Homegym Kaufberatung

Allgemeine Fragen zum Thema Bodybuilding- und Fitnesstraining.

Moderator: Team Bodybuilding & Training

Benutzeravatar
realmaniac
TA Power Member
 
Beiträge: 1082
Registriert: 05 Sep 2006 18:48
Wohnort: Zürich
Körpergewicht (kg): 93
Körpergröße (cm): 185
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 205
Kreuzheben (kg): 245
Lieblingsübung: KB
Studio: Homegym
Fachgebiet I: Training
Ich bin: einflotterFeger

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon realmaniac » 02 Jul 2019 19:53

Polachris hat am 02 Jul 2019 10:21 geschrieben:
Maninblack85 hat am 02 Jul 2019 08:41 geschrieben:Moin Gleichgesinnte.

Ich stehe vor einem Problem, und zwar kann ich mich nicht entscheiden 

Was würdet ihr tun?

Also mein zukünftiger Raum fürs Homegym ist knapp 10m² groß. D.h. kein Platz für Geräte. Nur Rack, Kurzhanteln, Langhantel Bank und so standard Sachen. An sich ja kein Problem.

Ich habe bereits ein paar Kleinigkeiten, alle von Rogue. Welche Bank, Kurzhanteln es sein werden weiß ich schon.

Außerdem werde ich mir eine Rogue Ohio Power zulegen.

Nun ist die Frage, welches Rack es sein soll. Auf jeden Fall ein Halfrack.

Variante 1 wäre:
Rogue HR-2 Halfrack https://www.rogueeurope.eu/rogue-hr-2-half-rack-eu
Dazu noch die Rogue KG Black Training Plates https://www.rogueeurope.eu/rogue-black- ... -plates-eu
Und halt die Ohio Power Bar.

Bei dieser Variante wäre halt erst mal kein Budget mehr für weitere Hanteln (Deadlift, Hex, SZ, Buffalo, SSB)

Oder ich spare mir ca. 1000-1200 bei Rack und den Scheiben und nehme folgendes:

SQMIZE Halfrack (aktuell 800€, vor kurzem und vielleicht bald wieder nur ca. 600€) https://www.simpleproducts.de/power-rac ... sq600?c=72
Oder vom Strengthshop (aktuell 450€) https://www.strengthshop.de/equipment-s ... -rack.html

Dazu die Scheiben: https://www.simpleproducts.de/hanteln-g ... 40-kg?c=74


Von den 1000-1200€ könnte ich mir dann die weiteren gewünschten Stangen (Deadlift, Hex, SZ, Buffalo, SSB) locker leisten.
Wobei ich halt bei den Racks unsicher bin, ob die so lange halten wie das von Rogue. Würde schon gerne 30 Jahre damit trainieren 
Allerdings bewältige ich jetzt auch nicht die allergrößten Gewichte.

Wie würdet ihr euch entscheiden?



Hallo!

Ich würde ebenfalls zu einem Half Rack tendieren, weil ich auch mehr vor als im Rack trainiere. Daher tausche ich mein Power Rack gerade gegen ein HR, nur um das vorweg zu nehmen.
An deiner Stelle würde ich mich nicht für das Rogue entscheiden. Dein Budget scheint limitiert zu sein und ich glaube das man wesentlich mehr erreichen kann, wenn man Trainingsvielfalt hat als wenn alles fürs Rack und die Bumper drauf geht. Bei den Bumpern verstehe ich es eh nicht - Gewicht ist doch Gewicht. Solange die Gewichte nicht zu sehr abweichen ist alles gut. Bei einer Crossfit-Box hier sind bei den Rogue Bumpern überall die Ringe raus und schlackern im Gummi, also für-immer-und-ewig sind die auch nicht gemacht. Mit einem normalen Trainingspensum und ohne ständig abzuwerfen wirst du wohl keine gute Scheibe jemals im Heimgebrauch kaputt kriegen. Meine Sqmize Bumper sind auf jeden Fall qualitativ nicht schlechter.

Zum Rack: Letztendlich landest du beim Rogue Rack bei einem echt hohen Betrag, selbst wenn du die Spotter Arms irgendwo bei einem anderen Hersteller günstig schießt. Daher meine Empfehlung zum Sqmize, gerade wenn du es für 600-650 EUR minus Gutschein bekommst, ist es ein Schnapper (Spotter schon inkl.)

Was ich mir an deiner Stelle auch mal ansehen würde, sind die Squat Racks von Kingsbox, also das SX15 oder SX20. Das Mighty Rack ist sogar etwas stärker als Rogue Monster (80mm statt 75mm). Von der Aufmachung der Seite wirst du feststellen, dass sie Rogue imitieren. Oben ist ein Button für "Angebot anfordern", dann machen sie dir meistens einen Preis der ca. um die regulären Versandkosten gesenkt ist. Wie die Qualität ist, kann ich dir noch nicht sagen. Ich habe mir da ein Rack bestellt und kriege es diese Woche. Nachdem hier niemand Erfahrung mit der Firma hat, opfere ich mich :-)

Hoffentlich ist das eine Hilfe. Letztendlich musst du aber entscheiden. Selbst wenn es sich nur besser anfühlt, die Rogue Sachen zu kaufen, wäre es die richtige Wahl.
Grüße, Chris


würde empfehlen stahlscheiben zu kaufen (falls du nicht gerade ständig überkopf abwirfst). günstiger, hält länger und mMn auch besser vom feeling, klang etc. her


 


Dove
TA Member
 
Beiträge: 200
Registriert: 08 Aug 2010 21:17
Trainingsbeginn (Jahr): 2009

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Dove » 02 Jul 2019 20:05

Polachris hat am 02 Jul 2019 10:21 geschrieben:
Maninblack85 hat am 02 Jul 2019 08:41 geschrieben:Moin Gleichgesinnte.

...
Oder ich spare mir ca. 1000-1200 bei Rack und den Scheiben und nehme folgendes:

...

Wie würdet ihr euch entscheiden?



Hallo!

...
An deiner Stelle würde ich mich nicht für das Rogue entscheiden.
...


Kann ich nur bestätigen. Klar, tolles Rack von Rogue, aber das sind unbewegliche Stahlprofile.
Das Ding macht dich nicht stärker, außer du müsstest dich beim günstigen Rack einschränken aufgrund der maximalen Last und da bist du laut deiner Aussage nicht.
Und ja: Auf jeden Fall Half Rack. Viel weniger Platz bei gleichem Funktionsumfang.

Update:
Bei nur 10m2 wäre doch ein faltbares HR noch praktischer:

https://www.capitalsports.de/Kraftsport ... -Cups.html

https://www.rogueeurope.eu/rogue-rml-3w ... ?locale=de

https://www.maxxus.com/de/p/iconiq-cf-2 ... andmontage

https://www.strengthshop.de/riot-wm-fol ... lwEALw_wcB

Da würde ich das Rogue oder das aus dem Strength Shop in Betracht ziehen, da das Capital Sports zB nur bis 200kg spezifiziert ist... das ist ein wenig dünn...
Zuletzt geändert von Dove am 02 Jul 2019 22:20, insgesamt 1-mal geändert.

Dove
TA Member
 
Beiträge: 200
Registriert: 08 Aug 2010 21:17
Trainingsbeginn (Jahr): 2009

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Dove » 02 Jul 2019 20:54

Runn12 hat am 27 Jun 2019 08:28 geschrieben:
Dove hat am 26 Jun 2019 19:35 geschrieben:...
Mein Half Rack hat keinen Markenname, ist aber definitiv deutlich massiver als Rouge, Hammer Strength, etc., weil die Profile (80x40x3) an den Verbindungsstellen mittels 10mm Stahlplatten verschraubt sind.
...



sorry, aber der wart gut :-) .

wenn man nur ausreichend viele stahlschienen anschweisst, wirds sicher immer stabiler sein.

...


Viel hilft eben viel. Besonders an den neuralgischen Stellen, also den Ecken.

Ich habe das Rack mal mit 400kg Gewicht plus meine Wenigkeit drauf sitzend (82kg) belastet. Das war kein Problem. Die Stange hat sich aber gut gebogen (zum Glück im elastischen Bereich...)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Maninblack85
TA Neuling
 
Beiträge: 53
Registriert: 25 Nov 2018 08:13
Geschlecht (m/w): m
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kreuzheben
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel KFA (%): 10
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Training

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Maninblack85 » 03 Jul 2019 08:23

Danke an alle für die zahlreichen Antworten zu meinem "Problem" :)

Bis mir mein Raum fürs Homegym zur Verfügung steht, dauert es noch bis Ende des Jahres.
Bis dahin werde ich mich bestimmt noch 10mal umentscheiden :)

Mal schauen was es am Ende wird. Werde berichten inkl. Bilder.

Theoretisch müsste auch das SQMIZE Halfrack locker reichen. Eventuell dazu die schwarzen SQMIZE Bumper.
Da könnte ich dann fast 2000€ sparen und hätte dann statt einer Stange, 10 Stangen, so als Beispiel :)

Da ich im Erdgeschoss trainiere und zum einen das Babyschlafzimmer seitlich oben drüber ist und im EG direkt dran das Wohnzimmer ist, tendiere ich zu Bumpers wegen der Lautstärke. Das als Grund warum es keine Stahlscheiben werden soll.

Und möchte auch nicht unbedingt ein Rack an der Wand anschrauben. Daher wäre ein Halfrack wohl die beste Wahl und könnte daran ja auch die Scheiben befestigen und bräuchte dafür nicht noch extra Platz.

martin12345
TA Power Member
 
Beiträge: 1264
Registriert: 26 Sep 2013 15:21
Körpergewicht (kg): 86
Körpergröße (cm): 190
Trainingsort: Studio

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon martin12345 » 03 Jul 2019 08:30

Würde dir ein vernünftiges Half Rack empfehlen. Hauptsache du vertraust den Hersteller und das Rack ist 3mm stark.

Wenn du dann noch 1000-2000€ übrig ahst kannst du dir damit ein ganzes Fitnessstudio einrichten.

-Gebrauchter Kabzug (Technogym ca 250€ andere Hersteller ca 300-400€)
-Beinstrecker und Beuger mit Steckgewicht ca jeweils 100-150€
- Latzug und Longpulley sind teurer jeweils ca 300-600€ würde eher zu einen 4 Stationenturm raten bekommst du ab 800-1200€

Also wenn man gebraucht kauft kommt man mit 1000-2000€ sehr sehr weit.

Maninblack85
TA Neuling
 
Beiträge: 53
Registriert: 25 Nov 2018 08:13
Geschlecht (m/w): m
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kreuzheben
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel KFA (%): 10
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Training

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Maninblack85 » 03 Jul 2019 08:49

martin12345 hat am 03 Jul 2019 08:30 geschrieben:Würde dir ein vernünftiges Half Rack empfehlen. Hauptsache du vertraust den Hersteller und das Rack ist 3mm stark.

Wenn du dann noch 1000-2000€ übrig ahst kannst du dir damit ein ganzes Fitnessstudio einrichten.

-Gebrauchter Kabzug (Technogym ca 250€ andere Hersteller ca 300-400€)
-Beinstrecker und Beuger mit Steckgewicht ca jeweils 100-150€
- Latzug und Longpulley sind teurer jeweils ca 300-600€ würde eher zu einen 4 Stationenturm raten bekommst du ab 800-1200€

Also wenn man gebraucht kauft kommt man mit 1000-2000€ sehr sehr weit.


auf 10m² ist es eher schwierig, verschiedene Geräte unterzubringen...

SQMIZE Halfrack:
Stahlkonstruktion im Format 75 x 75 mm
Stahlstärke 3 mm
Gewicht 153 kg
Max. Belastbarkeit 500 kg (im Trainingsbetrieb)
Max. Belastbarkeit 1000 kg (inkl. Hantelscheibenablage)

Klingt ja eigentlich ausreichend?

martin12345
TA Power Member
 
Beiträge: 1264
Registriert: 26 Sep 2013 15:21
Körpergewicht (kg): 86
Körpergröße (cm): 190
Trainingsort: Studio

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon martin12345 » 03 Jul 2019 10:02

Maninblack85 hat am 03 Jul 2019 08:49 geschrieben:
martin12345 hat am 03 Jul 2019 08:30 geschrieben:Würde dir ein vernünftiges Half Rack empfehlen. Hauptsache du vertraust den Hersteller und das Rack ist 3mm stark.

Wenn du dann noch 1000-2000€ übrig ahst kannst du dir damit ein ganzes Fitnessstudio einrichten.

-Gebrauchter Kabzug (Technogym ca 250€ andere Hersteller ca 300-400€)
-Beinstrecker und Beuger mit Steckgewicht ca jeweils 100-150€
- Latzug und Longpulley sind teurer jeweils ca 300-600€ würde eher zu einen 4 Stationenturm raten bekommst du ab 800-1200€

Also wenn man gebraucht kauft kommt man mit 1000-2000€ sehr sehr weit.


auf 10m² ist es eher schwierig, verschiedene Geräte unterzubringen...

SQMIZE Halfrack:
Stahlkonstruktion im Format 75 x 75 mm
Stahlstärke 3 mm
Gewicht 153 kg
Max. Belastbarkeit 500 kg (im Trainingsbetrieb)
Max. Belastbarkeit 1000 kg (inkl. Hantelscheibenablage)

Klingt ja eigentlich ausreichend?


Wenn die Schweißnähte halten spricht sicher nichts dagegen.

Benutzeravatar
m.a.k
TA Elite Member
 
Beiträge: 5413
Registriert: 25 Mai 2006 19:58
Ich bin: die Konstante

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon m.a.k » 03 Jul 2019 11:17

Wo habt ihr alle eigentlich eure Kurzhanteln her? Ich wollte welche für den Verein kaufen, da viel mir aber mal auf wie teuer die eigentlich sind.
Weiter, weiter ins Verderben. Wir müssen leben bis
wir sterben.

"Wenn Athleten noch Lust auf Training haben,Lust zu Essen,Lust auf Sex und nicht den Gedanken haben sich umzubringen trainieren sie nicht hart genug!"

When you start placing demands on the brain to lift maximum weights every day, it says "oh crap I need to learn how to make and use these chemicals or he's going to kill us." So it goes through an adaptive period where it shuts down some functions and tries to upgrade. These are the "dark times".

Wenn ein Mensch zu viele Muskeln hat... also zu stark aufgebaut... besteht die Gefahr, dass diese Person ersticken oder auch durch Herzinfarkt sterben kann. Also, darum lieber so bleiben wie man ist.
Wir alle haben unsere Macken, aber wenn ein Mensch sich so hingibt und unbedingt aufgebaute Muskeln will, kann er das machen, aber NICHT zu viel.
http://www.palkan.de/bio-muskulatur2.htm

---------------------------------------------

wenn du morgens um halb 5 sturzbetrunken nach hause kommst, dann ist das ok
wenn du sturm klingelst, dann ist das okay,
wenn du ins schlafzimmer stürmst und deinen vater als zuhälter beschimpfst, dann ist das auch okay
wenn du deine mutter anbrüllst: ALTE; DU BIST ALS NÄCHSTES DRAN, dann ist das vielleicht auch noch okay,
aber wenn du ins wohnzimmer gehst, auf den teppich kackst, da salzstangen reinsteckst und sagst: ALTER, DER IGEL WOHNT JETZT HIER!!!!! dann ist das zuviel!!! bitte überdenke dein verhalten

quote="Dove";10063961]
Moin,

also ich hatte früher am Rack Stahlgussscheiben, dann Vollgummi Scheiben (M+F) und jetzt Bumper Plates. Jedes Mal ist es deutlich leiser geworden. Gerade die dünnen Stahlscheiben machen einen höllischen Lärm.
Ich habe beim Kauf meines Xebex Curved Laufbands die kalibrieren ATX Scheiben in der Hand gehabt und das Handling ist wirklich nicht cool, sodass ich die Dinger nicht mal haben wollen würde, wenn sie günstiger als Vollgummi Scheiben wären. Wenn du nicht zwingend kalibrierte Scheiben brauchst, spar dir das Geld und kaufe dir davon Vollgummi Scheiben oder Bumper Plates. Von dem Restgeld kannst du dir dann mit Verbundschaumstoff eine Plattform bauen. Das habe ich zur Reduktion der Lautstärke gemacht, weil normale Gummimatten mir nicht ausgereicht haben.

Hier eine Anleitung für Interessierte (Keine Garantie für Perfektion, ich bin kein Handwerker):

[spoil]Erst einmal zwei Videos vom Bau der Plattform (erst anschauen):

Download Box.com

Leider konnte ich die Videos aufgrund der Größe nicht direkt mit in die Nachricht packen.


Jetzt zum Aufbau des gesamten Bodens (von unten nach oben)

  1. Estrich Betonboden
  2. Billige Trittschalldämmung (für Laminat)
  3. 15mm OSB Platten (das ist mein Gym Boden)
  4. Holzrahmen aus 45° gesägten Latten für den Staubsaugerroboter, gerade geht auch (40x24mm)
  5. 24mm Verbundschaumstoff VB140 außen (Link Shop)
  6. 24mm Siebdruckplatten innen (OSB Platten 2,5x1,25m gehen auch und sind günstiger)
  7. 10mm Bautenschutzmatte komplett drüber (Link zu einem Shop)

Zur Bauanleitung
  1. Das Rack steht auf dem OSB Platten Boden (3.)
  2. Holzrahmen (24mm hoch) mit den OSB Platten verschrauben (vorbohren)
  3. Siebdruckplatten (2x12mm) sägen, sodass sie genau ins Rack passen und hinten noch einmal schmaler werden. (Für die Hex Bar)
  4. Schaumstoff mit Cutter schneiden (Tipp: Nur eine große Matte kaufen, dann hat man weniger Verschnitt)
  5. Bautenschutzmatten drüber legen
  6. Alles ausrichten und dann mit Holzschrauben und Rosettenscheiben verschauben (ACHTUNG: gleiches Material, sonst gibt es Kontaktkorrosion)


Wenn du mit der Bauhöhe eingeschränkt bist, solltest du das Rack so tief wie möglich stellen. Du kannst zB mit OSB Platten einen Boden um das Rack herum bauen und darauf alles schrauben und das Rack auf den nackten Boden stellen. Die Bautenschutzmatten müssen aber auf jeden Fall häufig mit dem Boden verschraubt werden, sonst verrutschen sie oder werfen Wellen. Alternativ kannst du auch in der Mitte ausschließlich mit Holz und die Gummimatten weglassen (siehe Skizze im Anhang):

  • Außen OSB Platten Boden (1x 12mm)
  • 24mm Rahmen aufschrauben
  • Innen OSB Platten (2x 22mm)
  • 24mm VB140 auf die 12mm Platten
  • 8mm Bautenschutzmatte auf den VB140 Schaum und den Rahmen
  • 8mm Bautenschutzmatte mit dem Rahmenveschrauben

SkizzeRackRichard.jpg

martin12345
TA Power Member
 
Beiträge: 1264
Registriert: 26 Sep 2013 15:21
Körpergewicht (kg): 86
Körpergröße (cm): 190
Trainingsort: Studio

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon martin12345 » 03 Jul 2019 12:02

Gebraucht kaufen. Viele neue Kurzhanteln biegen sich sofort.

Benutzeravatar
m.a.k
TA Elite Member
 
Beiträge: 5413
Registriert: 25 Mai 2006 19:58
Ich bin: die Konstante

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon m.a.k » 03 Jul 2019 12:38

martin12345 hat am 03 Jul 2019 12:02 geschrieben:Gebraucht kaufen. Viele neue Kurzhanteln biegen sich sofort.


Wie biegen sich sofort? Ich hab noch nie eine verbogene Kurzhantel gesehen.
Weiter, weiter ins Verderben. Wir müssen leben bis
wir sterben.

"Wenn Athleten noch Lust auf Training haben,Lust zu Essen,Lust auf Sex und nicht den Gedanken haben sich umzubringen trainieren sie nicht hart genug!"

When you start placing demands on the brain to lift maximum weights every day, it says "oh crap I need to learn how to make and use these chemicals or he's going to kill us." So it goes through an adaptive period where it shuts down some functions and tries to upgrade. These are the "dark times".

Wenn ein Mensch zu viele Muskeln hat... also zu stark aufgebaut... besteht die Gefahr, dass diese Person ersticken oder auch durch Herzinfarkt sterben kann. Also, darum lieber so bleiben wie man ist.
Wir alle haben unsere Macken, aber wenn ein Mensch sich so hingibt und unbedingt aufgebaute Muskeln will, kann er das machen, aber NICHT zu viel.
http://www.palkan.de/bio-muskulatur2.htm

---------------------------------------------

wenn du morgens um halb 5 sturzbetrunken nach hause kommst, dann ist das ok
wenn du sturm klingelst, dann ist das okay,
wenn du ins schlafzimmer stürmst und deinen vater als zuhälter beschimpfst, dann ist das auch okay
wenn du deine mutter anbrüllst: ALTE; DU BIST ALS NÄCHSTES DRAN, dann ist das vielleicht auch noch okay,
aber wenn du ins wohnzimmer gehst, auf den teppich kackst, da salzstangen reinsteckst und sagst: ALTER, DER IGEL WOHNT JETZT HIER!!!!! dann ist das zuviel!!! bitte überdenke dein verhalten

quote="Dove";10063961]
Moin,

also ich hatte früher am Rack Stahlgussscheiben, dann Vollgummi Scheiben (M+F) und jetzt Bumper Plates. Jedes Mal ist es deutlich leiser geworden. Gerade die dünnen Stahlscheiben machen einen höllischen Lärm.
Ich habe beim Kauf meines Xebex Curved Laufbands die kalibrieren ATX Scheiben in der Hand gehabt und das Handling ist wirklich nicht cool, sodass ich die Dinger nicht mal haben wollen würde, wenn sie günstiger als Vollgummi Scheiben wären. Wenn du nicht zwingend kalibrierte Scheiben brauchst, spar dir das Geld und kaufe dir davon Vollgummi Scheiben oder Bumper Plates. Von dem Restgeld kannst du dir dann mit Verbundschaumstoff eine Plattform bauen. Das habe ich zur Reduktion der Lautstärke gemacht, weil normale Gummimatten mir nicht ausgereicht haben.

Hier eine Anleitung für Interessierte (Keine Garantie für Perfektion, ich bin kein Handwerker):

[spoil]Erst einmal zwei Videos vom Bau der Plattform (erst anschauen):

Download Box.com

Leider konnte ich die Videos aufgrund der Größe nicht direkt mit in die Nachricht packen.


Jetzt zum Aufbau des gesamten Bodens (von unten nach oben)

  1. Estrich Betonboden
  2. Billige Trittschalldämmung (für Laminat)
  3. 15mm OSB Platten (das ist mein Gym Boden)
  4. Holzrahmen aus 45° gesägten Latten für den Staubsaugerroboter, gerade geht auch (40x24mm)
  5. 24mm Verbundschaumstoff VB140 außen (Link Shop)
  6. 24mm Siebdruckplatten innen (OSB Platten 2,5x1,25m gehen auch und sind günstiger)
  7. 10mm Bautenschutzmatte komplett drüber (Link zu einem Shop)

Zur Bauanleitung
  1. Das Rack steht auf dem OSB Platten Boden (3.)
  2. Holzrahmen (24mm hoch) mit den OSB Platten verschrauben (vorbohren)
  3. Siebdruckplatten (2x12mm) sägen, sodass sie genau ins Rack passen und hinten noch einmal schmaler werden. (Für die Hex Bar)
  4. Schaumstoff mit Cutter schneiden (Tipp: Nur eine große Matte kaufen, dann hat man weniger Verschnitt)
  5. Bautenschutzmatten drüber legen
  6. Alles ausrichten und dann mit Holzschrauben und Rosettenscheiben verschauben (ACHTUNG: gleiches Material, sonst gibt es Kontaktkorrosion)


Wenn du mit der Bauhöhe eingeschränkt bist, solltest du das Rack so tief wie möglich stellen. Du kannst zB mit OSB Platten einen Boden um das Rack herum bauen und darauf alles schrauben und das Rack auf den nackten Boden stellen. Die Bautenschutzmatten müssen aber auf jeden Fall häufig mit dem Boden verschraubt werden, sonst verrutschen sie oder werfen Wellen. Alternativ kannst du auch in der Mitte ausschließlich mit Holz und die Gummimatten weglassen (siehe Skizze im Anhang):

  • Außen OSB Platten Boden (1x 12mm)
  • 24mm Rahmen aufschrauben
  • Innen OSB Platten (2x 22mm)
  • 24mm VB140 auf die 12mm Platten
  • 8mm Bautenschutzmatte auf den VB140 Schaum und den Rahmen
  • 8mm Bautenschutzmatte mit dem Rahmenveschrauben

SkizzeRackRichard.jpg

martin12345
TA Power Member
 
Beiträge: 1264
Registriert: 26 Sep 2013 15:21
Körpergewicht (kg): 86
Körpergröße (cm): 190
Trainingsort: Studio

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon martin12345 » 03 Jul 2019 12:53

Meistens wenn man sie ordentlich fallen lässt

Schau einfach Kleinanzeigen Gewerblich was es gibt

Benutzeravatar
Runn12
Mod Team Bodybuilding & Training
 
Beiträge: 32767
Registriert: 19 Sep 2006 17:37
Trainingsbeginn (Jahr): 1992

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Runn12 » 03 Jul 2019 19:07

das ist mir zum glück noch nie passiert. ich weiss nur von problemen mit verschraubbaren kurzhanteln, wenn man sie ordentlich fallen lässt.
Jeder Vollpfosten, der nichts auf die Reihe kriegt, nennt sich heutzutage „Coach“.

(https://www.youtube.com/watch?v=DI_KjrbWdJc)

Spaghettisultan
TA Power Member
 
Beiträge: 1239
Registriert: 24 Sep 2004 10:55
Wettkampferfahrung: Nein

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Spaghettisultan » 03 Jul 2019 22:23

Dove hat geschrieben:
Ich habe das Rack mal mit 400kg Gewicht plus meine Wenigkeit drauf sitzend (82kg) belastet. Das war kein Problem. Die Stange hat sich aber gut gebogen (zum Glück im elastischen Bereich...)


Sorry, aber das ist Käse. Ich hatte mal ne beschissene Bank von Body solid, selbst die hätte statisch das Gewicht gehalten. Wenn ich könnte, würde ich ein Rogue oder anderes Markenrack holen. Das ist ne Anschaffung, die man normalerweise lange nutzen Und niemals bereuen möchte. Ich ärgere mich so sehr, dass ich so ein bescheidenes Rack habe, aber damals war die Auswahl nicht so groß wie heute - v.a. nicht bei niedriger Deckenhöhe.

Dove
TA Member
 
Beiträge: 200
Registriert: 08 Aug 2010 21:17
Trainingsbeginn (Jahr): 2009

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Dove » 04 Jul 2019 07:50

Spaghettisultan hat am 03 Jul 2019 22:23 geschrieben:
Dove hat geschrieben:
Ich habe das Rack mal mit 400kg Gewicht plus meine Wenigkeit drauf sitzend (82kg) belastet. Das war kein Problem. Die Stange hat sich aber gut gebogen (zum Glück im elastischen Bereich...)


Sorry, aber das ist Käse. Ich hatte mal ne beschissene Bank von Body solid, selbst die hätte statisch das Gewicht gehalten. Wenn ich könnte, würde ich ein Rogue oder anderes Markenrack holen. Das ist ne Anschaffung, die man normalerweise lange nutzen Und niemals bereuen möchte. Ich ärgere mich so sehr, dass ich so ein bescheidenes Rack habe, aber damals war die Auswahl nicht so groß wie heute - v.a. nicht bei niedriger Deckenhöhe.


Ein besserer Test ist mir spontan nicht eingefallen...
Nichtsdestotrotz bin ich mir sicher, dass mein Nicht-Marken Rack locker die gleiche Belastung aushält wie ein HR von Rogue o.ä.
Alle Nähte sind rundum verschweißt, die Auflagen sind aus 10mm Stahlplatten geschweißt und die Rahmenkonstruktion besteht aus 40x80x3mm Profilen, die in den Ecken mit 10mm Stahlplatten noch mal verschraubt sind.
Auch wenn die viel gutes Marketing machen, ist ein Rogue Rack nicht unbedingt das ultimative non plus ultra und selbst wenn, reicht ein solides Rack aus den gleichen Profilen locker aus. Das ist schließlich keine hochwissenschaftliche Technik, sondern nur ein bisschen Stahlrahmenbau. Das können auch andere Hersteller und bei Rogue zahlt man einfach sehr viel für den Namen... Das lohnt sich meiner Meinung nach nicht.

Benutzeravatar
m.a.k
TA Elite Member
 
Beiträge: 5413
Registriert: 25 Mai 2006 19:58
Ich bin: die Konstante

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon m.a.k » 04 Jul 2019 08:15

Wenn du eine gute Schlosserei kennst oder selbst zugang hast, kannst du das ziemlich günstig selbst bauen, bauen lassen.
Ich hatte da mal gute Pläne für.
Ich denke aber ohne Vitamin B hast du da schlechte Karten eine Schlosserei zu finden, die sowas für dich macht.
Weiter, weiter ins Verderben. Wir müssen leben bis
wir sterben.

"Wenn Athleten noch Lust auf Training haben,Lust zu Essen,Lust auf Sex und nicht den Gedanken haben sich umzubringen trainieren sie nicht hart genug!"

When you start placing demands on the brain to lift maximum weights every day, it says "oh crap I need to learn how to make and use these chemicals or he's going to kill us." So it goes through an adaptive period where it shuts down some functions and tries to upgrade. These are the "dark times".

Wenn ein Mensch zu viele Muskeln hat... also zu stark aufgebaut... besteht die Gefahr, dass diese Person ersticken oder auch durch Herzinfarkt sterben kann. Also, darum lieber so bleiben wie man ist.
Wir alle haben unsere Macken, aber wenn ein Mensch sich so hingibt und unbedingt aufgebaute Muskeln will, kann er das machen, aber NICHT zu viel.
http://www.palkan.de/bio-muskulatur2.htm

---------------------------------------------

wenn du morgens um halb 5 sturzbetrunken nach hause kommst, dann ist das ok
wenn du sturm klingelst, dann ist das okay,
wenn du ins schlafzimmer stürmst und deinen vater als zuhälter beschimpfst, dann ist das auch okay
wenn du deine mutter anbrüllst: ALTE; DU BIST ALS NÄCHSTES DRAN, dann ist das vielleicht auch noch okay,
aber wenn du ins wohnzimmer gehst, auf den teppich kackst, da salzstangen reinsteckst und sagst: ALTER, DER IGEL WOHNT JETZT HIER!!!!! dann ist das zuviel!!! bitte überdenke dein verhalten

quote="Dove";10063961]
Moin,

also ich hatte früher am Rack Stahlgussscheiben, dann Vollgummi Scheiben (M+F) und jetzt Bumper Plates. Jedes Mal ist es deutlich leiser geworden. Gerade die dünnen Stahlscheiben machen einen höllischen Lärm.
Ich habe beim Kauf meines Xebex Curved Laufbands die kalibrieren ATX Scheiben in der Hand gehabt und das Handling ist wirklich nicht cool, sodass ich die Dinger nicht mal haben wollen würde, wenn sie günstiger als Vollgummi Scheiben wären. Wenn du nicht zwingend kalibrierte Scheiben brauchst, spar dir das Geld und kaufe dir davon Vollgummi Scheiben oder Bumper Plates. Von dem Restgeld kannst du dir dann mit Verbundschaumstoff eine Plattform bauen. Das habe ich zur Reduktion der Lautstärke gemacht, weil normale Gummimatten mir nicht ausgereicht haben.

Hier eine Anleitung für Interessierte (Keine Garantie für Perfektion, ich bin kein Handwerker):

[spoil]Erst einmal zwei Videos vom Bau der Plattform (erst anschauen):

Download Box.com

Leider konnte ich die Videos aufgrund der Größe nicht direkt mit in die Nachricht packen.


Jetzt zum Aufbau des gesamten Bodens (von unten nach oben)

  1. Estrich Betonboden
  2. Billige Trittschalldämmung (für Laminat)
  3. 15mm OSB Platten (das ist mein Gym Boden)
  4. Holzrahmen aus 45° gesägten Latten für den Staubsaugerroboter, gerade geht auch (40x24mm)
  5. 24mm Verbundschaumstoff VB140 außen (Link Shop)
  6. 24mm Siebdruckplatten innen (OSB Platten 2,5x1,25m gehen auch und sind günstiger)
  7. 10mm Bautenschutzmatte komplett drüber (Link zu einem Shop)

Zur Bauanleitung
  1. Das Rack steht auf dem OSB Platten Boden (3.)
  2. Holzrahmen (24mm hoch) mit den OSB Platten verschrauben (vorbohren)
  3. Siebdruckplatten (2x12mm) sägen, sodass sie genau ins Rack passen und hinten noch einmal schmaler werden. (Für die Hex Bar)
  4. Schaumstoff mit Cutter schneiden (Tipp: Nur eine große Matte kaufen, dann hat man weniger Verschnitt)
  5. Bautenschutzmatten drüber legen
  6. Alles ausrichten und dann mit Holzschrauben und Rosettenscheiben verschauben (ACHTUNG: gleiches Material, sonst gibt es Kontaktkorrosion)


Wenn du mit der Bauhöhe eingeschränkt bist, solltest du das Rack so tief wie möglich stellen. Du kannst zB mit OSB Platten einen Boden um das Rack herum bauen und darauf alles schrauben und das Rack auf den nackten Boden stellen. Die Bautenschutzmatten müssen aber auf jeden Fall häufig mit dem Boden verschraubt werden, sonst verrutschen sie oder werfen Wellen. Alternativ kannst du auch in der Mitte ausschließlich mit Holz und die Gummimatten weglassen (siehe Skizze im Anhang):

  • Außen OSB Platten Boden (1x 12mm)
  • 24mm Rahmen aufschrauben
  • Innen OSB Platten (2x 22mm)
  • 24mm VB140 auf die 12mm Platten
  • 8mm Bautenschutzmatte auf den VB140 Schaum und den Rahmen
  • 8mm Bautenschutzmatte mit dem Rahmenveschrauben

SkizzeRackRichard.jpg

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Trainingsfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DW-92, Viriosus und 4 Gäste