Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Hier findet ihr Erfahrungsberichte zum Thema Bodybuilding!

Moderator: Team AAS

Benutzeravatar
Scale699
TA Elite Member
 
Beiträge: 3458
Registriert: 22 Jun 2016 15:24
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 89
Körpergröße (cm): 182
Trainingsort: Studio
Ich bin: langsam

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon Scale699 » 02 Aug 2018 20:13

Glaube ab dem dritten Tag wäre es ne Entlastung, gerade in Kombi mit Melatonin. Mieser Schlaf drückt die Lebensqualität schon gewaltig
On the Scale from Lauch to Mr. O

LAUCH3D hat geschrieben:Die Storry von Son Goku, 72 Jungfrauen, 1 Rari und der Motivation:
Ritalin für Motivation? Als sei Motivation ein Organ wo der Wirkstoff ansetzen könnte. Motivation ist nur nen theoretisches Konstrukt um Verhalten zu beschreiben. Wenn man schon kausal werden möchte, dann müsste man nicht vom Ritalin reden (das wär das gleiche als wenn man jeden Turnschuh Adidas nennt) Ritalin ist nen Markenname, man müsste schauen was der Wirkstoff macht. Aber das ist viel zu komplex.

Du hast ein Ziel definiert: >>Bodybuilding<<
Das ist aber kein erreichbares Ziel. Daher wird es so etwas wie "Motivation" nicht geben. Hättest du ein Ziel welches du dir visualisieren kannst, ein sehr konkretes und erreichbares Ziel, wie Du mit 110-120kg und 10% KFA, dann --> könntest du darauf eine Motivation aufbauen.

Eine Motivation als Handlungsbereitschaft wäre eine Ansammlung von Motiven also Grundhaltungen. "ein Muskulöser Körper ist gesund *upsmilie* ", "Bodybuilder wirken und sind erfolgreich *upsmilie* " eingbrannte Grundsätze im Glaubenssystem.

Wenn in diesem Glaubenscontainer allerdings drin wäre: "Bodybuilder sehen kacke aus *downsmilie* ", "Muskeln sind hässlich *downsmilie* ", "man muss stoffen um 110-120kg zu erreichen *downsmilie* ", "stoffen ist scheiße *downsmilie* ". Dann ensteht natürlich keine Motivation

Wenn man Menschen dazu bekommt sich in die Luft zu sprengen, sollte es ein Leichtes sein, sich selbst auf Erfolg zu programmieren. Soweit die Theorie. Solange uns irgend ein Scheiß durch die Umwelt (Störfaktor) eingeredet wird, gibt es Wiederstände im Belivesystem/Glaubensaperat. Wenn viele Menschen oder Menschen die uns wichtig sind "Bodybuilder sehen aus wie Affen und sind dumm" was die Medien ja machen. Dann glauben wir das auch. Das ist auch das was jede Frau raushauen wird weil sie darauf programmiert werden. Wir wiederum wurden durch Dragonball, Rambo, Arni und die heutigen Kids durch Karl ess und Co auf das gegenteil programmiert. Eine einfache Glaubenshaltung. Glaube formt unsere Realität. Ob die Jungfrauen im Paradies oder ob uns eingetrichtert wird dass ein Porsche 911 und nen Penthouse in Stuttgart unser Leben verändert, es ist immer eine Sache des Glaubens. Man muss glauben das man irgend was davon hat wenn man das Ziel 120kg erreicht (das dann die Penor länge egal wird, oder dass man dann respektiert wird oder was auch immer) Man muss es glauben.

Die Abkürzung zur Motivation. Chritiane F-Style
muss man das? Nicht unbedingt es gibt auch eine Motivation der Sache selbst. Wenn man einfach anfängt zu Pumpen und merkt dass die Sachse selbst motiviert. Das Erlebniss, De´ Fielink, ju no wenn Blat is rasching in tu jur Massels. Der Pump oder die Sahne-Schnitte auf der Yogamatte vor den Cardiogeräten, der Erfolg und bei manchen bildet der Booster vorm Training auch die Motivation. Der Rausch wird mit dem Training assoziiert und man will es immer wieder. Also ja man könnte sich theoretisch mit Stimulanzien motivieren. Und je stärker abhängig die Substanz macht desto größer wird die Motivation sein. Der selbe Effekt wie wenn man einmal Erfolg hatte, und dort Blut geleckt hat. Bei manchen reicht es nur einmal Aufmerksamkeit von den Eltern zu bekommen, endlich mal. Oder vom Cheff oder von irgendwem. Sich einmal nicht Nutzlos zu fühlen, nicht minderwertig sein.

Klingt nicht gerade stark aber das ist Motivation. Biopsychologisch kann man sie auf verschiedene Strukturen zurückführen. Meist hat das Belohnungssystem (Nucleus Accumbens...ganz viele dopaminerge Neuronen) seine Finger im Spiel. Bei jeder Sucht und jedem starken Verlangen. Auch bei Hunger und Durst, bei Sex usw. Eigentlich alles relativ Primitiv. Hat man eine Substanz wie Nikotin, Amphetamin, Kokain, Opioide dann kann man sich ganz easy motivieren. Wenn man erst eine Verknüpfung aufbauen muss, dann wird es unsexy. >>Jeden Morgen um 5Uhr aufstehen und im klapprigen Golf zur Arbeit zu fahren wo man für den Cheff, sachen erledigen muss, wo man arschkriechen muss (nett sein ohne Grund zu höhergestellten ist Arschkriechen), wo man deren Autos, deren Erfolg, deren Männlichkeit und alles admiren muss, Tag für Tag. Wo man sich durchsetzen und beweisen muss, nur um irgendwann auch mal bewundert zu werden, wenn man alt und grau ist (was ja sehr männlich und erfahren ist, oder halt keine Haare mehr hat wegen dem Stress) DANN bekommt man genau die selben Neurotransmitter wie der Assi der sich sein Pepp für 6 Euronen das Gramm gönnt und den ganzen Tag die Chantal und ihre Mutter knallt.

Fazit: Du kannst dir die Ritalin auch einfach so geben, wird neurochemisch nichts anderes sein, als auf der Mr Olympia Bühne zu stehen und den eingeölten Kai Greene zu umarmen #yeah# . Von den Erfahrungen und vom Status her ist es dann ein Niemand vs eine Legende (aber alles eine Sache des Glaubens) #03#


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Benutzeravatar
xxPaulxx
TA Elite Member
 
Beiträge: 2871
Registriert: 17 Okt 2012 15:09
Körpergewicht (kg): 94
Körpergröße (cm): 178
Körperfettanteil (%): 12
Oberarmumfang (cm): 46
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Kampfsport: Ja
Ich bin: ICH

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon xxPaulxx » 02 Aug 2018 20:16

Scale699 hat am 02 Aug 2018 20:13 geschrieben:Glaube ab dem dritten Tag wäre es ne Entlastung, gerade in Kombi mit Melatonin. Mieser Schlaf drückt die Lebensqualität schon gewaltig


Isso 👌

Energydrinks trinke ich gar nicht, nix für mich das Zeug 😅. Koffein nehme ich auch nicht aber Kaffee geht immer auch bei 35°C 🤷🏼‍♂️. CBD und Mela bringt jeden runter und in den Schlaf, normalerweise.
Haftungsausschluss: Meine Beiträge sind als 100% Fiktion zu betrachten. Ich bin nicht verantwortlich für euer unverantwortliches Verhalten und die auf meinen Post's beruhenden Handlungen☝️.

Benutzeravatar
Arjey
TA Member
 
Beiträge: 277
Registriert: 06 Feb 2018 13:30
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 172
Körperfettanteil (%): 12
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Ziel KFA (%): 10
Studio: Gregor's Gym

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon Arjey » 03 Aug 2018 08:41

Bin hier auch mal dabei *winkeneusmilie*
Bezüglich des Schlafs und der Essensproblematik schon mal über MK-677 nachgedacht? Zwei Fliegen mit einer Klappe undso *thinkabout*

Schw.arz
TA Rookie
 
Beiträge: 137
Registriert: 04 Jun 2018 07:10

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon Schw.arz » 03 Aug 2018 23:31

Mieser Schlaf drückt die Lebensqualität schon gewaltig


Ohja, davon kann ich ein Lied singen..

Energydrinks trinke ich gar nicht, nix für mich das Zeug 😅. Koffein nehme ich auch nicht aber Kaffee geht immer auch bei 35°C 🤷🏼‍♂️.


Ehrlich gesagt, mich turnt der süßliche künstliche Geschmack häufig (nicht immer) auch eher ab, aber brauch das Zeug irgendwie. Hashtag #Junkie. Kaffee bei den Temperaturen geht aber gar nicht klar bei mir.

Naja, versuche gerade eh einige grundlegende Dinge meines Lebens zu verändern. Eventuell gebe ich dem Koffeinentzug in naher Zukunft mal wieder 'ne Chance.

Bin hier auch mal dabei *winkeneusmilie*


Herzlich Willkommen! :)

Bezüglich des Schlafs und der Essensproblematik schon mal über MK-677 nachgedacht? Zwei Fliegen mit einer Klappe undso *thinkabout*


Naja, hab ich ehrlich gesagt noch nicht so wirklich in Betracht gezogen. Denke, da einfach ein SARM mit rein zu mischen, wäre auch eher Bekämpfung der Symptome, statt Behandlung der Ursache (Grünes und Melatonin zwar auch, aber diese Dinge schätze ich als harmlos ein).

Schw.arz
TA Rookie
 
Beiträge: 137
Registriert: 04 Jun 2018 07:10

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon Schw.arz » 03 Aug 2018 23:34

Anbei ein Schnapper.

Bild

Benutzeravatar
Sonnigesgemüt
TA Elite Member
 
Beiträge: 4171
Registriert: 22 Aug 2016 14:09
Wohnort: Bierkönig
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 102
Körpergröße (cm): 184
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 190
Kreuzheben (kg): 240
Oberschenkelumfang (cm): 71
Wadenumfang (cm): 43
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Ziel Gewicht (kg): 110
Ich bin: Zu dünn

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon Sonnigesgemüt » 03 Aug 2018 23:47

#10#
Mach dir Mal nicht so einen Stress. Ein auf und ab ist ganz normal. Wirst dadurch keine Muskeln verlieren. Auch wenn dass immer alle meinen und das wichtigste ist eh: du bist kein Profi(soweit man im BB überhaupt von Profis reden kann *drehsmilie* ) also wird's dir auch finanziell nicht weh tun

Schw.arz
TA Rookie
 
Beiträge: 137
Registriert: 04 Jun 2018 07:10

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon Schw.arz » 04 Aug 2018 01:36

Hast Recht, Danke.

Benutzeravatar
Boednah
TA Member
 
Beiträge: 156
Registriert: 16 Dez 2005 22:02
Körpergewicht (kg): 99
Körpergröße (cm): 190
Körperfettanteil (%): 13
Trainingsbeginn (Jahr): 2004
Bankdrücken (kg): 120 x 6
Kniebeugen (kg): 140 x 6
Kreuzheben (kg): 180 x 4
Oberarmumfang (cm): 45
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Schulterdrücken
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: Zu alt...

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon Boednah » 09 Aug 2018 21:47

Bin auch mal IN, gerade alle Seiten durchgearbeitet. Saubere Form, interessanter Thread *upsmilie*

Schw.arz
TA Rookie
 
Beiträge: 137
Registriert: 04 Jun 2018 07:10

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon Schw.arz » 11 Aug 2018 10:25

Boednah hat am 09 Aug 2018 21:47 geschrieben:Bin auch mal IN, gerade alle Seiten durchgearbeitet. Saubere Form, interessanter Thread *upsmilie*


Freut mich, herzlich Willkommen. :)

Ein kleines (unschönes) Update:
- Training: in letzter Zeit hatte ich tatsächlich fast mehr Offdays als Trainingstage. Ich bin der letzte Mensch, der Ausreden sucht um sein Training zu skippen, ganz einfach weil ichs liebe und brauche, aber das Wetter killt mich einfach. Ich packs unter den Umständen nicht, die Intensität mit der ich gerne trainiere wegzustecken. Halbwegs lockeres Volumentraining um 'n netten Pump zu bekommen ginge sicherlich noch klar, aber da hab ich eigentlich keinen Bock drauf. Ich merks halt einfach, wie es mir schwer fällt im Training auf den Beinen zu bleiben und durchzuziehen. Dass einem nach einem schweren Satz mal schwindelig oder schwarz vor Augen wird ist ja normal - aber dass sich quasi die ganze Einheit so gestaltet, ist halt nicht so geil.

- Ernährung / Regeneration: ich tu mir weiterhin unheimlich schwer, die KCAL rein zu bekommen. Es gelingt mir zwar irgendwie, mich an die Vorgaben des Plans zu halten, aber der Anteil an Flüssignahrung überwiegt dann doch etwas (Gott segne gemahlenen Reis und Whey). Auch sonst steht es um meine regenerativen Kapazitäten eher bescheiden. Schlafe nachts weiterhin nichts bis viel zu wenig. Auch nicht gerade hilfreich, wenn es um die eh schon einbrechende Performance im Studio geht. Merke auch tagsüber, wie mich alles ziemlich anstrengt, als wäre ich in der tiefsten Diät.

- Stoff / NW: Hab nun 2 Wochen Blast hinter mir, auf 300mg Testo + 300mg Deca weekly. An sich ist alles cool. Libido funktioniert einwandfrei. Blutdruck ist beim Messen immer im Normbereich, allerdings hab ich öfters mal 'nen relativ roten Kopf, was ja eigentlich auf das Gegenteil hindeutet. Zudem glaube ich, dass ich durchs Deca noch schneller das Schwitzen anfange, als ich es ohnehin schon tue. Ist teilweise echt extrem bei mir, als hätte man mich samt Klamotten ins Schwimmbecken geworfen. Aber juckt mich ehrlich gesagt nicht so, außer in Situationen wo es wirklich stört (diverse Termine etc).

- Sonstiges: habe Mitte September Urlaub - fast 2 Wochen. Überlege, ob das ein guter Zeitpunkt wäre, um dem Koffeinentzug nochmal 'ne Chance zu geben. Auch, ob es klug wäre Koffein+THC zugleich "abzusetzen", oder eines nach dem anderen zu streichen / bzw. zu reduzieren. Gerade in letzter Zeit ist mein Konsum von letzterem gestiegen, zwecks "Stressbewältigung". Muss auf jeden Fall auch wieder weng weniger werden.

- kleines Zwischenfazit: Bis jetzt läufts eher suboptimal, aber äußere unerwartete Gegebenheiten lassen sich nun mal nicht immer in der eigenen Planung berücksichtigen. Mindestens 14 Wochen Blast habe ich noch vor mir, und diese gilt es möglichst effektiv zu nutzen. Ich hoffe inständig, dass das mit dem Dreckswetter langsam mal aufhört.



Offtopic / Song of the day:
https://youtu.be/Ncdo9NEfCJI

levrone92
 

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon levrone92 » 11 Aug 2018 11:30

Geiler Song. Hast du paar gute Spotify Playlists am Start in dieser Art?

Benutzeravatar
Boednah
TA Member
 
Beiträge: 156
Registriert: 16 Dez 2005 22:02
Körpergewicht (kg): 99
Körpergröße (cm): 190
Körperfettanteil (%): 13
Trainingsbeginn (Jahr): 2004
Bankdrücken (kg): 120 x 6
Kniebeugen (kg): 140 x 6
Kreuzheben (kg): 180 x 4
Oberarmumfang (cm): 45
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Schulterdrücken
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: Zu alt...

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon Boednah » 11 Aug 2018 14:58

Geiler Song. Hast du paar gute Spotify Playlists am Start in dieser Art?
#04# #04# #04# Trifft auch meinen Geschmack

Schw.arz
TA Rookie
 
Beiträge: 137
Registriert: 04 Jun 2018 07:10

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon Schw.arz » 16 Aug 2018 03:03

Geiler Song. Hast du paar gute Spotify Playlists am Start in dieser Art?


#04# #04# #04# Trifft auch meinen Geschmack


Mit 'ner Spotify Playlist kann ich leider nicht dienen. Hab die ganzen Songs lediglich alle auf meinem Handy, aber kann auf Wunsch gerne mal ein paar Youtube-Links hier rein packen.

Hier direkt mal der heutige Song of the Day : https://youtu.be/QngLsmheaoQ

Nun noch ein kurzes, ernüchterndes Update:

Ich habe beschlossen, den geplanten Blast erstmal zu unterbrechen. Die Dramen in meinem Privatleben ziehen sich noch weiterhin, und ich stelle fest, dass es mir unter diesen Umständen nicht möglich ist, mich in dem Maße auf mein Ziel zu konzentrieren, wie ich es eigentlich selbst von mir erwarte.

Nach nun insgesamt zwei Gaben Deca werde ich es wieder raus nehmen, und zudem das Testo wieder auf TRT Dosis (150mg weekly) runter fahren und erst einmal ein Weilchen weiter cruisen.

Beweggründe für diese Entscheidung:

Es ist nicht das Training, welches ich nicht auf die Reihe kriege (auch wenn die Performance in letzter Zeit litt), es sind die regenerativen Parameter, um welche ich mich derweil nicht ausreichend (zumindest meinem Empfinden nach) kümmere / kümmern kann. Zum einen ist mir die Struktur flöten gegangen, was das Vorkochen und die regelmäßige Nahrungszufuhr betrifft, und zum andern fehlt mir einfach der Schlaf. On Top gibt's dann noch den ganzen mentalen / emotionalen Stress, der das Ganze entsprechend abrundet. Merke desweiteren auch, wie meine cardiovaskuläre Leistung total im Keller ist. Da reicht schon der Treppenaufgang ins Studio, und wenn nicht, geht mir die Pumpe spätestens beim Schulter-Warmup mit dem Theraband. Dafür sehe ich neben dem Wetter zwei weitere Hauptursachen: Zum einen hab ich seit Ewigkeiten kein Cardio mehr gemacht, zum anderen machen sich die ganzen Dübel bemerkbar, die in letzter Zeit weg inhaliert wurden (habe bronchiales Asthma, da gehe das leider recht schnell).

Naja, all das hat mich nun eben dazu bewegt, meinen Aufbau erstmal etwas zu verschieben. Für so manchen sind 300mg Deca plus 300mg Testo vielleicht noch Dosierungen zum Bridgen, aber ich möchte diese Medikamente nicht missbrauchen (und deren Nebenwirkungen in Kauf nehmen), wenn ich ihr maximales Potenzial nicht voll ausschöpfen kann. Das würde für mich keinen Sinn machen, bzw. hätte etwas von den sprichwörtlichen Perlen vor den Säuen.

Wie es nun weiter geht:
Wie gesagt, der Plan ist erstmal mit 150mg Testo zu cruisen, während die Ernährung weiterhin so gestaltet wird, wie sie in mein Tagesgeschehen passt, bzw. eben so wie ich Hunger habe. In Kürze stehen bei mir ein relativ spontan beschlossener Umzug und ein paar andere Dinge an, welche erstmal meine Energie und Zeit beanspruchen werden. Wenn das alles durch ist, möchte ich versuchen, mich wieder dem Blast zu widmen und Fleisch drauf zu packen. Wenn alles gut läuft, könnte das Anfang / Mitte Oktober der Fall sein.

Sooo, ich denke das wars erstmal mit dem heutigen Update.

Benutzeravatar
Scale699
TA Elite Member
 
Beiträge: 3458
Registriert: 22 Jun 2016 15:24
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 89
Körpergröße (cm): 182
Trainingsort: Studio
Ich bin: langsam

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon Scale699 » 16 Aug 2018 08:09

Willst du auch dein Blütenkonsum reduzieren? Anfangen Melatonin zu verwenden?
Oder erstmal Umzug und dann weiter schauen? Hoffentlich renkt sich alles bei dir bald wieder ein #03#
On the Scale from Lauch to Mr. O

LAUCH3D hat geschrieben:Die Storry von Son Goku, 72 Jungfrauen, 1 Rari und der Motivation:
Ritalin für Motivation? Als sei Motivation ein Organ wo der Wirkstoff ansetzen könnte. Motivation ist nur nen theoretisches Konstrukt um Verhalten zu beschreiben. Wenn man schon kausal werden möchte, dann müsste man nicht vom Ritalin reden (das wär das gleiche als wenn man jeden Turnschuh Adidas nennt) Ritalin ist nen Markenname, man müsste schauen was der Wirkstoff macht. Aber das ist viel zu komplex.

Du hast ein Ziel definiert: >>Bodybuilding<<
Das ist aber kein erreichbares Ziel. Daher wird es so etwas wie "Motivation" nicht geben. Hättest du ein Ziel welches du dir visualisieren kannst, ein sehr konkretes und erreichbares Ziel, wie Du mit 110-120kg und 10% KFA, dann --> könntest du darauf eine Motivation aufbauen.

Eine Motivation als Handlungsbereitschaft wäre eine Ansammlung von Motiven also Grundhaltungen. "ein Muskulöser Körper ist gesund *upsmilie* ", "Bodybuilder wirken und sind erfolgreich *upsmilie* " eingbrannte Grundsätze im Glaubenssystem.

Wenn in diesem Glaubenscontainer allerdings drin wäre: "Bodybuilder sehen kacke aus *downsmilie* ", "Muskeln sind hässlich *downsmilie* ", "man muss stoffen um 110-120kg zu erreichen *downsmilie* ", "stoffen ist scheiße *downsmilie* ". Dann ensteht natürlich keine Motivation

Wenn man Menschen dazu bekommt sich in die Luft zu sprengen, sollte es ein Leichtes sein, sich selbst auf Erfolg zu programmieren. Soweit die Theorie. Solange uns irgend ein Scheiß durch die Umwelt (Störfaktor) eingeredet wird, gibt es Wiederstände im Belivesystem/Glaubensaperat. Wenn viele Menschen oder Menschen die uns wichtig sind "Bodybuilder sehen aus wie Affen und sind dumm" was die Medien ja machen. Dann glauben wir das auch. Das ist auch das was jede Frau raushauen wird weil sie darauf programmiert werden. Wir wiederum wurden durch Dragonball, Rambo, Arni und die heutigen Kids durch Karl ess und Co auf das gegenteil programmiert. Eine einfache Glaubenshaltung. Glaube formt unsere Realität. Ob die Jungfrauen im Paradies oder ob uns eingetrichtert wird dass ein Porsche 911 und nen Penthouse in Stuttgart unser Leben verändert, es ist immer eine Sache des Glaubens. Man muss glauben das man irgend was davon hat wenn man das Ziel 120kg erreicht (das dann die Penor länge egal wird, oder dass man dann respektiert wird oder was auch immer) Man muss es glauben.

Die Abkürzung zur Motivation. Chritiane F-Style
muss man das? Nicht unbedingt es gibt auch eine Motivation der Sache selbst. Wenn man einfach anfängt zu Pumpen und merkt dass die Sachse selbst motiviert. Das Erlebniss, De´ Fielink, ju no wenn Blat is rasching in tu jur Massels. Der Pump oder die Sahne-Schnitte auf der Yogamatte vor den Cardiogeräten, der Erfolg und bei manchen bildet der Booster vorm Training auch die Motivation. Der Rausch wird mit dem Training assoziiert und man will es immer wieder. Also ja man könnte sich theoretisch mit Stimulanzien motivieren. Und je stärker abhängig die Substanz macht desto größer wird die Motivation sein. Der selbe Effekt wie wenn man einmal Erfolg hatte, und dort Blut geleckt hat. Bei manchen reicht es nur einmal Aufmerksamkeit von den Eltern zu bekommen, endlich mal. Oder vom Cheff oder von irgendwem. Sich einmal nicht Nutzlos zu fühlen, nicht minderwertig sein.

Klingt nicht gerade stark aber das ist Motivation. Biopsychologisch kann man sie auf verschiedene Strukturen zurückführen. Meist hat das Belohnungssystem (Nucleus Accumbens...ganz viele dopaminerge Neuronen) seine Finger im Spiel. Bei jeder Sucht und jedem starken Verlangen. Auch bei Hunger und Durst, bei Sex usw. Eigentlich alles relativ Primitiv. Hat man eine Substanz wie Nikotin, Amphetamin, Kokain, Opioide dann kann man sich ganz easy motivieren. Wenn man erst eine Verknüpfung aufbauen muss, dann wird es unsexy. >>Jeden Morgen um 5Uhr aufstehen und im klapprigen Golf zur Arbeit zu fahren wo man für den Cheff, sachen erledigen muss, wo man arschkriechen muss (nett sein ohne Grund zu höhergestellten ist Arschkriechen), wo man deren Autos, deren Erfolg, deren Männlichkeit und alles admiren muss, Tag für Tag. Wo man sich durchsetzen und beweisen muss, nur um irgendwann auch mal bewundert zu werden, wenn man alt und grau ist (was ja sehr männlich und erfahren ist, oder halt keine Haare mehr hat wegen dem Stress) DANN bekommt man genau die selben Neurotransmitter wie der Assi der sich sein Pepp für 6 Euronen das Gramm gönnt und den ganzen Tag die Chantal und ihre Mutter knallt.

Fazit: Du kannst dir die Ritalin auch einfach so geben, wird neurochemisch nichts anderes sein, als auf der Mr Olympia Bühne zu stehen und den eingeölten Kai Greene zu umarmen #yeah# . Von den Erfahrungen und vom Status her ist es dann ein Niemand vs eine Legende (aber alles eine Sache des Glaubens) #03#

Benutzeravatar
Dozerlol
TA Stamm Member
 
Beiträge: 729
Registriert: 05 Aug 2010 14:28
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 95
Körpergröße (cm): 183
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Kniebeugen (kg): >9000
Lieblingsübung: Squats
Kampfsportart: Kickboxen
Ziel Gewicht (kg): 100
Ziel KFA (%): 7
Ich bin: faded.

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon Dozerlol » 16 Aug 2018 09:30

Du hast es schon gesagt und weil es keiner macht mach ich es jetzt:
Du solltest dich wirklich lieber um deine Probleme und Aufgaben kümmern, als dich mit Deca Experimenten rumzuschlagen. Desweiteren solltest du dich Fragen inwiefern dein Blütenkonsum dich beeinträchtigt und ob du überhaupt noch ohne kannst. Wenn nicht, würde ich am dieser Stelle auch erstmal arbeiten, denn sowas kann die Lebensqualitat auch erheblich beeinflussen.
dynamis hat geschrieben:Hi Leute,
ich habe ein problem (eher meine freundin), als ich so richtig geil wurde, wollt ich mit meiner freundin mal was neues ausprobieren und daher hab ich versucht sie zum analverkehr zu überreden... zuerst wollte sie nicht, aber als ich ihr ein bisschen koks auf die rosette geschmiert habe, hat sie gefallen daran gefunden... der sex war cool, ABER als ich morgens aufwache schreit sie mich hysterisch an, dass sie ihre rosette nich mehr spürt.

da habe ich gesagt, das wird wieder, aber das war nich so. wir sind ins krankenhaus gefahren und nach mehren stunden mit ärzten sprechen hat sich herausgestellt, dass sie ihre rosette nie wieder spüren kann. das hört sich vielleicht lustig an, aber das heisst: sie ist jetzt inkontinent und muss jetzt mit 23 eine windel tragen. Nach der Story is Sie natürlich sehr sehr sauer, was soll ich machen ???

Schluchti hat geschrieben:Du krallst dir also die gesundheitlich angeschlagenen Frauen. Ein krankes Wild ist immer leichter zu erlegen *professor* Gute Taktik *upsmilie*

kosmoe2 hat am 20 Mai 2018 17:31 geschrieben:Außerdem ist die nadel nach einer Injektionen ja nicht voller Blut oder sonst was wenn man sich ins fettgewebe spritzt da ist ja gar nichts dran nur dass sie halt stumpf wird

Benutzeravatar
xxPaulxx
TA Elite Member
 
Beiträge: 2871
Registriert: 17 Okt 2012 15:09
Körpergewicht (kg): 94
Körpergröße (cm): 178
Körperfettanteil (%): 12
Oberarmumfang (cm): 46
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Kampfsport: Ja
Ich bin: ICH

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon xxPaulxx » 16 Aug 2018 10:03

Schw.arz hat am 16 Aug 2018 03:03 geschrieben:
Geiler Song. Hast du paar gute Spotify Playlists am Start in dieser Art?


#04# #04# #04# Trifft auch meinen Geschmack


Mit 'ner Spotify Playlist kann ich leider nicht dienen. Hab die ganzen Songs lediglich alle auf meinem Handy, aber kann auf Wunsch gerne mal ein paar Youtube-Links hier rein packen.

Hier direkt mal der heutige Song of the Day : https://youtu.be/QngLsmheaoQ

Nun noch ein kurzes, ernüchterndes Update:

Ich habe beschlossen, den geplanten Blast erstmal zu unterbrechen. Die Dramen in meinem Privatleben ziehen sich noch weiterhin, und ich stelle fest, dass es mir unter diesen Umständen nicht möglich ist, mich in dem Maße auf mein Ziel zu konzentrieren, wie ich es eigentlich selbst von mir erwarte.

Nach nun insgesamt zwei Gaben Deca werde ich es wieder raus nehmen, und zudem das Testo wieder auf TRT Dosis (150mg weekly) runter fahren und erst einmal ein Weilchen weiter cruisen.

Beweggründe für diese Entscheidung:

Es ist nicht das Training, welches ich nicht auf die Reihe kriege (auch wenn die Performance in letzter Zeit litt), es sind die regenerativen Parameter, um welche ich mich derweil nicht ausreichend (zumindest meinem Empfinden nach) kümmere / kümmern kann. Zum einen ist mir die Struktur flöten gegangen, was das Vorkochen und die regelmäßige Nahrungszufuhr betrifft, und zum andern fehlt mir einfach der Schlaf. On Top gibt's dann noch den ganzen mentalen / emotionalen Stress, der das Ganze entsprechend abrundet. Merke desweiteren auch, wie meine cardiovaskuläre Leistung total im Keller ist. Da reicht schon der Treppenaufgang ins Studio, und wenn nicht, geht mir die Pumpe spätestens beim Schulter-Warmup mit dem Theraband. Dafür sehe ich neben dem Wetter zwei weitere Hauptursachen: Zum einen hab ich seit Ewigkeiten kein Cardio mehr gemacht, zum anderen machen sich die ganzen Dübel bemerkbar, die in letzter Zeit weg inhaliert wurden (habe bronchiales Asthma, da gehe das leider recht schnell).

Naja, all das hat mich nun eben dazu bewegt, meinen Aufbau erstmal etwas zu verschieben. Für so manchen sind 300mg Deca plus 300mg Testo vielleicht noch Dosierungen zum Bridgen, aber ich möchte diese Medikamente nicht missbrauchen (und deren Nebenwirkungen in Kauf nehmen), wenn ich ihr maximales Potenzial nicht voll ausschöpfen kann. Das würde für mich keinen Sinn machen, bzw. hätte etwas von den sprichwörtlichen Perlen vor den Säuen.

Wie es nun weiter geht:
Wie gesagt, der Plan ist erstmal mit 150mg Testo zu cruisen, während die Ernährung weiterhin so gestaltet wird, wie sie in mein Tagesgeschehen passt, bzw. eben so wie ich Hunger habe. In Kürze stehen bei mir ein relativ spontan beschlossener Umzug und ein paar andere Dinge an, welche erstmal meine Energie und Zeit beanspruchen werden. Wenn das alles durch ist, möchte ich versuchen, mich wieder dem Blast zu widmen und Fleisch drauf zu packen. Wenn alles gut läuft, könnte das Anfang / Mitte Oktober der Fall sein.

Sooo, ich denke das wars erstmal mit dem heutigen Update.


Mois🙋🏼‍♂️

Finde deine Entscheidung absolut richtig, zu cruisen und sich auf die derzeitige private Problematik zu konzentrieren und aus der Welt zu schaffen 👌. Von daher, alles richtig.

Blütenkonsum...kennt man ja alles selbst ☻. Wenn es dir lediglich darum geht runterzukommen, zu entspannen etc. würde ich auf CBD Öl mit 20% zurückgreifen, dazu noch bisschen Melatonin und die Nacht ist größtenteils safe 🤷🏼‍♂️.

Ansonsten...Step by Step. Alles aufeinmal geht eh nach hinten los und du wirst ob kurz oder lang so ausgebrannt sein, dass das Loch in dem du fallen wirst, nicht lange auf sich warten lässt und von daher -wie oben schon erwähnt- ist es derzeit der richtige Weg. Zum Blast wirst du schon kommen, wenn die Zeit dafür da ist und dies wirst du mit Sicherheit merken 💪.
Viel Erfolg bei der Bewältigung, aber das wirst du schon schaffen. So wie viele,viele vor dir Bro✌
Haftungsausschluss: Meine Beiträge sind als 100% Fiktion zu betrachten. Ich bin nicht verantwortlich für euer unverantwortliches Verhalten und die auf meinen Post's beruhenden Handlungen☝️.

VorherigeNächste

Zurück zu Erfahrungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste