(Ausgewandert) Steroiderfahrungen in Kambodscha

Hier findet ihr Erfahrungsberichte zum Thema Bodybuilding!

Moderator: Team AAS

Benutzeravatar
m.a.k
TA Power Member
 
Beiträge: 2253
Registriert: 25 Mai 2006 19:58
Ich bin: die Konstante

Re: (Ausgewandert) Steroiderfahrungen in Kambodscha

Beitragvon m.a.k » 10 Aug 2018 14:36

Nein ich meine, dass das Zeug gewirkt hat und den IGF1-Wert erhöht hat wie es sollte.
Weiter, weiter ins Verderben. Wir müssen leben bis
wir sterben.

Wenn ein Mensch zu viele Muskeln hat... also zu stark aufgebaut... besteht die Gefahr, dass diese Person ersticken oder auch durch Herzinfarkt sterben kann. Also, darum lieber so bleiben wie man ist.
Wir alle haben unsere Macken, aber wenn ein Mensch sich so hingibt und unbedingt aufgebaute Muskeln will, kann er das machen, aber NICHT zu viel.
http://www.palkan.de/bio-muskulatur2.htm

---------------------------------------------

wenn du morgens um halb 5 sturzbetrunken nach hause kommst, dann ist das ok
wenn du sturm klingelst, dann ist das okay,
wenn du ins schlafzimmer stürmst und deinen vater als zuhälter beschimpfst, dann ist das auch okay
wenn du deine mutter anbrüllst: ALTE; DU BIST ALS NÄCHSTES DRAN, dann ist das vielleicht auch noch okay,
aber wenn du ins wohnzimmer gehst, auf den teppich kackst, da salzstangen reinsteckst und sagst: ALTER, DER IGEL WOHNT JETZT HIER!!!!! dann ist das zuviel!!! bitte überdenke dein verhalten


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Benutzeravatar
Chaox
TA Power Member
 
Beiträge: 2377
Registriert: 24 Apr 2013 22:42
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Doggystyle
Ziel Gewicht (kg): 100
Fachgebiet I: Steroide
Ich bin: Ausgewandert

Re: (Ausgewandert) Steroiderfahrungen in Kambodscha

Beitragvon Chaox » 10 Aug 2018 14:39

Aso, okay :) Hab jetzt bissel mehr über MK677 gelesen, klingt ja net schlecht soweit. Auch net so teuer.
The German philosopher, Friedrich Nietzsche, believed that morality is just a fiction used by the herd of inferior human beings to hold back the few superior men.

It’s worth noting that he died of syphilis.^^
Sheldon Cooper


Ausgewandert nach Kambodscha / Pattaya - mein Log auf TA! *moin*

Benutzeravatar
Chaox
TA Power Member
 
Beiträge: 2377
Registriert: 24 Apr 2013 22:42
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Doggystyle
Ziel Gewicht (kg): 100
Fachgebiet I: Steroide
Ich bin: Ausgewandert

Re: (Ausgewandert) Steroiderfahrungen in Kambodscha

Beitragvon Chaox » 10 Aug 2018 14:42

Wie ist das mit bekannten Nebenwirkungen von MK677? Was steht da so zur Debatte? Also rede nicht von noch unerforschten Langzeitnebenwirkungen, ist klar dass die noch nicht so bekannt sind.
The German philosopher, Friedrich Nietzsche, believed that morality is just a fiction used by the herd of inferior human beings to hold back the few superior men.

It’s worth noting that he died of syphilis.^^
Sheldon Cooper


Ausgewandert nach Kambodscha / Pattaya - mein Log auf TA! *moin*

Benutzeravatar
m.a.k
TA Power Member
 
Beiträge: 2253
Registriert: 25 Mai 2006 19:58
Ich bin: die Konstante

Re: (Ausgewandert) Steroiderfahrungen in Kambodscha

Beitragvon m.a.k » 10 Aug 2018 15:17

Hunger, taube Hände, besserer Schlaf fallen mir spontan ein. Hatte keine davon. Eigentlich sollten noch ähnliche wie bei HGH auftreten.
Lies einfach bisschen hier im Thread quer.
Weiter, weiter ins Verderben. Wir müssen leben bis
wir sterben.

Wenn ein Mensch zu viele Muskeln hat... also zu stark aufgebaut... besteht die Gefahr, dass diese Person ersticken oder auch durch Herzinfarkt sterben kann. Also, darum lieber so bleiben wie man ist.
Wir alle haben unsere Macken, aber wenn ein Mensch sich so hingibt und unbedingt aufgebaute Muskeln will, kann er das machen, aber NICHT zu viel.
http://www.palkan.de/bio-muskulatur2.htm

---------------------------------------------

wenn du morgens um halb 5 sturzbetrunken nach hause kommst, dann ist das ok
wenn du sturm klingelst, dann ist das okay,
wenn du ins schlafzimmer stürmst und deinen vater als zuhälter beschimpfst, dann ist das auch okay
wenn du deine mutter anbrüllst: ALTE; DU BIST ALS NÄCHSTES DRAN, dann ist das vielleicht auch noch okay,
aber wenn du ins wohnzimmer gehst, auf den teppich kackst, da salzstangen reinsteckst und sagst: ALTER, DER IGEL WOHNT JETZT HIER!!!!! dann ist das zuviel!!! bitte überdenke dein verhalten

Benutzeravatar
Chaox
TA Power Member
 
Beiträge: 2377
Registriert: 24 Apr 2013 22:42
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Doggystyle
Ziel Gewicht (kg): 100
Fachgebiet I: Steroide
Ich bin: Ausgewandert

Re: (Ausgewandert) Steroiderfahrungen in Kambodscha

Beitragvon Chaox » 10 Aug 2018 15:21

Okay, das ist ja alles okay, es sei denn die Hände werden so taub dass ich nicht mehr tippen kann^^

Ich schau mal weiter wegen dem Zeug, danke dir! Könnte mir vorstellen das einzubauen, aber nicht gleichzeitig mit dem NPP weil dann hab ich 2 unbekannte Substanzen in meinem Körper, ist net so gut, sondern das MK677 vielleicht nach 2 Monaten dazu packen.
The German philosopher, Friedrich Nietzsche, believed that morality is just a fiction used by the herd of inferior human beings to hold back the few superior men.

It’s worth noting that he died of syphilis.^^
Sheldon Cooper


Ausgewandert nach Kambodscha / Pattaya - mein Log auf TA! *moin*

Benutzeravatar
Dozerlol
TA Stamm Member
 
Beiträge: 729
Registriert: 05 Aug 2010 14:28
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 95
Körpergröße (cm): 183
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Kniebeugen (kg): >9000
Lieblingsübung: Squats
Kampfsportart: Kickboxen
Ziel Gewicht (kg): 100
Ziel KFA (%): 7
Ich bin: faded.

Re: (Ausgewandert) Steroiderfahrungen in Kambodscha

Beitragvon Dozerlol » 10 Aug 2018 20:27

Verschlechterte Insulinresistenz habe ich irgendwo gelesen, zur Ergänzung.
dynamis hat geschrieben:Hi Leute,
ich habe ein problem (eher meine freundin), als ich so richtig geil wurde, wollt ich mit meiner freundin mal was neues ausprobieren und daher hab ich versucht sie zum analverkehr zu überreden... zuerst wollte sie nicht, aber als ich ihr ein bisschen koks auf die rosette geschmiert habe, hat sie gefallen daran gefunden... der sex war cool, ABER als ich morgens aufwache schreit sie mich hysterisch an, dass sie ihre rosette nich mehr spürt.

da habe ich gesagt, das wird wieder, aber das war nich so. wir sind ins krankenhaus gefahren und nach mehren stunden mit ärzten sprechen hat sich herausgestellt, dass sie ihre rosette nie wieder spüren kann. das hört sich vielleicht lustig an, aber das heisst: sie ist jetzt inkontinent und muss jetzt mit 23 eine windel tragen. Nach der Story is Sie natürlich sehr sehr sauer, was soll ich machen ???

Schluchti hat geschrieben:Du krallst dir also die gesundheitlich angeschlagenen Frauen. Ein krankes Wild ist immer leichter zu erlegen *professor* Gute Taktik *upsmilie*

kosmoe2 hat am 20 Mai 2018 17:31 geschrieben:Außerdem ist die nadel nach einer Injektionen ja nicht voller Blut oder sonst was wenn man sich ins fettgewebe spritzt da ist ja gar nichts dran nur dass sie halt stumpf wird

Benutzeravatar
Sonnigesgemüt
TA Elite Member
 
Beiträge: 3378
Registriert: 22 Aug 2016 14:09
Wohnort: Lauchhammer
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 96
Körpergröße (cm): 184
Kniebeugen (kg): 177.5
Kreuzheben (kg): 220
Oberschenkelumfang (cm): 71
Wadenumfang (cm): 43
Steroiderfahrung: Ja
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeuge
Ziel Gewicht (kg): 110
Ich bin: Zu dünn

Re: (Ausgewandert) Steroiderfahrungen in Kambodscha

Beitragvon Sonnigesgemüt » 10 Aug 2018 21:03

Dozerlol hat am 10 Aug 2018 20:27 geschrieben:Verschlechterte Insulinresistenz habe ich irgendwo gelesen, zur Ergänzung.

Korrekt

Dr. mad. Gainz
TA Elite Member
 
Beiträge: 4918
Registriert: 18 Jul 2011 00:01
Trainingsort: Studio

Re: (Ausgewandert) Steroiderfahrungen in Kambodscha

Beitragvon Dr. mad. Gainz » 10 Aug 2018 22:26

MK-677 ist wirklich was interessantes. Ich meine, kein (dreimaliges) gepinne pro Tag, easy zu nehmen, wirkt äusserst anständig... was will man mehr?
Aber ja, auch MK-677 hat die typische GH-Nebenwirkung: schleichende Entwicklung einer Insulinresistenz. Dennoch hat niemand in bei 25mg/ed für zwei Jahr Diabetes entwickelt, so schnell geht das auch nicht.
Wir cyclen es vozüglich - auch wenn das natürlich nicht alle Probleme löst.

Bezüglich Insulinsensitivität:

Insulin Sensitivity:

Individual glucose and HbA1c responses are shown in APPENDIX FIGURE 4. Mean fasting blood glucose did not change 0.0 (-0.3 to 0.2) mmol/L [1.0 (-5.0 to 3.0) mg/dL] with placebo and increased 0.3 (0.1 to 0.4) mmol/L [5.0 (2.0 to 7.0) mg/dL] with MK-677 (P=0.015). In 2 subjects on placebo and 16 on MK-677, fasting glucose increased from <5.6 to between 5.6 and 6.1 mmol/L [101 to 110 mg/dL]. In 3 subjects on MK-677 with baseline fasting glucose concentrations <5.6 and 3 subjects with >5.6 mmol/L [100 mg/dL], glucose increased to between 6.1 and 6.7 mmol/L [110 to 120 mg/dL] in 4 subjects and to 6.9 mmol/L [125 and 126 mg/dL] in 2 others. Mean HbA1c decreased -0.1 (-0.2 to 1.0) % with placebo and increased 0.2 (0.1 to 0.3) % with MK-677 (P=0.002); at 12 months, 8 subjects had a HbA1c >6% (6.1% in 4, 6.3% in 3 and 6.4% in 1). Insulin sensitivity estimated by Quicki Index also was reduced after 12 months of treatment (P<0.001) (APPENDIX TABLE 8). One 81 year-old man had an increase in fasting blood glucose and HbA1c after crossover from placebo to MK-677; after dose reduction and institution of a low carbohydrate diet, the values returned to normal.

Quelle: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articl ... 128599.pdf

Hier das erwähnte APPENDIX FIGURE 4:
app fig 4.PNG


Hier das erwähnte APPENDIX TABLE 8:
app tab 8.PNG


Fazit: ja, Insulinresistenz ist ein Thema, auch in den Studien. Aber ehrlich, die Veränderungen sind nicht so derbe. Auch wage ich jetz mal zu behaupten, dass dies cycled und vor allem durch unseren lifestyle (bezugnehmend auf die Ernährung) uns nicht zu Diabetiker machen wird. Wer paranoid ist, kann Metformin in tieferer Dosis als Plan B Medi am Start haben. Ich beziehe mich da auch gerne auf @DerJoggers Post.

Mit MK-677 haben wir eine sehr feine Möglichkeit, unser GH/IGF-1 zu erhöhen. Irgendwo hier hatte ich mal - basierend auf den Studien - berechnet, was das Äquivalent von 25mg/ed MK-677 zu HGH ist.

EDIT: gefunden

Dr. mad. Gainz hat am 05 Apr 2016 11:30 geschrieben:
IngoDerDingo hat am 03 Apr 2016 15:17 geschrieben:Werde evtl. heute noch kurz aufzeigen, was man von MK-677 verglichen an HGH in etwa erwarten kann.
Dann wird die Sache etwas klarer, ausgedrückt in Zahlen.

1. HGH wird in International Units (IU) gerechnet. Natürlich kann man das auf ein Milligramm übertragen. 1 IU HGH entspricht in der Regel 0.33mg.
2. Der 24h-Durchschnitt in jungen, gesunden Männern beträgt etwa 1.16µg/l (Bandbreite: 6.67-2.35µg/l und einer klinischen Referenz von <3µg/l).
3. Die natürliche GH-Produktion eines solchen Mannes besträgt - gemessen in International Units - zwischen 1-2 IU pro Tag (bestenfalls 2 IU, da ist man schon gut bedient).
4. 25mg/ed MK-677 kann den durchschnittlichen GH-Spiegel um rund 183% anheben. Überträgt man das auf IU, erhält man eine Erhöhung von 1-2 IU auf neu 1.83-3.66 IU pro Tag.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Sämtliche Beiträge im Zusammenhang mit SARM, PPAR, Peptiden oder anderen Substanzen, die den Aufbau von körpereigenem Gewebe fördern oder im Körper auf andere Art und Weise eine natürliche nicht vorhandene Reaktion aktivieren, dienen nur zur Information und stellen keine Empfehlung der Verwendung von solchen Präparaten, im Speziellen von nicht zugelassenen Substanzen, dar.

Quellenanfragen werden grundlegend ignoriert.

Vorherige

Zurück zu Erfahrungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste