Die Monate Januar bis Juni

Der große Team Andro Jahresrückblick 2018 - Teil 1

Wie die Zeit verfliegt… Wieder einmal neigt sich ein Jahr dem Ende zu und traditionell nutzen wir die Gelegenheit, um noch einmal die Highlights des ausklingenden Jahres Revue passieren zu lassen. Angeschnallt und festgehalten: Freut euch auf unseren Jahresrückblick 2018!

Hinweis: Folgend findet ihr die Monate Januar bis Juni. Die zweite Jahreshälfte findet ihr hier.





Januar: Startschuss zur Strandfigur 2018

Die letzten Wochen des Jahres bringen nicht selten ein paar unliebsame Pfunde mit sich. Gut, dass der Januar auf Team Andro traditionell im Zeichen der Strandfigur steht. Noch bevor die Aktion startete, legte Frank einen Erfahrungsbericht zur 12 Wochen Fitbit Diät vor, präsentierte euch 5 Lebensgewohnheiten für eine erfolgreiche Diät und beantwortete die Frage, ob Muskelaufbau während der Diät möglich ist. Fabian Schniggenberg behandelte das oft diskutierte Thema Salz für Bodybuilder.

Bereits zum siebten Mal fand die Strandfigur-Aktion auf Team Andro statt.


Und dann ging es los mit der Strandfigur 2018. In diesem Jahr versuchten wir einige Änderungen. So wurde der Aktionszeitraum auf zwölf Wochen verkürzt und es gab (zunächst) nur zwei Teams:



Nachdem Helene Fiedler Ende 2017 einige Wettkämpfe in der Bikiniklasse absolviert hatte, standen für 2018 andere Ziele auf dem Plan. In einem ausführlichen Artikel ließ sie euch an ihren Gedanken und Plänen teilhaben.

Dann besuchten wir David Hoffmann für ein gemeinsames Schultertraining mit seinem Schützling Alex und befragten ihn zu seinen aktuellen Wettkampfplänen.



Februar: Westside Barbell und Ronny Rockel

Gleich zu Beginn des Monats präsentierten wir euch ein Video, das bei einem Besuch in Leipzig bei Jeffrey Podzuweit, im Forum besser bekannt als The-Guru entstand. Jeffrey bestreitet seit 2003 sehr erfolgreich Powerlifting-Wettbewerbe und hat dabei zahlreiche Titel und Rekorde mit nach Hause gebracht.



Westside Barbell ist ein Programm, das über die Jahrzehnte eine große Zahl an Anhängern im Kraftsportbereich gefunden hat. Bereits 2007 erschien eine Übersetzung des englischsprachigen Original-Artikels von Louies Simmons, 2010 setzte sich Frank intensiv mit dem Programm auseinander und versprach eine Fortsetzung, die über sieben Jahre auf sich warten lassen sollte. 2018 war es dann soweit, 5 Dinge, die ich von Westside Barbell lernte 2.0 wurde veröffentlicht.

Intermittent Fasting zerschießt Frauen ihren regulären Zyklus, suggerierte eine Grafik, die Anfang des Jahres in sozialen Netzwerken die Runde machte. Doch was ist dran, an dieser Behauptung? Frank hat sich die zu Grunde liegende Studie einmal genauer angesehen und sein Fazit in einem Artikel zusammengefasst.

Die "Früher war alles besser"-Fraktion gibt es überall, auch im Bodybuilding. Da wird über Fitness-Hipster gelästert, die gute alte Zeit zurückgewünscht und all denen, die nicht genauso oldschool-hardcore sind, wie man selbst (gerne wäre), der katabole Teufel an den Bizeps gewünscht. In seinem Artikel Sportmanship – Relikt einer vergessenen Zeit setzte sich Thomas mit diesem Phänomen kritisch auseinander. Später im Monat warf er dann auch noch einen Blick auf das Phänomen FIBO-Diät, welches ebenfalls häufig zumindest milde belächelt wird.

Verzicht und Selbstdisziplin gehören im Bodybuilding – spätestens auf Wettkampfebene – immer dazu und werden entsprechend glorifiziert. Doch ist es richtig, die Askese derartig zu feiern? Marcus Reuter warf einen kritischen Blick auf diese Einstellung.

Coaches sind heute gefühlt an jeder Straßenecke zu finden, insbesondere aus der Kategorie der 20-10-Coaches, also derer, die sich selbst in den 20ern seines Lebens befindet, den Sport selbst keine zehn Jahre absolviert, inzwischen aber bereits Kunden, bzw. Clients, wie diese Person sagen würde, im Tausch gegen Geld betreut. Frank nahm sich dem Thema an.

Weihnachten 2017 hatten wir ein Fan-Training mit unserem Ronny Rockel verlost. Nun war es soweit und der Sieger Marcel und sein Begleiter Gino begaben sich in Ronnys Hände für ein intensives Rückentraining.



Cardio langweilt euch? Wie wäre es mit Tabata? Nico Schmidt beschrieb euch das intensive Intervalltraining näher.

März: Arnold Classic und Seminare en masse

Im März ging es dann wie in jedem Jahr nach Columbus, Ohio, zur Arnold Classic. Schon am Freitag war da die Hölle los: Nur die Plätze 4 und 5 für David Henry und Jose Raymond in der 212, während mit Kamal Elgargniein 46-jähriger Neuprofi den Sieg in der 212 holte und im Anschluss sein Glück kaum fassen konnte. Er setzte sich gegen Charles Dixon auf Platz 2 durch, dem damit ebenfalls der größte Erfolg seiner Karriere gelang und Samir Troudi, der ein spannendes Versprechen an die Zukunft sein könnte, wenn es ihm gelingt, seine Härte noch mehr auf den Punkt zu bringen. Alle Bilder des Finales findet ihr in unserer Galerie.

Die Top 3 der 212 auf der Arnold Classic 2018: Samir Troudi (3.), Kamal Elgargni (1.) und Maxx Charles (2.)


In der Women’s Physique passte bei Shanique Grant in Columbus alles: Fantastische Linie, runde und pralle Muskeln, Form auf den Punkt, tolles Posing. Eine sehr spannende Athletin war auch Natalia Coelho, die wie Shanique aus der Figurklasse kommt, was man ihr auch noch ansieht. Negativ ist das nicht, im Gegenteil: Sie überzeugte mit einer schönen Linie und tollen Details in den Quads und Glutes. Absolut berechtigt landeten die beiden dann auch in der Reihenfolge auf 1 und 2. (Galerie)

Shanique Grant holte sich völlig verdient den Sieg in der Women’s Physique auf der Arnold Classic 2018.


In der Fitnessklasse holte sich Whitney Jones wohl auch dank ihrer starken Kür den Sieg in Columbus vor der Newcomerin Kate Errington und Bethany Wagner, die im Predjudging noch mit Whitney im letzten Vergleich stand. Regiane da Silva wurde trotz sehr guter Leistung nur Vierte, sollte sich deswegen aber nicht grämen, denn ihre Leistung war in jedem Bereich überzeugend. (Galerie)

Leider nur Platz vier für Regiane da Silva trotz überzeugender Leistung in Ohio.


Breon Ansley war erneut die Benchmark in der Classic Physique. Dabei machte es Arash Rahbar es ihm nicht leicht und präsentierte sich in extrem guter Form. Breon schien zum Finale noch ein wenig Wasser verloren zu haben, was vielleicht den entscheidenden Ausschlag zum Sieg gab. (Galerie)



Und dann stand am Freitag noch die Entscheidung in der Figurklasse an. Nach dem Prejudging stand fest, dass der Sieg zwischen Candice Lewis-Carter und Cydney Gillon ausgemacht wird, also der Vorjahressiegerin und der amtierenden Miss Figure Olympia. Am Ende holte sich Candice in unvergleichlicher Form verdient den Sieg. (Galerie)

In der Figurklasse setzte sich Candice Carter-Lewis (re.) knapp gegen Cydney Gillon (li.) durch.


Alle Informationen zum Freitag der Arnold Classic 2018 findet ihr auch nochmal in unserer Zusammenfassung zum Nachlesen.

Arnold mal wieder am Selfie machen mit den dicken Jungs, darunter auch der spätere Sieger William Bonac.


Am Samstag wurde es dann richtig spannend, denn neben den Entscheidungen in den Klassen Men’s Physique und Bikini standen in der offenen Klasse gleich zwei Deutsche auf der Bühne: Dennis Wolf feierte sein Comeback nach langer Verletzungspause, Paul Poloczek feierte nach seinem Gesamtsieg im Vorjahr sein Profidebüt.

In der Men’s Physique war es Andre Ferguson, der sich in einem starken Feld gegen Raymont Edmonds und Brandon Hendrickson durchsetzen konnte. In der Bikiniklasse konnte die gebürtige Brasilianerin Angelica Teixeira ihren Vorjahressieg wiederholen und sich die 7.000$ Preisgeld sichern. Auf den Plätzen 2 und 3 landeten Janet Layug und Casey Samsel. (Galerie)

Die Top 6 der Bikiniklasse bei der Arnold Classic 2018 mit der Siegerin Angelica Teixeira.


Das Duell um den Sieg in der offenen Klasse fochten derweil William Bonac und Dexter Jackson untereinander aus, wobei William am Ende die Nase vorn hatte und sich den bislang wohl größten Erfolg seiner Karriere sichern konnte.



Dennis konnte bei seinem Comeback eine starke Form vorweisen, kam in Sachen Masse jedoch nicht an die Zeit vor seiner Verletzung heran. Die Konsequenz: Die Judges sahen ihn nicht in den Top 6. Für einen ehemaligen Sieger dieser Meisterschaft sicherlich ein enttäuschendes Ergebnis, auf das Dennis nach seinem Leidensweg dennoch stolz sein kann. Auch für Paul brachte die Arnold Classic 2018 Ernüchterung: Zur Weltspitze ist es doch noch ein weiter Weg. Dennoch dürfte es ein unglaubliches Erlebnis für ihn gewesen sein, mit all den Superstars auf einer der größten Bühnen des Sports gestanden zu haben und Motivation geben, weiter hart zu arbeiten.

Nicht in den Top 6, aber dennoch ein starkes Comeback: Dennis Wolf bei der Arnold Classic 2018.


Alle Bilder vom Finale findet ihr in unserer Galerie. Dazu haben wir viele Videos in unserer Playlist für euch bereit und natürlich die Zusammenfassung vom Samstag.

Eine Woche später fand das nächste Team Andro Forentreffen statt. Aus ganz Deutschland reisten die unterschiedlichsten Forenmitglieder an, um sich mal wieder; oder zum ersten Mal; persönlich zu treffen. Das Fit/One in Düsseldorf ließ uns netterweise dort umsonst trainieren. Es wurde viel geredet, ausgetauscht und sogar etwas trainiert. Galerie

Team Andro Forentreffen 2018 im Fit/One in Düsseldorf.


Jusup Wilkosz gehört sicherlich zu den Legenden unseres Sports. Wir besuchten Jusup und konnten dabei ein sehr interessantes Interview mit ihm führen.

Schmale Körpermitte, perfektes Posing: Jusup Wilkosz. Foto: Jusup Wilkosz Privatarchiv


Auch bei der Strandfigur-Aktion gab es Neuigkeiten, nämlich eine zweite 12-Wochen-Phase, die wir "The Challenge" tauften. (Aktionsbeschreibung)

Hier standen nun gleich vier Teams zur Auswahl:

OBG stand für Volumentraining und eine klassische Bodybuilding-Diät. In diesem Durchlauf gab es neben dem normalen Plan auch eine Anfänger-Version!
Mit "5 x 5 min" gab es in diesem Durchlauf eine neues Frauenteam, das sich speziell an Anfängerinnen richtete und ohne Kalorien zählen vorging.
Keine Lust auf Oldschool-Volumentraining? Dann war"Reverse Baseline" genau das Richtige für dich! Schwere Gewichte versprachen schweres Training!
Squatosaurus kehrte zurück! Neben dem bekannten Training und IF 2.0 als Ernährung gab es dieses Jahr neben dem regulären Plan und eine optionale Frauenversion.


Kennt ihr das? Gefühlt muss heute jede einzelne Aussage zum Training oder der Ernährung mit unzähligen Studien belegt werden, damit einem geglaubt wird. Philipp Rauscher erklärte in seinem Artikel Evidence-based Bullshit, warum dabei häufig weit übers Maß hinausgeschossen wird.

Aus dem Februar waren wir auf einem Trainings- und Ernährungsseminar mit Manuel Bauer, Paul Poloczek, Renata Benigno und Markus Rosinger zu Gast. Alle Videos von diesem Seminar präsentierten wir euch in einer Playlist.



Wo wir schon bei Seminaren sind: Auch Ronny Rockel erzählte im März in Stuttgart ausführlich seinen Lebensweg, zeigte die verschiedenen Stationen seiner Bodybuilding Laufbahn auf und stellte sich den Fragen des Publikums. (Playlist)



Zum Monatsende widmete Frank dann der Geschichte der Pre-Workout-Booster noch einen Artikel, in dem er die Geschichte dieser sehr beliebten Supplements nachzeichnete.

Und es gab noch besorgniserregende News aus Kalifornien: Arnold Schwarzenegger musste in einer Not-OP am offenen Herzen operiert werden, nachdem eine Aortenklappenstenose festgestellt wurde. Bei der OP gab es Komplikationen, jedoch überstand Arnold die Operation letztlich gut.

April: FIBO, Frühjahrssaison und Ronnys Comeback

Was steht jedes Jarh im April an? Richtig, die FIBO. Doch bevor es nach Köln ging, hatten wir noch ein paar Schmankerl für euch.

Zum einen ein ausführliches Video mit Svenja Siewert, die im ihrem Log regelmäßig über ihre überaus erfolgreiche sportliche Karriere berichtet.



Östrogene sind neben den Gestagenen die wichtigsten weiblichen Sexualhormone. In ihrem Artikel Zusammenspiel von Ernährung und Östrogenen widmete sich Aline Jatho diesem wichtigen Hormon.

Dann war FIBO-Time. Wie jedes Jahr war die Messe die Anlaufstelle Nummer 1 für Fitnessbegeisterte aus ganz Europa. Wir waren für euch alle vier Tage vor Ort und haben vielfältige Impressionen in Form von Bildern und Videos gesammelt.

Mirjam Rodrigues da Silva ließ sich auf der FIBO die leckeren ESN-Riegel schmecken. Typische Messe-Ernährung eben.


Auf der FIBO verkündete dann auch Ronny Rockel sein Comeback und zwar beim NAC. Alle Infos dazu findet ihr im entsprechenden Artikel.



Wie jedes Jahr waren an den zahlreichen Ständen viele Stars der Szene anzutreffen und es galt, neue Produkte auszuprobieren.

Jens Dalsgaard am Stand von 5% Nutrition auf der FIBO 2018.


Zudem gab es natürlich wieder zahlreiche Wettkämpfe, wie den DBFV Bikini Cup, den Aldijana Sejdovic für sich entscheiden konnte. (Galerie)

Aldijana Sejdovic konnte ihr Glück nach der Verkündung ihres Seiges beim DBFV Bikini Cup auf der FIBO 2018 kaum fassen.


Auch beim FIBO Power Beauty Cup waren zahlreiche Athletinnen am Start und sorgten bei den Zuschauern für Begeisterung. (Galerie)

Die Top 6 des FIBO Power Beauty Cups 2018.


Doch nicht nur sportliche junge Damen und glitzernden Bikinis, auch starke Männer zeigten was sie können: Wie jedes Jahr waren die Wettkämpfe der Strongman ein absolutes Highlight.



Und damit neigte sich dann auch die FIBO 2018 dem Ende zu. Wir haben euch alle Bilder in vier Galerien (Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag) zusammengefasst. Alle Videos findet ihr in unserer Playlist und dann gab es natürlich wie jedes Jahr ein ausführliches Fazit.

Wer es weniger mit Menschenaufläufen, sondern mehr mit fachlichen Artikeln hält, der fand in Wilfried Dubbels Abhandlung über Wachstumshormone im Bodybuilding etwas zum Stöbern.

Dann besuchten wir Rico Lopez Gomez in seinem Gym und sprachen mit ihm über seine bevorstehenden Wettkämpfe, nachdem der Classic Physique-Athlet zuvor in London nur knapp die Pro Card verpasst hatte.



Helene Fiedler befand sich derweil in Vorbereitung auf einen Kraftdreikampf-Wettkampf. In einem ausführlichen Blog-Eintrag berichtete sie davon.

Vom Wettkampfbikini zum Singlet: Helene Fiedlers sportliche Vielseitigkeit ist beeindruckend.


Wettkampfmäßig weiter ging es dann in Bamberg bei der Internationalen Fränkischen Meisterschaft. Unfassbare 220 Athleten und Athletinnen waren dort am Start. Aber nicht nur die Anzahl der Athleten war atemberaubend, auch die Qualität war sowohl in der Breite als auch in der Spitze überragend. Die Gesamtsieger und -siegerinnen dürften sicherlich in den nächsten Wochen noch so einige Titel abstauben. Die vollständigen Ergebnisse haben wir Euch im Live Topic zusammengestellt. Die Finalbilder findet ihr in unserer Galerie, alle Videos in unserer Playlist.

Der Gesamtsieger der Internationalen Fränkischen Meisterschaft 2018 Nicolaj Danninger gemeinsam mit seinem Coach Marcus Ringe und Kampfrichter Mario Obleser.


Stefan van der Hoek stellte uns freundlicherweise seine Bilder von der Arnold Classic South America 2018 zur Verfügung, die am Wochenende stattfand. In der Men's Bodybuilding Klasse setzte sich Fabricio Moreiro vor Marcelo Da Cruz durch. Die Bikini Klasse gewann Kristina Narbutaityte. Bei der Wellness Fitness Klasse gewann eine starke Angela Borges, während die Men's Physique Klasse von Alexander Lavreev angeführt wurde.

Südamerikanische Schönheiten gab es auf der Arnold Classic South America zu bewundern.


Wir besuchten derweil Mike Sommerfeld und ließen uns von ihm seinen Weg vom 11- jährigen Jungen, der unbedingt wie sein Vater sein wollte, zum neuen IFBB Pro Bodybuilder erzählen.



Wie angekündigt, feierte Ronny Rockel sein Comeback beim NAC, genauer gesagt bei der Frey Classic. Es war ein sehr starkes Teilnehmerfeld, das sich in der Bodybuilding Klasse präsentierte. Angeführt von Peter Molnar und Ronny gaben die Athleten wirklich alles. Am Ende musste sich Ronny knapp geschlagen geben und wurde hinter Peter Molnar Zweiter. Alle Videos von der Meisterschaft gibt es in unserer Playlist, die Bilder in zwei Galerien (Newcomer & Bikini Shape & Bodybuilding).



Das letzte April-Wochenende stand überdies im Zeichen gleich dreier Amateur-Meisterschaften des DBFV e.V.: In Hessen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz kämpften die Athleten und Athletinnen um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.

In Schorndorf holte sich in einem starken Feld Dennis Reinhold (Startnummer 76) den Gesamtsieg. Die Finalbilder der Bodybuilding-Klassen und aller anderer Klassen haben wir euch natürlich bereitgestellt.



In Wöllstein fand die Rheinland-Pfalz Meisterschaft statt. Moderiert von Andy Dörner und Gunnar Paasche durften sich die Zuschauer über eine kurzweilige und gut organisierte Meisterschaft freuen. Alle Ergebnisse findet ihr in unserem Live Topic, alle Bilder in unserer Galerie und alle Videos in unserer Playlist.

David Manera sicherte sich den Gesamtsieg auf der Rheinland-Pfalz Meisterschaft 2018


Und auch auf der Hessischen Meisterschaft ging es rund, in und wie ihr gleich sehen könnt, auch vor der Halle. Alle Bilder findet ihr in den Galerien Frauen und Männer.

Head to head vor der Halle der Hessischen Meisterschaft 2018.


Mai: Zwischen Ringsted und Birmingham

Im Mai ging es mit einer Vielzahl an Amateur-Wettkämpfen weiter. So waren wir für euch auf den Landesmeisterschaften des DBFV e.V. in Nordrhein-Westfalen, Berlin und Bayern unterwegs.

Ahmad Mahmoud war der überragende Athlet auf der NRW-Meisterschaft 2018 und holte sich souverän den Gesamtsieg. Ebenfalls stark: die Gesamtsiegerin der Bikiniklasse Anna Migale. (Galerie & Live Topic)

Gesamtsieg für Ahmad Mahmoud auf der NRW-Meisterschaft 2018.


In der Hauptstadt holte sich in einem starken Wettkampf vor lautstarkem Publikum Florian Jainsky (66, Männer 3) den Gesamtsieg im Bodybuilding. Herausragend war die Klasse Women's Physique, in der zwar nur drei Athletinnen antraten, diese waren jedoch allesamt in grandioser Form. Die Siegerin: Carla Marquardt. (Galerie, Ergebnisse & Playlist)

[bbvideo]https://www.team-andro.com/tube/v/17523/
[/bbvideo]

Keine Zweifel an seinem Sieg ließ derweil in Bayern Alexander Westermeier. Alex war der überragende Athlet einer grandiosen Bayerischen Meisterschaft und holte sich souverän den Gesamtsieg der Männer. Die Gesamtsiegerin Bikini wurde Andreaa Dindova (8), die Gesamtsiegerin Figur: Therese Hofmann (96). In der Wellness-Klasse setzte sich Sabrina Vogel (56) durch, in der Women's Physique Diana Hristova (102). Alle Ergebnisse findet ihr im Live Topic, die Bilder in den Galerien Frauen und Männer und alle Videos wie gewohnt in der Playlist.

Alexander Westermeier holte den Gesamtsieg in Gersthofen.


In Ringsted (Dänemark) war derweil bei der Iron Rebel Show die Hölle los. Unzählige deutsche Athleten waren am Start und kämpften um die Pro Cards. Für eine Athletin wurde dieser Traum wahr. Stefanie Gold konnte zunächst ihre Klasse und dann den Gesamtsieg erringen.

In Ringsted holte sich Stefanie Gold ihre Pro Card.


In unserem Live Topic könnt ihr alle Ergebnisse nachlesen und findet die Links zu den vielen Galerien von der Show.



Eine Auswahl der Bilder der deutschen Athleten, darunter auch des Team Andro-Athleten Dominik Woywat haben wir euch in eine extra Galerie gepackt.

In Ringstedt reichte es für Dominik Woywat leider nicht für die Top 3, aber 2019 wird erneut angegriffen!


Die wenigen Tage bis zur PCA Bodypower PRO/AM versüßten wir euch mit einem Plädoyer fürs Bodybuilding von Wilfried Dubbels und Helene Fiedlers Bericht von ihrem ersten Kraftdreikampf-Wettkampf.



Weiter ging es dann in Birmingham, wo Ronny Rockel trotz einer tollen Leistung nur Dritter wurde. Eine Bewertung, die nicht nur Ronny schwer zu erklären war, denn die beiden vor ihm platzierten Athleten wiesen doch deutliche Schwächen auf. (Galerie)

Zufrieden ist anders! Ronnys Unverständnis über seinen dritten Platz in Birmingham war durchaus nachvollziehbar.


Periodisiert ihr eigentlich euer Training? Nein? Thomas erklärte in einem ausführlichen Artikel, warum ihr das ändern solltet und präsentierte wenig später mit seinem IPT-Training einen Trainingsansatz, der Periodisierung und Intuition zusammenbringt.

Jessica Dannheimer sagt über sich selbst, sie sei "koordinativ nicht sehr begabt". Ein interessantes Statement aus dem Mund der "Fittest Woman in Germany". Ein Interview.

Am 19. Mai fand die Deutsche Meisterschaft des NAC statt. Wir waren für euch vor Ort und haben den Tag in diesem Video zusammengefasst. Einen Heiratsantrag gab es ebenso wie starke Athleten und viel Witz - den zweiten Teil der Veranstaltung moderierte niemand Geringeres als Markus Rühl.



Zum Monatsende zeigten wir euch dann noch einen Clip, der bei einem gemeinsamen Training unserer beiden User eclipsexx, seinerseits Hessenmeister im Classic Bodybuilding, und Muto.



Juni: Jusup Wilkosz und das Summer Camp 2018

Zum Monatsbeginn konnten wir allen Fans des klassischen Bodybuildings ein Schmankerl servieren: Wir waren in Oberkirch bei Jusup Wilkosz & Friends. Alle Bilder vom Event findet ihr in unserer Galerie. Später hattet ihr dann noch die Möglichkeit, Jusup eure Fragen zu stellen. Die Antworten gab es in einem ausführlichen Interview.

Thomas Scheu holt sich sein Autogramm von Jusup Wilkosz ab.


Benedikt Lukas dürfte altersmäßig im Vergleich zu Jusup eher in die Kategorie Küken fallen. So gar nicht kükenhaft war aber das, was er uns bei einem Besuch kurz vor seinem Start bei den Pro Qualifier der Mr. Olympia Amateur in Alicante präsentierte.



Nachdem wir bereits früher im Jahr Mike Sommerfeld besucht hatten, kamen wir mit einer ganzen Sammlung eurer Fragen an den IFBB Pro zurück nach Walldorf. In einem ausführlichen Video. Und wenn wir schon mal zu Besuch waren, nutzten wir die Gelegenheit, ein Rückentraining mit Mike zu filmen.



Was kommt nach der Strandfigur? Na klar, das Summercamp!

In Bestform durch den Sommer mit dem Summer Camp 2018.


In diesem Jahr hatten wir bei dieser Aktion gleich fünf Teams am Start:

OBG stand für Volumentraining und eine klassische Bodybuilding-Diät. Im Summer Camp 2018 war das Programm erstmals als Anfänger-Plan dabei.
IPT steht für "Intuitiv Periodisiertes Training". Dieser Ansatz eignete sich für Trainierende, die schon eine gewisse Erfahrung mitbringen.
Work Fxcking Harder kehrte ein zweites Mal zurück und bot Powerbuilding im 2er-Split.
Power Running stellte ein Hybrid-Programm dar, das Powerbuilding und Verbesserung der Laufleistung miteinander verband.
Wer Intensität beim Hanteltraining suchte und mindestens vier Mal pro Woche ins Gym konnte, sollte bei Precision Squad vorbeischauen!


Jung, ehrgeizig und mit viel Potenzial: Dominik Woywat. Grund genug, ihn euch in einem informativen und persönlichen Porträt vorzustellen. Wenig später gab es dann auch noch ein Beintraining mit Dominik und seinem Coach Pit Trenz.



Die IFBB Pro League gab bekannt, dass es beim diesjährigen Mr. Olympia einen Publikums-Award, den People’s Champion geben wird. Thomas setzte sich mit dieser Idee in einem Artikel auseinander.

Die zweite Jahreshälft findet ihr hier.

Nach oben