4 Monate Training, nichts tut sich

Hierher verschieben wir Bodybuilding Spamerei und sonstigen Müll!

Moderatoren: Team Ernährung & Supplemente, Team Offtopic, Team Bodybuilding & Training, Team Medizin, Team AAS, Team Wettkampf

Melone12
TA Elite Member
 
Beiträge: 4920
Registriert: 13 Sep 2013 23:56

Re: 4 Monate Training, nichts tut sich

Beitragvon Melone12 » 22 Nov 2018 17:56

Du machst also 9 Liegestütze pro Woche aktuell?

Und weil du dich nicht steigern kannst, willst du nun zum Arzt?

Hab ich das richtig verstanden?


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Lapppen
TA Neuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 11 Aug 2018 14:52

Re: 4 Monate Training, nichts tut sich

Beitragvon Lapppen » 22 Nov 2018 18:10

Melone12 hat am 22 Nov 2018 17:56 geschrieben:Du machst also 9 Liegestütze pro Woche aktuell?

Und weil du dich nicht steigern kannst, willst du nun zum Arzt?

Hab ich das richtig verstanden?

Zur nochmaligen Wiederholung:
2 Monate 3x die Woche GK, 1 1/2 Monate 2x die Woche LS und 2 Wochen 1x LS die Woche. In den 2 Monaten während der 3x-Phase habe ich keine Steigerung, eher eine Regression der Leistungen bemerken können (von 11 auf 8). Zusätzlich nehme ich mit 4.500kcal anscheinend kein Gramm zu, ich weiß nicht ob das so normal ist.

Wie gesagt mache ich jetzt wieder weiter mit 3x die Woche, aber wenn sich weiterhin nichts tut (und ich meine *nichts*) muss doch irgendwas falsch sein.

Benutzeravatar
frully
TA Power Member
 
Beiträge: 2168
Registriert: 08 Feb 2016 08:21
Geschlecht (m/w): w

Re: 4 Monate Training, nichts tut sich

Beitragvon frully » 22 Nov 2018 20:23

Mach es einfach in die andere richtubg - nicht reduzieren sondern mehr machen, 4 Trainings die Woche zum Beispiel!

Mach einfach weiter und Versuch immer mehr liegestütze und dein Programm zu machen. Das wird schon! Ich denk du hast es immer bei der Zahl belassen und zu wenig Abwechslung im Training gehabt.

Mehr wh, langsame, negative wh, mehr sätze, auch wenn es immer nur 3 oder 2wh sind (machen viele auch bei klimmzügen).

rody811
TA Member
 
Beiträge: 266
Registriert: 02 Jan 2017 21:08
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 92
Körpergröße (cm): 190
Trainingsbeginn (Jahr): 2017
Bankdrücken (kg): 117,5
Kniebeugen (kg): 140
Kreuzheben (kg): 155
Trainingsort: Zu Hause
Lieblingsübung: KB KH BD T-Bar
Ernährungsplan: Ja
Ich bin: hartnäckig :-)

Re: 4 Monate Training, nichts tut sich

Beitragvon rody811 » 22 Nov 2018 20:42

Nun hör mal auf zu schreiben und MACH endlich, hält man ja nicht aus drei Seiten trolliges Gezeter wegen 9 Liegestützen...

Lapppen
TA Neuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 11 Aug 2018 14:52

Re: 4 Monate Training, nichts tut sich

Beitragvon Lapppen » 22 Nov 2018 21:01

frully hat am 22 Nov 2018 20:23 geschrieben:Mehr wh, langsame, negative wh, mehr sätze, auch wenn es immer nur 3 oder 2wh sind (machen viele auch bei klimmzügen).

Das stimmt, daran werd ich mal arbeiten. Ich mache ja tatsächlich fast immer das gleiche abgesehen von dem Handabstand. Ich hoffe mal, dass mir das etwas helfen wird da Variation reinzubringen. Danke :)

rody811 hat am 22 Nov 2018 20:42 geschrieben:Nun hör mal auf zu schreiben und MACH endlich, hält man ja nicht aus drei Seiten trolliges Gezeter wegen 9 Liegestützen...

Also jetzt direkt obwohl ich vorhin erst und die letzten 4 Monate gemacht hab? Klingt sinnvoll. 4 Monate 0 Fortschritt aber plötzlich funktionierts #10#
Tut mir außerordentlich leid, dass ich gehofft habe weitere Fehler aufzudecken. Soll ich dann in 4 Monaten direkt den 2. Thread aufmachen oder hier antworten wenn nix passiert ist?

rody811
TA Member
 
Beiträge: 266
Registriert: 02 Jan 2017 21:08
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 92
Körpergröße (cm): 190
Trainingsbeginn (Jahr): 2017
Bankdrücken (kg): 117,5
Kniebeugen (kg): 140
Kreuzheben (kg): 155
Trainingsort: Zu Hause
Lieblingsübung: KB KH BD T-Bar
Ernährungsplan: Ja
Ich bin: hartnäckig :-)

Re: 4 Monate Training, nichts tut sich

Beitragvon rody811 » 22 Nov 2018 21:05

Hast also 9/Woche weg jetzt😀?

Im Ernst, Tips gabs schon genug. Jetzt MACH hin... *upsmilie*

Und wenn mans genau nimmt, du brauchst noch nicht mal Liegen oder Stützen dafür. Einfacher gehts doch gar nicht! :-)

Peil doch einfach mal 60 Stück die Woche an, Aufteilung egal. Dann 70, dann... Du erkennst die Richtung?

Xoph
TA Neuling
 
Beiträge: 25
Registriert: 03 Nov 2018 14:59

Re: 4 Monate Training, nichts tut sich

Beitragvon Xoph » 22 Nov 2018 23:05

Klingt nach einem Forentroll #guenni#

Lapppen
TA Neuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 11 Aug 2018 14:52

Re: 4 Monate Training, nichts tut sich

Beitragvon Lapppen » 22 Nov 2018 23:38

Xoph hat am 22 Nov 2018 23:05 geschrieben:Klingt nach einem Forentroll #guenni#

Danke #10# Ich versteh schon, ich hör auf zu fragen. Tut mir leid für mein Vertrauen, das habe ich wohl falsch eingesetzt.

Danke an alle die sich soweit Zeit genommen haben konstruktiv zu antworten, ich mach dann mal alleine weiter und schau wie's läuft *tschoe*

GreatGrind
TA Stamm Member
 
Beiträge: 917
Registriert: 16 Okt 2018 11:34

Re: 4 Monate Training, nichts tut sich

Beitragvon GreatGrind » 23 Nov 2018 00:36

Ich hab dir jetzt drei mal erklärt warum es nichts bringt nur Liegestützen zu machen, geh ins Studio oder stirb dünn.

mann-nn
TA Member
 
Beiträge: 245
Registriert: 27 Mai 2018 15:36

Re: 4 Monate Training, nichts tut sich

Beitragvon mann-nn » 23 Nov 2018 01:58

Lapppen hat am 22 Nov 2018 16:38 geschrieben:Bevor wieder gemeint wird, dass alles kacke ist: Mir ist bewusst, dass es kein professioneller Plan ist. Wie schon erwähnt war das Ziel 1. meinen Körper etwas kennenzulernen und 2. Grundmuskulatur in relevanten Muskeln aufzubauen. Ich verstehe auch wenn jemand sagt, dass man damit nicht optimal aufbaut, das sehe ich auch ein. Aber es geht ja darum, dass *überhaupt nichts* passiert obwohl es in meinem Zustand (nie trainiert, null Muskulatur) einfach sein müsste und schnell Fortschritte verzeichnet werden müssten.

selbst ein komplett lauchiger anfänger muss mehr machen, als diesen zusammengewürfelten Schwachsinns-GK, um seine muskeln auch nur ansatzweise zum wachsen zu bringen. das was du da für 3 monate betrieben hast war reine zeitverschwendung und jeder hier hätte dir voraussagen können, dass sich NICHTS tun wird.
der "anfängerbonus" bedeutet nicht, dass man trotz komplett schwachsinnigen training muskeln aufbaut. auch als anfänger muss man einiges richtig machen um muskeln aufzubauen
Andro·let
/Androlét/
Substantiv, maskulin [der]
1. Sport
sporttreibende Person (Athlet), die ihr (Halb-)wissen hauptsächlich aus Team-Andro bezieht

NauMii
TA Stamm Member
 
Beiträge: 361
Registriert: 01 Jan 2018 22:22
Körpergewicht (kg): 67
Körpergröße (cm): 174
Trainingsbeginn (Jahr): 2017
Bankdrücken (kg): 75
Kniebeugen (kg): 75
Kreuzheben (kg): 115
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Seitheben
Ziel Gewicht (kg): 80
Ziel KFA (%): 9
Ich bin: klein aber fein

Re: 4 Monate Training, nichts tut sich

Beitragvon NauMii » 23 Nov 2018 09:00

mann-nn hat am 23 Nov 2018 01:58 geschrieben:
Lapppen hat am 22 Nov 2018 16:38 geschrieben:Bevor wieder gemeint wird, dass alles kacke ist: Mir ist bewusst, dass es kein professioneller Plan ist. Wie schon erwähnt war das Ziel 1. meinen Körper etwas kennenzulernen und 2. Grundmuskulatur in relevanten Muskeln aufzubauen. Ich verstehe auch wenn jemand sagt, dass man damit nicht optimal aufbaut, das sehe ich auch ein. Aber es geht ja darum, dass *überhaupt nichts* passiert obwohl es in meinem Zustand (nie trainiert, null Muskulatur) einfach sein müsste und schnell Fortschritte verzeichnet werden müssten.

selbst ein komplett lauchiger anfänger muss mehr machen, als diesen zusammengewürfelten Schwachsinns-GK, um seine muskeln auch nur ansatzweise zum wachsen zu bringen. das was du da für 3 monate betrieben hast war reine zeitverschwendung und jeder hier hätte dir voraussagen können, dass sich NICHTS tun wird.
der "anfängerbonus" bedeutet nicht, dass man trotz komplett schwachsinnigen training muskeln aufbaut. auch als anfänger muss man einiges richtig machen um muskeln aufzubauen


Deine Aussage ist schlicht einfach falsch, der Ansatz zwar richtig aber dann einfach zu weit ausgeholt. Ein totaler Anfänger könnte auch anfangs mit einen nicht optimalen Plan im Studio seine Fortschritte erzielen, ob diese optimal sind und sich vermutlich schnell ein Plato einstellen würde sei mal so dahin gestellt. Jedoch macht der User hier einfach Humbug in jeglicher Hinsicht und ist auch nicht eines besseren zu beleren, da er explizit wieder auf seine insolierten Bizeps-curls eingeht, obwhol man ihn klar formuliert hat das ein Workout z.B. Rücken viel mehr workload für den Körper ist wo viel mehr Wachstumshormone ausstreut als wenn er da bissl rum-curlt mit seinen 5KG. Aber mir ist es auch zu mühsam es ihm zu erklären da er es sowieso nicht versteht, besser gesagt sinvolle Kritik nicht annimmt & irgendwie ausblendet...

Benutzeravatar
frully
TA Power Member
 
Beiträge: 2168
Registriert: 08 Feb 2016 08:21
Geschlecht (m/w): w

Re: 4 Monate Training, nichts tut sich

Beitragvon frully » 23 Nov 2018 11:33

ich verstehe zwar eure meinungen, aber seine frage war ja wirklich nur warum er keine fortschritte in bezug auf die leistung gemacht hat. ich hab es so verstanden, dass er sich eh keine großartigen körperlichen veränderungen dadurch erhofft hat.

was ich aber nicht verstehe ist, dass erst die liegestütze sitzen sollen bevor was anderes gestartet wird...

mann-nn
TA Member
 
Beiträge: 245
Registriert: 27 Mai 2018 15:36

Re: 4 Monate Training, nichts tut sich

Beitragvon mann-nn » 23 Nov 2018 18:07

NauMii hat am 23 Nov 2018 09:00 geschrieben:
mann-nn hat am 23 Nov 2018 01:58 geschrieben:
Lapppen hat am 22 Nov 2018 16:38 geschrieben:Bevor wieder gemeint wird, dass alles kacke ist: Mir ist bewusst, dass es kein professioneller Plan ist. Wie schon erwähnt war das Ziel 1. meinen Körper etwas kennenzulernen und 2. Grundmuskulatur in relevanten Muskeln aufzubauen. Ich verstehe auch wenn jemand sagt, dass man damit nicht optimal aufbaut, das sehe ich auch ein. Aber es geht ja darum, dass *überhaupt nichts* passiert obwohl es in meinem Zustand (nie trainiert, null Muskulatur) einfach sein müsste und schnell Fortschritte verzeichnet werden müssten.

selbst ein komplett lauchiger anfänger muss mehr machen, als diesen zusammengewürfelten Schwachsinns-GK, um seine muskeln auch nur ansatzweise zum wachsen zu bringen. das was du da für 3 monate betrieben hast war reine zeitverschwendung und jeder hier hätte dir voraussagen können, dass sich NICHTS tun wird.
der "anfängerbonus" bedeutet nicht, dass man trotz komplett schwachsinnigen training muskeln aufbaut. auch als anfänger muss man einiges richtig machen um muskeln aufzubauen


Deine Aussage ist schlicht einfach falsch, der Ansatz zwar richtig aber dann einfach zu weit ausgeholt. Ein totaler Anfänger könnte auch anfangs mit einen nicht optimalen Plan im Studio seine Fortschritte erzielen, ob diese optimal sind und sich vermutlich schnell ein Plato einstellen würde sei mal so dahin gestellt. Jedoch macht der User hier einfach Humbug in jeglicher Hinsicht und ist auch nicht eines besseren zu beleren, da er explizit wieder auf seine insolierten Bizeps-curls eingeht, obwhol man ihn klar formuliert hat das ein Workout z.B. Rücken viel mehr workload für den Körper ist wo viel mehr Wachstumshormone ausstreut als wenn er da bissl rum-curlt mit seinen 5KG. Aber mir ist es auch zu mühsam es ihm zu erklären da er es sowieso nicht versteht, besser gesagt sinvolle Kritik nicht annimmt & irgendwie ausblendet...

ok mr. trainignsbeginn 2017
Andro·let
/Androlét/
Substantiv, maskulin [der]
1. Sport
sporttreibende Person (Athlet), die ihr (Halb-)wissen hauptsächlich aus Team-Andro bezieht

Lapppen
TA Neuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 11 Aug 2018 14:52

Re: 4 Monate Training, nichts tut sich

Beitragvon Lapppen » 23 Nov 2018 19:29

frully hat am 23 Nov 2018 11:33 geschrieben:ich verstehe zwar eure meinungen, aber seine frage war ja wirklich nur warum er keine fortschritte in bezug auf die leistung gemacht hat. ich hab es so verstanden, dass er sich eh keine großartigen körperlichen veränderungen dadurch erhofft hat.

Exakt. Wenn ich 4 Jahre auf 10 LS sitze wird sich optisch auch nichts verändern, immerhin war das meine Auffassung. Also ist mein erstes Ziel zahlenmäßige Fortschritte zu machen.

was ich aber nicht verstehe ist, dass erst die liegestütze sitzen sollen bevor was anderes gestartet wird...

Weil ich rausfinden will wieso ich *null* Fortschritte mache. Jeder andere würde alleine mit Liegestütze nach 4 Monaten mehr Liegestütze schaffen, auf jeden Fall mehr als 10. Ich nicht. Und das wundert mich. Darum geht es mir. Es geht nicht darum, dass sie "sitzen" sollen, es geht darum, dass überhaupt mal etwas passieren soll.

Mir ist auch bewusst, dass ein richtiger Plan besser wäre, ich weiß auch, dass wahrscheinlich mehr passieren würde, aber das ändert nichts daran, dass normale Menschen *nur* mit LS *wesentlich* mehr Fortschritt machen als ich. Kannst doch jedem Anfänger genug Essen geben und LS machen lassen und nach 4 Monaten wird er sicher 20 schaffen. Vielleicht liege ich da aber auch falsch.

Melone12
TA Elite Member
 
Beiträge: 4920
Registriert: 13 Sep 2013 23:56

Re: 4 Monate Training, nichts tut sich

Beitragvon Melone12 » 23 Nov 2018 20:22

Dann bist du halt kein normaler Mensch. Vollkommen wertfrei. Vielleicht musst du mehr tun als andere? Dann ist es halt so. Das kannst du jetzt angehen oder weiterhin nichts hinbekommen. Tipps hast du genug bekommen

VorherigeNächste

Zurück zu Androgener Müll

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast