Pushertraining - auf dem Weg nach Timbuktu

Das Forum für Erfahrungsberichte im Bereich Training.

Moderator: Team Bodybuilding & Training

Benutzeravatar
american_spirit
TA Stamm Member
 
Beiträge: 773
Registriert: 25 Apr 2011 19:54
Bankdrücken (kg): 20
Kniebeugen (kg): 30
Kreuzheben (kg): 40
Ich bin: Affe im Schnee

Re: 22J - 180cm - 83kg -14% KFA

Beitragvon american_spirit » 10 Mai 2012 13:45

Ok dann auf jeden Fall so beibehalten. War nur ein Vorschlag. Man muss ja schleißlich was finden, was einem persönlich am besten liegt *drehsmilie* *upsmilie*


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Benutzeravatar
ad89
TA Legende
 
Beiträge: 29115
Registriert: 16 Jul 2010 16:45
Wohnort: Nürnberg
Wettkampferfahrung: Ja
Lieblingsübung: Mores lehren
Ich bin: Hauptgewinn

Re: 22J - 180cm - 83kg -14% KFA

Beitragvon ad89 » 10 Mai 2012 13:46

Jup - das ist übrigens auch kein feindliches Abschmettern Eurer Vorschläge, ich freu mich da sehr drüber, dass Ihr mir helfen wollt :)

Aber - man glaubt es kaum - irgendwas hab ich mir dabei gedacht und in manchen Punkten geht es nunmal leider nicht anders.. :\
I don't want my life to pass me by and then look back and regret.. I don't want to be remembered as a guy that didn't know when to give up. *sheep*

Benutzeravatar
pLaqueX
TA Elite Member
 
Beiträge: 7400
Registriert: 18 Okt 2008 12:18
Körpergröße (cm): 195
Bankdrücken (kg): 120
Kniebeugen (kg): 157,5
Kreuzheben (kg): 225

Re: 22J - 180cm - 83kg -14% KFA

Beitragvon pLaqueX » 10 Mai 2012 14:12

Ich sehe da ehrlich gesagt kein Problem mit 20-22h pro Tag zu fasten. Mach ich auch so und Abends kann ich mich wenigstens "vollfressen". Sollten ja dann für den folgenden Tag noch ausreichend Lebensmittel im Darm sein, die resorbiert werden.

Und wenn dein Körper die hohe Trainingsfrequenz gut abkann, dann würde ich da persönlich auch nichts daran ändern. Es sei denn, du merkst irgendwelche Überlastungserscheinungen...

@Vader:
Warum trainiert man automatisch zu lasch, wenn man oft trainiert?

Benutzeravatar
FIPI'
TA Power Member
 
Beiträge: 2030
Registriert: 26 Feb 2012 18:19

Re: 22J - 180cm - 83kg -14% KFA

Beitragvon FIPI' » 10 Mai 2012 14:15

pLaqueX hat geschrieben:@Vader:
Warum trainiert man automatisch zu lasch, wenn man oft trainiert?


Naja, es stimmt schon, dass man aus Sicht der Intensität nicht so hart trainiert, wie es bei üblichen Systemen oder Plänen der Fall wäre. Aber das versucht man ja mit der Frequenz zu kompensieren - anders wäre es auch (zunächst) gar nicht möglich. Im Endeffekt ist es aber sowieso eine Glaubensfrage, nach welchen Systemen trainiert wird und diejenigen, die halt selbst mit "ihrem" System aufgebaut haben, werden dies natürlich in den Vordergrund rücken und versuchen, es anderen aufzuzwängen - das ist aber völlig normal und auch nur gut gemeint, von daher. :)
timbuktu hat geschrieben:ehrlich gesagt ziemlich enttäuscht von deinen bildern, hätte von deinem großen internetmundwerk mehr erwartet

interwebseriouzbusiness y0

Benutzeravatar
Vader
TA Elite Member
 
Beiträge: 4157
Registriert: 29 Jan 2011 15:16
Trainingsbeginn (Jahr): 1984
Ich bin: im Aufbau

Re: 22J - 180cm - 83kg -14% KFA

Beitragvon Vader » 10 Mai 2012 14:26

pLaqueX hat geschrieben:Ich sehe da ehrlich gesagt kein Problem mit 20-22h pro Tag zu fasten. Mach ich auch so und Abends kann ich mich wenigstens "vollfressen". Sollten ja dann für den folgenden Tag noch ausreichend Lebensmittel im Darm sein, die resorbiert werden.

Und wenn dein Körper die hohe Trainingsfrequenz gut abkann, dann würde ich da persönlich auch nichts daran ändern. Es sei denn, du merkst irgendwelche Überlastungserscheinungen...

@Vader:
Warum trainiert man automatisch zu lasch, wenn man oft trainiert?

Bei seinem Pensum kann er in den TE's gar nicht alles geben, zumal er ja auch 3x in der Woche KS macht. Abgesehen davon wächst der Körper nicht beim Training, sondern während der Regeneration, ad geht ja praktisch jeden Tag an seine Grenzen.

Dass er diese höher stecken kann, wenn er sein Kraftsportvolumen zurückfährt, ist ja wohl logisch.

P.S.: In der Beziehung sehe ich das Ganze auch anders als Christian, ich halte die Stellschrauben von Volumen insbesondere in Kombination mit Intensität für weitaus effektiver als die der Frequenz.

Aber das ist nunmal meine persönliche Meinugn bzw. Erfahrung
Zuletzt geändert von Vader am 10 Mai 2012 14:31, insgesamt 1-mal geändert.
He who stops being better stops being good (Oliver Cromwell)
Sei, was du scheinen willst (Sokrates)

Benutzeravatar
ad89
TA Legende
 
Beiträge: 29115
Registriert: 16 Jul 2010 16:45
Wohnort: Nürnberg
Wettkampferfahrung: Ja
Lieblingsübung: Mores lehren
Ich bin: Hauptgewinn

Re: 22J - 180cm - 83kg -14% KFA

Beitragvon ad89 » 10 Mai 2012 14:30

Es gibt ja im Grunde genommen nur die beiden Drehschrauben

Volumen (und da spielt auch die Frequenz mit rein) <-> Intensität

Nachdem ich über die Intensität nichts gebacken kriege, mache ich das ganze mit der Frequenz. Und Vader hat schon Recht, wer täglich 7 PITT-Sätze trainiert, trainiert die nicht intensiv genug. So war das bei mir zum Beispiel :-)

Keine Ahnung, wieso ich so gepolt bin. Aber ich finde es nicht schlimm, ich liebe es, täglich zu trainieren :)

..ob das aber bei irgendwem anders klappt, wage ich zu bezweifeln. Jetzt erstmal schauen, wie lange das bei mir noch gut geht.

p.s.: Ich gehe ja eben nicht an meine Grenzen - seit meinem Bankdrückunfall verabscheue ich jegliches Muskelversagen (obwohls damals keines war lol aber allein diese Vorstellung, das Gewicht nochmal nicht unter Kontrolle zu haben - no way)
I don't want my life to pass me by and then look back and regret.. I don't want to be remembered as a guy that didn't know when to give up. *sheep*

Benutzeravatar
Vader
TA Elite Member
 
Beiträge: 4157
Registriert: 29 Jan 2011 15:16
Trainingsbeginn (Jahr): 1984
Ich bin: im Aufbau

Re: 22J - 180cm - 83kg -14% KFA

Beitragvon Vader » 10 Mai 2012 14:34

Nein, da muss ich Dir klar wiedersprechen: Frequenz ist auf keinen Fall mit Volumen gleichzusetzen, es sind völlig separat zu betrachtende Parameter. Wenn es für Dich (momentan) funktioniert, gut. Wenn nicht (mehr), empfehle ich Dir mal an der Volumenschraube zu drehen und die Frequenz runterzunehmen.

Als Intensitätstechnik bieten sich auch bei Abneigung gegen MV Dropsätze an, diese halte ich neben der systematischen Pausenverkürzung ohnehin für die effektivste Methode zur Intensitätssteigerung.
He who stops being better stops being good (Oliver Cromwell)
Sei, was du scheinen willst (Sokrates)

Benutzeravatar
american_spirit
TA Stamm Member
 
Beiträge: 773
Registriert: 25 Apr 2011 19:54
Bankdrücken (kg): 20
Kniebeugen (kg): 30
Kreuzheben (kg): 40
Ich bin: Affe im Schnee

Re: 22J - 180cm - 83kg -14% KFA

Beitragvon american_spirit » 10 Mai 2012 14:37

Das Problem beim hochfrequenten Training kann sein, dass man den Fokus nicht aufrecht erhalten kann. Am deutlichsten wird das bei der Load-Steigerung. Da verliert man leicht den Überblick und am Ende ist man nicht da wo man gerne wäre, weil man damit beschäftigt ist jeden Tag ins Studio zu rennen.

Benutzeravatar
ad89
TA Legende
 
Beiträge: 29115
Registriert: 16 Jul 2010 16:45
Wohnort: Nürnberg
Wettkampferfahrung: Ja
Lieblingsübung: Mores lehren
Ich bin: Hauptgewinn

Re: 22J - 180cm - 83kg -14% KFA

Beitragvon ad89 » 10 Mai 2012 14:39

Frequenz spielt für mich eindeutig in das Volumen mit rein, weil es für mich am Ende der Woche das gleiche ist, ob ich (ohne MV)

7 Tage/Woche 3 Sätze mache oder
3 Tage/Woche 7 Sätze mache

vereinfacht ausgedrückt.

In beiden Fällen mache ich 21 Sätze/Woche und wenn ich nie bis ans MV gehe, wird sich da - meiner Meinung nach nicht viel ändern an der Geschichte. Jetzt könnte man sagen, dass bei "Volumen" einfach viele Reize auf einmal kommen und bei "Frequenz" ein konstanter Reiz über lange Zeit kommt, aber im Endeffekt bricht sich das für mich alles auf die 21 Sätze pro Woche runter. Da kann man aber durchaus anderer Meinung sein.

Vorraussetzungen natürlich:

- jeweils gleiche Pausenzeiten
- kein MV

Dropsets hab ich gelegentlich drin, so jede 2.-3. Einheit (also jeden 2.-3. Tag, also 2-3 mal pro Woche :D :D ) :)
I don't want my life to pass me by and then look back and regret.. I don't want to be remembered as a guy that didn't know when to give up. *sheep*

Benutzeravatar
Vader
TA Elite Member
 
Beiträge: 4157
Registriert: 29 Jan 2011 15:16
Trainingsbeginn (Jahr): 1984
Ich bin: im Aufbau

Re: 22J - 180cm - 83kg -14% KFA

Beitragvon Vader » 10 Mai 2012 17:39

Hast Du's probiert? Ich schon - und ich garantiere Dir, das wir hier über zwei komplett verschiedene Dinge schreiben.

Abgesehen davon bist Du mit der Volumenvariante deutlich leistungsfähiger, was die höhere Effizienz (mit)erklären mag. Ich habe mein Volumenprogramm eine Zeitlang auch 6x in der Woche ausgeführt, also jeden Muskel bis zu 3x weichgeklopft. So etwas geht auf hohem Niveau aber nur eine Zeit lang gut, zudem waren die Verbesserungen weitaus schlechter als aktuell, da ich nur 3, höchstens 4x in der Woche trainieren gehe, dafür das Volumen aber um rund 30 Prozent erhöht habe.
Unterm Strich sind das 100 Prozent mehr Effizienz bei 30 Prozent weniger Volumen, ein klarer Gegenbeweis zu Deiner These also :p ;)
He who stops being better stops being good (Oliver Cromwell)
Sei, was du scheinen willst (Sokrates)

johnnyhandsome
TA Premium Member
 
Beiträge: 21818
Registriert: 20 Jul 2007 11:38
Wohnort: Berlin
Körpergewicht (kg): 78
Körpergröße (cm): 181
Trainingsbeginn (Jahr): 2007
Bankdrücken (kg): 132.5
Kniebeugen (kg): 172.5
Kreuzheben (kg): 230

Re: 22J - 180cm - 83kg -14% KFA

Beitragvon johnnyhandsome » 10 Mai 2012 17:41

ad89 hat geschrieben:7 Tage/Woche 3 Sätze mache oder
3 Tage/Woche 7 Sätze mache


aufs einfachste heruntergebrochen würde ich behaupten die erste variante ist besser für kraftaufbau, die zweite besser für hypertrophie.
clayz hat geschrieben:freu mich schon auf die granate miki in der neuen Saison #04#


MS4 hat geschrieben:Bevor United einen Kauf ala Mkhitaryan tätigt, ist es besser, wenn Chelsea sich ihn schnappt *upsmilie*


Uhura hat geschrieben:aber auf der Skala von Miki bis 10 ist er immer noch ne 4


step 1: lift heavy
step 2: ????
step 3: profit

did you ever notice when you see a group of strong men that, sooner or later, they take time out for some handbalancing? handbalancing to a bodybuilder, a weight lifter or any barbell man is as natural as taking a duck to water

Benutzeravatar
Vader
TA Elite Member
 
Beiträge: 4157
Registriert: 29 Jan 2011 15:16
Trainingsbeginn (Jahr): 1984
Ich bin: im Aufbau

Re: 22J - 180cm - 83kg -14% KFA

Beitragvon Vader » 10 Mai 2012 17:45

johnnyhandsome hat geschrieben:
ad89 hat geschrieben:7 Tage/Woche 3 Sätze mache oder
3 Tage/Woche 7 Sätze mache


aufs einfachste heruntergebrochen würde ich behaupten die erste variante ist besser für kraftaufbau, die zweite besser für hypertrophie.

#04# #04# #04#
He who stops being better stops being good (Oliver Cromwell)
Sei, was du scheinen willst (Sokrates)

Benutzeravatar
ad89
TA Legende
 
Beiträge: 29115
Registriert: 16 Jul 2010 16:45
Wohnort: Nürnberg
Wettkampferfahrung: Ja
Lieblingsübung: Mores lehren
Ich bin: Hauptgewinn

Re: 22J - 180cm - 83kg -14% KFA

Beitragvon ad89 » 10 Mai 2012 18:09

Vader hat geschrieben:Hast Du's probiert? Ich schon - und ich garantiere Dir, das wir hier über zwei komplett verschiedene Dinge schreiben.

Abgesehen davon bist Du mit der Volumenvariante deutlich leistungsfähiger, was die höhere Effizienz (mit)erklären mag. Ich habe mein Volumenprogramm eine Zeitlang auch 6x in der Woche ausgeführt, also jeden Muskel bis zu 3x weichgeklopft. So etwas geht auf hohem Niveau aber nur eine Zeit lang gut, zudem waren die Verbesserungen weitaus schlechter als aktuell, da ich nur 3, höchstens 4x in der Woche trainieren gehe, dafür das Volumen aber um rund 30 Prozent erhöht habe.
Unterm Strich sind das 100 Prozent mehr Effizienz bei 30 Prozent weniger Volumen, ein klarer Gegenbeweis zu Deiner These also :p ;)


Ich habe mal 4 Monate einen höheren Split (3er) probiert und kam mit dem Volumen überhaupt nicht klar.. zwei Übungen Dampf geben und danach war nur noch lari fari-Rumgepumpe.

Du hast aber vermutlich (schon allein wegen Deiner Erfahrung, alter Mann :D ) Recht - für mich macht die hohe Frequenz im Moment aber einfach mehr Spaß und auch (noch) Sinn :)




Gerade übrigens wieder 90 Minuten Arschwasser vs. Sandritze, 3 Sätze 2vs2 (3 gewonnen), 3 Sätze 3vs3 (2 gewonnen) und einen Fallrückzieher des Todes geliefert, der den entscheidenden Punkt im letzten 2/2 gebracht hat #buhhh#
I don't want my life to pass me by and then look back and regret.. I don't want to be remembered as a guy that didn't know when to give up. *sheep*

Benutzeravatar
Kazu Ya
TA Stamm Member
 
Beiträge: 833
Registriert: 16 Jun 2011 17:13
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Ziel Gewicht (kg): 90
Ich bin: no one

Re: 22J - 180cm - 83kg -14% KFA

Beitragvon Kazu Ya » 14 Mai 2012 17:16

Hallo Ad89,

ich hab meine Signatur dir gewidmet.
Bild

Benutzeravatar
ad89
TA Legende
 
Beiträge: 29115
Registriert: 16 Jul 2010 16:45
Wohnort: Nürnberg
Wettkampferfahrung: Ja
Lieblingsübung: Mores lehren
Ich bin: Hauptgewinn

Re: 22J - 180cm - 83kg -14% KFA

Beitragvon ad89 » 14 Mai 2012 18:03

:-)
I don't want my life to pass me by and then look back and regret.. I don't want to be remembered as a guy that didn't know when to give up. *sheep*

VorherigeNächste

Zurück zu Erfahrungsberichte Training

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: GoldenInside, Kofure, Koona, Krümel_Monster, Moseltaler, Team Universe, Thioaceton und 13 Gäste