5 Übungen für 5 Muskelgruppen

Diskutiert zu unseren Artikeln im Portal.
Benutzeravatar
TEAM-ANDRO Redaktion
Info-Account
 
Beiträge: 1284
Registriert: 24 Mai 2013 14:35

Benutzeravatar
Phattek
TA Member
 
Beiträge: 239
Registriert: 21 Aug 2010 15:29
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 91
Körpergröße (cm): 179
Körperfettanteil (%): 17
Bankdrücken (kg): 100
Kniebeugen (kg): 140
Kreuzheben (kg): 170
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Kniebeuge
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Thaiboxen
Ziel Gewicht (kg): 80
Ziel KFA (%): 10
Ich bin: Blaubarschbube

Re: 5 Übungen für 5 Muskelgruppen

Beitragvon Phattek » 10 Jan 2017 17:46

Daumen hoch 👍🏻
Danke dafür. Falls der Autor hier selber reinschaut und Fragen beantwortet:

Macht es Sinn kontrolliertes Seitheben mit wenig Gewicht und sauberer Ausführung zu machen, wenn bereits Schulterprobleme vorliegen, natürlich nur sofern sie weitestgehend schmerzfrei ausführbar sind, oder ist der Begriff "präventiv" hier maßgeblich für das Seitheben? Oft ließt man ja, dass leichtes Rotatorentraining ebenfalls förderlich sein soll die Genesung z.B. Bei Sehnenreizungen zu beschleunigen, solange nicht über den schmerz gearbeitet wird.

Und falls das nicht (ebenfalls) zu sehr ins Detail geht: Ist das "Verschieben" des Körperschwerpunktes durch Hantelscheiben unter den Fersen ebenfalls als "umgehen" des Problems zu betrachten, ähnlich wie das Ausweichen auf die Multipresse o.ä.?
Ich bin da so ein klassischer Fall, dass ich bis zum Punkt, wo die Oberschenkel eine Parallele mit dem Boden bilden, die Kniebeuge sauber ausführen kann, wenn ich dann jedoch Richtung Ass To Grass gehe, gehen meine Knie grundsätzlich über die Fußspitzen hinaus (ich gleiche den zusätzlichen Winkel also z.B. Durch ein unbewusstes leichtes nach vorn beugen aus). I.d.R. Kann ich das etwas abschwächen, indem ich mir kleine Hantelscheiben unter die Hacken lege. Zufrieden bin ich jedoch trotzdem nicht mit der Ausführung.

Hoffentlich ist das überhaupt Diskussions/Gesprächsbereich hier 😅

Danke nochmal für den Artikel👍🏻

Jaschka
TA Neuling
 
Beiträge: 47
Registriert: 17 Apr 2008 20:30
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 91
Körpergröße (cm): 193
Körperfettanteil (%): 17
Trainingsbeginn (Jahr): 2010
Bankdrücken (kg): 95
Kniebeugen (kg): 110
Kreuzheben (kg): 152,5
Oberarmumfang (cm): 39
Brustumfang (cm): 107
Oberschenkelumfang (cm): 58
Wadenumfang (cm): 37
Bauchumfang (cm): 83
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kreuzheben
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Ziel Gewicht (kg): 95
Ziel KFA (%): 12
Studio: Intrain Andernach
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: mad

Re: 5 Übungen für 5 Muskelgruppen

Beitragvon Jaschka » 10 Jan 2017 18:24

Was sagt ihr über die Seitheben-Ausführung vom Coach Burak? https://www.youtube.com/watch?v=xJrDmtmfXfk&t=2s Das ist ja widersprüchlich. Da empfiehlt er ja genau das Gegenteil.

gogoboy93
TA Member
 
Beiträge: 153
Registriert: 24 Mär 2011 21:08
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 108
Körpergröße (cm): 198
Trainingsbeginn (Jahr): 2016
Bankdrücken (kg): 90
Kniebeugen (kg): 115
Kreuzheben (kg): 140
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Ziel KFA (%): 10
Studio: High5
Ich bin: Vielfraß

Re: 5 Übungen für 5 Muskelgruppen

Beitragvon gogoboy93 » 10 Jan 2017 19:25

Was genau am Schrägbankdrücken führt dazu, dass diese Übung die Schulter weniger verletzungsanfällig macht als Bankdrücken (mit Brücke)? Negatives Bankdrücken soll ja auch mit Schulter-Impigment möglich sein und Flachbankdrückrn mit einer Brücke kommt dem doch sehr nahe oder nicht?

Benutzeravatar
Tagaktiv
TA Power Member
 
Beiträge: 2040
Registriert: 21 Jul 2016 16:53
Geschlecht (m/w): m
Trainingsbeginn (Jahr): 2016
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: MMA, Krav Maga
Ich bin: entspannt

Re: 5 Übungen für 5 Muskelgruppen

Beitragvon Tagaktiv » 10 Jan 2017 20:36

Ehrlich gesagte dachte ich bislang, Schrägbankdrücken wäre für die Schulter belastender als Flachbankdrücken. Was die Dips angeht, muss ich sagen, dass ich diese neulich für mich entdeckt habe. Der Muskelkater in der Brust war um einiges schlimmer als nach dem üblichen Bankdrücken.
Diätphasen
06/2016 - 12/2016: 107 kg -> 101 kg
02/2017 - 04/2017: 101 kg -> 89 kg
04/2017 - 05/2017: 89 kg -> 86,5 kg

Mein HSD-Bericht: http://fitness-experts.de/erfolge/high- ... abgenommen

Benutzeravatar
LordFrosti
TA Member
 
Beiträge: 196
Registriert: 19 Apr 2011 12:20
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 80
Körpergröße (cm): 171
Trainingsort: Studio
Ich bin: Dein Vater

Re: 5 Übungen für 5 Muskelgruppen

Beitragvon LordFrosti » 11 Jan 2017 07:52

Phattek hat am 10 Jan 2017 17:46 geschrieben:
Ich bin da so ein klassischer Fall, dass ich bis zum Punkt, wo die Oberschenkel eine Parallele mit dem Boden bilden, die Kniebeuge sauber ausführen kann, wenn ich dann jedoch Richtung Ass To Grass gehe, gehen meine Knie grundsätzlich über die Fußspitzen hinaus

Warum denkst Du, es wäre schlecht, wenn die Knie über die Fußspitzen gehen? Diese Meinung ist schon recht lange überholt.

Benutzeravatar
Asstograss
TA Power Member
 
Beiträge: 1763
Registriert: 14 Jan 2014 15:06
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 94
Körpergröße (cm): 183
Trainingsbeginn (Jahr): 2004
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 160
Kreuzheben (kg): 150
Oberarmumfang (cm): 42
Brustumfang (cm): 110
Oberschenkelumfang (cm): 63
Bauchumfang (cm): 88
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio

Re: 5 Übungen für 5 Muskelgruppen

Beitragvon Asstograss » 11 Jan 2017 08:25

Aber dennoch kenne ich keinen starken Bankdrücker, der ein Jahrzehnt des schweren Drückens ohne mehr oder weniger schwerwiegende Probleme bezahlte.

Sicherlich wird jemand jetzt den Onkel eines früheren Trainingskameraden kennen, der als Gegenbeispiel herhalten kann,


Abergau der Drückeberger hatte glaube ich noch keine (schwerwiegenden) Schulterprobleme *professor*

longdingdong
TA Member
 
Beiträge: 238
Registriert: 24 Jan 2005 14:39
Wohnort: Wiesbaden
Körpergröße (cm): 185
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Kampfsport: Ja
Fachgebiet I: Ernährung

Re: 5 Übungen für 5 Muskelgruppen

Beitragvon longdingdong » 11 Jan 2017 10:43

Jaschka hat am 10 Jan 2017 18:24 geschrieben:Was sagt ihr über die Seitheben-Ausführung vom Coach Burak? https://www.youtube.com/watch?v=xJrDmtmfXfk&t=2s Das ist ja widersprüchlich. Da empfiehlt er ja genau das Gegenteil.


Er macht es richtig!

Markus Rühl beim Vegasreport erklärt es ebenso. Schau ab Min. 24....

klick mich

Der Kaiser
TA Neuling
 
Beiträge: 20
Registriert: 11 Okt 2006 23:28
Wohnort: Mausbach
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 104
Körpergröße (cm): 198
Trainingsbeginn (Jahr): 2002
Bankdrücken (kg): 120
Kniebeugen (kg): 110
Kreuzheben (kg): 160
Oberarmumfang (cm): 45
Bauchumfang (cm): 100
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Nauka, PFS, JKD
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 12
Studio: WOF
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Training
Ich bin: Ehrgeizig

Re: 5 Übungen für 5 Muskelgruppen

Beitragvon Der Kaiser » 11 Jan 2017 14:53

longdingdong hat am 11 Jan 2017 10:43 geschrieben:
Jaschka hat am 10 Jan 2017 18:24 geschrieben:Was sagt ihr über die Seitheben-Ausführung vom Coach Burak? https://www.youtube.com/watch?v=xJrDmtmfXfk&t=2s Das ist ja widersprüchlich. Da empfiehlt er ja genau das Gegenteil.


Er macht es richtig!

Markus Rühl beim Vegasreport erklärt es ebenso. Schau ab Min. 24....

klick mich



Markus erklärt es genau anders rum. Video von Burak mal länger schauen.

MerrimanW
TA Premium Member
 
Beiträge: 10211
Registriert: 27 Nov 2013 12:28

Re: 5 Übungen für 5 Muskelgruppen

Beitragvon MerrimanW » 11 Jan 2017 16:35

Es kommt drauf an: beide haben Recht, Burak und Frank.

Burak erklärt, warum es schonender ist, den Arm nicht innen zu rotieren (Wasserglas auskippen). Frank, warum es den seitlichen noch etwas mehr aktiviert, wenn man die Ausführung so macht, wie er es vorschlägt, nämlich innen zu rotieren (Wasserglas auskippen).

Burak Vorschlag ist sehr gut, weil er zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt: Das Vorlehnen (kann auch noch bisschen mehr sein), bringt den mittleren Delt wieder senkrecht zur Schwerkraft und erlaubt ne Außenrotation, was das impingement-Problem erledigt. Am besten noch wie viele Isoübungen am Kabel oder Maschine, dann ist auch die Widerstandskurve optimal. Alternativ: Wers einarmig macht, kann sich mit der Nicht-Trainingsarmseite vor und seitlich zum Boden lehnen (OK schräg), das verbessert die Widerstandskurve auch.




SBD und BD haben recht ähnliche Probleme mit impingement. Dips und Liegestütze sind da schonender, weil sie die Schulterblattbewegung erlauben (genauso wie freiees Schulterdrücken).
Bitte alle Fragen, die in einem thread behandelt werden können (also praktisch alle) - in einen thread. Dann haben alle was davon. PN bitte nur wenn unbedingt nötig. Danke!

Grundlagen: http://www.team-andro.com/phpBB3/read-f ... 07724.html

Musterpläne:
http://www.team-andro.com/phpBB3/musterplaene-f124.html
http://www.team-andro.com/phpBB3/dza-s- ... 74520.html

P.S.: "Science. It works, bitches." - R. Dawkins

Benutzeravatar
Chris_Pierre
Mod Team Wettkampf
 
Beiträge: 4710
Registriert: 01 Sep 2006 20:33
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 172
Körperfettanteil (%): 7
Trainingsbeginn (Jahr): 2002
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingsplan: Volumen
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 4
Ich bin: kerzengerade

Re: 5 Übungen für 5 Muskelgruppen

Beitragvon Chris_Pierre » 12 Jan 2017 07:27

wiedermal ein sehr gelungener Artikel, Franky! #04#

Allerdings sehe ich persönlich die Geschichte mit Dips vs. Bankdrücken etwas zwiegespalten...
Wer bereits an Schulterproblemen leidet wird mit Dips (sehr wahrscheinlich) auch nicht, bzw uU sogar noch weniger Glücklich als mit BD.
Ganz einfach deshalb weil (wie du völlig richtig schreibst) bei den Dips die Schulter hinten/ unten fixiert sein muss- Und das ist bei Dips meiner Meinung nach deutlich schwerer als beim BD wo man die Schulter quasi einfach in die Bank reindrücken kann.

Das selbe Problem beim Seitheben- Wer zu schwer trainiert und/ oder nicht ausreichend Kontrolle über die Schulter hat, neigt dazu meim heben den Schulterkopf mit anzuheben, was wiederum über kurz oder lang auch zu Problemen führt- Ich hab da für mich das Seitheben auch der Schrägbank für mich entdeckt #04#
"Shut Up And Train."

Stoff allein macht keine 50er Ärmel... und, NEIN!!, 40er auch nicht ;-)

longdingdong
TA Member
 
Beiträge: 238
Registriert: 24 Jan 2005 14:39
Wohnort: Wiesbaden
Körpergröße (cm): 185
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Kampfsport: Ja
Fachgebiet I: Ernährung

Re: 5 Übungen für 5 Muskelgruppen

Beitragvon longdingdong » 12 Jan 2017 09:37

Der Kaiser hat am 11 Jan 2017 14:53 geschrieben:
longdingdong hat am 11 Jan 2017 10:43 geschrieben:
Jaschka hat am 10 Jan 2017 18:24 geschrieben:Was sagt ihr über die Seitheben-Ausführung vom Coach Burak? https://www.youtube.com/watch?v=xJrDmtmfXfk&t=2s Das ist ja widersprüchlich. Da empfiehlt er ja genau das Gegenteil.


Er macht es richtig!

Markus Rühl beim Vegasreport erklärt es ebenso. Schau ab Min. 24....

klick mich



Markus erklärt es genau anders rum. Video von Burak mal länger schauen.


Hast Recht. Sorry.

MerrimanW
TA Premium Member
 
Beiträge: 10211
Registriert: 27 Nov 2013 12:28

Re: 5 Übungen für 5 Muskelgruppen

Beitragvon MerrimanW » 12 Jan 2017 11:32

Chris_Pierre hat am 12 Jan 2017 07:27 geschrieben:Ganz einfach deshalb weil (wie du völlig richtig schreibst) bei den Dips die Schulter hinten/ unten fixiert sein muss- Und das ist bei Dips meiner Meinung nach deutlich schwerer als beim BD wo man die Schulter quasi einfach in die Bank reindrücken kann.



Direkt ein post über deinem:

MerrimanW hat am 11 Jan 2017 16:35 geschrieben:
SBD und BD haben recht ähnliche Probleme mit impingement. Dips und Liegestütze sind da schonender, weil sie die Schulterblattbewegung erlauben (genauso wie freiees Schulterdrücken).


Bei Dips also, genauso wie bei LS oder SD, nicht die Schulterblätter fixiert halten, sondern die Möglichkeit nutzen und mit dem Oberarmkopf mitgehen lassen. Ist der große Vorteil dieser Übungen, muss man aber erstmal wieder lernen nach dem ganzen fixierten BD.
Bitte alle Fragen, die in einem thread behandelt werden können (also praktisch alle) - in einen thread. Dann haben alle was davon. PN bitte nur wenn unbedingt nötig. Danke!

Grundlagen: http://www.team-andro.com/phpBB3/read-f ... 07724.html

Musterpläne:
http://www.team-andro.com/phpBB3/musterplaene-f124.html
http://www.team-andro.com/phpBB3/dza-s- ... 74520.html

P.S.: "Science. It works, bitches." - R. Dawkins

Benutzeravatar
ichMASCHINE
TA Premium Member
 
Beiträge: 12555
Registriert: 05 Jul 2012 20:09

Re: 5 Übungen für 5 Muskelgruppen

Beitragvon ichMASCHINE » 12 Jan 2017 19:47

MerrimanW hat am 12 Jan 2017 11:32 geschrieben:
Chris_Pierre hat am 12 Jan 2017 07:27 geschrieben:Ganz einfach deshalb weil (wie du völlig richtig schreibst) bei den Dips die Schulter hinten/ unten fixiert sein muss- Und das ist bei Dips meiner Meinung nach deutlich schwerer als beim BD wo man die Schulter quasi einfach in die Bank reindrücken kann.



Direkt ein post über deinem:

MerrimanW hat am 11 Jan 2017 16:35 geschrieben:
SBD und BD haben recht ähnliche Probleme mit impingement. Dips und Liegestütze sind da schonender, weil sie die Schulterblattbewegung erlauben (genauso wie freiees Schulterdrücken).


Bei Dips also, genauso wie bei LS oder SD, nicht die Schulterblätter fixiert halten, sondern die Möglichkeit nutzen und mit dem Oberarmkopf mitgehen lassen. Ist der große Vorteil dieser Übungen, muss man aber erstmal wieder lernen nach dem ganzen fixierten BD.

für was steht LS&SD genau? und ist die gefahr einer sehnen verletzung in der schulter durch einklemmen nicht sehr hoch wenn man die schulter NICHT fixiert?

vielen dank
lg
iM
`?


" The Iron never lies to you. You can walk outside and listen to all kinds of talk, get told that you're a god or a total bastard. The Iron will always kick you the real deal. The Iron is the great reference point, the all-knowing perspective giver. I have found the Iron to be my greatest friend. It never freaks out on me, never runs. Friends may come and go. But two hundred pounds is always two hundred pounds."
?
?
?
?

Benutzeravatar
Anis
TA Legende
 
Beiträge: 42279
Registriert: 16 Jul 2010 15:45
Wohnort: Ostainseln
Wettkampferfahrung: Ja
Lieblingsübung: Mores lehren
Ich bin: Hauptgewinn

Re: 5 Übungen für 5 Muskelgruppen

Beitragvon Anis » 12 Jan 2017 19:54

Liegestütze, Schulterdrücken.
rhönerkind hat am 13 Jul 2012 12:52 geschrieben:Habe das mal überflogen,kann nur mit kopf schütteln

Nächste

Zurück zu Artikel und Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste