4 Gründe warum du ein Kreatin-Non-Responder bist

Diskutiert zu unseren Artikeln im Portal.
Benutzeravatar
TEAM-ANDRO Redaktion
Info-Account
 
Beiträge: 1284
Registriert: 24 Mai 2013 14:35

MerrimanW
TA Premium Member
 
Beiträge: 10211
Registriert: 27 Nov 2013 12:28

Re: 4 Gründe warum du ein Kreatin-Non-Responder bist

Beitragvon MerrimanW » 16 Jul 2016 01:12

Schöner Artikel!

- Wasserhaushalt und BD vs KB vs KH klingt interessant. Noch nie gehört. Warum könnten da unterschiedliche Effekte auftreten bei den unterschiedlichen Übungen?

- Ich empfehle genau aus dem Grund eine Ladephase - obwohl sie nicht notwendig ist für die Funktion von Kreatin - damit man objektiv entscheiden kann, ob man ein non-responder ist oder nicht: Steigt das Körpergewicht bei konstanter Kalorienmenge und genügend Trinken innerhalb der Ladephase, nimmt man Kreatin auf. Tut man das nicht, kann man sich das Kreatin sparen. Kreatin ist sehr sicher, aber wenn man darauf nicht reagiert, kann man selbst eventuelle Nachteile wie die Verunreinigung des Produkts oder die mögliche DHT-Erhöhung und potentiell beschleunigten Haarausfall (male pattern baldness, bisher nur in einer Studie untersucht) abhaken.
Bitte alle Fragen, die in einem thread behandelt werden können (also praktisch alle) - in einen thread. Dann haben alle was davon. PN bitte nur wenn unbedingt nötig. Danke!

Grundlagen: http://www.team-andro.com/phpBB3/read-f ... 07724.html

Musterpläne:
http://www.team-andro.com/phpBB3/musterplaene-f124.html
http://www.team-andro.com/phpBB3/dza-s- ... 74520.html

P.S.: "Science. It works, bitches." - R. Dawkins

Benutzeravatar
liftmax
TA Power Member
 
Beiträge: 1151
Registriert: 26 Mai 2015 11:34
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 178
Bankdrücken (kg): 110 3x2
Kniebeugen (kg): 180
Kreuzheben (kg): 240
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kdk
Ich bin: zu schwach

Re: 4 Gründe warum du ein Kreatin-Non-Responder bist

Beitragvon liftmax » 16 Jul 2016 11:17

MerrimanW hat am 16 Jul 2016 01:12 geschrieben:- Wasserhaushalt und BD vs KB vs KH klingt interessant. Noch nie gehört. Warum könnten da unterschiedliche Effekte auftreten bei den unterschiedlichen Übungen?



Erklären kann ich's auch nicht aber habe die Erfahrung auch selbst gemacht
Der ultimative TA-Member-Challenge-Log
http://www.team-andro.com/phpBB3/der-ultimative-ta-member-challenge-log-t330601.html

Mein Log
http://www.team-andro.com/phpBB3/stark-massig-mit-dem-5-3-1-log-t322034.html

Jack97 hat am 13 Apr 2016 17:52 geschrieben:Ich komm persönlich vorbei und verprügel dich mit kh als schlagringe wenn du anfängt in der multi zu beugen :-|



Dave Tate hat geschrieben:
Cause once the bar is loaded and your set comes around, you find this place that I really can’t explain. From the time you approach the bar to the time the set is over, there’s nothing.

The fight you had with your girlfriend that day? Gone.
Your finals? Gone.
Your work issues? Gone.
Your bills? Gone.
The asshole across the gym? Gone.
The bullies? Gone.
The hurt? Gone.

The mental pain is now replaced with physical pain, but this is pain that you crave, because the load you’ve been carrying all your life in now resting on your back – and you have the power to smash it.

Benutzeravatar
Breitling-RU
TA Elite Member
 
Beiträge: 4735
Registriert: 17 Apr 2006 17:12
Wohnort: Stadt am Main
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Kniebeugen (kg): 180
Kreuzheben (kg): 2XX
Ich bin: FRANKFURTER RUS

Re: 4 Gründe warum du ein Kreatin-Non-Responder bist

Beitragvon Breitling-RU » 16 Jul 2016 11:51

begünstigt Creatin ähnlich wie BCAA einen Insulinausstoß kann das einer beantworten?
Mich hat vor geringer zeit ein so gennanter User mit dem nickname Nico19 angeschrieben und mir mitgeteilt, das ein anderer user Testos verkauft zu günstigen preisen das ging über wochen so und am ende dachte ich mir ich bestelle was und bestellte per nachname ,hörte sich glaubwürdig an und was bekamm ich von der post??? eine tüte nudeln von dem penner!!!

Benutzeravatar
Soul
TA Elite Member
 
Beiträge: 8219
Registriert: 15 Mai 2010 15:15

Re: 4 Gründe warum du ein Kreatin-Non-Responder bist

Beitragvon Soul » 16 Jul 2016 13:12

Breitling-RU hat am 16 Jul 2016 11:51 geschrieben:begünstigt Creatin ähnlich wie BCAA einen Insulinausstoß kann das einer beantworten?

Nein.
Coaching-Programme

Bild Bild Bild

Instagram

Bild

Benutzeravatar
Frank
editor in chief
 
Beiträge: 42399
Registriert: 01 Okt 2006 23:17
Trainingsbeginn (Jahr): 1998

Re: 4 Gründe warum du ein Kreatin-Non-Responder bist

Beitragvon Frank » 16 Jul 2016 13:20

Soul hat am 16 Jul 2016 13:12 geschrieben:
Breitling-RU hat am 16 Jul 2016 11:51 geschrieben:begünstigt Creatin ähnlich wie BCAA einen Insulinausstoß kann das einer beantworten?

Nein.

Ist eben eher andersrum, dass Creatin von der Anwesenheit von Insulin aufgrund der (temporären) na+-Verschiebungen profitiert. Also braucht und nicht erzeugt, wobei "brauchen" nicht mit extremen gleichsetzen würde. Nach entsprechend harten Trainingseinheiten steigt der insulinspiegel eben sowieso schon an

Und danke mit dem grafikhinweis, manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht

Benutzeravatar
Buddy Ogün
TA Power Member
 
Beiträge: 1344
Registriert: 03 Jul 2014 14:55

Re: 4 Gründe warum du ein Kreatin-Non-Responder bist

Beitragvon Buddy Ogün » 16 Jul 2016 15:10

MerrimanW hat am 16 Jul 2016 01:12 geschrieben:- Wasserhaushalt und BD vs KB vs KH klingt interessant. Noch nie gehört. Warum könnten da unterschiedliche Effekte auftreten bei den unterschiedlichen Übungen?


Ich vermute es liegt daran, dass das Schultergelenk das flexibelste Gelenk im Körper ist, aber deshalb gleichzeitig auch das instabilste und daher besonders abhängig von Muskeln, Fett und Wasser für die Stabilisation. Wenn der Körper registriert, dass das Gelenk instabiler ist als sonst wird die maximale Krafterzeugung reduziert um es nicht zu gefährden. Die Gelenke im Knie und der Hüfte sind nicht annähernd so beweglich wie das Schultergelenk und per se sehr viel belastungsfähiger und nicht so abhängig vom umgebenden Gewebe zur Stabilisation. Dazu bewegt man bei KB/KH einen viel größeren Anteil des Körpergewichts mit, beim BD nur die Arme.

Benutzeravatar
Asstograss
TA Power Member
 
Beiträge: 1769
Registriert: 14 Jan 2014 15:06
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 94
Körpergröße (cm): 183
Trainingsbeginn (Jahr): 2004
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 160
Kreuzheben (kg): 150
Oberarmumfang (cm): 42
Brustumfang (cm): 110
Oberschenkelumfang (cm): 63
Bauchumfang (cm): 88
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio

Re: 4 Gründe warum du ein Kreatin-Non-Responder bist

Beitragvon Asstograss » 18 Jul 2016 08:21

@Frank früher gab es doch immer Stimmen, die Kreatin schuld an einer erhöhten Verletzungsanfälligkeit (Zerrungen, Faserrisse) gaben. Ist da was dran oder eine Urban Legend?

Benutzeravatar
Frank
editor in chief
 
Beiträge: 42399
Registriert: 01 Okt 2006 23:17
Trainingsbeginn (Jahr): 1998

Re: 4 Gründe warum du ein Kreatin-Non-Responder bist

Beitragvon Frank » 19 Jul 2016 11:47

Asstograss hat am 18 Jul 2016 08:21 geschrieben:@Frank früher gab es doch immer Stimmen, die Kreatin schuld an einer erhöhten Verletzungsanfälligkeit (Zerrungen, Faserrisse) gaben. Ist da was dran oder eine Urban Legend?

Habe mich damit nie intensiver auseinander gesetzt. Aus der hohlen Hand würde ich vermuten, dass (aufgrund Motivation / besserer Wasserversorgung im Zuge der bewussten Kreatin-Supplementation / bessere Nährstoffversorgung aufgrund bewussterem Essen wegen...) mehr Gewicht genutzt wird oder die letzte Wiederholung, bei der der Körper eigentlich schon sagte "besser nicht", doch noch gemacht wird. Also einfach ausgedrückt, dass sich das Trainingsverhalten ändert, mehr an die Grenze geht und das entsprechend eher eine Verletzung provoziert.

wie gesagt, aus der hohlen Hand

Benutzeravatar
Serge GainZbourg
TA Neuling
 
Beiträge: 54
Registriert: 08 Nov 2016 17:13
Geschlecht (m/w): m
Kampfsportart: Boxen
Ich bin: niemals satt

Re: 4 Gründe warum du ein Kreatin-Non-Responder bist

Beitragvon Serge GainZbourg » 13 Nov 2016 13:40

Grabe nicht gern ältere Threads aus (wobei Mitte Juli eh noch vertretbar ist *winkeye* ), aber ich habe persönlich die Erfahrung gemacht dass viele die sich für Non-Responder halten einfach sonstige Probleme haben die die Absorption behindern. Ich selbst spreche seit jeher gut auf Kreatin an, aber ein Studienkollege mit dem ich früher immer im Gym war hatte praktisch keinen Effekt. Aus einem gänzlich unzusammenhängenden Grund musste er eine Darmkur machen (alles abführen, langsam mit leichter Kost und pre- und probiotischem Futter wieder aufbauen) und siehe da, mit “Darm-Reboot” hat er plötzlich noch besser auf Kreatin angesprochen als ich. Dasselbe ein wenig später bei meiner damaligen Freundin, die nach einer starken Erkrankung (und Behandlung derselben) insgesamt viel effektiver unterwegs war was Aufbau usw. anging.

Anecdotal evidence, ich weiß und schäme mich :D aber ich will damit nur sagen, manchmal liegt fehlendes Ansprechen auf Ernährung und Supps nur daran, dass manche alle Organe die nicht DIREKT relevant am massiven Bizepsgainen beteiligt sind wie ungeliebte Stiefkinder behandeln.
Mein EP
Ansehen auf youtube.com


C'MON


Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein

lem
TA Neuling
 
Beiträge: 33
Registriert: 13 Okt 2013 11:39
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 100
Körpergröße (cm): 185
Trainingsbeginn (Jahr): 1983
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kreuzheben
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Kung Fu
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 8

Re: 4 Gründe warum du ein Kreatin-Non-Responder bist

Beitragvon lem » 16 Nov 2018 09:51

@ Feank
Moin
Es gibt Studien,die besagen,dass man nicht mehr als 3 Gramm pro Tag oder 20 Gramm pro Woche einnehmen sollte,da der Körper sonst die Eigenproduktion von Kreatin einstellt. Und dass kann dann,wenn die externe Zufuhr aufhört (weil die Dose leer ist und man nicht rechtzeitig Nachschub bestellt hat) zu einem sog. Kreatinloch führen, bei dem man mit Leistungseinbußen und Wasserverlust in den Muskelnzellen rechnen muss.
Die Validität solcher Studien sei Mal dahingestellt aber logisch klingt das schon.
Hinzu kommt,dass viele ab 5 Gramm pro Dosis Verdauungsstörungen bekommen (Krämpfe und oder Durchfall)
Kannst Du dazu evtl.etwas anmerken?

Benutzeravatar
Frank
editor in chief
 
Beiträge: 42399
Registriert: 01 Okt 2006 23:17
Trainingsbeginn (Jahr): 1998

lem
TA Neuling
 
Beiträge: 33
Registriert: 13 Okt 2013 11:39
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 100
Körpergröße (cm): 185
Trainingsbeginn (Jahr): 1983
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kreuzheben
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Kung Fu
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 8

Re: 4 Gründe warum du ein Kreatin-Non-Responder bist

Beitragvon lem » 16 Nov 2018 11:52

@Frank
Ja okay Danke, den Beitrag hatte ich nicht mehr auf Schirm 😀


Zurück zu Artikel und Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast