(Ausgewandert) Steroiderfahrungen in Kambodscha

Hier findet ihr Erfahrungsberichte zum Thema Bodybuilding!

Moderator: Team AAS

Max83_
TA Rookie
 
Beiträge: 115
Registriert: 31 Aug 2017 16:15

Re: (Ausgewandert) Steroiderfahrungen in Kambodscha

Beitragvon Max83_ » 19 Apr 2019 21:30

Schön zu lesen, dass es dir gut geht. Was macht Visum und Arbeit?


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Benutzeravatar
nixonnow
TA Power Member
 
Beiträge: 1932
Registriert: 07 Nov 2012 23:17
Wohnort: Österreich
Körpergewicht (kg): 80
Körpergröße (cm): 178
Körperfettanteil (%): 20
Trainingsbeginn (Jahr): 2010
Bankdrücken (kg): 75
Kniebeugen (kg): 60
Kreuzheben (kg): 120
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Nein
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Boxen
Ziel Gewicht (kg): 75
Ziel KFA (%): 10

Benutzeravatar
Björno
TA Stamm Member
 
Beiträge: 390
Registriert: 06 Nov 2017 23:38
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 84
Körpergröße (cm): 173
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 1990
Bankdrücken (kg): 7x110kg
Oberarmumfang (cm): 44
Brustumfang (cm): 114
Bauchumfang (cm): 95
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: allesmitDrücken
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Tae Kwon Do
Ziel Gewicht (kg): 83
Ziel KFA (%): 12
Studio: Sepps Fitness
Ich bin: entbehrlich

Re: (Ausgewandert) Steroiderfahrungen in Kambodscha

Beitragvon Björno » 20 Apr 2019 12:32

haha schöne Geschichte

bin mal auf nem Thai Markt 5 Minuten einer nachgelatscht die von hinten und seitlich voll die Granate war, echt mega Figur und Haare und Titten...

Meine Freundin war schon wieder voll abgefuckt deswegen, nach paar Minuten dreht sich "Es" um und ist halt auch ne Transe/Ladyboy/was weiß ich

meine Alte sich direkt totgelacht mir die Kinnlade runtergefallen....

Muss man mit allem rechnen da drüben :D

Hustleröder!
TA Stamm Member
 
Beiträge: 391
Registriert: 24 Sep 2010 00:39
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 98
Körpergröße (cm): 191
Körperfettanteil (%): 13
Trainingsbeginn (Jahr): 2004
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: 69
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Boxen
Ziel Gewicht (kg): 100
Ziel KFA (%): 10
Fachgebiet I: Training

Re: (Ausgewandert) Steroiderfahrungen in Kambodscha

Beitragvon Hustleröder! » 22 Apr 2019 10:43

Alter wie krass, hab jetzt in knapp ner Woche den kompletten Thread (den leider gesperrten) gesuchtet nachdem ich hier darauf aufmerksam wurde. War zwar etwas blöd (ungefähr so als wenn man Breaking Bad mit der letzten Folge beginnt), aber würde trotzdem köstlich unterhalten.
Hat mich natürlich auch brennend interessiert was aus dir geworden ist, da ich ja aus diesem Thread wusste das du länger nichts von dir hast hören lassen. Und jetzt schau ich hier rein und da ist tatsächlich wieder ein Lebenszeichen! #12#

Das kuriose ist ja, das ich deine Berichte übelst feier, aber mich selbst keine zehn Pferde nach Thailand kriegen würden. Für mich ist Ägypten AI schon wie'n Survivaltrip.
Bin halt son richtiger Deutscher. :-)
Finde es trotzdem cool das du nen Einblick in deinen Lifestyle dort gewährst, mit allen Up's und Down's. Normalerweise kennt man aus dem Internetz ja immer nur die Ups... #04#

Benutzeravatar
Chaox
TA Power Member
 
Beiträge: 2456
Registriert: 24 Apr 2013 22:42
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 183
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Doggystyle
Ziel Gewicht (kg): 100
Fachgebiet I: Steroide
Ich bin: Ausgewandert

Re: (Ausgewandert) Steroiderfahrungen in Kambodscha

Beitragvon Chaox » 02 Mai 2019 03:42

Kurzes Update: Training läuft super, bin jetzt 4 Wochen wieder dabei (also mit Training + Stoff, hab ja mit allem zeitgleich angefangen^^) und hab 12 KG zugenommen, bin auf 90 KG jetzt. Und natürlich weiß ich dass die 12 KG hauptsächlich aus Wasser bestehen (+ Fett + bissel Muskeln) aber passt, fühle mich wesentlich wohler wenn der Ärmel am Polo-Shirt spannt und nicht mehr schlackert :D

Auf die 100 KG will ich noch kommen und dann mal gucken wann ich ne Diät anfange in paar Monaten. Muss aber eh nicht super shredded sein, who the fuck cares. Wenn ich im Shirt nen flachen Bauch habe und man die oberen Bauchmuskeln leicht sehen kann dann reicht mir das schon. Aber dat kommt später, erstmal noch einiges drauf packen. Ernährung ist sehr clean, damit hatte ich noch nie nen Problem. Frühstück besteht aus Eiern + Vollkorntoast + Tomaten mit frischem Knoblauch und dann 3 Mahlzeiten über den Tag verteilt Hähnchen + Reis + Broccoli + bissel gutes Olivenöl (ja, ganz klassisch, ist halt easy vorzubereiten, macht einfach Sinn und ich kriegs gut runter :-) ).
Dazu noch 2 Whey-Shakes und paar kleine Portionen Obst und grünen Tee mit frischem Ingwer. Bin aktuell auf 3000 kcal (250g Protein, 100g Fett, der Rest KHs). Die üblichen Supps (Creatin, Vitamine, Aminos) natürlich auch.

Trainiere nen 4er Split 5-6 mal die Woche. Brust / Rücken / Schultern / Arme.
Ja, Beine fehlen, ist wirklich so :D Die trainiere ich nebenbei bissel mit aber nur lasch, meine Beine waren immer schon vergleichsweise kräftig und neigen nicht dazu optisch dem Oberkörper hinterher zu hängen. Nen eigenen Trainingstag leg ich dafür nicht extra ein. Vielleicht später mal aber aktuell 1-2 mal pro Woche nen paar lockere Sätze für die Beine (Kniebeugen + Beinstrecker) nach irgend nem Training, das langt mir. #gogobarPumperFTW

Schlafen tu ich mehr als genug, gehe meist um 22 Uhr ins Bett, penne dann gegen 22:30 - 23:00 Uhr ein und wache so um 7:30 - 8:00 Uhr auf. Nen Wecker stelle ich mir nicht, schlafe also jeden Tag aus und immer ca. 9 Stunden. Und generell hab ich sonst ja keinen streßigen Alltag, also Regeneration passt bei mir^^ Gestern war ich müde und schon um 21:30 am pennen und seit 6 Uhr wach. Auch schön, zum Kaffee mal zu sehen wie die Sonne aufgeht und nicht wie früher zum letzten Bier bevor man schlafen geht!

In ca. 3 Wochen läuft ja mein Mietvertrag für mein Haus aus, dann ist das Jahr zuende (gott, die ersten ca. 10 Monate hab ich echt nur voll dicht auf Tramadol + Alk vor dem PC gesessen und hab gezockt, das Haus mit Pool war echt Perlen vor die Säue :D), werde wieder mehr in den Süden von Pattaya ziehen, direkt ans Meer in irgend nen normales Apartment erstmal. Aktuell bissel auf Kohle achten, daher erstmal was günstiges aber nen Haus mit Pool gegen nen Apartment direkt am Meer ist doch okay, werd`s überleben :)

Vor allem da ich ja jetzt trocken bin und nicht mehr bis morgens saufe und bis Nachmittags penne sondern jeden morgen früh aufstehe, dann hab ich von der neuen Location am Strand sogar was, morgens am Strand spazieren gehen, Sonnenaufgang angucken, etc.

Achja, war die ersten Wochen als ich angefangen habe trocken zu werden morgens 20-30 Minuten joggen gewesen. Seit ich auf Stoff bin kann ich das vergessen, nach 5 Minuten lockerem Joggen krieg ich so nen extremen Pump in den Waden und vor allem an den Schienbeinen, da tut jeder weitere Schritt extrem weh. Also joggen geht aktuell nicht aber ich will mich ja nicht über den Pump beschweren, muß ich durch! #04#

Und sind bereits 6 Wochen ohne Kippe und 7 Wochen ohne Alk (auch ohne irgend welche anderen Substanzen), keinerlei Rückfälle zu verzeichnen, auf das es die nächsten 40 Jahre so bleibt! :-)
The German philosopher, Friedrich Nietzsche, believed that morality is just a fiction used by the herd of inferior human beings to hold back the few superior men.

It’s worth noting that he died of syphilis.^^
Sheldon Cooper


Ausgewandert nach Kambodscha / Pattaya - mein Log auf TA!

Der Blog wird in Zukunft auf einer externen Seite fortgesetzt, Link wird hier in Kürze eingefügt! *moin*

Benutzeravatar
Scale
TA Elite Member
 
Beiträge: 3552
Registriert: 22 Jun 2016 15:24
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 89
Körpergröße (cm): 182
Trainingsort: Studio
Ich bin: langsam

Re: (Ausgewandert) Steroiderfahrungen in Kambodscha

Beitragvon Scale » 02 Mai 2019 05:10

Hau dann mal nen Foto von dir mit 100 kg raus bitte :D
Viel Erfolg weiterhin #04#
On the Scale from Lauch to Mr. O

LAUCH3D hat geschrieben:Die Storry von Son Goku, 72 Jungfrauen, 1 Rari und der Motivation:
Ritalin für Motivation? Als sei Motivation ein Organ wo der Wirkstoff ansetzen könnte. Motivation ist nur nen theoretisches Konstrukt um Verhalten zu beschreiben. Wenn man schon kausal werden möchte, dann müsste man nicht vom Ritalin reden (das wär das gleiche als wenn man jeden Turnschuh Adidas nennt) Ritalin ist nen Markenname, man müsste schauen was der Wirkstoff macht. Aber das ist viel zu komplex.

Du hast ein Ziel definiert: >>Bodybuilding<<
Das ist aber kein erreichbares Ziel. Daher wird es so etwas wie "Motivation" nicht geben. Hättest du ein Ziel welches du dir visualisieren kannst, ein sehr konkretes und erreichbares Ziel, wie Du mit 110-120kg und 10% KFA, dann --> könntest du darauf eine Motivation aufbauen.

Eine Motivation als Handlungsbereitschaft wäre eine Ansammlung von Motiven also Grundhaltungen. "ein Muskulöser Körper ist gesund *upsmilie* ", "Bodybuilder wirken und sind erfolgreich *upsmilie* " eingbrannte Grundsätze im Glaubenssystem.

Wenn in diesem Glaubenscontainer allerdings drin wäre: "Bodybuilder sehen kacke aus *downsmilie* ", "Muskeln sind hässlich *downsmilie* ", "man muss stoffen um 110-120kg zu erreichen *downsmilie* ", "stoffen ist scheiße *downsmilie* ". Dann ensteht natürlich keine Motivation

Wenn man Menschen dazu bekommt sich in die Luft zu sprengen, sollte es ein Leichtes sein, sich selbst auf Erfolg zu programmieren. Soweit die Theorie. Solange uns irgend ein Scheiß durch die Umwelt (Störfaktor) eingeredet wird, gibt es Wiederstände im Belivesystem/Glaubensaperat. Wenn viele Menschen oder Menschen die uns wichtig sind "Bodybuilder sehen aus wie Affen und sind dumm" was die Medien ja machen. Dann glauben wir das auch. Das ist auch das was jede Frau raushauen wird weil sie darauf programmiert werden. Wir wiederum wurden durch Dragonball, Rambo, Arni und die heutigen Kids durch Karl ess und Co auf das gegenteil programmiert. Eine einfache Glaubenshaltung. Glaube formt unsere Realität. Ob die Jungfrauen im Paradies oder ob uns eingetrichtert wird dass ein Porsche 911 und nen Penthouse in Stuttgart unser Leben verändert, es ist immer eine Sache des Glaubens. Man muss glauben das man irgend was davon hat wenn man das Ziel 120kg erreicht (das dann die Penor länge egal wird, oder dass man dann respektiert wird oder was auch immer) Man muss es glauben.

Die Abkürzung zur Motivation. Chritiane F-Style
muss man das? Nicht unbedingt es gibt auch eine Motivation der Sache selbst. Wenn man einfach anfängt zu Pumpen und merkt dass die Sachse selbst motiviert. Das Erlebniss, De´ Fielink, ju no wenn Blat is rasching in tu jur Massels. Der Pump oder die Sahne-Schnitte auf der Yogamatte vor den Cardiogeräten, der Erfolg und bei manchen bildet der Booster vorm Training auch die Motivation. Der Rausch wird mit dem Training assoziiert und man will es immer wieder. Also ja man könnte sich theoretisch mit Stimulanzien motivieren. Und je stärker abhängig die Substanz macht desto größer wird die Motivation sein. Der selbe Effekt wie wenn man einmal Erfolg hatte, und dort Blut geleckt hat. Bei manchen reicht es nur einmal Aufmerksamkeit von den Eltern zu bekommen, endlich mal. Oder vom Cheff oder von irgendwem. Sich einmal nicht Nutzlos zu fühlen, nicht minderwertig sein.

Klingt nicht gerade stark aber das ist Motivation. Biopsychologisch kann man sie auf verschiedene Strukturen zurückführen. Meist hat das Belohnungssystem (Nucleus Accumbens...ganz viele dopaminerge Neuronen) seine Finger im Spiel. Bei jeder Sucht und jedem starken Verlangen. Auch bei Hunger und Durst, bei Sex usw. Eigentlich alles relativ Primitiv. Hat man eine Substanz wie Nikotin, Amphetamin, Kokain, Opioide dann kann man sich ganz easy motivieren. Wenn man erst eine Verknüpfung aufbauen muss, dann wird es unsexy. >>Jeden Morgen um 5Uhr aufstehen und im klapprigen Golf zur Arbeit zu fahren wo man für den Cheff, sachen erledigen muss, wo man arschkriechen muss (nett sein ohne Grund zu höhergestellten ist Arschkriechen), wo man deren Autos, deren Erfolg, deren Männlichkeit und alles admiren muss, Tag für Tag. Wo man sich durchsetzen und beweisen muss, nur um irgendwann auch mal bewundert zu werden, wenn man alt und grau ist (was ja sehr männlich und erfahren ist, oder halt keine Haare mehr hat wegen dem Stress) DANN bekommt man genau die selben Neurotransmitter wie der Assi der sich sein Pepp für 6 Euronen das Gramm gönnt und den ganzen Tag die Chantal und ihre Mutter knallt.

Fazit: Du kannst dir die Ritalin auch einfach so geben, wird neurochemisch nichts anderes sein, als auf der Mr Olympia Bühne zu stehen und den eingeölten Kai Greene zu umarmen #yeah# . Von den Erfahrungen und vom Status her ist es dann ein Niemand vs eine Legende (aber alles eine Sache des Glaubens) #03#

Benutzeravatar
3Zero
TA Stamm Member
 
Beiträge: 972
Registriert: 24 Mai 2016 13:41
Trainingsbeginn (Jahr): 1994
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Ich bin: diszipliniert

Re: (Ausgewandert) Steroiderfahrungen in Kambodscha

Beitragvon 3Zero » 02 Mai 2019 08:28

Wahnsinn, Du wirst ja richtig seriös *upsmilie* *drehsmilie*

Benutzeravatar
Chaox
TA Power Member
 
Beiträge: 2456
Registriert: 24 Apr 2013 22:42
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 183
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Doggystyle
Ziel Gewicht (kg): 100
Fachgebiet I: Steroide
Ich bin: Ausgewandert

Re: (Ausgewandert) Steroiderfahrungen in Kambodscha

Beitragvon Chaox » 08 Mai 2019 15:50

Update: Heute sind`s genau 2 Monate ohne Alk. Und in einer Woche sinds auch 2 Monate ohne Kippe. Training etc. läuft weiterhin super, 91 KG nun. Also keine großen Neuigkeiten seit dem letzten Update, alles weiterhin super!
The German philosopher, Friedrich Nietzsche, believed that morality is just a fiction used by the herd of inferior human beings to hold back the few superior men.

It’s worth noting that he died of syphilis.^^
Sheldon Cooper


Ausgewandert nach Kambodscha / Pattaya - mein Log auf TA!

Der Blog wird in Zukunft auf einer externen Seite fortgesetzt, Link wird hier in Kürze eingefügt! *moin*

Benutzeravatar
DerDicke86
TA Power Member
 
Beiträge: 2008
Registriert: 01 Jun 2016 12:55
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 125
Körpergröße (cm): 177
Körperfettanteil (%): 999
Trainingsbeginn (Jahr): 2015
Trainingsort: Studio
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: MMA, Karate
Studio: LifeFit
Ich bin: Fett

Max83_
TA Rookie
 
Beiträge: 115
Registriert: 31 Aug 2017 16:15

Re: (Ausgewandert) Steroiderfahrungen in Kambodscha

Beitragvon Max83_ » 08 Mai 2019 21:36

Bist immer noch mit deiner Freundin zusammen? Was macht die Arbeit?

Hustleröder!
TA Stamm Member
 
Beiträge: 391
Registriert: 24 Sep 2010 00:39
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 98
Körpergröße (cm): 191
Körperfettanteil (%): 13
Trainingsbeginn (Jahr): 2004
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: 69
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Boxen
Ziel Gewicht (kg): 100
Ziel KFA (%): 10
Fachgebiet I: Training

Re: (Ausgewandert) Steroiderfahrungen in Kambodscha

Beitragvon Hustleröder! » 09 Mai 2019 07:10

Toll, jetzt bin ich endlich Up to Date was den Bericht angeht und ab jetzt wird er enthaltsam... :-) *upsmilie*
Aber ist schon besser so, zumindest für ne Weile...

Wie sieht es bei dir Jobmäßig aus? Steht da was einigermaßen lukratives an?
Wie geht's Al und Peggy?

Benutzeravatar
soekoe
TA Neuling
 
Beiträge: 57
Registriert: 30 Dez 2015 13:04
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 73
Körpergröße (cm): 169
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 2009

Re: (Ausgewandert) Steroiderfahrungen in Kambodscha

Beitragvon soekoe » 09 Mai 2019 21:07

Cool, mal wieder was von dir zu hören - liest sich gut! Stark, dass du deinen Kram jetzt wieder auf die Kette bekommst.
Willst du eigentlich dauerhaft abstinent bleiben oder nur das harte Gezeche sein lassen und nur ab und zu ein Bier wenn's passt?

Benutzeravatar
Jck
TA Premium Member
 
Beiträge: 11648
Registriert: 04 Jan 2016 11:47
Wohnort: Prag
Geschlecht (m/w): m
Wettkampferfahrung: Ja
Lieblingsübung: C&J
Kampfsport: Ja
Ich bin: im Büro

Re: (Ausgewandert) Steroiderfahrungen in Kambodscha

Beitragvon Jck » 10 Mai 2019 15:19

Chaox hat am 08 Mai 2019 15:50 geschrieben:Update: Heute sind`s genau 2 Monate ohne Alk. Und in einer Woche sinds auch 2 Monate ohne Kippe. Training etc. läuft weiterhin super, 91 KG nun. Also keine großen Neuigkeiten seit dem letzten Update, alles weiterhin super!


Ach dich gibt es noch? :-)
Servus und willkommen log *kicksmilie*
socarina89 hat geschrieben:Spamme sie doch einfach mit dick pics zu, bis sie keine Lust mehr auf Schreiben hat. Falls du eine kreative Ader hast, könntest du es mit Dickdiorama versuchen und historisch signifikante Ereignisse oder Kriege (mit deinen Freunden) nachstellen, damit verdeutlichst du geschichtliches Interesse, gute soziale Kontakte und Männlichkeit.

Seine Durchlaucht hat geschrieben:Tote Ratte in den Briefkasten werfen. Kann man bestellen (Frostfutter). Natürlich vorher auftauen lassen

Some American Vollhorst hat geschrieben:If your family was kidnapped and you had one month to put 100 pounds on your squat, would you squat just once a week?


Tennis oder Golferarm?

Benutzeravatar
Debrecen
TA Member
 
Beiträge: 317
Registriert: 01 Mai 2019 22:45
Körpergewicht (kg): 83
Bankdrücken (kg): 120
Kniebeugen (kg): 180
Kreuzheben (kg): 150
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Ernährungsplan: Nein
Fachgebiet I: Ernährung

Re: (Ausgewandert) Steroiderfahrungen in Kambodscha

Beitragvon Debrecen » 26 Jun 2019 11:10

Welche Stadt?

E: Hups wo ist der Typ in der Türkei hin?
JUNGEEE GIP DIR MALL NENE BOXER SCHNITT DANN SOLARIUM PAUU ALLA dann prutall aber der schnit wa sdu hats zu hart passst kein bb

Benutzeravatar
abergau
Drücker von Gottes Gnaden
 
Beiträge: 17200
Registriert: 07 Sep 2005 17:50
Wohnort: Langenfeld (Rheinland)
Körpergewicht (kg): 93
Körpergröße (cm): 181
Trainingsbeginn (Jahr): 1991
Bankdrücken (kg): 180
Kniebeugen (kg): 240
Kreuzheben (kg): 255
Oberarmumfang (cm): 44
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Kampfsport: Nein
Studio: Fitness Center Olymp
Fachgebiet I: Training
Ich bin: kräftig

Re: (Ausgewandert) Steroiderfahrungen in Kambodscha

Beitragvon abergau » 26 Jun 2019 11:15

Debrecen hat am 26 Jun 2019 11:10 geschrieben:Welche Stadt?

E: Hups wo ist der Typ in der Türkei hin?

Im TEAM-ANDRO-Aufenthaltsraum für Steroid-Dealer; er ruht sich da gerade vom anstrengenden Posten seiner Angebote aus. (So was ist bei der Hitze ja wie Diabetes: kein Zuckerschlecken ...!)
Hinweis (in der Signalfarbe Rot; vielleicht nützt's was): Ich bitte darum, mir keine Fragen zum Thema Steroide per PN zu stellen - diese beantworte ich aus Prinzip nicht.

VorherigeNächste

Zurück zu Erfahrungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste