Big & Strong 2019: Russian Bear (II)

Moderator: Team Coaching

Benutzeravatar
Höfer
TA Elite Member
 
Beiträge: 5156
Registriert: 28 Feb 2011 11:39
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 167
Trainingsbeginn (Jahr): 2003
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Kniebeuge
Studio: Horst Appel

Re: Big & Strong 2019: Russian Bear (II)

Beitragvon Höfer » 26 Nov 2019 16:08

großstadtgirl hat am 26 Nov 2019 16:02 geschrieben:@Höfer : Da habe ich mich missverständlich ausgedrückt! Fängt ja schon bei den Begrifflichkeiten an, dass keiner weiß, wovon der andere redet, und dann versuch mal so eine komplexe Übung in Worten zu beschreiben! Ja, natürlich geht rumänisches Kreuzheben auf die hintere Kette, soll es ja, auch bei mir, aber was wegfällt, ist das Hochdrücken aus der Hocke. Ich lasse doch ein Gewicht mit nur minimal angebeugten Knien im Stehen herab bis zu einem bestimmten Punkt und ziehe es dann wieder hoch. Das fällt mir leichter. Schwer fällt mir das Rückengerechte Anheben von unten.


Das kann ich schon mal eher verstehen ;)
Da ich Gluten und Laktose ausgesprochen gut vertrage, erlaube ich mir Intoleranzen im zwischenmenschlichen Bereich #guenni#

Log:
https://www.team-andro.com/phpBB3/der-b ... 04478.html

Instagram:
https://www.instagram.com/andreas_deutscher_nation/

Benutzeravatar
Riesling
TA Member
 
Beiträge: 255
Registriert: 25 Mär 2019 12:48
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 95
Körpergröße (cm): 183
Trainingsort: Zu Hause
Trainingslog: Ja
Ziel Gewicht (kg): 90

Re: Big & Strong 2019: Russian Bear (II)

Beitragvon Riesling » 26 Nov 2019 16:10

Ich bekenne mich hiermit als Trap Bar Fetischist und werfe diese einfach mal in den Raum. :-)
Mit KH bin ich nie so warm geworden. Liegt an der Mischung aus noch ausbaufähiger Mobilität und etwas Bauch im Weg.

Falls es in deinem Studio ein TB gibt, einfach mal testen. Das ist in etwa so als hätte man Zwillinge und würde rechts und links einen Maxi Cosi aufheben/abstellen :D

Benutzeravatar
großstadtgirl
TA Power Member
 
Beiträge: 2104
Registriert: 23 Nov 2017 15:46
Geschlecht (m/w): w
Körpergewicht (kg): 65
Körpergröße (cm): 178
Körperfettanteil (%): 17
Trainingsbeginn (Jahr): 2016

Benutzeravatar
Riesling
TA Member
 
Beiträge: 255
Registriert: 25 Mär 2019 12:48
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 95
Körpergröße (cm): 183
Trainingsort: Zu Hause
Trainingslog: Ja
Ziel Gewicht (kg): 90

Re: Big & Strong 2019: Russian Bear (II)

Beitragvon Riesling » 26 Nov 2019 16:20

Das Beispiel war rein zufällig gewählt ;) :D

Benutzeravatar
Strandkatze
Mod Team Medizin
 
Beiträge: 9286
Registriert: 28 Jun 2016 07:23
Geschlecht (m/w): w
Körpergewicht (kg): 71
Körpergröße (cm): 181
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 69
Ziel KFA (%): 20
Studio: CleverFit

Re: Big & Strong 2019: Russian Bear (II)

Beitragvon Strandkatze » 26 Nov 2019 18:05

Trap Bar finde ich auch großartig - ich hab ja ähnliche Probleme ("Rücken" und keine gute Beugermobilität). Leider gibts bei mir keine. Ich bin daher auf Sumo ausgewichen und komme damit ganz gut zurecht.

Du könntest Dich ja mal filmen. Finde das sowohl beim Kreuzheben als auch bei den Kniebeugen ganz hilfreich, das immer mal zu machen. Entweder nur für Dich oder Du kannst es auch im Log oder im Technikstrang einstellen und beurteilen lassen. Ich mach das auch immer mal, nur um zu gucken, ob Technik und Tiefe (bei KB) noch stimmen. Kann ja auch gut sein, dass im Grunde alles ok ist und die Typen Dich nur kirre machen :) .

Albuin
TA Elite Member
 
Beiträge: 2880
Registriert: 04 Okt 2012 11:33
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 177
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Brustdips
Ziel Gewicht (kg): 85

Re: Big & Strong 2019: Russian Bear (II)

Beitragvon Albuin » 27 Nov 2019 17:10

KH ist auch eine sehr individuelle Übung. Da kommt der eine besser zu Recht, wenn er eine Kniebeuge vom Boden aus macht, beim anderen ist es dann fast wie Heben mit gestreckten Beinen.
Spürst du bei deiner Technik so weit alle Muskeln die zu spüren sind ohne Schmerzen zu haben? Wenn ja, dann würde ich die Technik so beibehalten. Wenn nein, ohne Spiegel ein passendes Set Up finden.

Finde seine Technik ziemlich gut:
https://instagram.com/hayden.bowe?igshid=12koty6wt9kw7

Benutzeravatar
Frank
editor in chief
 
Beiträge: 42403
Registriert: 01 Okt 2006 23:17
Trainingsbeginn (Jahr): 1998

Re: Big & Strong 2019: Russian Bear (II)

Beitragvon Frank » 27 Nov 2019 18:51

großstadtgirl hat am 26 Nov 2019 15:28 geschrieben:
Frank hat am 26 Nov 2019 13:20 geschrieben:Anders gefragt: hast den denn ein konkretes Problem beim KH?


Ich hab eigentlich kein konkretes Problem. Die angeblichen Probleme wurden von besagten Trainern gesehen! Insgesamt bin ich von der Anatomie her nicht gut bei Kniebeugen (alles problematisch, Hüfte, Beinrückseite, immobil, verkürzt). Dementsprechend mache ich immer nur rumänisches Kreuzheben, das fällt mir leichter, da kann ich viel Gewicht bewegen, weil der Beinbeugeanteil wegfällt und mein Rücken recht stark ist. Jetzt ist aber Kreuzheben klassisch in Deinem Plan und ich führe es, wie ich finde, für meine Verhältnisse ordentlich aus. Mit Trainer 1 gestern ohne Gewicht geübt, er fand es ganz gut bei mir, ich solle nur bewusst das Becken nach vorn kippen, um das Hohlkreuz auszugleichen. Tatsächlich ziept es sonst manchmal im LWS-Bereich, beim Kreuzheben wie bei Kniebeugen.

Die Diskussion heute ging dann darum, dass Trainer 2 mich und meinen Kumpel ungefragt anquatschte und dann so was raushaute wie „Kreuzheben ist fast wie Kniebeugen“. Das ist doch Quatsch, oder?
Ich habe es so gelernt, dass man bei der Abwärtsbewegung die Hüfte nach hinten schiebt und den Oberkörper mit geradem Rücken nach vorn bewegt und erst, wenn die Stange die Knie passiert hat (auf gerader Linie), die Knie beugt.
Bei den Kniebeugen hingegen setzt doch die Abwärtsbewegung in den Beinen ein und der Oberkörper bleibt so senkrecht wie möglich.
Mir geht’s nur um den Schutz der LWS, ich habe eh ein Hohlkreuz und ich möchte keinen Bandscheibenvorfall riskieren.

Also: Hüfte und Po nach hinten, Stange senkrecht an den Beinen nach unten bis unter Knie, dabei bewegt sich der OK leicht nach vorn bei geraden Rücken, dann die Knie beugen und entweder gewicht absetzen oder kurz vor dem Boden mit der Aufwärtsbewegung beginnen, indem gleichzeitig die Beine gestreckt und der OK aufgerichtet werden. Richtig?
Und Trainer 3 meinte dann noch, die Aufwärtsbewegung müsse aber explosiv sein?! Trainer 1 hingegen hat es mir langsam und mit totaler Körperspannung vorgemacht.

puh, da kommt viel zusammen. am einfachsten wäre es, du filmst mir mal n satz mit etwas gewicht drauf, so dass eine "echte wiederholung" drauf ist

Tini2013
TA Member
 
Beiträge: 179
Registriert: 27 Aug 2017 15:26

Re: Big & Strong 2019: Russian Bear (II)

Beitragvon Tini2013 » 03 Dez 2019 13:21

Albuin hat am 27 Nov 2019 17:10 geschrieben:KH ist auch eine sehr individuelle Übung. Da kommt der eine besser zu Recht, wenn er eine Kniebeuge vom Boden aus macht, beim anderen ist es dann fast wie Heben mit gestreckten Beinen.
Spürst du bei deiner Technik so weit alle Muskeln die zu spüren sind ohne Schmerzen zu haben? Wenn ja, dann würde ich die Technik so beibehalten. Wenn nein, ohne Spiegel ein passendes Set Up finden.

Finde seine Technik ziemlich gut:
https://instagram.com/hayden.bowe?igshid=12koty6wt9kw7



Kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen, mache das selber immer Tagesform abhängig, mal mehr aus der Beuge, mal mehr gestreckt *upsmilie*

Sileze
TA Rookie
 
Beiträge: 106
Registriert: 05 Dez 2015 07:26
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 76
Körpergröße (cm): 184
Trainingsbeginn (Jahr): 2017

Re: Big & Strong 2019: Russian Bear (II)

Beitragvon Sileze » 04 Dez 2019 07:57

Hatte bisher keine Probleme mit der Schulter beim Bankdrücken. Gestern die Einheit mit dem schweren Bankdrücken gemacht und seitdem Schulterschmerzen einseitig. Jemand Tipps für eine schnellere Genesung?

Benutzeravatar
cygnus0815
TA Member
 
Beiträge: 278
Registriert: 27 Sep 2006 11:25
Geschlecht (m/w): m
Wettkampferfahrung: Ja

Re: Big & Strong 2019: Russian Bear (II)

Beitragvon cygnus0815 » 05 Dez 2019 08:30

Sileze hat am 04 Dez 2019 07:57 geschrieben:Hatte bisher keine Probleme mit der Schulter beim Bankdrücken. Gestern die Einheit mit dem schweren Bankdrücken gemacht und seitdem Schulterschmerzen einseitig. Jemand Tipps für eine schnellere Genesung?

Ich denke, der vernünftigste Tipp ist, die Schulter zu schonen. Ggfs hast Du ja ein wenig Pause zwischen deiner letzten und nächsten BD-Einheit. Würde es dann nochmal probieren, um zu sehen, ob weiterhin Schmerzen auftreten. Ansonsten kann es vielleicht sein, dass deine Schultern beim normalen BD für höhere Gewichte nicht unbedingt "geeignet" sind.
Ich meine, Frank hatte schon öfters erwähnt, dass Schräg-BD weitaus schonender für die Schultern ist als das normale BD.

Ich gehe davon aus, dass deine Ausführung beim BD soweit korrekt ist und du die Hantel nicht auf die Brust "fallen" (Grüße nach Dotzheim) lässt, um den Rebound zu nutzen. (kann ich öfters bei mir im Studio bestauen und frage mich, wie lange es die Schultern bei den Jungspunden mitmachen.)

Ansonsten, rein präventiv, Übungen für die Schultergesundheit einbauen. Wobei dies ja in diesem Programm eh mit vorgegeben ist.

Benutzeravatar
Strandkatze
Mod Team Medizin
 
Beiträge: 9286
Registriert: 28 Jun 2016 07:23
Geschlecht (m/w): w
Körpergewicht (kg): 71
Körpergröße (cm): 181
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 69
Ziel KFA (%): 20
Studio: CleverFit

Re: Big & Strong 2019: Russian Bear (II)

Beitragvon Strandkatze » 05 Dez 2019 08:52

Wo tut es denn weh? Was machst Du schon alles zum Schultern aufwärmen und mobilisieren ?

Sileze
TA Rookie
 
Beiträge: 106
Registriert: 05 Dez 2015 07:26
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 76
Körpergröße (cm): 184
Trainingsbeginn (Jahr): 2017

Re: Big & Strong 2019: Russian Bear (II)

Beitragvon Sileze » 06 Dez 2019 08:55

cygnus0815 hat geschrieben: Ich denke, der vernünftigste Tipp ist, die Schulter zu schonen. Ggfs hast Du ja ein wenig Pause zwischen deiner letzten und nächsten BD-Einheit. Würde es dann nochmal probieren, um zu sehen, ob weiterhin Schmerzen auftreten. Ansonsten kann es vielleicht sein, dass deine Schultern beim normalen BD für höhere Gewichte nicht unbedingt "geeignet" sind.
Ich meine, Frank hatte schon öfters erwähnt, dass Schräg-BD weitaus schonender für die Schultern ist als das normale BD.

Ich gehe davon aus, dass deine Ausführung beim BD soweit korrekt ist und du die Hantel nicht auf die Brust "fallen" (Grüße nach Dotzheim) lässt, um den Rebound zu nutzen. (kann ich öfters bei mir im Studio bestauen und frage mich, wie lange es die Schultern bei den Jungspunden mitmachen.)

Ansonsten, rein präventiv, Übungen für die Schultergesundheit einbauen. Wobei dies ja in diesem Programm eh mit vorgegeben ist.


Ne fallen lasse ich die Hantel nicht. Ich glaube dass ich beim letzten Satz die letzte Wdh zu sehr wollte und dadurch die Ausführung nicht so schön war *jaja* wird langsam aber wieder Besser :)
Gestern den leichten Tag gemacht und bei allen Übungen, selbst Dips, keine Probleme gehabt. Schulter tut komischerweise nur im Alltag weh :D

Strandkatze hat geschrieben:Wo tut es denn weh? Was machst Du schon alles zum Schultern aufwärmen und mobilisieren ?


Schwer zu erklären. Wenn ich mein Arm hebe, ab einem Gewissen Punkt und dann in der Schulter oben. (Unter dem Schulterdach)

Zur Zeit laufe oder rudere ich 5-10minuten vorm Training und vorm Bankdrücken kreise ich meine Arme, bewege die Gelenke alle einmal durch, mit einem Gummiband Arm im rechten Winkel Arm zum Körper und weg und Aufwärmsätze.

Was mobilisieren angeht bin ich etwas faul. 1-2x die Woche mache ich ein ROMWOD, falls das bekannt ist?

Benutzeravatar
cygnus0815
TA Member
 
Beiträge: 278
Registriert: 27 Sep 2006 11:25
Geschlecht (m/w): m
Wettkampferfahrung: Ja

Re: Big & Strong 2019: Russian Bear (II)

Beitragvon cygnus0815 » 06 Dez 2019 09:23

Ne fallen lasse ich die Hantel nicht. Ich glaube dass ich beim letzten Satz die letzte Wdh zu sehr wollte und dadurch die Ausführung nicht so schön war *jaja* wird langsam aber wieder Besser :)
Gestern den leichten Tag gemacht und bei allen Übungen, selbst Dips, keine Probleme gehabt. Schulter tut komischerweise nur im Alltag weh :D

Das hört sich gut an.

Gerade im Alltag können komische Dinge passieren.

Ich hatte eine zeit lang im rechten Ellenbogen schmerzen und wusste nicht genau wo die herkamen. Dachte erst, dass ich mir da irgendwas beim Beugen oder Drücken zugezogen habe.

Letztendlich habe ich dann angefangen, bewusst drauf zu achten, was ich alles so mache.

Und siehe da:
Ich habe morgens täglich, auf dem Weg zur Arbeit, einen Laptop-Trolley (zwei Laptops, Kabel, Netzteile usw.) hinter mir hergezogen. Als ich dann die Möglichkeit hatte, diesen auf Arbeit sicher zu verstauen klangen die Schmerzen ab und alles war wieder schick.

arikus
TA Rookie
 
Beiträge: 127
Registriert: 14 Jan 2008 21:31
Wohnort: Nienburg/Weser
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 93
Körpergröße (cm): 187
Trainingsbeginn (Jahr): 2010
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein

Re: Big & Strong 2019: Russian Bear (II)

Beitragvon arikus » 10 Dez 2019 20:54

Moin Frank,

Weißt du schon wann du den dritten Teil postest?

Gruß Marc

Benutzeravatar
Frank
editor in chief
 
Beiträge: 42403
Registriert: 01 Okt 2006 23:17
Trainingsbeginn (Jahr): 1998

VorherigeNächste

Zurück zu The Russian Bear

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Pinkglitterfladda und 0 Gäste