Galerie

Finale Männerklassen - NAC Universe 2018

von oliver 529 Bilder 1.891 Album-Aufrufe
Mit der Ms. und Mr. Universe erlebt die Wettkampfsaison des NAC ihren Höhepunkt: Am 24. November 2018 in Norderstedt/Hamburg traten in einem tollen Veranstaltungsort vor begeistertem Publikum insgesamt 250 Athleten aus 25 Ländern an um den Titel Ms. oder Mr. Universe zu erringen. Die Bodybuildingklassen waren sehr gut besetzt, insgesamt war das Niveau sehr hoch.
Unser TEAM-ANDRO-Athlet Manuel Bauer beendete seine erfolgreiche Comeback-Saison mit einem respektablen fünften Platz in der stark besetzten Klasse Men's Body III. Andreas Bosse, dem sich Manuel Bauer im Gesamtsiegerstechen der Int. Deutschen hatte geschlagen geben müssen, wurde zweiter in der Masters I (over 40).
Die Gesamtsiege gingen an Andrii Buzovetskkyi aus der Ukraine (105, Athletic) und Thomas van Coppenolle aus Belgien (297, Men's Body).

Die Platzierungen:
Men's Body I: 1. Thomas van Coppenolle (297, Belgien), 2. Juri Leinvald (287, Estland), 3. Giuseppe Milazzo (288, Deutschland), 4. Youssef Daodu (289, Frankreich), 5. David Estarlich Gonzalez (291, Spanien), 6. Daniil Agronov (295, Estland)
Men's Body II: 1. Richard Kohari (267, Ungarn), 2. Konstantin Bryukhanov (272, Russland), 3. Balakrishna Gopala (282, Indien), 4. Ileskham Umaraliev (277, Kirgisistan), 5. Serdar Aktolga (271, Türkei), 6. Pavlo Marakhovskyi (265, Ukraine)
Men's Body III: 1. Georgios Chardavellas (235, Griechenland), 2. Yannick Schott (244, Luxemburg), 3. Igor Hlukhodid (238, Ukraine), 4. Tamas Zoboki (249, Ungarn), 5. Manuel Bauer (248, Deutschland), 6. Antonio Perez Garcia (240, Spanien)
Men's Body IV: 1. Bekzod Shukurov (229, Uzbekistan), 2. Akmal Pasha (233, Indien), 3. Ravi Chandran (232, Indien), 4. Ivan Leri (228, Italien), 5. Jose Luis Alvaro Guerra (226, Spanien), 6. Roy Surajit (231, Indien)
Master I over 40: 1. Julio G. Pampin (176, Spanien), 2. Andreas Bosse (177, Deutschland), 3. Dirk Fischer (186, Deutschland), 4. Armand Bourgon (170, Frankreich), 5. Michael Prate (173, Deutschland), 6. Michal Pucek (180, Slovakei)
Master II (over 50): 1. Vydautas Sadauskas (160, Litauen), 2. Ionannis Leodis (156, Griechenland), 3. Claude Payon (166, Frankreich), 4. Julian Grishajev (161, USA), 5. Sven Meyerholt (155, Deutschland), 6. Roy McLean (162, UK)
Junioren: 1. Vlad Suhoruchko (190, Ukraine), 2. Majid Khamedov (193, Uzbekistan), 3. Pawel Roszkowksi (198, Polen), 4. Rafal Jablonski (194, Polen), 5. Marcel Buddenberg (195, Deutschland), 6. Jan Winterscheid (192, Deutschland)
Athletic 1: 1. Andrii Buzovetskkyi (105, Ukraine), 2. Carsten Heuer (106, Deutschland), 3. Tobiasz Galazka (117, Polen), 4. Hector Alonso (108, Spanien), 5. Serden Aksar (111, TRNC), 6. Andreas Mirchel (112, Deutschland)
Athletic 2: 1. Vinnie Rasu (91, UK), 2. Piotr Szczytko (88, Polen), 3. Istvan Andor Palhazy (54, Ungarn), 4. Didier Cappe (101, Frankreich), 5. Zoltan Szür (87, Ungarn), 6. Saint Rose Carlton (86, Frankreich)
Men's Physique: 1. Marlon Sanchez (64, Niederlande), 2. Cristhian Vidal (79, Spanien), 3. Marinos Chatzis (60, Griechenland), 4. Sergio Martinez (66, Spanien), 5. Nacho Paya (58, Spanien), 6. Grzegorz Rabczynski (76, Polen)

Weitere Bilder:
📷 Finale Frauenklassen - NAC Universe 2018
📷 Vorwahl Männer Bodybuilding - NAC Universe 2018
📷 Vorwahl Frauenklassen - NAC Universe 2018
📷 Vorwahl Athletic, Master, Junior - NAC Universe 2018