7 Gründe, warum du dein Training nie durchziehst

Diskutiert zu unseren Artikeln im Portal.


 


Benutzeravatar
15-07-2008
Team Pistazie
 
Beiträge: 17557
Registriert: 03 Feb 2017 10:11
Körpergewicht (kg): 105
Körpergröße (cm): 194
Steroiderfahrung: Nein
Ich bin: ein Berliner

Re: 7 Gründe, warum du dein Training nie durchziehst

Beitragvon 15-07-2008 » 17 Feb 2022 11:12

Ich schreibe diesen Text an einem 3. Februar irgendwann im 21. Jahrhundert. Schon seit Wochen muss man Gespräche und Emails nicht mehr „Frohes Neues!“ beginnen. Und auch die guten Neujahrsvorsätze sind für die meisten von uns schon wieder Geschichte

@r!ke musste gerade gestern im Studio daran denken, dass die Neujahrsvorsätze jetzt passé sind. Der Artikel kommt zur richtigen Zeit wo auch die letzten sprichwörtlich das Handtuch werfen. Es wird langsam wieder leerer. Das merkt man wirklich.

Wenn du aber merkst, dass dir dein Trainingsplan überhaupt keinen Spaß bereitet, ist es einfach an der Zeit, Körper und Geist Variationen anzubieten.

Einer der wichtigsten Punkte! Das geht ja auch mit Punkt #4 einher. Es muss was gefunden werden, was langfristig Spaß macht. Viele traurige Gesichter im Gym wirken so, als würden Sie genau diesen Sport aus einem gesellschaftlichen Zwang heraus ausüben. Bereits im Kindesalter ist wichtig, sich auszuprobieren und Stärken und Schwächen zu diagnostizieren.
Mein Log

pera95 hat am 30 Mär 2022 13:42 geschrieben:Sobald man keine Wiederholung mehr schafft einfach noch 1-2 mehr machen. Problem gelöst

Runn12 hat am 13 Mai 2022 16:26 geschrieben: echte RIR 0, was man daran erkannte, dass die stange auf mir liegenblieb

Benutzeravatar
whiteriot
TA Member
 
Beiträge: 337
Registriert: 03 Jan 2010 19:25
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 95
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2005
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Nein
Kampfsport: Ja
Ziel KFA (%): 13

Re: 7 Gründe, warum du dein Training nie durchziehst

Beitragvon whiteriot » 17 Feb 2022 12:25

Ich würde ja am liebsten gleich ins Gym umziehen, aber genau das ist ja auch das Problem, meine "ganz oder gar nicht" Mentalität lässt sich schwer ablegen.
Durch Job, Familie, Freunde, (Corona), gab es, gibt es, immer wieder Zeiten in denen das Training auch mal für mehrere Wochen ausfällt, dieses wiederholte "rankämpfen" schleift irgendwie ab, bestenfalls geht dann aber noch Alternativtraining wie Laufen etc.

Dafür bewundere ich Menschen, die trotz Schichtdienst, einer 60 Stunden Woche oder auch mit Handicap wirklich dauerhaft zum Training gehen.
Anyway, it's good to be sent back to the underground. There's always a good side to bad things and the good side to this is that at least everyone has to go back down.

Benutzeravatar
bantu
TA Power Member
 
Beiträge: 1045
Registriert: 19 Jun 2006 02:00
Geschlecht (m/w): w
Körpergröße (cm): 171
Trainingsbeginn (Jahr): 1992
Bankdrücken (kg): 120
Kniebeugen (kg): 170
Kreuzheben (kg): 170
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Lieblingsübung: SQ 90kgx20
Ich bin: netti

Re: 7 Gründe, warum du dein Training nie durchziehst

Beitragvon bantu » 17 Feb 2022 21:51

Schöner Artikel! Ich würde allen Punkten ausser dem ersten beipflichten. Mangelnde Nachhaltigkeit ist meiner eigenen Erfahrung nach nicht der Grund für Abbrüche - vielmehr mangelnde Begeisterung für das, was man tut.

Von den Leuten, die ich im Kraftsport über die Jahre kennengelernt habe, hat kaum jemals jemand beim Training an einen Nachhaltigkeitsaspekt gedacht. Da wurde aus Freude am Sport und dem Wunsch, besser zu werden, schlicht „geballert“, was an einem gegebenen Tag halt ging. Von daher empfinde ich heftige Übelkeit nach dem Beugen oder die Arme nicht mehr heben können nach einem guten Oberkörpertraining gerade in den ersten Trainingsjahren, in denen die Motivation meist noch sehr hoch ist, nicht als völlig unnormal. Die Begeisterung für den Sport treibt einen doch meist früher oder später automatisch dazu, die eigenen Grenzen mal auszuloten.

Eine solche Erfahrung führt meines Erachtens auch nicht zwangsläufig zu Ausreden, warum man sich das nicht mehr antun will, wenn bzw. solange genügend Begeisterung für den Sport da ist. Eher ist das Gegenteil der Fall: starke körperliche Belastung gibt einen Kick im Hirn, und den will man meist wieder haben (zumindest solange man in der Lage ist, sich entsprechend auszubelasten).

Was das Beispiel mit dem frühen Aufstehen für den Sport angeht, und dass das bei jemandem, der von Natur aus Spätaufsteher ist, nichts werden kann - auch hier glaube ich, dass, solange genug Begeisterung da ist, einen sowas nicht vom Training abhalten wird. Ich bin eigentlich Spätaufsteher und habe mich als Jugendliche einige Zeit mehrfach die Woche heimlich ganz früh ins Studio geschlichen. Dies deswegen, weil meine Eltern absolut gegen den Sport waren und mir verbieten wollten, mehr als etwas Larifari-Training einmal die Woche zu machen. Da das Studio relativ weit entfernt von unserem Wohnort war, habe ich mir also in den Schulferien den Wecker gestellt und bin - nachdem die Eltern zur Arbeit verschwunden waren - mit dem Bus zum Training gefahren. Da hatte ich dann nur 45 Minuten bis höchstens eine Stunde Zeit für das gesamte Training, da ich den Bus nach Hause erwischen musste, bevor mein jüngerer Bruder - dessen Kindermädchen ich damals machen durfte - aufwachte und das evtl. aufgefallen wäre, dass ich irgendwo weg war.

Jetzt zu Coronazeiten habe ich das ähnlich gehandhabt und bin entgegen der inneren Uhr früh ins Studio gegangen, um zu einer Zeit trainieren zu können, wo weniger Leute da sind. Wo ein Wille ist und so weiter .-) (und natürlich entsprechende Umstände, die solche Umstellungen erlauben).
"I don`t feel sorry for those who lack the discipline to eat more." JM Blakley

Rehalog

chris287
TA Rookie
 
Beiträge: 108
Registriert: 14 Aug 2013 18:33

Re: 7 Gründe, warum du dein Training nie durchziehst

Beitragvon chris287 » 17 Feb 2022 22:13

Wie immer toller Artikel Ulrike !

Benutzeravatar
matzeLE
TA Power Member
 
Beiträge: 2220
Registriert: 25 Aug 2008 19:40
Körpergewicht (kg): 79
Körpergröße (cm): 173
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Kniebeugen (kg): 160
Kreuzheben (kg): 210

Re: 7 Gründe, warum du dein Training nie durchziehst

Beitragvon matzeLE » 18 Feb 2022 12:53

Hahaha, gerade Punkt 7 konnte ich nie nachvollziehen. Wenn schon einen Tag im Kalorienüberschuss gegessen wird, will ich doch erst recht trainieren, weil ich dann schon die notwendig Grundlage für ein geiles Training gelegt habe. Energie sollte dann ja genug da sein.

Allgemein kann ich Leuten mit Motivationsproblemen echt empfehlen, Spaß am Training zu entwickeln. Und wenn das vll mehr Abwechslung ist, dann ist das eben so. Klar: man muss sich steigern und vergleichbare Übungen machen. Wenn einen die Abwechslung jedoch motiviert und man so am Ball bleibt, dann lieber so. Ballern & Spaß ist einfach die Bedingung dafür, dass man auch über die Jahre vorankommt. 💪


Zurück zu Artikel und Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste