Ahnenforschung Genetische Erbgutanalyse DNA Herkunftstest ?

Nachrichten aus aller Welt.Diskutiert hier über politische, wirtschaftliche oder auch kuriose Themen.

Moderator: Team Offtopic

Benutzeravatar
ibgegur
TA Premium Member
 
Beiträge: 13025
Registriert: 05 Jul 2012 21:09

Ahnenforschung Genetische Erbgutanalyse DNA Herkunftstest ?

Beitragvon ibgegur » 14 Jan 2019 12:56

da ich das thema ahnenforschung, herkunftstest und gesundheitsparameter per onlinetests sehr interessant finde aber mich leider überhaupt nicht damit auskenne wollte ich wissen wie ihr zu dem thema steht und ob ihr euch damit auskennt und etwas empfehlen könnt.

denn interesse hätte ich schon verwandte zu treffen die man noch nie vorher kannte, zu wissen wo seine herkunftswurzeln her sind und welche krankheiten man genetisch in sich hat.

oder ist das ganze thema quatsch da es sowieso nicht richtig funktioniert?


 


Benutzeravatar
Gestiefelte Kater
TA Power Member
 
Beiträge: 1050
Registriert: 16 Okt 2018 20:54

Re: Ahnenforschung Genetische Erbgutanalyse DNA Herkunftstes

Beitragvon Gestiefelte Kater » 19 Jan 2019 12:49

in Bezug auf Krankheiten kann ich mir schon vorstellen dass das etwas bringt, wenn auch nur eine präventive Information. Vielleicht auch für künfigten Nachwuchs, Wissen schadet bekanntlich nie
"Lustig" könnte auch sein wenn man weiß das man Gene von Atila dem Hunnenkönig in sich trägt, das soll ja bei vielen Menschen tatsächlich der Fall sein. Oder aber auch weiß das man Gene von Neandertaler in sich trägt, auch das soll durchaus möglich sein.
Viel bringen wird dir so eine Information aber dann auch wieder nicht.

Zum Thema Verwandte steh ich etwas skeptisch gegenüber. Der Verwandheitsgrad geht sich schnell ins Uferlose und wenn jetzt jemand vor meiner Tür stehen würde und sagt das er mit mir über 12 Ecken verwandt ist weil es die Gene so belegen, naja...

Benutzeravatar
ibgegur
TA Premium Member
 
Beiträge: 13025
Registriert: 05 Jul 2012 21:09

Re: Ahnenforschung Genetische Erbgutanalyse DNA Herkunftstes

Beitragvon ibgegur » 07 Feb 2019 10:20

geht das aber wirklich so das es dann über 12 ecken verwandte gibt die wirklich mit einem nachweisbar verwand sind?

Benutzeravatar
labil
TA Stamm Member
 
Beiträge: 966
Registriert: 16 Mär 2019 12:06
Geschlecht (m/w): m
Trainingsbeginn (Jahr): 2013

Re: Ahnenforschung Genetische Erbgutanalyse DNA Herkunftstes

Beitragvon labil » 06 Apr 2019 10:56

ichMASCHINE hat am 07 Feb 2019 10:20 geschrieben:geht das aber wirklich so das es dann über 12 ecken verwandte gibt die wirklich mit einem nachweisbar verwand sind?


Ob man da noch von Verwandschaft spricht, weiß ich nicht; aber ja, nachweisbar ist das.
Siehe das Dschingis Khan Gen (nicht Attila btw).

BB.Adept
TA Elite Member
 
Beiträge: 3777
Registriert: 06 Mär 2011 09:11
Lieblingsübung: Schlafen

Re: Ahnenforschung Genetische Erbgutanalyse DNA Herkunftstes

Beitragvon BB.Adept » 09 Apr 2019 06:21

Gestiefelte Kater hat am 19 Jan 2019 12:49 geschrieben:in Bezug auf Krankheiten kann ich mir schon vorstellen dass das etwas bringt, wenn auch nur eine präventive Information. Vielleicht auch für künfigten Nachwuchs, Wissen schadet bekanntlich nie
"Lustig" könnte auch sein wenn man weiß das man Gene von Atila dem Hunnenkönig in sich trägt, das soll ja bei vielen Menschen tatsächlich der Fall sein. Oder aber auch weiß das man Gene von Neandertaler in sich trägt, auch das soll durchaus möglich sein.
Viel bringen wird dir so eine Information aber dann auch wieder nicht.

Zum Thema Verwandte steh ich etwas skeptisch gegenüber. Der Verwandheitsgrad geht sich schnell ins Uferlose und wenn jetzt jemand vor meiner Tür stehen würde und sagt das er mit mir über 12 Ecken verwandt ist weil es die Gene so belegen, naja...


Bzgl Krankheiten würde ich das lieber nicht machen. Such mal nach Overtreatment.
Dazu sind diese kommerziellen Tests nicht wirklich dem medizinischen Standard entsprechend und Fehler würde ich mal nicht ausschließen.

Carlos de Mexico
TA Premium Member
 
Beiträge: 12211
Registriert: 09 Jan 2015 13:39
Wohnort: Wien
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 85
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 180
Kreuzheben (kg): 240
Wettkampferfahrung: Ja
Trainingsort: Studio

Re: Ahnenforschung Genetische Erbgutanalyse DNA Herkunftstes

Beitragvon Carlos de Mexico » 14 Jun 2019 07:42

Ist halt hier nicht wirklich populär. Das meiste ist hier ja auch wegen der Nazi-Vergangenheit sowieso verboten (könnte ja ein neuer Juden-Test sein...), deshalb muss der Weg zB über die USA gehen. Dinge wie eine "gute individuelle Ernährung" könnte man aber vermutlich daraus ableiten und sooo teuer ist es auch nicht. Wenn es dich interessiert, gönn dir.

Benutzeravatar
ibgegur
TA Premium Member
 
Beiträge: 13025
Registriert: 05 Jul 2012 21:09

Re: Ahnenforschung Genetische Erbgutanalyse DNA Herkunftstes

Beitragvon ibgegur » 09 Sep 2019 19:17

@frankenkaw wie muss ich mir die rohdaten ergebnisse genau vorstellen?

frankenkaw
TA Elite Member
 
Beiträge: 5410
Registriert: 10 Feb 2009 01:56
Körpergröße (cm): 183
Trainingsbeginn (Jahr): 1987
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja

Re: Ahnenforschung Genetische Erbgutanalyse DNA Herkunftstes

Beitragvon frankenkaw » 11 Sep 2019 09:58

ichMASCHINE hat am 09 Sep 2019 19:17 geschrieben:@frankenkaw wie muss ich mir die rohdaten ergebnisse genau vorstellen?

Ist im Prinzip nur eine Textdatei, die man sich von 23andme runter laden kann. Dort stehen mehr oder weniger wirre Zahlen drin, es ist aber dein kompletter Gencode. Die Datei kann zur Auswertung auf bestimmten Webseiten hochgeladen werden.


Zurück zu Andros Welt Report

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Freestyler88 und 2 Gäste