie folgt aus:
  • Ab sofort: Bayern / Berlin outdoor / Hessen / Mecklenburg-Vorpommern / Niedersachsen / Rheinland-Pfalz / Saarland / Sachsen / Sachsen-Anhalt / Schleswig-Holstein
  • Ab 01.06.2021: Brandenburg
  • Ab 06.06.2021: Bremen
  • Ab 07.06.2021: Hamburg
  • Bei Inzidenzwert von unter 50 in der jeweiligen Region: Nordrhein-Westfalen
  • frühestens 19 Tage, nachdem Wert unter 100 fiel: Baden-Württemberg
  • Unbekannt: Berlin indoor / Thüringen
Generell gilt für alle Öffnungen, dass der 7-Tage-Inzidenzwert unter 100 liegt und die Bundesnotbremse damit nicht greift! Ist dieser Wert in einer Region überschritten, bedeutet dies zwangsläufig auch eine Schließung der dortigen Fitnessstudios.


Hinweis: Der Autor dieses Artikels schrieb verschiedene Bücher zu den Themen Training und Ernährung und führt auf Patreon ein Podcast-Magazin.

Nach oben