Wer ist Helene F.?

Helenes Blog (I): Vorstellung

Hallo liebe Team Andro Gemeinde, "Jetzt fängt sie auch noch an zu bloggen! ", wird sich der ein oder andere denken. Da es mit dem YouTube Fame ja leider nicht so ganz klappt, dank 2000er Standleitung, die der Tod für jeden YouTube hustle bedeutet, versuche ich es nun auf anderen Wegen. Spaß beiseite... ich freu mich sehr das Team-Andro mir die Möglichkeit gibt, hier meine Erfahrungen mit euch zu teilen.

In welche Richtung sich das Ganze genau entwickeln wird, weiß ich noch nicht. Aber ich werde wohl viel Erlebtes von Training, Ernährung, Gedankengängen etc. hier mit euch teilen. Eventuell greife ich Themen noch einmal auf, die ich schon in Facebook und Instagram geposted hatte und die gute Resonanz erhielten.

Foto: Helene Fiedler

Wer ist Helene Fiedler?

Vielleicht noch einmal kurz zu mir. Ich gehe mal davon aus, dass mich nun nicht jeder kennt: Mein Name ist Helene Fiedler, 29 Jahre alt, gebürtig und wohnhaft in Dresden. Als Wettkampfathletin bin ich seit 2008 aktiv.

Mein erster Wettkampf in der Bikiniklasse 1 war im Herbst 2014, als ich den 4. Platz auf der Deutschen Meisterschaft erreichte. Eine Saison später, 2015, war mein erster internationaler Start auf der Olympia Amateur in Prag mit einem wohl unterirdischen 13. Platz von 15 Starterinnen. Sowie einem 5. Platz auf der Deutschen Meisterschaft. Das war definitiv nicht mein Jahr.

Gründe hierzu gab es ich glaube einige und darauf gehe ich noch expliziter in einem anderen Teil ein. 2016 war dagegen mein Jahr: Von der Diät, über Platzierung, alles lief tadellos. Ich konnte mir den Gesamtsieg der Bikiniklasse sichern.

Wie geht es für mich und hier weiter?

Nun steht die Saison 2017 an und ich bin gespannt. Die Pleite von 2015 in Prag gilt es auszubügeln. Die Frage, die mir auch oft gestellt wird, ob ich nochmal auf der deutschen Meisterschaft starte, beantworte ich vorerst mit "Nein!". Ich kann nur schlechter werden.

Zu Beginn meines Trainings war mir einfach nur wichtig, gut auszusehen und mehr Muskulatur aufzubauen. In der Regel war ich 5-mal pro Woche im Studio mit einem ganz normalen Split Trainingsplan. Intensives Cardio? Nein danke, ich wollte doch keine Muskulatur verlieren.

Ernüchternd war es dann, wenn ich doch mal mit anderen Laufen war und aus dem letzten Loch pfiff. Das hatte mich zu einem geärgert, zum anderen waren die Blicke der anderen vernichtend. Getreu dem Motto: "Du bist doch sportlich, warum hältst du keine 5km laufen durch?"

Die Wende, etwas anders zu machen, kam 2016. Zumal mir nach der Klatsche in meiner 2. Saison so ziemlich die Motivation am Krafttraining verloren ging. Und das war seit 2008 noch nie der Fall. Ich ging absolut ungern ins Training, war motzig und drehte mich im Kreis. Irgendwie war es nicht mehr das, was ich wollte. Also suchte ich mir einen neuen Trainer, genau genommen den dritten in der Reihe. Ja, manchmal sind alle guten Dinge drei, wobei ich mich auch bei beiden Betreuern zuvor immer gute aufgehoben gefühlt hatte.

Nach gut einem Jahr der Trainingsumstellung kann ich sagen, ich fühle mich heute fitter und leistungsfähiger denn je. Finde langsam die Balance zum Essen wieder (ja das Thema kommt definitiv auch noch ausführlicher) und habe die Freude am Training zurück. Deswegen richtet sich dieser Blog eigentlich an alle Leute, die nicht nur Bühnenambitionen haben, sondern in erster Linie sportlich aktiv unterwegs sind.

Die Blogs, die ich schreibe, werden alles Erfahrungen sein, die ich selbst gemacht habe und vielleicht auch machen musste. Um an den "So nicht mehr! "-Punkt zu kommen. Dort zu stehen, wo ich heute bin. Ein zufriedener Mensch mit Freude am Sport.

Worüber ich schreiben werde, wird kein Masterplan sein, der auf jeden anwendbar sein wird. Aber vielleicht hilft es der oder dem ein oder anderen umzudenken bzw. seine Handlungen genauer zu beleuchten.

Wer bis hier hin gelesen hat, schon mal ein großes Dankeschön und bis demnächst, wenn wir dann richtig in diesen Blog einsteigen.

Eure Helene Fiedler, nicht Fischer

Habt ihr Themenwünsche oder Fragen für zukünftige Blogs? Dann stellt diese gerne im Diskussionthread!


Hinweis: Helene ist aktive Bikini-Athletin. Mehr von ihr findet ihr auf Instagram oder schaut einfach auf ihrer Facebookseite vorbei.

Nach oben